Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 770.

Gestern, 21:16

Forenbeitrag von: »Vaku«

Vertrauensaufbau und Erziehung - Ersthund

Ja, das hat Thomas auch gesagt. Man sieht ob der Hund es verstanden hat, wenn man erst draussen, in neuer Umgebung mit neuen Reizen wiederholt. Jetzt muss ich es noch festigen, den Reiz erhöhen und dann die Distanz vergrössern Schritt für Schritt. Und so wie ich mich und Alma kenne brauchen wir mind 6 Monate bis wir bei den 10 Metern sind. Dann noch mal 3 Monate um die Schlepp abzubauen... also gut 9 Monate bis 1 Jahr :D Würde sagen machbar Wie baust du den Rückruf mit Nyell auf, Anne? Du clicke...

Gestern, 19:34

Forenbeitrag von: »Vaku«

Vertrauensaufbau und Erziehung - Ersthund

Zitat von »catba« und wie sieht das aus?...neugierig bin Nix spezielles, ganz einfach klassische Konditionierung mit anschliessender Distanzvergrösserung. War aber ganz gut, das Thomas draufguckt, man glaubt gar nicht wie viel man falsch machen kann im Aufbau und auf was man alles achten muss . Alma ist da nämlich auch schon mal kreativ und "zu schnell" und bringt sich da selbst auch mal den flaschen Trick bei. Wir sollten warten bis der Hund wegguckt, wieder leicht abgelenkt ist und dann das W...

Gestern, 09:40

Forenbeitrag von: »Vaku«

Vertrauensaufbau und Erziehung - Ersthund

Gestern haben wir den Grundstein durch 150 Wiederholungen für einen neuen Aufbau vom Rückruf gelegt. Alma und ich waren wieder mal bei Thomas. Diesmal klassische Konditionierung mit langsamen erhöhen des Radiuses. Der bisherge Aufbau mit Schlepp, Pfeifen wenn sie mir entgegen kommt und dann belohnen, hat nicht funktioniert. Also Reset! (Und die Fehler vom nächsten Mal nicht wiederholen ) Alma ist von gestern auf jeden Fall fix und fertig . Thomas meinte Alma gefällt ihm jedes Mal besser, wenn er...

Dienstag, 20. Februar 2018, 21:19

Forenbeitrag von: »Vaku«

Unser Neuzugang - Aussielove's Kind Kookie

Zitat von »Tabasco« ...wobei intelligent und selbsterziehend eine überaus tolle Kombination ist... Du meinst wohl man bringt sich jeden "mist" selbst bei

Dienstag, 20. Februar 2018, 16:29

Forenbeitrag von: »Vaku«

Anti-Giftköder-Kurs: Macht/habt ihr sowas?

@Lady Dein Hund ist aber auch super erzogen und sehr aufmerksam zu dir. Das ist ja nicht selbstverständlich (die meisten Hunde sind ja lang nicht so "gut erzogen" wie Lady) und ich denke durchaus, das eine Hunde und Halter so ein Verhalten aktiv trainieren müssten und somit so ein Kurs durchaus etwas bringt (vor allem wenn man vielleicht eh einen Staubsauger als Hund hätte). =)

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:51

Forenbeitrag von: »Vaku«

Anti-Giftköder-Kurs: Macht/habt ihr sowas?

Einen Kurs habe ich mit Alma nie gemacht. Sie macht dieses Absitzen und warten auf Freigabe aber durchaus bei Lebensmittel/ Futter die sie findet. (Ist eine Nebenwirkung von Verbotstraining.) Allerdings bei aktuellem Trainingsstand nur wenn ich da bin, ob sie das auch tun würde, wenn sie sich unbeobachtet fühlt, dafür würde ich nicht die Hand für ins Feuer legen. Ziel wäre das allerdings schon. Mir ist das lieber sie nimmt es erst gar nicht ins Maul, als ein "Spuck es aus". Einen solchen Kurs ma...

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:49

Forenbeitrag von: »Vaku«

Der Canicross- Trainings- Motivations- Thread

Zitat von »hasch-key« Bergauf hab ich dann aber doch etwas meine Beine gemerkt du wolltest es ja so Du hättest einfach Znüni und Vierri vorlaufen lassen sollen

Montag, 12. Februar 2018, 20:38

Forenbeitrag von: »Vaku«

Morosche karottensuppe

Also die Qullen de ich kenne sagen das so - bin aber kein Tierarzt http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-…e-karottensuppe

Montag, 12. Februar 2018, 19:59

Forenbeitrag von: »Vaku«

Morosche karottensuppe

Zitat von »Chiara« Bei Giardien KEINE Karotte suppe, davon ernähren sich die Biester Giardien ernähren sich von Kohlenhydraten und nicht von "Gemüse". Morosche Karottensppe untersütztend bei Giardien zu geben, wird sogar empfohlen. Aber die Mistviecher sollten dringend behandelt werden! Wenn noch keine Kotprobe beim TA, bitte besser heute als morgen zum TA. Probe abgeben und checken lassen. Das kann schlimme Folgeschäden für einen Welpen / Junghund haben. Ich habe irgendwie das Gefühl in letzte...

Montag, 12. Februar 2018, 19:43

Forenbeitrag von: »Vaku«

Erfahrungen gesucht

Ich kenne halt nur die beiden und die sind super Erzogen. Ich glaube dir aber das die nicht ganz ohne sind (meine Sitterin trau ich alles an Monsterhunden zu - je schlimmer umso besser). Ich seh die beiden ja nur beim Hinbringen oder Abholen und Alma ist bekloppt nach den beiden . Ok noch bekloppter ist sie nach Leos (einer ihrer Pflegehunde - AmStaff, den würde ich sofort nehmen als Zweithund).

Montag, 12. Februar 2018, 19:28

Forenbeitrag von: »Vaku«

Erfahrungen gesucht

Dann ziehe ich das Angebot zurück

Montag, 12. Februar 2018, 19:04

Forenbeitrag von: »Vaku«

Erfahrungen gesucht

Meinst du mit Dogo einen DogoCanario? Ich glaub meine Sitterin hat 2 von denen. Also ich glaube es sind DogoCanario, ich konnte mir den Namen nicht merken und kannte sie nicht, deshalb meinte sie nur "Spanische Kampfhunde" . Sind zwei super Hunde . Die Hündin ist die Chefin im Rudel, sehr souverän (4 Jahre), der Rüde ist um die 1 Jahr alt. Wenn du willst kann ich sie mal fragen aus welcher Zucht sie, sie hat. Sie hat die schon sehr bewusst und aus einer guten Zucht ausgewählt. Die hat viele "Spe...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 21:15

Forenbeitrag von: »Vaku«

„Anschleichen“ bei Hundebegegnungen

Bei so Verhalten, ist dann natürlich die Frage woher hat der Hund das: nie gelernt oder anerzogen? Wenn ich meinem Hund z.B. immer verbiete zu knurren um seinen Unmut zu bekundigen, kann das dazu führe, dass der Hund irgendwann gar nicht mehr knurrt und direkt auf Attacke geht . Da ist es ja dann so, dass der Hund es nicht nicht kann, sondern das durch Fremdeinwirkung der Hund dieses Verhalten "erlernt" hat. Oder der Hund hatte als Welpe / Junghund zu wenig Kontakt mit anderen Hunden und hat nie...

Donnerstag, 8. Februar 2018, 16:42

Forenbeitrag von: »Vaku«

„Anschleichen“ bei Hundebegegnungen

Zitat von »erica« Nein, nicht jeder! Und da gibts noch welche, die knurren nicht mal, sondern greifen jenen der angeprescht kommt kompromisslos an. Ja, glaube ich dir. Kommuniziert der Hund aber auch nicht? Das ist ja das, was ich meinte. Es muss kein Knurren vor dem Angriff kommen, aber Signale gibt es schon unter den Hunden (versteifte Haltung, Bürste Aufstellen, Ohren nach vorne).

Donnerstag, 8. Februar 2018, 13:24

Forenbeitrag von: »Vaku«

„Anschleichen“ bei Hundebegegnungen

Zitat von »Bolotta« Meine Hunde würden also einen riesen Bogen um einen knurrenden Hund machen Gar nicht direkt auf deine Hunde bezogen Bolotta, sondern Allgemein: Ein Hund kommuniziert schon deutlich mit Körpersignalen bevor er überhaupt anfängt zu knurren. Alma knurrt erst, wenn der Hund ca. 30cm vor ihr steht, davor kamen aber schon gefühlt 20 andere Signale, die dem anderen Hund zeigen sollten: Ich habe kein Interesse bleib weg. Hunde können andere Hunde aus 800 m Entfernung "lesen", zudem ...

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:32

Forenbeitrag von: »Vaku«

Yoshi geht zur Schule

Zitat von »Sara&Yoshi« Mit den Hunden, die wir bis jetzt getroffen haben, hat es gut geklappt. Gut das es klappt.

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:11

Forenbeitrag von: »Vaku«

Schöne Sachen

Ich wäre auch für grün bei Tabasco

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:09

Forenbeitrag von: »Vaku«

Yoshi geht zur Schule

Und wie läuft es? Klappt das mit dem Abschirmen gut ?

Dienstag, 6. Februar 2018, 14:26

Forenbeitrag von: »Vaku«

Der Canicross- Trainings- Motivations- Thread

Wir haben den leichten Hüftgurt Grizzly mit Beinschlaufen aus dem Huskypower's Shop. Da es unser erster Gurt ist kann ich nicht vergleichen, aber zufrieden sind wir mit ihm (sowohl Mann, als auch ich).

Montag, 5. Februar 2018, 21:17

Forenbeitrag von: »Vaku«

Schöne Sachen

Kannst ihm ja ein Halsband mitbestellen