Sie sind nicht angemeldet.

Linu

Schnupperdoggie

Beiträge: 45

Doggie(s): Beaglemädchen

Wohnort: Kt.BE

  • Nachricht senden

221

Donnerstag, 30. November 2017, 20:38

Hab mich nun entgegen meiner eigentlichen Einstellung gegenüber Joggen dazu entschieden, es wieder mal zu versuchen. Gestern haben wir eine kurze Runde gemacht knapp 1,5 km in 10 Minuten. Heute waren wir dann shoppen und habe für den Hund einen Leinendämpfer und für mich einen Bauchgurt gekauft und heute schafften wir 3,5 km in 45 Minuten, wovon wir ca. 30 Minuten gejoggt sind. Mir ging bisher immer schon nach wenigen Minuten die Puste aus, aber der Hund motiviert ungemein und mein Hundchen hat es gut gemacht und ist brav mitgelaufen, teilweise auch voraus mit Zug :brav0:

Mal schauen, wie lange ich es durchhalte :biggrin:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 323

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

222

Donnerstag, 30. November 2017, 20:48

Hey super :good:

Bei uns ist es auch so... alleine würde ich wohl kaum joggen gehen :peinlich: aber mit Hund macht es einfach Spass. :yeah:

Mit Hund laufe ich aber auch viel schneller, eigentlich zu schnell. Darum muss ich zum Teil stehen bleiben und kurz durchatmen ;)

Versuche mal auch natürliche Hindernisse einzubauen, da dein Hund Agi macht, solltest du sie locker über ein Baumstamm oder ein Ast rennen lassen können ohne anzuhalten. Da kommt dann noch mehr Abwechslung in die Sache. :nicken:

Ja, Ruckdämpfer, gutes Geschirr und Bauchgurt ist fast ein Muss, weil sonst nimmst du oder dein Hund ein Schaden. Rückenweh lässt grüssen. :pfeifen:

Linu

Schnupperdoggie

Beiträge: 45

Doggie(s): Beaglemädchen

Wohnort: Kt.BE

  • Nachricht senden

223

Donnerstag, 30. November 2017, 21:00

Hey super :good:

Bei uns ist es auch so... alleine würde ich wohl kaum joggen gehen :peinlich: aber mit Hund macht es einfach Spass. :yeah:

Mit Hund laufe ich aber auch viel schneller, eigentlich zu schnell. Darum muss ich zum Teil stehen bleiben und kurz durchatmen ;)

Versuche mal auch natürliche Hindernisse einzubauen, da dein Hund Agi macht, solltest du sie locker über ein Baumstamm oder ein Ast rennen lassen können ohne anzuhalten. Da kommt dann noch mehr Abwechslung in die Sache. :nicken:

Ja, Ruckdämpfer, gutes Geschirr und Bauchgurt ist fast ein Muss, weil sonst nimmst du oder dein Hund ein Schaden. Rückenweh lässt grüssen. :pfeifen:
danke :) Ja je mehr Tempo desto besser rennt Hund voraus, aber da komme ich dauerhaft nicht mit ^^

Coole Idee! Werde bei Tageslicht mal Strecken suchen wo das geht, aktuell haben wir alles was im Umkreis ist und nicht erst mal hoch in den Wald geht (raufjoggen geht bei mir noch gar nicht, da bin ich nach 300m platt) ist leider fast alles Teerstrasse, also Fahrradwege und eig nicht so toll zum rennen, aber zum anfangen gibts jetzt halt nix anderes.

Ja war heute bei Meiko, Geschirr hat sie schon eines von Grossenbacher, Kombigeschirr was ich anders verschnallt auch zum trailen/ziehen nutzen kann. Spätestens wenns dann aber in den Schnee geht (kann für 2 Tage einen Kickspark ausprobieren :zwinker: ), werde ich die Hundegarderobe aber durch ein richtiges Zugeschirr erweitern. Zum Bauchgurt wurde ich auch gut beraten und habe mich dann für das teurere Modell mit Beinschlaufen entschieden, was nicht auf Tallienhöhe liegt und somit viel rückenschonender ist. Die 88 CHF haben sich aber total rendiert, fand es sehr angenehm heute damit zu laufen.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 323

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

224

Donnerstag, 30. November 2017, 21:11

Ja, ich habe Jahrelang nur so ein Gurt gehabt und hatte dann echt Probleme mit dem Rücken. Und seit wenigen Jahren nun auch so Hosen. :nicken:

Bitte achte dir ob das Grossenbachergeschirr nicht vorne in die Achseln rutscht. Bei meinen rutschte es immer rüber (hatte am Anfang auch nur so Brustgeschirre zum Joggen) und das kann Probleme mit der Achsel/Schulter geben. Diuni hinkte mal nach einer Wanderung wo sie immer leicht zog.

Seit da auch beim Joggen das ,,richtige,, Zuggeschirr. :nicken:

Wenn der Weg zum Wald hoch nicht allzu lang ist, kannst du ihn ja auch gerade zum Warmlaufen nehmen, Hund kann versäubern usw. Und erst oben beginnst du dann zu joggen. So als Möglichkeit/Tipp. :nicken:

Meine spurten immer wie gestört los, voll im Galopp und pendeln erst später ins Trab ein. Darum ist es bei uns ein total ,,ungesundes,, joggen :hihi: ;) voll Speed, dann auskotzen, dann wieder voll Speed. ;)

Schlingeling

Moderatordoggie

Beiträge: 1 319

Doggie(s): Timmy

Wohnort: Neerach ZH

  • Nachricht senden

225

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:00

Wir waren am Mittwoch eine gute Stunde lang unterwegs..... aber da bin ich noch sooo langsam unterwegs das es für Timmy meist nur schnelles laufen war.... :kaputtlach:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher