Sie sind nicht angemeldet.

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 520

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:16

danke bolotta
diese zwei Damen wurden mir zugewiesen, da sie ganz grosse "hundefans" sind ;)

gruss wuschy

Schlingeling

Moderatordoggie

Beiträge: 1 323

Doggie(s): Timmy

Wohnort: Neerach ZH

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:17

Schön habt ihr euren Einsatzort gefunden.... :good:

Finde es toll das Ihr diesen Menschen eine so tolle Freude macht.... :good:

Evchen

Schnupperdoggie

Beiträge: 2

Doggie(s): Dusty

Wohnort: Seetal

  • Nachricht senden

103

Samstag, 23. Dezember 2017, 11:37

Salü zäme

Bin neu hier und kann mit unserem Bolonka Dusty im 2018 die Ausbildung zum Sozialhund der Sozialhundeausbildung Allschwil anfangen. Ich freue mich riesig, bin aber auch ein bisschen nervös auf den Eintrittstest. :peinlich: Habt ihr mir Tipps für den Eintrittstest?
Dusty ist ein sehr fröhlicher, offener Hund. Er hat an allen Menschen, egal ob jung, alt, gross oder klein grosse Freude. Er begrüsst alle fröhlich und überschwänglich. Ist das ein Problem? Muss er beim Begrüssen einer fremden Person ruhig neben mir sitzen können?

Bolotta

Alphadoggie

  • »Bolotta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 034

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

104

Samstag, 23. Dezember 2017, 12:51

Wir haben die Ausbildung beim Verein Therapie Hunde Schweiz gemacht. Im voraus könnte ich die Anforderungen lesen.

Der Hund musste sicher nicht, beim Eintrittstest, ruhig da sitzen beim Begrüssen.

Unter anderem wurde auch der Grund Gehorsam getestet. Sitz und bleib mit Abruf oder indem der Hund wieder an Ort und Stelle vom Kommando erlöst wird.

Hier kannst du mal nach lesen, wie die Anforderungen beim VTHS sind. Denke, Allschwil wird ähnlich sein. Möglicherweise haben die auch eine Liste.

http://www.therapiehunde.ch/de/eintritts-abschlusstest.html

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 669

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

105

Samstag, 23. Dezember 2017, 17:59

Ja, dein Hund sollte ruhig neben Dir sitzen bleiben bei einer Begrüssung. Ist Teil des Eignungstestes von Allschwil. Du kannst ihn aber auch hinter Dir absetzen oder Dich seitlich vor ihn stellen. Es ist nicht Pflicht, das der Hund direkt neben Dir sitzt. Wichtig ist, das er die Person nicht ohne Deine Erlaubnis begrüsst.
Aber du hast ja noch Zeit, das zu üben. Der Eignungstest ist ja noch nicht gleich oder?

Grundgehorsam wird vorausgesetzt (Sitz, Platz, Leine laufen, auf Dich achten bei Begegnungen etc.). Auch wird das Spiel mit Dir und einer fremden Person angeguckt. Dein Hund muss auch ein kurzer Stück mit einer fremden Person mitgehen (an der Leine). Begegnungen mit Rollstuhl, "komischen" Leuten (verkleidet oder auch torkelnd) und Krücken kommen auch vor. Dazu auch Begegnungen mit anderen Hunden (auch hier sollte der Hund bei Dir bleiben). Wichtig ist einfach, das du den Hund jederzeit unter Kontrolle hast und deinen Hund bei Bedarf auch schützt.

Von Allschwil gibt es keine Liste mit den Aufgaben, da sie nicht wollen, das man sich gross vorbereitet. Sie wollen den Hund so erleben, wie er ist und nicht "trainiert". Aber die Liste vom VTHS ist sicher eine ganz gute Anleitung, was alles kommen kann. Ich fand den Eignungstest in Allschwil noch etwas ausführlicher als beim VTHS (hab Beide gemacht und mich dann für Allschwil entschieden mit Breeze).

Aber eben, du hast ja noch Zeit zum Üben. Und das Begrüssen von anderen Leuten, ohne einen "übereifrigen" Hund sollte ja eh geübt werden.

Evchen

Schnupperdoggie

Beiträge: 2

Doggie(s): Dusty

Wohnort: Seetal

  • Nachricht senden

106

Samstag, 23. Dezember 2017, 21:55

Vielen Dank für die Antworten.
Eigentlich sollten die Übungen für Dusty kein Problem sein, gehe ja fleissig in die Hundeschule. :) Bei der Begrüssung von Leuten kommt es halt bei ihm immer drauf an, wie sich die Person verhält. Die meisten haben Freude an ihm und verfallen in die Babysprache, was dann bei ihm auch dermassen Freude auslöst, dass ich ihn kaum zurück halten kann.