Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 765

wcf.user.option.userOption51: ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:04

jendayi steht am sonntag mit mir um 7.15 uhr auf - und bei markus gleich wieder drunter... :kaputtlach: und wenn ich dann geduscht, katzen, nager unc kaninchen gefüttert habe, katzenklos gereinigt und einen tee getrunken habe... muss ich um kurz vor halb neun mind. dreimal hartnäckig werden bis sie endlich bei ihm rauskriecht und bereit ist, mich zum gassi auszuführen... :bruell:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 595

wcf.user.option.userOption51: Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 8. Januar 2018, 08:04

Bei uns hilf am Ende auch nur die Box. Beim Anbinden konnte sich Ayden super in der Leine verhangen, sich halb am Halsband aufhängen, das Geschirr wurde durchgenagt usw. :rolleyes:
Kauartikel haben bei ihm nicht geholfen, nur seinen Kong ausschlecken half etwas. Aber je nach Laune ging danach die Party trotzdem weiter.

Die Box nahm er eigentlich gut an, hat am Anfang etwas gequängelt, aber hat sich doch recht schnell ergeben. Die erste Stoffbox hat nicht lange gehalten, darum gabs dann einen Kennel, in dem er auch heute noch gerne schläft.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 22. Januar 2018, 17:14

Ich muss den Borderzwerg immer noch zur Ruhe zwingen. Freiwillig geht da gar nichts. Neuerdings braucht es gar zwingend die Box dazu, anbinden reicht nicht mehr. Da will er dauernd die Leine durchbeissen, stellt sich mit gespannter Leine ans Ende seiner Reichweite (auch wenn ich in seiner Reichweite bin).
Soweit so "normal".

Aber was mir auffällt: Tagsüber schläft er praktisch nie. Also auch nicht, wenn er in der Box ruhig ist. Er schläft nicht, er ruht nur. Das habe ich so bei Welpen noch nicht gesehen. Tabasco und auch andere mit bekannten Welpen konnten auch tagsüber schlafen. Zum Teil so tief, dass sie nicht mal bei Lärm aufgewacht sind.

Ich habe mir bereits überlegt, ob ich ihn in die Box ins Schlafzimmer bringen und die Türe schliessen sollte, damit er dort vielleicht tatsächlich zum schlafen kommt. Aber das widerstrebt mir ein wenig.

Ich habe heute die Besitzerin dazu gefragt. Bei ihr ist es genau dasselbe. Er kommt nur durch Einschränkung zur Ruhe, schläft aber kaum.

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 439

  • Private Nachricht senden

24

Montag, 22. Januar 2018, 17:22



Ich habe mir bereits überlegt, ob ich ihn in die Box ins Schlafzimmer bringen und die Türe schliessen sollte, damit er dort vielleicht tatsächlich zum schlafen kommt. Aber das widerstrebt mir ein wenig.

Ich habe heute die Besitzerin dazu gefragt. Bei ihr ist es genau dasselbe. Er kommt nur durch Einschränkung zur Ruhe, schläft aber kaum.


:thumbsup: das hätte ich dir gerade vorschlagen wollen. Es gibt so Hunde, die wirklich Ruhe brauchen um zur Ruhe kommen zu können. Probier es aus. Es kommt seiner und eurer Gesundheit zu gute.

Übrigens muss ich meinen Jungen ( jetzt 1 Jahr und knapp 3 Mte alt) immer wieder zur Ruhe zwingen. Allerdings schläft er sofort, wenn ich ihn anbinde oder in die Box tu.

Viel Glück ;)
Liebe Grüsse Isa

Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 532

wcf.user.option.userOption51: Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

Beruf: Öffentliche Verwaltung

  • Private Nachricht senden

25

Montag, 22. Januar 2018, 17:24

Yoshi war genau gleich. Der ruhte als Welpe auch immer nur, wenn überhaupt. Auch in der Box nicht und schon gar nicht angeleint. In Box machte er Rambazamba und wenn er ruhig war, sass er einfach total gestresst drin. Und an der Leine sass er einfach gestresst im Körbchen und hechelte sich die Seele aus dem Leib. Wirklich schlafen (soweit man dass bei meinem kleinen Wachhund sagen kann) konnte er nur, wenn wir abends vor dem TV sassen, der Raum dunkel war und absolut nix mehr lief. Dass er selbst Ruhepausen einlegt kommt erst vor seit er ca. jährig ist. Obwohl, er schläft tagsüber auch nicht richtig. Er döst eher. Wobei er auch nachts bei jeder kleinsten Bewegung von uns wieder wach ist. :0haue-haue0:
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 824

wcf.user.option.userOption51: Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 22. Januar 2018, 18:33

wäre ein Versuch wert, wenn er nicht protestiert, weil er "weggestellt" wurde ;)

Ich habe heute die Besitzerin dazu gefragt. Bei ihr ist es genau dasselbe. Er kommt nur durch Einschränkung zur Ruhe, schläft aber kaum.



dann bleibt noch ein Stück Arbeit und es wäre wichtig, dass er es bald lernt :nicken: (aber das weisst du selber auch ;) )

Tiesto Lunar

Streunerdoggie

Beiträge: 501

wcf.user.option.userOption51: Rottweiler

Wohnort: LU

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 22. Januar 2018, 18:35

Tiesto hatte und hat nie probleme mit zur ruhe kommen.
Er überdreht auch nicht dazu ist er viel zu ruhig von seinem grund-charakter her.
Wir hatten als er welpe war, eine box im schlafzimmer die er echt doof fand und sich lange nicht daran gewöhnt hat. Plötzlich ging er auch tagsüber darin schlafen aber nicht oft...
Und dan war sie bald weg, weil wir gar keinen gebrauch dazu hatten.
er schlief dann lieber auf seiner decke oder korb.
Was würde den passieren wenn man den hund einfach lässt und nicht zur ruhe zwingt?
Wird der hund dan nicht einfach irgentwann mal so müde dass er so zu sagen schlaffen MUSS??
Ich frage, weil ich es echt nicht wüsste.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 824

wcf.user.option.userOption51: Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 22. Januar 2018, 18:43

das würde ich lieber nicht austesten, denn um so schwieriger ist es nachher die Ruhe wieder beizubringen...bei Welpen ist es unsere Aufgabe, dass sie genügend Schlaf bekommen, sonst ein z.B. hibbliger Hund vorprogrammiert...es gibt sicher Hunde /Welpen die von sich aus die Ruhe suchen, das ist um so schöner ;)

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 22. Januar 2018, 18:54


Was würde den passieren wenn man den hund einfach lässt und nicht zur ruhe zwingt?
Wird der hund dan nicht einfach irgentwann mal so müde dass er so zu sagen schlaffen MUSS??
Ich frage, weil ich es echt nicht wüsste.

Er würde total überdrehen und würde wohl eine Gefahr für alles, jedes und sich selber. Irgendwann würde er dann wohl einfach umkippen.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

wcf.user.option.userOption51: Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 22. Januar 2018, 18:55

Ich gehöre ja auch zu denen, die das nicht kennen, dass ein Hund zur Ruhe gezwungen werden muss. Ich überlege mir auch, was würde passieren, wenn der Hund einfach nur ruhen würde, aber nicht schlafen? Ich meine, ist das nicht in der Natur des Tieres, dass er einschläft, wenn er müde ist?

Ich kann also nicht helfen mit Tipps, da ich es selber nicht erlebt habe. Mir wäre noch wichtig, würde ich den Hund wegsperren, also in einem Raum und Türe zu, dass ich wüsste, ob er denn wirklich schläft oder vor sich hin hibbelt und man das einfach nicht sieht.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 22. Januar 2018, 18:58


Ich habe heute die Besitzerin dazu gefragt. Bei ihr ist es genau dasselbe. Er kommt nur durch Einschränkung zur Ruhe, schläft aber kaum.

dann bleibt noch ein Stück Arbeit und es wäre wichtig, dass er es bald lernt :nicken: (aber das weisst du selber auch ;) )

Wie kann man denn einem Hund beibringen, dass er schlafen sollte? Ich denke nicht, dass man sich dies erarbeiten kann.

Tiesto Lunar

Streunerdoggie

Beiträge: 501

wcf.user.option.userOption51: Rottweiler

Wohnort: LU

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 22. Januar 2018, 19:00

:gruebel1: ist für mich schwer vorzustellen, denke mir so: irgentwann ist man doch sooo müde das man sich von selbst hinlegt...
Kenne ich gar nicht.

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 456

wcf.user.option.userOption51: Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 22. Januar 2018, 19:01

Lady gehört auch zu den Hibbelhunden :biggrin: Sie kann locker nach 2 Std Vormittagsspazi und 1.5 Std Mittagsspazi den ganzen Nachmittag um unseren Enkel herumwuseln und "mitspielen" bis abends - schläft keine einzige Minute! Sie könnte ja was verpassen :d Und sie ist jetzt 10.5 Jahre alt... Uns stört das nicht, wir haben sie gern um uns!
Wenn wir wollen und das war schon so, als sie Welpe war, dass sie liegt und schläft, dann müssen wir auch ruhig sitzen (oder schlafen) :biggrin: Jetzt, da ich am PC sitze, liegt sie neben mir und schläft. - Ähm, ich muss mich korrigieren, Lady ist soeben aufgestanden und möchte Schmuseeinheiten und wäre auch für ein wenig "action" zu haben... Aber jetzt muss sie halt noch warten, was sie aber brav tut, sie hat sich nach einem Stupser wieder hingelegt.


Als sie Welpe war, wollte ich nicht, dass sie ständig aufs Sofa rauf oder runter springt. Also habe ich mich die ersten Monate zu ihr auf den Boden gesetzt. Sie musste relativ lange jede Stunde raus (die ersten 2 Monate), schlief also nicht sehr lange am Stück in der ersten Zeit. Ich selbst bin kein ruhiger Typ, immer ist was los, ich bin gerne unterwegs, habe gerne Familie und Freunde zu Besuch und ein Hund muss damit klar kommen, dass hier ziemlich viel Unruhe herrscht... Entweder schläft der Hund egal, was los ist oder macht bei uns mit. Lady macht mit ^^ Unser Hund kann nachts schlafen und - ausser bei Ganztagswanderungen - über Mittag.
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 22. Januar 2018, 19:03

@Bolotta: Ich würde das auch wissen wollen und deswegen eine Kamera reinstellen. :smile:

Noch zum Klarstellen: In der Box ist er nicht mehr hibbelig und ruht schon. Aber er schläft nicht. Aber so wie's scheint, haben/hatten andere auch so einen Welpen. Es scheint also doch nicht so selten vorzukommen.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

wcf.user.option.userOption51: Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 22. Januar 2018, 19:06

@Tabasco: ICh hätte jetzt ein Baby Phone rein gestellt. So würde ich sicher hören, was er tut - oder eben, ob er was tut.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 22. Januar 2018, 19:14

Sie musste relativ lange jede Stunde raus (die ersten 2 Monate), schlief also nicht sehr lange am Stück in der ersten Zeit.

Das heisst aber, dass sie dazwischen doch mal schlief.

Raus muss ich mit dem Zwerg zum Teil alle halbe Stunde. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nur noch Jacke und Schuhe anziehe, Hund anleine, raus gehe, beim WC rumstehe, rein komme, Pfoten putze, Jacke und Schuhe ausziehe. Dann will Tabasco natürlich auch noch raus und später wieder rein (Pfoten putzen). Bald darauf geht's von Neuem los. :k_irre:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 824

wcf.user.option.userOption51: Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 22. Januar 2018, 19:22

Raus muss ich mit dem Zwerg zum Teil alle halbe Stunde

echt? finde ich viel :gruebel1:

Silvi

Schnupperdoggie

Beiträge: 41

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 22. Januar 2018, 19:59

Ich würde die Box auch in ein ruhiges Zimmer stellen.
Alles andere hat bei meiner Border Hündin auch nicht funktioniert. Das braucht etwas Zeit. Wenn er das mal gelernt hat, klappt es dann auch bei euch im Raum.

Und ich würde ein Pause Signal konditionieren. Am Anfang immer das Wort z.b. Pause sagen, wenn er sehr entspannt ist oder noch besser, bald einschläft. Auch das braucht mehrere Wochen. Irgendwann kannst du das Wort dann gebrauchen, wenn er Ruhe geben soll. Meine fährt dann hinunter.

Ruhe lernen, geht eine Weile:-)

Silvi

Schnupperdoggie

Beiträge: 41

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 22. Januar 2018, 20:02

Und das mit dem Pipi machen, war bei uns ähnlich. Nicht gerade all halbe Stunde, aber auch oft. Das lag wohl daran, dass sie einfach nicht zur Ruhe kam, herum weibelte und so wieder biseln musste.

Oder er geht gerne nach draussen und nützt es so aus, dass doch immer etwas läuft :zwinker:

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 22. Januar 2018, 20:12


Oder er geht gerne nach draussen und nützt es so aus, dass doch immer etwas läuft :zwinker:

Nein, er muss wirklich häufig pinkeln. Er trinkt auch viel, wobei ich ihn mittlerweile manchmal aus dem Trinken raus hole. Dann, wenn ich merke, dass er eigentlich nicht aus Durst trinkt sondern wegen Stress, aus Hunger oder aus einer Art Übersprungshandlung.