Sie sind nicht angemeldet.

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 231

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)/Nicci,Dalmatiner(m)3.6.17

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Mai 2018, 22:53

Anschnallgurt-gstältli meinug/erfahrung gefragt

habe eine frage: mein freund hat ein auto, indem keine hundebox platz hat (für setter)

es gibt ja diese anschnallgestältli für hunde die man da irgendwie mit dem anschnallgurt anmachen kann. kann der hund da gut liegen?

hat das jemand? ist das geeignet? (nicht um stundenlang am stück zu fahren, eher so bis 30 minuten gedacht im normalfall)



danke

Magira

Admindoggie

Beiträge: 746

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Mai 2018, 23:54

Die Sicherung im Auto ist nicht eine Frage der Zeitdauer sondern der Frage was man für Ansprüche hat. Die meisten Unfälle passieren im näheren Umkreis vom Wohnort.

Das von Kleinmetall und glaub von Ruffwear (hier ohne Gewähr) sind vom TÜV geprüft was ich schon mal positiv finde.

Einer meiner Ferienhunde wird mit Geschirr im Auto gesichert und kann sehr gut liegen. Sie mach auch die Position auf der Rückbank und fühlt sich sichtlich wohl. Kenn aber auch Hunde, die das schrecklich fänden, weils doch mehr wackelt, auf drei Seiten offen ist usw und deswegen in einer Box sich aufgehobener fühlen.
Es grüsst

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 932

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Mai 2018, 06:41

Die sind halt weniger sicher, als Boxen. Wie wär denn eine Rückbankbox? Und wo ist dann der Dalmi? Auch auf der Rückbank, oder ist der im Kofferraum?

Vaku

Moderatordoggie

Beiträge: 2 016

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Mai 2018, 07:37

Wir hatten übergangsweise mal das Anschnallgurtgestell von Swisspet - würde ich aber heute nicht mehr kaufen und auch nicht mehr weiterempfehlen.
Wenn hier jemals noch mal so was einzieht (z.B. für Wohnmobilreisen), dann nur das von Kleinmetall.
Hunde, die das schrecklich fänden, weils doch mehr wackelt, auf drei Seiten offen ist usw und deswegen in einer Box sich aufgehobener fühlen.
Die Erfahrung haben wir auch machen müssen.



Ob Box jetzt sicherer ist oder nicht, das will ich gar nicht hier diskutieren.
Auf jeden Fall besser als ohne alles :wacko: (seh ich leider oft genug....).

Tabasco

Alphadoggie

Beiträge: 2 401

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Mai 2018, 08:22

Wenn es um die Sicherheit der Insassen geht, kann ein gutes Geschirr mit Sicherheitsgurt genügen. Um jedoch den Hund zu sichern, würde ich es nie anwenden. Die Verletzungsrisiken wären mir zu hoch. Gerade wenn es nur um kurze Strecken geht, würde ich den Hund viel lieber im Fussraum (entweder vorne oder hinten) transportieren.

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 932

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Mai 2018, 08:24


MG1393

Schnupperdoggie

Beiträge: 355

Doggie(s): (Takeo, immer im herzen)

Wohnort: ZH

Beruf: Informatikerin

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Mai 2018, 08:26

Ich hatte damals für Takeo in unserem kleineren Auto auch so ein Gstältli mit sicherheitsgurt.
Ich habe aber zusätzlich ihm noch auf der Rückbank so eine so eine autoschondecke installiert das er nicht vone zwischen die sitze rutscht und besseren halt hatte. Damit lag er eigentlich immer ruhig und schlief währen der fahrt, auch wenn wir mal länger unterwegs waren.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 767

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Mai 2018, 11:04

ich habe eines für das auto von meinem vater für nastassja. sie ist drei wochen pro jahr bei ihm und er hat keinen kombi. meins ist vom meiko, marke weiss ich nicht.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 599

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Mai 2018, 17:28

Meine Freundin hat eines von Grossenbacher und ist sehr zufrieden. Damit das Auto geschützt bleibt, hat sie noch eine Schondecke von Meiko drinn.

Die Ruffwear Load up car Geschirre sollen auch super sein, aber etwas stolz im Preis.

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 231

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)/Nicci,Dalmatiner(m)3.6.17

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. Mai 2018, 23:46

hab auf amazone eins von pawaboo gesehen. das hat an der brust eine relativ grosse auflagefläche.

gut im ernst unfall-fall ist das mit dem gurt wohl ziemlich übel..... aber in dem hiunday kann man hinten über den sitzen auch kein gestänge montieren... keine verankerungen....

also bleibt mir ja nichts anderes.....

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 932

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. Mai 2018, 05:39

Aber sind denn beide Hunde nachher so gesichert? Also auch der Dalmi? Weil dann würde ich noch darauf achten, dass sie nicht „ineinander rutschen“ können. Weil sind ja doch zwei grosse Hunde...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snowdog« (5. Mai 2018, 08:25)


Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 599

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. Mai 2018, 07:54

Ich hätte beim Pawaboo Geschirr Angst, bei so einem grossen Hund, dass die Schnallen und der Ring zum Anbinden nicht halten wird. Das Ruffwear Load up wird z.B. gar nicht mit einem Gurt am Geschirr angemacht, sondern der Sicherheitsgurt vom Auto wird durch das Geschirr gezogen. Wenn du die Videos vom TCS ansiehst, siehst du dass der Hund mit voller Wucht in den Gurt fliegt und bei einem so kleinen Auto hast du den Hund schon in deinem Sitz bevor der Gurt greift.

Es gibt von Kleinmetall(?) auch ein Gitter, dass man an den Kopfstützen befestigen kann. Beide Hunde in den Kofferraum ist keine Option? Oder Sitze umklappen und mit einer Box?

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 460

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. Mai 2018, 08:07

Lady fährt ja ganz selten mal bei ihrem Hundegotti mit und wenn, auch nur kurze Strecken (10 - 15 Min.). Dafür habe ich ihr damals so ein spezielles Gstälti fürs Auto gekauft (Marke weiss ich jetzt nicht mehr). Sie kann auf jeden Fall damit liegen, sitzen und aufstehen. Für dauerhaften Gebrauch oder lange Strecken wär es mir aber zu wenig sicher! Ich hab sie bei uns in der Box und wenn wir mal bei jemand anderem mitfahren, ist Lady im Fussraum.
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Mojito03

Streunerdoggie

Beiträge: 444

Doggie(s): Mojito, Gordon Setter

Wohnort: Buchackern TG

  • Nachricht senden

14

Samstag, 5. Mai 2018, 08:20

Meine persönliche Meinung: Schrott smilie_sh_019 . Da fliegt der ganze Hund durchs Auto. Man kann auch auf kurzen Strecken einen Unfall haben.
Meine Meinung :thumbdown:
Roh macht Froh und verleiht Flügel !!!!!!


Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 767

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

15

Samstag, 5. Mai 2018, 19:42

also Nastassja kann nicht durchs Auto fliegen damit, sie kann nicht mal aufrecht stehen (macht sie im Auto eh nie). sie kann sich liegend etwas umpositionieren, mehr nicht. Ich würde es jetzt nicht für immer wollen, aber für die Fahrt zu meinem Vater finde ich es jedenfalls besser als ungeschützt auf dem Rücksitz.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 231

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)/Nicci,Dalmatiner(m)3.6.17

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Mai 2018, 23:08

der dalmi hat eine stufe kleinere box. darum geht die noch auf die rückbank.