Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

301

Montag, 28. August 2017, 11:13

Ich liebe ja eigentlich alte Hunde. Aber bei Tabasco habe ich mittlerweile ein Dilemma. Er will einfach mehr, als es sein Körper erlaubt. Vorgestern rannte er wie ein aufgescheuchtes Reh über die Wiese und strahlte absolute Lebensfreude aus. Auf dem Rückweg zu mir lief er dann langsam und hinkend. Wie bereits vor ein paar Monaten hat er sich das eine Vorderbein irgendwie vertrampt.

Ich kann ihm doch das Rennen nicht verbieten. Aber er tut mir jedesmal leid, wenn er sich wieder überbelastet hat und sein Körper ihm das dann zeigt.

Kommt hinzu, dass er nach jedem solchen Vorfall geschont werden muss und dadurch das Alter mit dem obligaten Muskelabbau natürlich erst recht fortschreitet.

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 123

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

302

Montag, 28. August 2017, 11:25

Ja das ist wirklich blöd.....der Arme.....

Kannst du nicht irgendwas tun, damit er wieder zu mehr Muskeln kommt?
Liebe Grüsse Nicole

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 556

  • Nachricht senden

303

Montag, 28. August 2017, 11:30

Oh, das kenne ich und bin da auch immer im Zwiespalt. Lässt man ihnen die Freude oder hält man sie davon ab? Wieviel Lebensfreude haben sie noch, wenn man solche Sachen verbietet? Wieviel Lebensqualität, wenn man es erlaubt? Ich finde das total schwierig. Nicht nur bei Gandalf, sondern auch bei James mit seinem kaputten Karpalgelenk.

Liebe Knuddler an Tabasco! :brav0:

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

304

Montag, 28. August 2017, 11:57

@perrolina: Ich versuche es. Mit bergauf Laufen *schnauf* z.B., oder jetzt im Sommer schicke ich ihn immer mal wieder kurz zum Schwimmen. Seine Muskeln hatte Tabasco vorallem vom Rennen. Und wenn das nun eben immer mehr weg fällt... Ausserdem sind bei ihm ja auch die Gelenke nicht mehr gut. Die schwindenden Muskeln sind nur ein Teil des Problems.

@Schneeflocken: Mein früherer Hund war bis zu seinem vorletzten Tag bis auf seine Niereninsuffizienz körperlich gesund. Ausser ein paar arge Muskelkater (wenn er es mit dem Mausen mal wieder total übertrieb :rolleyes: ) hatte er nie irgendwelche körperliche Beeinträchtigungen.
Bei Tabasco weiss ich schon seit ein paar Jahren, dass diese Beeinträchtigungen kommen werden. Da dachte ich dann erst noch, dass mir seine Lebensfreude wichtiger ist, als ihn zu schonen. Aber es kann ja auch nicht sein, dass er dann immer wieder ein humpelndes und schmerzendes Häuflein Elend wird.... das notabene auch gestern und heute gelegentlich seine irren 5min hatte und zeigen musste, dass er trotzdem seinen Spass haben möchte.

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 500

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

305

Montag, 28. August 2017, 12:17

Ich kenne diese Probleme auch mit Quirine und versuche halt, einen Mittelweg zu finden. Sie hat grosse Freude am Ballspielen und würde spielen, bis sie tot umfallen würde. :ohmann: So beende ich halt nach einer Weile das Spiel und ersetze es z.B. Mit Gudelisuchen. :zwinker:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 123

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

306

Montag, 28. August 2017, 12:19

Ja das ist dann ein richtiger Teufelskreis.....

Ich war letzte Woche beim Tierarzt. Amiga ist top bemuskelt und ihre Zähne sind auch super....aber sie wird fett smilie_sh_019
Liebe Grüsse Nicole

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

307

Montag, 28. August 2017, 13:11

Amiga wird doch nicht fett. Das täuscht bestimmt wegen ihren Locken... :kaug:

Kommt das vom Alter her? Oder hat sie weniger Bewegung? So wie ich es in Erinnerung habe, bekommt sie ja nicht gerade Riesenportionen von sehr energiereichem Futter.
Falls die Zunahme unerklärlich ist, würde es vielleicht nicht schaden, beim nächsten Mal die Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen. Im Alter bekommen Hunde gern mal eine Unterfunktion, die sich klassisch mit Gewichtszunahme und Trägheit bemerkbar macht.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 765

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

308

Montag, 28. August 2017, 13:23

ich hab das gegenteilige problem @tabasco, was auch nicht nur einfach ist. nastassja latscht hinter mir her als würde sie gleich tot umfallen. auf dem asphalt hört man die krallen weil sie die hinterpfoten nicht mehr richtig anhebt (sie hinkt nicht und beim TA wurde auch nichts festgestellt). wenn es nach ihr ginge würden wir nur noch miniründchen drehen, etwas baden gehen und ganz viel guetzli essen... bei ihr weiss ich nie, ist sie nun schon an ihrer grenze oder tut sie nur so (dann würd ich sie nämlich zu mehr zwingen). heute musste sie knapp 3 stunden am stück laufen, da ich später abgemacht habe und die hunde zuhause lasse. sie lief von anfang an diesen "schiisst mi a, scho wieder latsche"-gang, zog den aber 3 stunden durch und schien am ende nicht mehr kaputt zu sein als am anfang. dieselbe wanderung vor wenigen wochen schon mal gemacht und sie war am nächsten tag wie sonst auch.
zu tabascos situation: add life to days, not days to life. ich würd ihn (natürlich schon im rahmen) machen lassen. wenn nastassja einen intakten rüden trifft dann übertreibt sie auch und bei den engen wendungen fällt sie mittlerweile regelmässig um. fällt mir nicht ein, sie deshalb anzuleinen. eines tages fällt sie vielleicht nicht auf die seite, sondern in die mitte und es zerreisst ihr die hinterbeine. das wär's dann gewesen. aber immerhin mit schönem abschied. klingt vielleicht gleichgültig, ist es nur nicht. lebensqualität definiere ich für meinen hund so, dass es freude haben soll und wenn diese freude ihm eigentlich schadet, dann dosieren wir die freude etwas, aber ich werd einen teufel tun und sie ihm nehmen, nur damit er vielleicht ein jahr oder auch nur ein paar monate länger lebt. in meinem fall gilt: nastassja wird 10, alles was jetzt noch kommt ist benefit bei einem barsoi. ihre mutter wurde 12, aber nein, SO möchte ich meinen hund nicht 12 werden lassen.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 819

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

309

Montag, 28. August 2017, 13:38

oh armer Tabasco...kannst du ihn nicht mit einer langen Schleppe sichern, dass solche "Aktionen" nicht mehr passieren? ja klar, es ist doof, aber wenn er nachher wieder leiden muss, ist niemandem geholfen :gruebel1:
Ghiro fordert mich auch hin und wieder auf zum Ballspiel, manchmal schmeiss ich 1x und dann darf er am Kong ziehen, oder Leckerli suchen, während ich Dix noch ein paar mal schicke ;) ...Ghiro ist zwar wirklich gut zwäg, aber ich muss ja nicht warten, bis er sich eine Verletzung zuzieht, nur weil er meint er sei noch jung :smile:

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 123

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

310

Montag, 28. August 2017, 13:38

Amiga wird doch nicht fett. Das täuscht bestimmt wegen ihren Locken... :kaug:

Kommt das vom Alter her? Oder hat sie weniger Bewegung? So wie ich es in Erinnerung habe, bekommt sie ja nicht gerade Riesenportionen von sehr energiereichem Futter.
Falls die Zunahme unerklärlich ist, würde es vielleicht nicht schaden, beim nächsten Mal die Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen. Im Alter bekommen Hunde gern mal eine Unterfunktion, die sich klassisch mit Gewichtszunahme und Trägheit bemerkbar macht.
Das Argument mit den Locken wollte ich auch bringen... die TÄ hat dann aber gemeint, die Locken seien keine 2 Kg schwer :kaug:

Sie kriegt immer noch die gleiche Menge und das gleiche Futter wie seit Jahren. Bewegung hat sie nach wie vor mindestens 2 Stunden pro Tag. Ich denke aber schon, dass es an der Bewegung liegt. Als ich noch meine 3 freien Nachmittage hatte, bin ich halt schon grössere Touren gelaufen mit ihr. Auch mal auf einen Hügel rauf usw. Jetzt gehe ich eine Stunde am Mittag und eine Stunde am Abend und das meistens direkt von zu Hause aus. Nach 9 Stunden Arbeit mag ich nicht mehr gross wohin fahren.

Und ich muss diese blöden fettmachenden Kaninchenohren streichen...!
Liebe Grüsse Nicole

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 819

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

311

Montag, 28. August 2017, 13:41

genau, das was neben der Mahlzeit noch gegessen wird, hängt im Alter (wie auch beim Menschen) schneller an...wenn es was zum Knabern gibt, muss ich das wirklich bei der Mahlzeit abrechnen, was ich früher bei Ghiro auch nicht musste...

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

312

Montag, 28. August 2017, 14:09

@psovaya: Ja, eigentlich möchte ich Tabasco schon auch machen lassen, wie er will und mag. Das Leben soll ihm noch Freude machen. Aber wenn er dann wegen dieser Lebensfreude Schmerzen bekommt, ist das ja auch nicht toll. Vorhin auch wieder: Er spielt mich leicht hinkend erwartungsvoll an. Nachdem er nur ein paar Streicheleinheiten erhalten hat, zieht er - nun stärker hinkend - von dannen.

@catba: Das ist eben genau das Dilemma. Ich möchte ihn nicht den Rest seines Lebens an der Leine führen müssen. Dazu liebt er den grösseren Radius und die Möglichkeit, auch mal zu sprinten zu sehr. Ausserdem ist sein Trab einiges schneller als mein Laufen. So wäre ein dauernd an der Leine laufen ja auch nicht optimal.

Ich versuche einen gangbaren Mittelweg zu finden zwischen Lebensfreude, Lebensqualität und körperlicher Verfassung.

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 428

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

313

Montag, 28. August 2017, 14:16

@psovaya: Du gehst vorher drei (!) Stunden laufen, wenn du danach weg gehst und die Hunde zu Hause bleiben müssen?? smilie_sh_019

Ich hab das Dilemma auch, nicht "austoben" lassen oder Freude haben lassen...Und Benji ist jetzt wirklich noch nicht so alt mit 7 1/2...Ich "kompensiere" die Laufzeit oft mit Schwimmen oder Planschen im Wasser statt spazieren gehen, das macht ihm Spass, ist nicht so langweilig wie an der Leine laufen und er hat nachher keine Beschwerden.
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 595

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

314

Montag, 28. August 2017, 14:54

Wenn ihr mit ihnen Fahrrad fahren/joggen geht? Die Hunde nur traben lassen, so dass sie sich gleichmässig bewegen? Natürlich nur bei angenehmen Temperaturen. Ich möchte versuchen so Disney's Kondition wieder aufzubauen.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

315

Montag, 28. August 2017, 15:15

Fahrrad fahren wir nicht mehr. Er hatte angeleint immer die Tendenz, nach aussen zu ziehen. Joggen mag ich nicht. Ausserdem macht das Tabasco nicht gross Freude, weil er da seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Schnüffeln, nicht nachgehen kann. Auch wäre es wirklich nur bei tiefen Temperaturen möglich.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 765

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

316

Montag, 28. August 2017, 18:12

@psovaya: Du gehst vorher drei (!) Stunden laufen, wenn du danach weg gehst und die Hunde zu Hause bleiben müssen??


verstehe den satz nicht ganz...? ich gehe nicht immer 3 stunden laufen wenn ich nacher weg gehe... aber heute fiel der nachmittagsspaziergang aus, weil ich eben weg war und da mache ich dann einen grossen am morgen und dachte mir, dies sei eine gelegenheit, diese tour wieder zu machen, ich mag sie und sie hat viel schatten und viel wasser und da nastassja vor kurzem diese tour schon gut gemeistert hat, machte ich sie eben wieder. ich kann mit ihr keine grossen wanderungen mehr machen und 3 stunden hab ich jetzt, im alter. im normalfall würd ich selber dafür vielleicht gut 2 stunden, max. 2.5 stunden benötigen.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 428

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

317

Montag, 28. August 2017, 19:12

@psovaya: War nicht als Vorwurf oder "blöd" gemeint, falls du das so verstanden hast, gell. ;) Ich hab mich eben früher immer damit gestresst, dass ich immer mindestens eine Stunde mit Benji laufen ging, bevor er allein zu Hause bleiben musste, und danach auch gleich wieder. Erst vor nicht allzu langer Zeit hab ich begriffen, dass er auch ruhig ist, wenn ich nur eine halbe Stunde vorher laufen gehe...Deswegen haben mich die 3 Std. wohl grad ein wenig schockiert bzw. mein schlechtes Gewissen hervorgerufen. Von wegen Border Collie und so... :peinlich:

Ich find's cool, dass du noch so lange laufen gehen kannst, ist bei uns leider nicht mehr möglich. :)
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 765

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

318

Montag, 28. August 2017, 19:48

ich kann es auch nicht jeden tag und wie gesagt, diese tour 3 stunden ist nicht dasselbe wie zb eine tour 3 stunden abseits von wasser (nastassja trinkt kaum aus einem mitgenommenen napf). aber ja, ich freue mich auch, dass sie erstaunlich lange durchhält. langsam zwar, aber ausdauernd... langsam ist sie aber auch wenn wir nur einen normalen spaziergang von ca. einer stunde machen...
ich gehe, bevor ich weggehe, nicht extra laufen im normalfall. versäubern können sie sich ja im garten und ruhig sind sie sowieso. wir sind weit davon entfernt, die hunde noch auspowern zu müssen vorher... aber wenn gleich ein ganzer spazierrgang wegfallen muss, dann wird halt der andere etwas länger, weniger weil ich es müsste als weil ich es will. ich sehe den utnerschied zwischen nastassja und den barsois im zwinger. dieselbe abstammung/linie aber was muskulatur bedingt ein groooosser unterschied. meine die immer freilauf hatte und jeden tag mind. 2 stunden draussen war und ist und die der züchterin, die nie freilauf im gelände haben (nur in eingezäunten ausläufen) und nicht jeden tag spazieren gehen und wenn, sicher keine 2 stunden am tag. auch das herz ist bei meiner dadruch sicher stärker. was ja, sah man bei dawn, nicht heissen muss, dass dies eine garantie für ein längeres leben ist.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

319

Montag, 28. August 2017, 19:52

@Caro&Benji: Bei uns ist eine Stunde am Stück schon länger das Maximum. Aber ich hatte in Tabasco ja schon immer einen Hund, der nach mehr als einer Stunde den Kopf so voller Eindrücke hat, dass danach nur noch der Körper läuft.

Momentan hinkt er immer noch. Ich hoffe, dass bessert sich bald mal.

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 542

  • Nachricht senden

320

Dienstag, 29. August 2017, 07:49

Dass der Kopf mehr möchte als der Körper noch kann, kenne ich auch. Cri habe ich immer frei laufen und auch mit Flash toben lassen. Auch wenn er danach mehr weh hatte. Mir war wichtiger, dass ich ihn in seinem Bewegungsdrang nicht einengte. Zum Lindern gibts ja Schmerzmedis.... Ich habe mit ihm einfach keine Ballspiele etc. gemacht. Nur noch Zerrspiele u.ä. bei mir. Auslastung über Kopfarbeit. Letztendlich kommen ja meist gravierendere Problem als die Arthrose dazu....

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher