Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 456

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

381

Dienstag, 24. Oktober 2017, 11:52

Wie haltet ihr das mit dem Springen, also z.B. lasst ihr euren älteren Hunde noch selber ins Auto/in die Box im Auto springen?
Wir haben einen Pickup und der ist sehr hoch. Ladys Box ist auf dem Rücksitz angebracht, also in ca. 1.10 m Höhe. Seit sie 9.5 Jahre alt ist, versuchen wir sie nicht mehr selber in die Box springen zu lassen, sondern heben sie rein und raus (naja, wenn sie nicht schneller ist 8| ). Aber eben, wir stehen ihr extra im Weg, sprich vor die Box, damit sie nicht reinspringen kann und sich reinheben lassen muss und so lässt sie es denn auch zu, aber wehe, wir sind mal mit Leine versorgen usw. beschäftigt, schwups ist Madame in die Box gehüpft. Klar, es macht ihr null Probleme. Aber wir finden es für ihre 10 Jahre alten Gelenke einfach nicht mehr so gut. Wie seht und haltet ihr das?
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 556

  • Nachricht senden

382

Dienstag, 24. Oktober 2017, 12:23

Auf 1.10 Höhe lasse ich eigentlich keinen meiner Hunde springen, vorallem runter nicht. Meine oberen Boxen sind auf ca. 70cm Höhe und ich finde das fürs Runterspringen eigentlich schon an der Grenze. Aber natürlich springen die manchmal trotzdem von (und auf) höhere Flächen. Also von sich aus, sie müssten da weder rauf noch runter, eigentlich :k_irre:

Mein Senior (wurde im Juni 12 Jahre alt) "springt" auch noch in den Bus und in die Schlafboxen im Zwinger (Höhe ca. 50cm? :gruebel1: ). Runter konzentriert er sich und ordnen seine Beine richtig und macht langsam. Ich finde, gerade solche Sachen tun ihm noch gut. Gerade das hoch springen, über Hindernisse gehen, hochstehen etc. fördert seine Muskulatur in den Hinterbeinen und das ist absolut gewollt und wird von mir gefördert.

Der 10,5-jährige springt überall noch rauf und runter wie das alle anderen Hunde tun. Ich lasse die so lange wie möglich machen. Sollte es für den Senior einmal nicht mehr gehen, werde ich Rampen oder weitere Stufen einbauen.

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 821

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

383

Dienstag, 24. Oktober 2017, 13:43

ich lasse beide Hunde nicht aus dem Auto springen, denn sie sind noch "kalt" und dann kann leicht etwas passieren...hinein springen beide, dann sind sie auch "warm" vom Spazieren ;) Ghiro wollte ich ein oder zweimal auch hinein tragen, aber das findet der Herr total doof :d

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 505

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

384

Dienstag, 24. Oktober 2017, 14:29

Da Quirine immer ein Gstältli trägt, helfe ich ihr beim Ein- und Aussteigen. Wir haben aber auch eine Rampe. :zwinker:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 765

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

385

Dienstag, 24. Oktober 2017, 15:28

nastassja muss tatsächlich noch selber rein- und rausspringen, hab aber keinen pick up sondern grand kangoo. allerdings öffne ich zum reinspringen jetzt das garagentor, damit sie nicht so "um die ecke" springen muss (ist nicht viel platz zwischen einstieg und tor da wir noch ein grosses gestell vor dem auto haben). sie springt noch problemlos ohne zu zögern rein. aber ich weiss schon, dass ich wohl früher oder später so eine rampe kaufen (und vor allem mitschleppen) muss.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

386

Dienstag, 24. Oktober 2017, 17:12

Beim Fiat Panda und beim Womo springt Tabasco noch selber rein und raus. Aber beim hohen Landrover darf er nicht mehr. Dort haben wir eine ausziehbare Rampe gebaut.

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 456

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

387

Dienstag, 24. Oktober 2017, 23:08

sind auf ca. 70cm Höhe und ich finde das fürs Runterspringen eigentlich schon an der Grenze.
Oh, das ist die Höhe von unserem Boxspringbett und da springt Lady natürlich jeden Abend rauf und morgens runter, meist sogar einige Male pro Abend... Mein Mann hat ihr zwar extra eine Treppe gebaut und wir haben wirklich alles probiert, um Lady die Treppe schmackhaft zu machen, aber Fehlanzeige 8| Im Gegenteil, sie sprang extra noch weiter - nämlich über die Treppe hinweg :thumbdown: Darum haben wir die Treppe wieder weggestellt, falls Lady dann irgendwann mal nicht mehr so hoch springen mag und doch die Treppe nehmen will... Aber ich habe ihr eine kleine Matratze auf den Fussboden gelegt, damit sie wenigstens weich landet... zumindest, wenn sie bei mir vom Bett springt, was sie meist tut. Mehr liegt bei ihr schlicht nicht drin, sie ist zu wisplig und schnell.
Aber Lady läuft auch sehr viel Treppen... was ja auch viele ältere Hunde nicht mehr so gerne tun. Bei uns gehört das zum Alltag, wir haben nun mal 5 Zimmer auf 4 Etagen, zwei Treppen sind zwar gebogen, aber mit Teppich und nicht offen, die letzte ist ohne Teppich, sondern aus Holz, also rutschig und eine offene Wendeltreppe. (Einer von Ladys Tricks ist es eine Treppe rückwärts hochzugehen, was echt schwierig ist, da jede Stufe eine andere Breite hat und auch anders gebogen ist... macht sie jede Woche einmal)

Eigentlich wollte ich nur wissen, ob ich Lady zu sehr verwöhne, wenn ich sie nicht mehr selber ins Auto springen resp. rausspringen lasse... sehe aber, dass ihr eure älteren Hunde auch schont und denke darum, dass es besser ist, wenn ich das weiterhin mache (oder jedenfalls versuche...).
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 456

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

388

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 07:45

Karsivan

Ich habe gerade von anderen Senioren-Hundehaltern gehört, dass sie ihren älteren Hunden Karsivan geben. Dies einerseits prophylaktisch, in der Hoffnung, dass die Hunde durch die bessere Durchblutung im Gehirn nicht oder nicht so schnell dement werden oder eben um den Ist-Zustand zu erhalten.
Gibt jemand von euch das seinem Hund und wie sind die Erfahrungen?
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 2 002

  • Nachricht senden

389

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 08:28

Ja ich und ja gut :) .

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 505

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

390

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 09:51

Ich habe es vor Jahren meinem Cocker Spaniel gegeben auf Empfehlung meiner TÄ. Er war etwa 12 Jahre alt und die Wirkung hat mich positiv erstaunt. :super: Er wurde wieder viel munterer und jünger. :zwinker:
Ich wollte das Karsivan auch Quirine geben, aber die hat es überhaupt nicht vertragen. Schon nach einer Tabl. bekam sie einen richtigen Panikanfall, hatte grosse Angst und war total verunsichert. ?( Aber Quirine ist auch inbezug auf Medikamente ein Spezialfall.
Ich würde es Lady aber nicht prophylaktisch geben, sondern erst wenn sie es wirklich braucht.
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 456

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

391

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 11:37

Ich würde es Lady aber nicht prophylaktisch geben, sondern erst wenn sie es wirklich braucht.
Woran merke ich, dass sie es braucht :gruebel1:
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 399

  • Nachricht senden

392

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 13:54

Ich hab’s meiner Huendin gegeben und sehr gute Erfahrungen gemacht. Prophylaktisch wuerde ich es niemals geben.

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 505

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 17:52

Du kennst deine Hündin und merkst das dann ganz bestimmt :zwinker:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 821

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

394

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 18:27

die gibst ja schon das Collagile, zuviel ist zuviel, du wirst das Alter nicht aufhalten können ;) du nimmst auch nicht z.B. prophylaktisch etwas gegen Altsheimer, nur damit du abgedeckt bist :)


eine andere Frage: bringt eine Niereninsuffizienz zwingend eine Blasenschwäche mit sich? ich habe weiter vorne berichtet, dass Ghiro in der Nacht öfters mal Leckanfälle am Penis hat und ich habe festgestellt, dass er dann tröpfelt und deshalb leckt...ich stehe jetzt einfach nachts einmal auf, damit er urinieren kann und dann ist auch gut...heute habe ich festgestellt, dass im Gang auch ein paar Urintropfen waren (tagsüber), deshalb meine Frage...

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

395

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:00

Mein früherer Hund hatte während seinen letzten beiden Lebensjahren eine Niereninsuffizienz. Aber die Blase war bis zuletzt tiptop. Nie ein Tröpfeln, musste nachts nie raus.

Trinkt Ghiro immer noch eher viel?

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 821

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

396

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:15

Trinkt Ghiro immer noch eher viel?

ja, immer noch...das ist aber die Folge der Niereninsuffizienz, gäll

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 397

  • Nachricht senden

397

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:07

Trinkt Ghiro immer noch eher viel?

ja, immer noch...das ist aber die Folge der Niereninsuffizienz, gäll

Mein Hund trank nicht mehr als früher. Aber das wird wohl individuell verschieden sein.

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 2 002

  • Nachricht senden

398

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:21

die gibst ja schon das Collagile, zuviel ist zuviel, du wirst das Alter nicht aufhalten können du nimmst auch nicht z.B. prophylaktisch etwas gegen Altsheimer, nur damit du abgedeckt bist
Was hat Karsivan jetzt mit Collagile Dog zu tun und warum ist das zu viel? Das eine ist für den Bewegungsapparat, das andere ist durchblutungsfördernd, siehe auch hier: http://www.karsivan.de/karsivan/wirkstoff.asp
Bloss weil Du Ghiro Herzmedis, Vitalpilze, was für den Bewegungsapparat und Globuli gibst, ist das Deiner Ansicht doch auch nicht zu viel oder doch? ;)


Wenn ein Hund sich damit besser fühlt, fitter ist und eher das machen kann, was ihm wichtig ist, sprich ein mehr an Lebensqualität hat, warum nicht. In Österreich wird das gerne schon ab ca. 7 gegeben, finde ich sehr früh, im zweistelligen Alter, warum nicht.


Was das Tröpfeln betrifft: leichte Inkontinenz oder Blasenentzündung? Ich würde das testen lassen. Niereninsuffizienz führt eigentlich nicht zu Blasenschwäche, hab ich zumindest noch nie gehört.

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 212

  • Nachricht senden

399

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:27

Keo hat getröpfelt als seine Prostata vergrössert war.
Viele Grüsse,
Gioia

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 2 002

  • Nachricht senden

400

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:29

Keo hat getröpfelt als seine Prostata vergrössert war.
Gibts das auch bei kastrierten Rüden? Dachte das ist nur bei unkastrierten Rüden ein Thema? :peinlich:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher