Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 868

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

481

Dienstag, 6. Februar 2018, 21:23

@snowdog

Meine Meinung kennst du ja schon. Ich finde er hat stetig abgenommen (Substanz verloren, vor allem im hinteren Bereich) und diesen letzten Herbst am Rennen gefiel er mir echt nicht mehr so... :S ich finde sogar, dass er hinten eingefallen wirkte (Flanke, Becke, Hüfte). Und das stumpfe Fell... (mein Freund empfindet es auch so und er kennt dein Grosser auch schon paar Jahre ;) ). Wenn man die Hunde nicht so oft sieht wie sein Besitzer, dann fallen solche Veränderungen immer deutlicher auf.

Da du mal geschrieben/gesagt hast, dass seine Schilddrüsenwerte vor wenigen Jahren an der Grenze wären, würde ich als erstes ein Blutcheck machen. Das Fell sieht echt danach aus. Und wenn du schon dran bist, dann auch gleich Zink testen lassen (hast zwar mit dem Abnehmen nichts zu tun aber sein Fell hat sich auch deutlich verändert), soll bei nordischen Hunden nicht selten sein und dein Grosser hat nunmal auch Nordisch drin. :nicken:

Und wenn alles gut ist, dann halt mehr füttern (Energiefutter halt geben)... weil du trainierst doch ,,strenger,, als ich meine Hundis trainiere.

Natürlich hoffe ich, dass ihm nichts fehlt... :brav0: aber eben, auch wenn er älter wird aber Diuni hat nie so optisch abgemagert/abgebaut (die Worte sind etwas krass aber denke du weisst was ich meine) :nicken: .

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 844

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

482

Dienstag, 6. Februar 2018, 21:44

Da du mal geschrieben/gesagt hast, dass seine Schilddrüsenwerte vor wenigen Jahren an der Grenze wären, würde ich als erstes ein Blutcheck machen.

das ist ein wichtiger Punkt, ging Ghiro auch so...Gewicht verloren, stumpfes Fell...toi toi toi :1daum-drück:

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 932

  • Nachricht senden

483

Mittwoch, 7. Februar 2018, 02:55

@inhii
Aber im Herbst, als du ihn an den Rennen gesehen hast, war er vom Gewicht her, wie immer (war ja gerade erst beim TA und weiss deswegen ziemlich genau). Auch das letzte Mal in der Osteo (war im November) war noch nichts auffällig und Olga meinte auch damals noch, er hätte eine super Figur. Also damals, als du ihn gesehen hast, war nichts eingefallen :noidea: Auch jetzt hat er bestimmt nicht wahnsinnig abgenommen, aber halt ein bisschen (hab ich zumindest das Gefühl, gewogen hab ich ihn nicht. Das ist zu Hause etwas schwierig ;) ).
Aber eben, werde wohl einen Bluttest machen. Zinkmangel, kann ich mir eher nicht vorstellen, da er dann wohl Pfotenprobleme hätte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snowdog« (7. Februar 2018, 07:42)


hasch-key

Alphadoggie

Beiträge: 2 023

  • Nachricht senden

484

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:41

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden die Hunde aber eigentlich immer dicker? Überfunktion führt zu Gewichtsabnahme...
Bei Joe hatten wir Gewichtsabnahme so ab Oktober ohne dass etwas gefunden wurde, später kam dann ne Dickdarmentzündung dazu.

Dein Grosser hat aber schon immer eher gerne abgenommen nicht? Vielleicht braucht er auch einfach mehr Futter aufs Alter, Futterverwertung wird ja nicht besser mit zunehmenden Jahren.


Von einer Kollegin der Hund hat auch erst abgenommen, dann immer mal erbrochen, schlussendlich wars dann nen Milztumor, der schon in Leber und Lunge gestreut hat. Aber davon würde ich bei voller Leistungsfähigkeit nicht ausgehen.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 401

  • Nachricht senden

485

Mittwoch, 7. Februar 2018, 08:54

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden die Hunde aber eigentlich immer dicker? Überfunktion führt zu Gewichtsabnahme...

Nein, nicht immer sind die Hunde bei SDU "dick und träge". Es gibt doch recht viele Fälle, wo es gerade andersrum ist. Tabasco war auch einer, den konnte ich füttern, soviel ich wollte, er kam nicht auf sein Gewicht. Erst nachdem er mit den SD-Medis behandelt wurde, setzte er an.
@Snowdog: Falls du die SD-Werte ermitteln lassen willst, empfehle ich, das gesamte SD-Profil machen zu lassen. Meist wird nur T4 und TSH bestimmt. Aber bei einem SDU-Verdacht macht das grosse schon Sinn.

hasch-key

Alphadoggie

Beiträge: 2 023

  • Nachricht senden

486

Mittwoch, 7. Februar 2018, 09:02

Nein, nicht immer sind die Hunde bei SDU "dick und träge". Es gibt doch recht viele Fälle, wo es gerade andersrum ist. Tabasco war auch einer, den konnte ich füttern, soviel ich wollte, er kam nicht auf sein Gewicht. Erst nachdem er mit den SD-Medis behandelt wurde, setzte er an.
@Snowdog: Falls du die SD-Werte ermitteln lassen willst, empfehle ich, das gesamte SD-Profil machen zu lassen. Meist wird nur T4 und TSH bestimmt. Aber bei einem SDU-Verdacht macht das grosse schon Sinn.
Ah ok, wusste ich nicht, danke. Kenne eigentlich nur Fälle, die immer runder wurden trotz weniger Futter. Bei Joe dachten wir, dass er evtl. zu viel bekommt, war aber nicht der Fall.
Und bei älteren Hunden, wo immer mal etwas "hängt", hängt die SD ja auch gerne einfach mit...

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 868

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

487

Mittwoch, 7. Februar 2018, 11:48

@snowdog

Ich weiss wir haben schon mal drüber geredet, dass anscheinend das Gewicht gleich ist. Ich kann mir das echt nicht vorstellen und ein Hund ändert seine Figur nicht so krass, einfach so...

Schau mal hier http://doggies.ch/index.php?page=Thread&…rung#post115477

Da waren wir wandern, 2013 (ja viele Jahre her und er war jung, ist mir schon bewusst), aber schau wie wohlgenährt er hier aussieht, die Partie Rippen zum Popo war früher viel gerader. Und das das Gewicht immer noch gleich ist, kann ich mir nicht vorstellen. :noidea:

Meine es ja nur gut aber ich sehe eine deutliche Veränderung über all die Zeit und das Fell kam dann noch dazu.

Zinkmangel kann auch nur das Fell betreffen, kannte ein Malamut. Gräsliches Fell, eben auch so wie abgebrochen, strohig.

hasch-key

Alphadoggie

Beiträge: 2 023

  • Nachricht senden

488

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:20

Also mir kam das beim letzten Mal wandern nicht so extrem vor; klar, da war er komplett abgehaart und meine sind Moppelchen dagegen, aber ist ja auch ne Typfrage.
Wann war das mit der Bizepssehne als Fehldiagnose? Da hatte er ja Cortison, nicht? Könnte auch etwas durcheinandergebracht haben...

Und einige Hunde haben auch einen höheren Energiebedarf, wenn es kalt ist. Er lebt dann noch mit einer jüngeren Hündin zusammen, da gibt es auch noch mehr Action.
Abklären ist sicher sinnvoll, verrückt machen würde ich mich so lange nicht, bis es einen stichhaltigen Grund dafür gibt.

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 543

  • Nachricht senden

489

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:26

Das mit dem Energiebedarf kam mir auch in den Sinn. Flash benötigt im Winter auch einiges mehr Futter als im Sommer. Genau so mit dem Cortison. Flash reagierte damals sehr verzögert mit Haarausfall nach dem Cortison. Danach sah er ja furtchtbar aus. ;( Könnte bei deinem Grossen auch einen Zusammenhang haben.

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 932

  • Nachricht senden

490

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:37

Danke euch allen für die Tips. Ja im Winter braucht er definitiv mehr. Und ja, Minimaus hält in auf Trab :0herzsm0: Werde in letzter Zeit wieder öfter auf meine 2 „jungen“ Hunde angesprochen :hihi: Ich werde es sicher im Auge behalten und bei Gelegenheit mal Blut testen, aber verrückt mache ich mich nicht deswegen. Solange er so fit und munter ist...
Das mit der Bizepssehne ist bereits 2 Jahre her. Und ja das Cortison hatte damsls zu Gewichtsverlust geführt.

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 599

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

491

Donnerstag, 8. Februar 2018, 07:50

@Lia
Wie lange dauerte es, bis Flash wieder sein "richtiges" Fell bekam? Disney hat ja dasselbe, VD auch wegen dem Cortison :|

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 460

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

492

Donnerstag, 8. Februar 2018, 07:59

Punkto älterer Hund, Gewichtsabnahme und struppiges, stumpfes Fell möchte ich einfach noch das Cushing Syndrom erwähnen... Ich kenne zwei alte Hunde, die daran erkrankt sind und mit den Medis richtig "aufblühten" ^^ Darum nicht immer nur an die Schilddrüse denken :nönö:
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 844

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

493

Donnerstag, 8. Februar 2018, 08:02

vorallem soll man es rechtzeigig abklären und nicht lange zuwarten, vorallem bei einem älteren Hund :nicken:

Aika

Schnupperdoggie

Beiträge: 198

Doggie(s): Morelka, geb. ca. 2004, KH Chihuahua; Smilla, geb. ca. 2009, KH Chihuahua

Wohnort: Oberdorf BL

Beruf: Informatik Logistik

  • Nachricht senden

494

Donnerstag, 8. Februar 2018, 08:10

Punkto älterer Hund, Gewichtsabnahme und struppiges, stumpfes Fell möchte ich einfach noch das Cushing Syndrom erwähnen...


Ja, das möchte ich unterstreichen!

Falls ein Cushing-Syndrom vorliegt, so lässt man sich gerne täuschen, dass der Hund so "fit und munter" sei... durch den Überschuss an Cortisol steht er sozusagen dauernd unter Stress und Anspannung, wirkt also "munter."
Ich würde das so rasch wie möglich abklären lassen, damit Du Gewissheit hat.

Zum Glück gibt es unterdessen gute Medikamente, um Cushing behandeln zu können. Mein Pferd hatte diese Chance leider nicht vor über 20 Jahren... ;( damals gab es noch keine Medikamente.
:smile: Liebe Grüsse von Fränzi und der Schweine-Bande

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 543

  • Nachricht senden

495

Donnerstag, 8. Februar 2018, 08:23

@disney92: das hat lange gedauert. Sicher bis zum nächsten Fellwechsel. Wie lange ist es bei Disney schon her?

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 932

  • Nachricht senden

496

Donnerstag, 8. Februar 2018, 08:36

Also struppiges Fell hat mein Grosser nicht...
Und wirklich alt ist er mit 9 auch noch nicht :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snowdog« (8. Februar 2018, 08:44)


hasch-key

Alphadoggie

Beiträge: 2 023

  • Nachricht senden

497

Donnerstag, 8. Februar 2018, 09:35

Ist immer wieder ganz spannend was so an Dynamik in einem Forum aufkommt, weil selektiv gelesen wird.

Vielleicht nochmal zur Erinnerung:
aber er trainiert noch immer 4-5x pro Woche (und dann bis zu 30km am Bike oder 16km am Schlitten inkl. einigen Höhenmetern. Das heisst gut 2h rennen beim Biken oder 1.5h am Schlitten). Auch täglich lange Spaziergänge macht er und rennt dabei mit Minimaus rum, wir wandern viel (auch lange Wanderungen) oder gehen schlitteln, auf Skitouren etc.
Das ist ein Bewegungspensum, was hier im Forum wohl die wenigsten Hunde (sowohl jünger als auch gleichalt) laufen, er läuft das locker mit, die Osteopathin (die auch TA ist) kann keine Veränderungen feststellen und Viviane stellt eben fest, dass Hund etwas abnimmt, bei gleicher Leistungsfähigkeit.
Nun hat ihr Wuff recht wenig Unterwolle (im Vergleich zu Plüschhuskys) und verbraucht damit im Winter eh mehr Energie.
Dazu kommt, dass er nicht nur das Sportpensum hat, sondern auch noch mit einer jungen Hündin zusammenlebt und da entsprechend auch Vollgas unterwegs ist.
Yuki musste ich im Winter bspw. jahrelang 1/3 mehr füttern, ist erst seit letztem Jahr anders geworden (Joe als Bespassung fällt weg und er hat mehr Fell).

Was ich damit sagen will: Mal ein Check Up zu machen, schadet sicher nicht, aber hier ist nen Hund, der voll fit ist, gut frisst, Output gut ist und der gut bemuskelt ist.

Einen Cushing Hund erkennt man auch ohne Blutwerte (ALKP ist da erhöht) an schlechter Wundheilung, aufgeblähtem Bauch/ Hängebauch, Haarausfall und dann kahlen Stellen, Dauer-Hunger und vor allem sehr viel Saufen. Und sicher läuft der nicht mehr dieses Leistungspensum.
Also vielleicht mal die Kirche im Dorf lassen :rolleyes: .

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 599

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

498

Donnerstag, 8. Februar 2018, 11:12

@disney92: das hat lange gedauert. Sicher bis zum nächsten Fellwechsel. Wie lange ist es bei Disney schon her?
Er hat nach dem Sommerfell kaum richtig Unterwolle entwickelt und hatte Fell an den Flanken verloren. Seit ca. Dezember war es richtig auffallend, er hat jetzt komplett abgehaart und hat nur noch Deckhaar.

hasch-key

Alphadoggie

Beiträge: 2 023

  • Nachricht senden

499

Donnerstag, 8. Februar 2018, 11:15

@disney92: das hat lange gedauert. Sicher bis zum nächsten Fellwechsel. Wie lange ist es bei Disney schon her?
Er hat nach dem Sommerfell kaum richtig Unterwolle entwickelt und hatte Fell an den Flanken verloren. Seit ca. Dezember war es richtig auffallend, er hat jetzt komplett abgehaart und hat nur noch Deckhaar.
@Disney: vielleicht ganz kurz, Joe hatte ja auch lang Arthridog, also Cortison. Da hatte ich das selbe Phänomen, also null Unterwolle, nur Deckhaar. Hat sicher 2 Fellwechsel gedauert und etwas struppig ist der immer noch.

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 533

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

500

Donnerstag, 8. Februar 2018, 11:24

[quote='Snowdog','index.php?page=Thread&postID=285664#post285664']Hmm ich hab das Gefühl mein Grosser hätte etwas abgenommen (er ist jetzt 9 und seit ca. einem Jahr hab ich das Gefühl er braucht mehr Futter und er hat auch wirklich mehr Hunger). Ich verstehe es irgendwie nicht Er frisst gut und ist top fit. Klar jetzt ist er voll im Training (er läuft dieses Jahr noch im Team am Schlitten mit), aber warum nimmt er ab? Er war schon immer schlank, aber ok. Ich muss ihn mal wägen[/quote]

@ hasch-key

halloo

es wurde ja etwas gefragt, dann bekommt man doch diverse antworten, man will/versucht ja nur zu helfen :cry:

gruss wuschy

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher