Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

381

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:19

So und hier das Video von unserem ersten Bikejöring-Versuch mit Flaffy ^^

Die Pferde haben wir rausgeschnitten, weil es sowieso nur anhalten, kurz nehmen und warten ist. Alles Andere ist drin.

Negativ:

Der doch rechte Ruck am Start bei Flaffy, der Gang vom Bike war draussen und so kam ich nicht vom Fleck :bad: zum Glück kümmerte es Flaffy nicht sonderlich und ging weiter. :brav0:

Ich weiss nicht warum sie dies mal so extrem auseinanderzogen im 2er ?( :noidea: zudem habe ich Pyri am falschen Ort angebunden (habe 2 Einstellungen), somit war sie auf Zug immer 10-15cm hinter Flaffy. Das ist doof für sie weil sie so ja nie auf Kopfhöhe ist. :( Muss nächstes Mal wieder dran denken weil beim Schlitten hatte ich es richtig.

Ich versuche mal eine kurze Neckleine wobei es wohl nicht viel ändern wird, ich will ja das sie freiwillig nah laufen :nicken:

Positiv:

Flaffy rennt echt toll und das Bike kümmert sie überhaupt nicht :brav0:

Zudem hat sie dies Mal Pyri am Start nicht gezwickt ^^ :good:



Man merkt erst wieder wie schön zuverlässig ein erwachsener Hund ist wenn man wieder so eine kleine tickende Zeitbombe vor dem Bike hat :d Pyri läuft einfach und macht alles perfekt, aber früher war sie ja die Zeitbombe. ;) :pfeifen:



Ich habe bewusst hier fast nichts mit Flaffy geredet und man sieht, dass sie schon weniger sich nach hinten umsieht. :nicken:

Also hier das Video (evtl. ist die Qualität noch nicht ganz hochgeladen):
https://youtu.be/CiaBLEsXmgY

Rio

Schnupperdoggie

Beiträge: 16

  • Nachricht senden

382

Freitag, 17. Februar 2017, 09:53

Das sieht ja super aus :super:

Flaffy rennt ja ganz schön zakick und man sieht auch das Pyri mehr Erfahrung hat si ist super :kaug:

Ich hab ja auch so ein Zeitbombe :d

LG

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 904

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

383

Freitag, 17. Februar 2017, 20:22

@inhii
Hey das sieht ja ganz schön flott aus :thumbsup: Toll!!


Hast du dir schonmal überlegt ohne Neckline zu fahren? Ich kann es nur empfehlen. Auch wenn der Junghund noch in der Umgebung rumschaut und du auf dem Bike noch gefasster auf ein Sturz sein musst, für die Hunde ist es viel angenehmer ohne Neck und sie lernen es auch ohne zu laufen. Oder vielleicht leicht hintereinander versetzt laufen lassen?


lg husky-passion

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

384

Freitag, 17. Februar 2017, 21:14

Danke euch...



@Husky-Passion

Also ich nehme die Neckleine ja nur, weil es an Rennen dann Vorschrift wäre. :noidea:

Diuni und Pyri liefen besser ohne das Teil (vor allem Diuni hasste es und ich brauchte Monate um es anzutrainieren, dass sie nicht böckelt).

Zum Glück scheint es Flaffy nicht zu stören wenn was am Halsband mal zieht, sonst hätte ich es am Anfang ohne gemacht und sie wie bei Diuni dazumal langsam ,,rangeführt,,. Nicht das es ihr gleich verleidet. ;)

Ich habe überhaupt keine Angst, dass sie nicht laufen... aber evtl. weiter auseinander :gruebel1: Aber sie würde ganz sicher genauso rennen.

Hier im 2er war Pyri leicht versetzt (eben sie 15cm hinter Flaffy) und ich hatte das Gefühl als ob Pyri das nervt... so quasi sie können tun und machen und kommen nie an den vorderen Hund ran :huh: . Oder meinst du noch mehr versetzt? Und was würde es deiner Meinung nach bringen? Das sie näher laufen? ?(

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 904

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

385

Freitag, 17. Februar 2017, 21:43

:good:

Du kennst deine Hunde am besten und kannst einschätzen wie schnell sie sich an die Neckline gewöhnen.


Ich hätte Pyri vorne laufen lassen, nicht Flaffy. Sie ist doch die Erfahrenere. So kann Flaffy ihr von hinten abschauen, Richtungskommandos, vorbei laufen usw.. Kommt halt drauf an wie schnell Pyri voraus läuft. ;)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

386

Freitag, 17. Februar 2017, 21:57

Ja, ist ein Ausprobieren...

Pyri geht vorne gut... also zumindest früher mit Diuni und Kazuki hinten. Da rannte sie einfach. :nicken:

Aber Flaffy zeigte bisher (halt beim joggen) auch kein kleben an Pyri, sie überholte gut und schaute dann auch nicht zurück wo Pyri bleibt.

Rein Tempotechnisch ist Flaffy schneller, hat sogar im Moment mehr Kraft. Pyri teils es sich wohl mit den Jahren ein ;)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

387

Sonntag, 19. Februar 2017, 09:37

Wollte heute biken gehen aber Flaffy hat seit gestern Mittag auf einmal den Scheisser. diese Nacht waren wir 3x draussen. Und sie ist etwas Müde. :( :brav0:

Also halt eben nächstes Wochenende und heute ein fauler Tag.

Bin froh wenn die Sommerzeit wieder ist und es auch am Abend noch heller ist, so kann ich auch mal gut mit meinem Freund durch die Woche biken gehen am Abend. :nicken:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

388

Sonntag, 26. Februar 2017, 13:58

Heute morgen waren wir nun auf einer 3km-Runde. (letztes Mal waren es ja 2x1km).

Dieses Mal auch beide mit je einem Hund. :nicken:

Der Start: Ojeeee :rolleyes: Leute schauten uns an, dachten wohl wir quälen die Hundis. Aber wir zogen es durch und sind erst gestartet als beide die Klappe hielten. ;) Ging halt 1-2min. :pfeifen: aber wir waren ja im Industriegebiet mit Wald, keiner wo man direkt stören könnte.

Dann ab die Post.

Beide zogen voll an, Flaffy vorne und zischte los. Wo Pyri war, war ihr völlig egal...kein Blick zurück :good:

Pyri voll hinterher mit meinem Freund ^^

Abbiegungen: Waren OK, zu ca. 50% nicht ganz sicher und etwas mit weniger Tempo (geradeaus, wo man eher seltener hat, war sie unsicher und trabte aber blieb gerade).

Tempo: Immer voll Galopp und ich half nichts am Anfang. Wir haben dann nach ca. 1km auf Pyri gewartet aber sie war schnell bei uns. Toll war da, dass Flaffy schön vorne gewartet hat, also nicht zu mir kam oder zu Pyri ging. Sie wollte einfach weiter. ;) Rupfte aber nicht am Zugseil beim Warten. :brav0:

Dann durfte mal Pyri vorne sein, ich wartete ganz kurz und ging dann hinterher. Beide von unseren Hundis laufen lieber rechter Wegrand. :rolleyes: also musste Flaffy ja links rüber damit sie vorbei kam, war ganz achtsam weil man mit allem rechnen musste. Das sie evtl. Zwischen Velo vom Freund und Pyri rüber geht oder was auch immer.

Überholen: Flaffy ging aber super von sich aus auf die linke Spur, zog vorbei, kein rüberschauen oder Zwicken auf Pyris Höhe, zog noch linke Seite weiter und ging dann irgendwann wieder nach rechts. :spass: :brav0: So toll... ich fügte da gleich das Kommando ein für unsere linke Spur ,,links vorbei,,.

Kraft/Ausdauer: Ja, sie ist nun 15,5 Monate. Noch jung usw. 3km war genug für sie. Ich merkte nach 2km wie sie nachgelassen hat. Sie galoppierte noch aber ich halft ihr dann gut mit. Ich versuchte sie ins Trab zu kriegen jedoch bremst sie zu stark ab und zieht dann nicht mehr, Kabel locker. Evtl. probiere ich es dann mal wenn Pyri Kopf an Kopf rennt, vielleicht läuft sie dann so mit Pyri im Trab ziehend mit... weil das will ich, dass sie das kann. :nicken:

Auch Pyri ist überhaupt nicht in fitter Verfassung, nach so langer Pause nun. Sie ist auch nach der Läufigkeit, gemütlich drauf, und ja... auch gut 1km zu viel auf den Rippen. Deshalb auch nicht fitter als Flaffy. Sie machte nach 2km auch ,,schlapp,, wurde langsamer aber blieb im Galopp.

Ist für mich aber logisch und verständlich. Sie fuhren nun das Jahr erst 2x wieder, das muss man alles wieder erst aufbauen. :nicken:

Und wenn wir nun mal wieder ganz gesund sind, können wir auch durch die Woche regelmässig joggen gehen. So ist zumindest schon seit Anfangs Jahr der Plan, nur kommt immer etwas und hindert uns daran. Aber Biken, da muss man ja nicht so gesund sein :pfeifen: ;)

Freu mich auf nächstes Wochenende wieder mit dem Bike zu fahren. Und dazu haben wir noch Ferien und können mehr gehen.

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 937

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

389

Sonntag, 26. Februar 2017, 16:03

Super gemacht :good:

Rio

Schnupperdoggie

Beiträge: 16

  • Nachricht senden

390

Samstag, 4. März 2017, 17:13

Hali Hallo zusammen,

War heute auch zu ersten mal mit Rio Bikejöring. Ging super gut
er folgt super.

Einziges was wir noch üben müssen ist an anderen Hunde
vorbeigehen.
Obwol ich voher mit ihm Gassi gegengen bin.
Das er die ganze zeit Pipi machen will ‚’’markieren’’.
Typisch Rüden hat gar nichts mehr zum pinklen....macht amigis
sogar den Rückwärts gang, nicht ganz ungefährlich ?(

Was hab ihr dagegen gemacht?
Grüessli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rio« (4. März 2017, 17:27)


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

391

Samstag, 4. März 2017, 17:59

:good: toll...

Wie lang bist du nun eigentlich gegangen mit ihm?

ich war ja mit Flaffy letztes Mal 3km (nach 2km liess das Tempo nach).

Hunde kreuzen wagte ich bisher noch nicht :nönö: keine Ahnung wie sie reagiert... :noidea: sie ist schwer einzuschätzen. Beim Laufen recht gut konzentriert, aber sie ist auch noch recht verspielt. Ob sie dann nicht auf einmal hin will um mit anderem Hund zu spielen :rolleyes:

Rio

Schnupperdoggie

Beiträge: 16

  • Nachricht senden

392

Samstag, 4. März 2017, 19:48

Hello inhii

Wir sind ca. 5km gefahren aber mit meine Hilfe.

Ja das mit ander Hunde er will halt immer hin :(
»Rio« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_0375.JPG (149,13 kB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Oktober 2017, 16:55)

testudo

unregistriert

393

Samstag, 4. März 2017, 19:53

@Rio
Ich würde mit VIEL kürzeren Strecken anfangen. Dafür ohne Hilfe und der Hund soll "durchziehen ". Wir haben mit 1-2 km angefangen, da wollte Hund werder markieren, noch sonstwas. Nur Hunde passieren mussten wir üben - klappte aber nach 3x und seither perfekt.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

394

Samstag, 4. März 2017, 20:17

ui, 5km für wie alt? 1 jähriger Hund?

Finde ich auch zu viel... :( zudem du doch davor nicht mal gejoggt bist... :gruebel1:

Meiner Meinung nach ist die Strecke ideal gewählt, wenn der Hund voll Freude rennt und zieht. Ich selber nichts helfen muss (sofern nicht gerade ein Berg im Wege ist, aber man kann am Anfang ebene Strecken wählen), und er sein Grundtempo, wo er von sich aus läuft/anbietet bis am Ende auch hält. :nicken:

Beispiel: Ich schrieb, dass ich 3km ging (als 2. Training, zuvor 2x1km= 2km insg. was super ging). Die 3km waren schon zu viel, weil sie nach 2km an Tempo verlor und ohne meine Hilfe wegen ,,Erschöpfung,, ins Trab gegangen wäre. Weil ich half blieb sie aber im Galopp. Also habe ich somit eine zu grosse Strecke gewählt :huh: . Es muss ja für den Hund echt hart sein, wenn er es machen will aber nicht kann, weil er die Muskulatur/Ausdauer noch nicht hat, und dann quasi dadurch gezwungen wird ,,aufzugeben,, (somit sein Tempo verlangsamt).

Rio

Schnupperdoggie

Beiträge: 16

  • Nachricht senden

395

Dienstag, 7. März 2017, 14:00

Hi

Danke für den typ.
Die Strecke kennt Rio schon wir gehen die gleiche auch so nur mit Velo und er Rennt einfach frei nebendran, aber da ist er ja Frei und kann Pickeln (Markieren) so viel er will.
Aber werde es auf 1km (2x1km) reduzieren dann geht es bestimmt besser.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

396

Dienstag, 7. März 2017, 15:59

ja, grad wenn er evtl. erst später rumpinkelt... so könntest du ihn für 1km schön voll durchrennen und konzentriert bleiben belohnen. :nicken: dann Pause, abkabeln aufs Halsband nehmen und dann soll er pinkeln. Dann kannst du ja nach Bedarf nochmals.

Wobei ich mit Pyri (sie war am Anfang auch voll am Rennen und dann Hechsprung nach Mäusen ins Wiesenbort :huh: ) sogar mit 100m angefangen habe. Start, dann voll rennen und Belohnung. Dann nach Hause. So all 2 Tag wiederholt für mind. 1 Monat, dann das Selbe mir einer Abbiegung. Dann erst bin ich 500m gefahren (also nach 3Monaten oder so). Ab da kein Problem mehr, sie rennt durch.

Bei Flaffy habe ich geschaut was sie anbietet, da sie total konzentriert lief (wie beim Joggen auch schon), machte ich kein speziellen Aufbau mehr. Hätte sie aber gezögert im Tempo, wäre unsicher geworden oder sich ablenken lassen von weiss ich was, hätte ich es wie bei Diuni und Pyri gemacht.

Weil dann kann ich auch erwarten, dass sie es kapiert haben. Dann kann ich auch mit ,,Nein,, korrigieren. Und weiterschicken... :nicken:

Heute merke ich es an Pyri wenn sie mal dringend muss. Ihr Galopp wird gehemmt und erst wenn ich ,,langsam,, sage und sie somit ins Trab geht, hält sie an und kackt.

Flaffy hat bisher beim Joggen alles verklemmt ;) aber dafür lockt bei ihr Wasser wenn sie unterwegs Durst bekommt (wie bei Pyri auch). Dann muss ich aufpassen, dass sie nicht in ein Rinnsal oder Pfütze springt und ein Bremser reisst. :pfeifen:

Viel Spass beim Testen. Bin gespannt ob es mir kürzerer Strecke besser geht. Ideal wäre eine Runde wo du wieder zurück bist nach 1km. Dort kannst du dann die Belohnung deponieren (Beispiel beim Auto oder so).

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

397

Montag, 17. April 2017, 11:50

Nach doch wieder einer Pause gingen wir heute 4km biken. Gerade von Zuhause aus was etwas Timing von uns verlangte um die Hundis still zu halten :rolleyes:

Ich lief mit ihnen schon mal etwas voraus (mein Freund ging die Bikes holen und kam mir nach). Aber Pyri ist nicht doof, etwas stimmt nicht, Herrchen weg, Zuggeschirr an... :gruebel1: Also schaute sie sich immer um wo er bleibt, so richtig bockig tat sie :rolleyes: Ich dachte schon, da hat er keine Freude wenn sie nicht laufen will... aber kaum sah sie ihn schwänzelte sie und bellte los. Nein! Verflixt..

Es ging dann aber ganz ohne Ton ging es doch nicht. Wir machten uns parat und kaum wollte ich aufs Bike steigen, drückte noch schnell ein HH mit Hund an uns vorbei auf den Weg :rolleyes: hätte er noch 3 Sek. warten können oder? Naja... also wieder abgestiegen und den Paralellweg genommen auf der anderen Bachseite. :nicken:

Und ab die Post. Flaffy wie doof gerannt, Pyri so gut es ging hinterher.

Ja, meine Güte, sie hat halt ein vollen Winterpelz, hat Muskeln verloren und 500gr. zu viel auf den Rippen. Da ist sie halt nicht so schnell wie Flaffy. Aber Pyri rannte alles durch, mein Freund musste einfach mehr helfen. ich half Flaffy kaum...

er dann nur so: So muss ich nicht starten in Allschwil. :huh: Ich dann nur, dass sie doch im Galopp alles geht und er nicht so tun solle. Ich hatte an Rennen schon eine bockende Pyri alla BorderCollie-Stil vor dem Bike. Und er jammert wenn Pyri im Galopp geht aber ihr helfen muss. Aber mir egal, ich fand es etwas fies dass er sie so schlecht machte :angry2: pahhh... meine süsse Pyri gibt ihr Bestes.

Ich sagte er könne ja Flaffy haben und schauen wie er mit tickender Zeitbombe klar käme ;) wollte er auch wieder nicht.

Jedenfalls machten wir 4km, in der Mitte konnten sie im Wald in den Moorbach baden gehen, dann zurück und gegen Ende noch in den grossen Teich baden gehen. Flaffy trank so hastig, dass sie das Wasser kotzte :huh: aber es ging dann mit flottem Tempo heim.

Also mit den Hundis bin ich zufrieden. :brav0: :nicken:

Flaffy ist noch unsicher bei den Abbiegungen. Also sie macht es richtig aber dann ist sie unsicher ob es stimmt und schaut so zurück oder will allenfalls sich falsch korrigieren. Da suche ich noch nach dem Weg wie ich ihr am Besten helfen kann.

Sie kann auch noch nicht so schön am Wegrand rennen wo ich befehle. Sie rennt dann teils in der Mitte und ich fahre rechts, weil ich sie möglichst ganz weit weg von anderen Leuten usw. haben will. Das nimmt sie noch nicht an aber kommt sicher noch. Aber die Leute (Walken, Fussgänger und Jogger) hat sie alle ohne Mucks passiert, wenn man Denk, dass sie Anfangs Jahr noch Jemand beim vorbeigehen anbellte :pfeifen: :rolleyes: aber jetzt hatten wir sicher 7-8 Leute unterwegs und bei keinem war es ein Problem.

Pferde hatten wir vor uns aber da sowieso grad unser Teich kam, waren sie dann wieder weg.

Hunde trafen wir keine Unterwegs und wenn dann genau beim Teich wo wir sie baden liessen. Da hätte ich mich auch noch nicht getraut zu passieren. :peinlich: :nönö:

Wir versuchten ein Stück Trab zu machen, ist aber schwer.... es ging gerade mal für ca. 30m, dann war es Flaffy zu doof und sie wollte wieder voll rennen. ;)



Nun sind sie zufrieden. Pyris Beinchen habe ich gedehnt und es scheint gut zu gehen. :nicken:

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 030

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

398

Montag, 17. April 2017, 12:19

Das tönt echt gut :smile: . Wir waren gestern 2x5 km velofahren. Luna rannte am Hinfahren, Honey trabte leicht. Mein Mann fuhr dann zuhinterst mit ihr. Denn, wenn er vor mir fährt, will sie zu mir und Luna.

Auf dem Rückweg zogen dann beide. Luna rannte in vollem Speed. Sohn fuhr voraus, und Luna wollte unbedingt zu ihm.

Nur die freilaufenden Hunde, die zu uns kommen, finde ich schon etwas nervig :sad: . Zum einen wegen meinen, zum anderen, weil sie mir meistens vors Rad laufen :angry2: .

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 816

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

399

Montag, 17. April 2017, 12:59

ja, das stimmt. Freilaufende Hunde können gefährlich werden. Ich steige darum halt immer ab wenn ich merke HH haben sie nicht mehr im Griff oder so. Ist mir einfach zu heikel wenn ich stürze wegen den Hunden oder sogar mein Hund angebunden am Bike angegriffen würde. So kann ich schon mal den Hund in Fuss nehmen und mit dem Bike abschirmen, sehe ich ein Hund kommen wo mir nicht geheuer ist, dann löse ich das Kabel vom Bike damit sie nicht am Bike hängen wenn was wäre.

Obwohl wenn man x Mal absteigen muss, wird es auch mühsam. Aber lieber so als wenn was passiert. :nicken:

Viele ahnen auch nicht, dass die Hunde welche am Bike rennen extrem animieren um mitzurennen. Ich hatte schon ein Windhund wo mir dann auf rechter Distanz auf einmal wieder nachrannte. ;) er war zum Glück ganz nett und als ich es merkte weil HH rief, dann bremste ich ab und hielt an... der Windhund bremste auch gleich 50m hinter mir und kehrte dann zurück. Das fand ich nicht schlimm, aber wenn einer eher so pöbelnd daher kommt und wirklich Kontakt aufnehmen will, dann habe ich Mühe damit und verhindere es auch.

Für meine ist dies nicht einfach etwas spazieren gehen sondern sie sind am ,,Arbeiten,, und ich finde es nicht fair wenn sie abgelenkt werden oder sogar daran gehindert werden.

Aber bisher hatte ich sehr wenige Erlebnisse in der Art. Bisher mehr oder weniger alles super. Die meinten HH nehmen ihre Hunde ja wirklich ran und stehen schön auf die Seite. Dafür bedenke ich mich natürlich dann auch jedes Mal. Auch wenn Fussgänger platz machen und auf die Seite gehen... :nicken:

jahwarrior

Schnupperdoggie

Beiträge: 37

  • Nachricht senden

400

Sonntag, 7. Mai 2017, 20:47

Wr waren gester in einem Anfängerseminar und Nala und mir macht es grosse Freude :) Frage an die Dogscooterer: Hat jemand einen zum ausleihen zum weiter ausprobieren? Bevor ich mir einen kaufe, möchte ich es doch noch eine Zeit ausprobieren? Oder wo habt ihr eure Scooter gekauft?
Wirklich arm ist der; der die Liebe nicht zu schätzen weiss.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher