Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

421

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12:10

Unsere erste grosse Runde mit Bike :nicken:

Leider war Schlingeling nicht gekommen.... :noidea: hoffe es ist nichts passiert Schlingeling :huh:



Jedenfalls hier paar Fotos von der Runde. :nicken:

Es waren gerade 12km (verpassten eine kleine Schlaufe sonst wären es 13km geworden).

Pyri pendelte nach ca. 3-4km ins Trab ein, Flaffy so richtig erst nach 5km. So hielten wir am Anfang etwas um auf Pyri zu warten. Dann aber war es schön gleichmässiges Trab. Flaffy hielt es auch echt toll... jeweils nach so 1km musste ich es ihr wieder sagen weil sie auf einmal schneller wollte. :nicken: Bin also echt zufrieden. Pyri kapierte wohl schnell, dass es weiter geht und teilte ihre Kräfte besser ein, oder Flaffy hat halt mit knapp 2 Jahren noch mehr Kräfte.

Nach 4km guten Wegen hielten wir am schönen dicken Strand, erster Trink-Badestopp. :nicken: Nach 5min. ging weiter...

Bei weiteren 4,5 km der nächste Stopp am nächsten fetten Strand, und dann nach ca. 10min gingen wir den Rest noch an.

Sie hatten nie einen Hänger, immer wieder Freude weiter zu gehen, nach jedem Stopp war wieder ein kleines Galopp drin bis wir sie wieder ins Trab taten. Also Flaffy rannte somit gut die halbe Strecke im volle Galopp und Rest im Trab (aber immer schön Zug drauf). :good:


Da ich den Fotoapparat hatte, halt von Flaffy nur stehende Fotos. ^^
Aber sie hat immer brav gewartet ohne zu kläffen oder ins Seil zu springen. :brav0:


Pyri nach ca. 6km :love:


Hier auf der anderen Flussseite schon, man sieht noch den fetten Strand vom 1. Halt.


Und hier bei Pause Nr. 2 am nächsten fetten Strand.
Da durften sie etwas rumlatschen. ^^


Flaffy weit draussen im Nebel :hihi:
Aber sie waren brav, hatte auch nichts zum Jagen ;)


Grinse-Pyri :0herzsm0: :hihi:


und an einem schönen Seelein gegen Ende vorbei...


Meine 2 Süssen kurz vor dem Ziel (nochmals kurz Wasser trinken und posieren auf dem Stein)
:0herzsm0:

Es war echt toll und eigentlich viel schöner als nur 15min. vor durchrennen.

Wir hatten ca. Fahrtzeit von 45-50min.
Und somit bin ich guter Dinge, dass wir die Ferien gut überstehen. :spass:

Dino14

Wachdoggie

Beiträge: 948

Doggie(s): Balto bzw. Dino - German Shepherd Mix (*2014)

Wohnort: Thurgau, Bodensee

  • Nachricht senden

422

Montag, 16. Oktober 2017, 13:48

Mega schön! :good: Wirkt wirklich sehr abgestimmt und angenehm.
Haben sie echt toll gemacht, so wie dus erzählst..

Sind die ganzen 12km über Land?
Sowas würde ich mir auch wünschen...
Bei uns kommen immer mal wieder Strassen dazwischen :thumbdown:
Tierischi grüessli & ä schös Tägli :sonnens:


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

423

Montag, 16. Oktober 2017, 21:10

Es war ja nicht direkt bei unserem Wohnort... aber auch hier ginge es recht gut (aber wohl doch mehr Fussgänger usw.)... nur wollte ich das Wasser dabei haben und so gingen wir am Fluss nach. :nicken:

Es waren echt schöne Wege. Verhältnis Waldwege 60-70% und 30-40% schmale Pfade im Wald und Wiese. :good:

Beton war gerade mal nur die 2 Brückenübergänge. Einer davon fuhren wir, da abgetrennter Gehweg von der Strasse (und kam uns auch Keiner entgegen), der 2. mit nur erhöhtem schmalen Gehweg am Ende sind wir gelaufen, da es sonst zu gefährlich gewesen wäre.

Wir werden sicher in Zukunft öfters solche Runden fahren, es war wirklich schön und hatte nicht das Gefühl, dass ich die Hundis überfordert hätte. Da wir ja auch 2x kurz Pause machten. Jedenfalls konnten beide noch voll aufdrehen am Ende als sie ein Eichhörnchen sahen. :pfeifen: ;)

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 904

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

424

Dienstag, 17. Oktober 2017, 17:43

Hey inhii, das ist ja mega toll!! :good:

Ganz tolle Fotos von ausgeglichen und glücklich aussehenden Hunden :super: Weiter so!
Diese Hetzereien an diesen Kurzrenneli bringt doch überhaupt gar nichts und die Hunde haben so auch keinen Spass mehr, weil man selber gestresst ist und wirkt, was diese wiederum sofort merken. Deshalb finde ich deine sehen sehr glücklich aus auf diesen Fotos ^^

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

425

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:50

Danke Husky-Passion

Es machte auch uns wirklich Spass...

Ich mag wohl auch schnelle Fahrten aber eben wie du sagst, ich merke ja selber wie ich automatisch ,,hetze,, obwohl es eigentlich gar nicht nötig wäre. Aber schon wenn man zu sehr in die Pedale tritt ist es ein unbewusstes hetzen, dann noch ein ,,Go-Go,, oder weiss ich was und schon ist es eigentlich nicht mehr fair gegenüber dem Hund wo ja schon super läuft. :noidea:

Und ich glaube auch je länger je mehr, dass ich so Pyri vermasselt habe und sie deshalb an Rennen nicht mehr läuft und angefangen hat zu böckeln.

Weil kaum privat unterwegs, rennt sie echt herzig und da reden wir längst nicht so auf den Hund ein wie an Rennen.

Aber war doch erstaunt, dass sie die ganze Strecke motiviert dabei waren. Dachte das irgendwo die Lust wohl abhanden kommt und sie kaum noch laufen wollen. Aber sie zogen immer schön weiter. :nicken: Grad Flaffy hätte wohl noch weiter gemocht.



Am Sonntag nähte ich noch Booties um (Antirutschstreifen damit sie auch halten ;) ), und zog Flaffy das erste Mal hinten eins an :hihi: Habe nun die dünnen für den Schnee und auch ein Set aus Fleece. Habe gar keine Ahnung ob man für Schotter die dünnen oder dicken nimmt. Aber ich werde in den Ferien nicht aus Prinzip welche anziehen, ich schaue einfach jeden Tag die Pfoten an und entscheide dann :nicken:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 963

  • Nachricht senden

426

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 08:04

Finde auch, dass Deine Puschels sehr happy dabei aussehen :thumbsup:

Zu Booties: ich hab für Schotter die Cordura 1000 oder die Full Protection von Huskypower. Sind ja nicht so teuer, bin aber auch nähtechnisch eine Pfeife :peinlich: .

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

427

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:45

@hasch-key

Ich habe für Schnee auch Cordura aber denke nicht 1000 (sind glaub nur 400er). Sind wirklich dünn und laut anderen Leuten gehen sie schnell durch bei Schotter. :gruebel1: Ich nehme einfach mal ein Set dünne und ein Set aus Fleece mit für jeden Hund :nicken:

Vielleicht finde ich noch etwas am Mittellandrennen... wobei wenn es zu steife sind, werden sie wohl nicht so gut laufen damit. Sind es ja nicht gewohnt so steifes Zeugs ;)

Eigentlich denke ich aber nicht, dass sie etwas brauchen. Aber auf alle Fälle habe ich sie dabei... :nicken:

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 872

  • Nachricht senden

428

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:48

Also bei meinem Grossen halten auch die cordura 1000 nur paar km :0engel0: Minimaus braucht nie welche.Aber ja für Schotter sollte man die nehmen

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

429

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:04

Aber dann wäre ja dem Fall fast Fleece besser, weil die sind ja schön dick gepolstert. :noidea: :gruebel1: wenn selbst die Dicken nur so lange halten.

OK, wir wollen schon hauptsächlich traben... und bisher hatten meine auch noch nie Probleme auf Schotter oder sonst wie mit den Ballen. Nur im Schnee wegen den Eisklumpen, da zog ich was an.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

430

Sonntag, 22. Oktober 2017, 12:56

Biken inhii und Xanthippe (22.10.2017)

Wieder waren wir wie letzten Sonntag auf unserer grösseren Runde. Spontan gesellte sich Xanthippe mit Yenni dazu und fuhr mit dem Scooter die Strecke mit. Mit dem Scooter ist es natürlich für Hund sowie Mensch anstrengender als wir wo locker mit dem Bike die Strecke zurücklegen können ;) . Yenni hat es aber super gemacht (OK, Frauchen natürlich auch ;) :nicken: ), auch gegen Ende war Yenni noch motiviert für ein Galöppchen.

Flaffy hat dies mal viel mehr galoppiert, war ja nun auch ,,Konkurrenz,, dabei und da muss man einfach mehr Gas geben. Ich hatte viel mehr Mühe sie ins Trab zu kriegen :rolleyes: Erst später auf dem Heimweg ging sie mal ins Trab... und auch erst dann (endlich :rolleyes: ) konnte Flaffy auch anständig an Yenni vorbeiziehen, was ja vorher gar nicht ging.

Pyri hielt auch toll mit, teilte sich ihre Kräfte wieder besser ein, aber allgemein waren wir mir der Runde schneller durch als wenn wir alleine sind. Ich glaube Flaffy wäre auch alles im Galopp gegangen wenn ich sie gelassen hätte.

Und hier Fotos, dies mal mehr... waren auch mehr Hund ;) :hihi:


Erster Stopp nach 4km... Alle am Baden und Wasser trinken ^^


Yenni meinte wohl, dass genau das Ort das beste ist zum Schwimmen und kam fast in die Strudels rein. :huh:
Aber sie hat sich früh genug an Land gerettet. :nicken:


Dann weiter auf den Pfaden...
Flaffy vorne und ab da kann man nun vorne halten und warten ohne zu Kläffen und zu Ziehen :nicken: :brav0:


Und es folgte Pyri gleich hinten dran :love:


Und selbst Yenni mit Scooter kam gleich dahinter :good: :brav0:


Ein Stück weiter bei ca. 6km wieder kurz Zeit um ein Fotos zu machen. ^^


Beim 2. Strand wieder ein Badehalt...
Es hatte zwar 2 Schwäne aber auf der anderen Uferseite, so konnten sie auch hier wieder frei sein und etwas sich abkühlen. :nicken:


Yenni natürlich auch wieder...


und man glaubt es nicht, mit Flaffy habe ich wohl den ersten Hund, der einfach ins Wasser pinkelt 8|
machte sie schon letztes Mal 2x... ihhhhhh....


nach dem Bad noch etwas Gras futtern, wir haben halt Kühe und keine Hunde. ;)


Weiter ging es durch den Wald und da Pyri mal musste, rannte sie dann im Galopp wieder zu uns.
Schnelles Pyri :d


Am Ende vor der Brücke noch kurz zum Wasser...


... und schon ist man beim Auto zurück und grinst um die Wette. :0herzsm0:


Auch Flaffy glücklich :love:
Nach einer Banane ist man immer zufrieden. "sab2"* :nicken:

Flaffy wäre im Fall echt wohl noch weiter gelaufen, kaum Geschirr runter wollte sie in den Wald etwas jagiges suchen gehen :rolleyes:


War eine schöne Runde und gerne wieder mal mit Begleitung. :nicken: :good:

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 422

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

431

Sonntag, 22. Oktober 2017, 13:39

Das sieht toll aus! :good:
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 937

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

432

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:22

Super Fotos. Und ja, auf dem einen Bild hätte ich mal lächeln sollen, war aber doch so anstrengend :pfeifen:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

433

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:25

:hihi: mit Scooter hätte ich wohl auch nichts mehr zu lachen gehabt ;)

whyona

Kläfferdoggie

Beiträge: 400

Doggie(s): Tarek, mein kleiner Chaot und Whyona fest in meinem Herzen

  • Nachricht senden

434

Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:52

Ja mit Scooter manchmal gemein :-) ... wenn ich ne Steigung kommen seh, denk ich schon ... ach kacke ...
Und dann runter vom Scooter, mit rauf rennen, wieder rauf aufn Scooter ... was man nicht alles tut :d
Grüsse Nathalie mit

Tarek, Tervueren, 12.11.2014
Und Whyona im Herzen 20.06.2002 - 03.04.2017

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

435

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16:45

Ja, so geht's mir wenn ich mit ,,nur,, 2 Hunden Schlittenfahre :hihi: . Dann auch... sobald es etwas hoch geht, mitjoggen und schieben. ;)

Darum geniesse ich es ohne Schnee mit dem Bike. :nicken:

OK; das ist nicht der Grund, ich habe einfach Schiss mit dem Scooter :huh: . Fühle mich da überhaupt nicht sicher drauf :nönö: Ich kann nicht mal ohne Hund ein Scooter fahren :hihi: da wackelt es ja nur so rum... Nein Bike ist viel besser, und eben ,,einfacher,,.

whyona

Kläfferdoggie

Beiträge: 400

Doggie(s): Tarek, mein kleiner Chaot und Whyona fest in meinem Herzen

  • Nachricht senden

436

Sonntag, 22. Oktober 2017, 16:49

Mit Tarek ist mir das Bike zu heikel ... vom Scooter bin ich ruck zuck runter wenn er mir doch mal wegen was jagdbarem rechts oder links in den Wald reinswitcht ... keine pedale die im weg sind ...

Ich üb aber auch immer mal ohne Hund kurven fahren etc ... ist schon n spezielles gefühl ... über mini ästchen kann ich mitlerweile rüberspringen ... geht auch über recht dicke stänme, aber das krieg ich nicht hin
Das es funktioniert hab ich gesehen, aber nur bei anderen :k_irre:
Grüsse Nathalie mit

Tarek, Tervueren, 12.11.2014
Und Whyona im Herzen 20.06.2002 - 03.04.2017

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 422

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

437

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:07

Ich hätt mit beidem Schiss. :biggrin: Aber Scooter würde ich wohl eher mal ausprobieren, da kann man wenigstens noch runterspringen... :peinlich:
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

438

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:31

Eine Kollegin war auch mal Ruck-Zuck unten. Ergebnis: Schulter gebrochen, Knie kaputt usw. usw.... sie flog wie Superman an mir vorbei :huh: . Auf gerader Strecke als sie ein Vollbremser reissen musste, weil ihr Hund mir zwischen mein Hund und mein Bike rannte. Ich blieb beim Vollbremser oben, sie flog an mir vorbei in 1m Höhe mit voller Bauchlandung... 8|

Ja, man kann vom Scooter runterspringen, Nur: Wenn ein Hund nun aus dem Galopp in den Wald einbiegt, ist wohl Keiner in der Lage bei dem Tempo einfach mal locker runter zu hüpften ohne man sowieso auf den Latz fällt. Ich finde einfach man wiegt sich in falscher Sicherheit. Die Tendenz, dass man über den Lenker fliegt, ist mir einfach zu gross.

Oder wie sieht es bei euch aus? Also Szenario: Hund voll Speed, jetzt sieht er etwas, hüpft ins Wiesenbort und will eine Maus fangen. Also Hund macht quasi ein Vollbremser auf der Seite? Und nun, was tut ihr?

Bei mir: Ich bremse voll, schreie ,,Heyyy,, (schon da rennt mein Hund weiter in der Regel)... wenn Hund stehen bleibt... reisse ich Vollbremser. Mein Bike steht gerade. Am Ende wird es mir aber durch die Antenne den Lenker wohl oder übel leicht rumnehmen, somit kommt mein Bike fast automatisch in Seitenlage und mein Hinterrad somit nach vorne geschliddert. Mein Bike ist dann seitlich zur Strasse und ich stehe mit dem einen Bein am Boden. Fertig... Und ich bin echt kein guter Biker.

aber das wohl wichtigste: Das der Hund einfach hört und folgt was man sagt. :nicken: dann passieren auch keine Unfälle. :good:

Natürlich soll Jeder fahren wo es sich sicherer fühlt. Mir ist das Bike 100x lieber. Ein Sturz hatte ich erst 1x (kleine Schürfung am Ellbogen und ein Platten), war an einem Rennen wo mir ein Husky in die Quere kam (er rannte auf Diuni zu und drückte sie in der Kurve ab und rannte mir vors Bike). Dank dem Kies in der Kurve bin ich dann gefallen/umgekippt. Das wars... bisher heile geblieben :good: :nicken:

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 422

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

439

Montag, 23. Oktober 2017, 08:36

Ja, das Risiko zu stürzen ist sicher bei beiden da...Aber das gehört wohl dazu und ich finde es cool, dass ihr es trotzdem macht. Ich bin da voll der Schisser... :peinlich:

Ich wünsche euch allen weiterhin viel Spass ohne Stürze! :good:
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 963

  • Nachricht senden

440

Montag, 23. Oktober 2017, 13:54

Ich hab mein Getier vors Bike gespannt bevor die kommandosicher waren und ja, 3-4 Abgänge gab es sicher, aber man fliegt doch auch mal vom Pferd, fällt beim Skifahren, stürzt beim Sportklettern?

Ich finde es gibt einfach drei Grundregeln: 1) IMMER Helm auf (und wer schon mal ne richtige Kopfverletzung mitbekommen hat, macht auch nix mehr ohne Helm, es gibt keinen Grund ohne zu fahren), 2) Zugseil immer am Gerät und nie am Bauchgurt (macht im Fall des Falles ansonsten schicke Hüft/ Beckenverletzungen) und 3) Zugseil immer auf Spannung.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher