Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dino14

Wachdoggie

Beiträge: 948

Doggie(s): Balto bzw. Dino - German Shepherd Mix (*2014)

Wohnort: Thurgau, Bodensee

  • Nachricht senden

161

Dienstag, 22. September 2015, 17:23

@Schneeflocken: Dankeschön für den Link :super: Ich dachte einfach ich bestell mir mit dem gesamten Equipment ein Set Booties, falls ich mal im Winter über eisige/verschneite Flächen oder ansonsten über Schotterwege gehe. Das hab ich natürlich nicht vor, jedoch denk ich die Booties sind schnell eingepackt und angezogen, falls trotzdem einmal so ein Fall auftreten würde ;)

@Husky-Passion: Bin zwar noch nicht so erfahren, denke aber das mit dem Geschirrtypen wechseln klingt irgendwie logisch. Wenn man immer nur ein X-Back hat, dann "nutzt es auf Dauer dieselben Stellen am Körper ab". Ich als Mensch wechsle ja auch zwischen Schultertasche, Rucksack, Umhängetasche, ... :-p
Vorallem wär ich sowieso viel zu "gwundrig" wie das ziehen mit anderen Geschirren ist, sodass ich uns vermutlich mal querbeet durchtesten werde über die Jahre. :zwinker:

Tierischi grüessli & ä schös Tägli :sonnens:


Kailani

Wachdoggie

Beiträge: 614

Doggie(s): Lotus

  • Nachricht senden

162

Freitag, 4. Dezember 2015, 17:51

Ich hole mal dieses Thema hervor... bin nämlich auf der Suche nach einem Zuggeschirr.
Eigentlich habe ich mir ja eins massschneidern lassen. Also nicht mir sondern Lotus :biggrin: .
Dann hab ich allerdings ewig lange nix gehört von denen und schlussendlich ist rausgekommen, dass sie es verkauft haben. :bekloppt: :0haue-haue0: Auf meine Bitte, ein neues in gleicher Grösse zu bestellen wurde bis jetzt auch nicht reagiert. :angry2: Heute war mein Partner wieder im Shop. Naja, aber, ehrlich gesagt, reicht es mir langsam und eigentlich möcht ich es wenn möglich woanders kaufen. Die Frage ist nur, habe ich eine gute Alternative?

Nun zum Problem: (was eben auch diesen Shop einschliesst, sonst wär ich ja au nochmals da gewesen und hätte neu Mass nehmen lassen.)

Wo gibt es solche Shops, die in der Nähe von Zürich liegen bzw. auch etwas weiter weg, aber eine nicht zu kurvenreiche Strecke?
Haben vor einiger Zeit ja einen Rückschritt im Autofahren gehabt - ist mittlerweile wieder besser, aber eben noch nicht optimal, drum möcht ich kein Risiko eingehen.
Auf jeden Fall möcht ich das Geschirr mit fachkundiger Beratung
anprobieren lassen - ich erkenne sonst nicht, obs passt. Verkäufer
sollen also auch kompetent sein, das einfachere Onlineshopping ist also leider
ausgeschlossen.

Oder gibt es Alternativen? Oder ist es gar nicht so schwierig die richtige Grösse herauszufinden?

Lotus ist eben schon etwas komisch gebaut... :brav0:

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 919

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

163

Freitag, 4. Dezember 2015, 20:13

Ich kenne niemanden ausser Tier & Sport in Wohlen, die das wirklich professionell und mit guter Qualitätsgeschirren machen.

Als Alternative könnte/würde ich dir auch 3-4 versch. Geschirre von unserem Shop zusenden, dich per Fotos oder evtl. Videos (Whatsapp) und am Telefon mit der richtigen Grösse gerne beraten und wenn wir beide das Gefühl haben, dass trotzdem nichts passt, dann schickst du einfach alle wieder zurück. Das wäre dann die ultimative Forums-Bonus-Kundenbetreuung :d :thumbsup:


www.husky-passion.ch/shop


LG
Husky Passion

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 762

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

164

Freitag, 4. Dezember 2015, 20:25

Ich kann Husky Passion nur empfehlen.
Super Beratung und qualitativ sehr gute Geschirre.

Einfach Top. *schleim* *herz3*
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

vierbeiner

Alphadoggie

Beiträge: 2 133

Doggie(s): Eurasier x Wolfsspitz Jg 2007 Ihr Sohn Jg 2010 Eurasier Aiko 2014

Wohnort: Nähe Kirchberg BE

Beruf: Truckerin

  • Nachricht senden

165

Freitag, 4. Dezember 2015, 20:39

Habe meine auch in Wohlen machen lassen. X-Back für den Saccowagen. Kann die Empfehlen.
Die Normal X-Back habe ich ihn Weissenburg gekauft.

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 919

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

166

Freitag, 4. Dezember 2015, 20:39

Danke Huskybespasser ^^ :zwinker:

Macht mir ja auch Spass. Und wir stehen voll und ganz hinter unseren Produkten.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

167

Samstag, 5. Dezember 2015, 20:06

Ich hätte da auch mal eine Frage: Ich darf ja seit einiger Zeit Zuggeschirre plus Leine + Bauchgurt für meine beiden ausprobieren. Gedacht war eigentlich zum Joggen, doch da wollen sie einfach nicht ziehen. Nun habe ich festgestellt, dass vorallem Luna am Velo angespannt, wenig, mässig bis stark - je nachdem - zieht. Sie muss und kann mich natürlich nicht richtig ziehen. Aber wenn es gerade aus oder bergauf geht, soll sie (und Honey) einfach mithelfen beim Ziehen.

als ich es vor 10 Tagen wieder mal versuchte, gab es Phasen, wo Luna (teilweise sogar Honey) richtig kräftig gezogen haben. O.k. das war im Wald, wo sie vermutlich irgendein Tier gerochen haben. Mir kam es jedenfalls so vor, als hätte sie gemerkt, dass sie ja ziehen kann. Es gab sogar Stellen, wo ich bremsen musste ;) .

Nun meine Frage: Für so ab und zu mal leichtes Ziehen, braucht es da wirklich ein massgeschneidertes Zuggeschirr? Ich glaube mich zu erinnern, dass die ausgeliehenen Zuggeschirre eben nicht 100% optimal sitzen. Nun die Frage, ob es Sinn macht in Wohlen im Shop vorbei zu fahren, um mich für Zuggeschirre beraten zu lassen.

Dazu kommt, dass wenn Honey nicht zieht, ihr Geschirr, bzw. die Leine (heisst das so?) davon hinten an ihrem Popo ankommt. Das mag sie überhaupt nicht und wird total unsicher. Ich gebe nicht auf und werde weiterhin mit ihr üben, bis sie merkt, dass ihr nichts passiert. Gibt es auch andere Geschirre, die gar nicht hinten bis zum Popo kommen? Honey ist halt eine feiner Hündin, ob das daran liegt. Versteht mich richtig, meine Hunde müssen nicht mit Kraft ziehen, sondern eigentlich eher leicht vor dem Velo laufen und mitziehen.

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 762

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

168

Samstag, 5. Dezember 2015, 20:20

Über die Frage massgeschneiderte Geschirre scheiden sich etwas die Geister.
Früher habe ich auch gesagt, dass ich massgeschneiderte haben will... mitlerweile habe ich die an den Nagel gehangen und fahre mit Standartgeschirren. Tendenziell eher etwas zu gross. Zu klein ist halt immer blöd. Es sollte halt nicht drücken oder einschneiden.

Ich kenne viele Hunde die es nicht mögen, wenn der Karabiner von der Leine das Hinterteil berührt. Es gibt da auch noch die Möglichkeit Leine und Geschirr mittels Kunststoff oder Holz Pinn zu verbinden, aber denke das kann dir andere besser erklären. ICh vertraue der Methode nicht ganz, auch wenn man mir versichert, dass es hält :biggrin:
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 856

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

169

Samstag, 5. Dezember 2015, 20:31

Ich habe einen Seilkarabiner. Also so ein Seilring als Verbindung. Hält bombenfest. :good: Habe mir diese zugetan weil Diuni genauso empfindlich war. :rolleyes: Wie Huskybespasser sagt, wenn der Karabiner mal an Hüfte oder Popo ankam weil Diuni nicht immer voll zog, dann merkte sie die Berührung und bremste noch mehr ab. :huh: Also ich mal die Verbindungsstücke sah, kaufte ich sie sofort. Kostete zwar ca. 20.- aber legte mir einige an und fahre alles nur noch damit, keine Metallkarabiner mehr.

Aber es geht auch günstiger. Man verknüpft gleich Zuggeschirr mit dem Zugseil indem man es einfädelt. Dann sind sie zwar fix verbunden miteinander aber das stört ja nicht weil du im Notfall am Bauchgurt / Bike lösen kannst. :nicken:

Wegen Geschirre schneiden sich die Geister.

Bei Diuni merkte ich vor allem, dass sie X-Back nicht mochte. Kaum spannte sich das X auf dem Rücken und drückte etwas drauf, bremste sie auch ab. Kaum Brustgeschirr an, zog sie wie doof. Also kaufte ich ein offenes Zuggeschirr, und ja... dann auch gleich massgeschneidert weil es nur 5-10.- mehr kostet und ich immer ,,Passschwierigkeiten,, bei den Geschirren hatte. Die Auswahl ,,ab Stange,, wird aber immer grösser. :nicken:

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

170

Samstag, 5. Dezember 2015, 20:40

Ich bin halt wirklich total unwissend. Hätte ich nicht mal die Ausrüstung ausgeliehen bekommen, hätte ich bis heute keine Ahnung, wie die sind und wie die funktionieren.

Honey ist eben eine sehr empfindliche Hündin :rolleyes: . Manchmal werde ich fast wahnsinnig, wenn sie in gewissen Situationen so doof reagiert. Es kann auch mal sein, dass wenn ich Luna nur mit etwas schärferer Stimme auf einem Spaziergang anspreche (wenn ich z.B. 2-3 mal rufen muss, bis sie schlussendlich ganz zu mir kommt), da zuckt Honey schon zusammen und schaut mich mit grossen Augen an :sad: .

Als ich die beiden letztes mal vors Velo spannte, hatte Honey sicher 2x die Seite gewechselt, und natürlich HINTER dem Velo durch :sad: . Das war echt doof, weil sie sich total verhedderte, die Leine steckte natürlich hinten am Schutzblech fest, das zweite mal schaffte sie es sogar, sich irgendwie zwischen den Pedalen zu verwickeln. Da muss ich sofort bremsen, absteigen, die total verängstigte Honey wieder irgendwie auf ihre Seite bringen und alles wieder entwirren. Sage ich jedoch scharf "Stop", wenn sie wieder hinten durch laufen will, zuckt sie zusammen, bleibt stehen und zittert total X( . Würde sie einfach schön vorauslaufen - sie muss ja nicht mal ziehen - wäre das Problem gelöst.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 856

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

171

Samstag, 5. Dezember 2015, 20:46

ou, ja hinten durch ist doof. Dem Fall hast keine Neckleine?

Hast du keine Zeit frühzeitig zu reagieren wenn sie sich zurückfallen lässt? Also grad ein Kommando für nach vorne zu gehen?

Oder fühlt sie sich überfordert vom Tempo der 2. Hündin? Bei Diuni war dies gegen Ende der Fall, die hielt nicht mehr mit am Bike, so böckelte sie nur. Kaum mit 2 Bikes unterwegs gab sie so viel, dass sie gut mithalten konnte mit Pyris Tempo. :noidea:

Manchmal ist es unerklärlich, Diuni war auch soooo kompliziert. Es gelang mit viel Training, einzelnen kleinen Schritten... gerade beim Joggen die Anfänge geübt und jedes noch so kleine nach vorne gehen gelobt. Es gibt einfach Hunde die sehen den Sinn am Anfang nicht so einfach zu rennen. Darum gehe ich gerne im Wald, da riecht es lecker nach Wild und die Hundis geben mehr, wo ich dann wieder loben kann. Oder bei Dämmerung laufen sie auch viel besser. :super:

Oder wenn es wirklich am Geschirr liegt, sie nach deiner Meinung nicht mal extrem viel ziehen müsste. Dann gäbe es eben die Kurzgeschirre wo Husky-Passion in ihrem Shop hat. Wenn dies ja gut passt, könnte sie ja mit dem laufen :gruebel1:

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

172

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:05

Neckleine hätte ich schon, aber mit der böckelt Honey total. Sie weigert sich dann quasi zu laufen und muss ja, weil Luna sie mitzieht. Sie wird dann fast gewürgt, was mir halt fast das Herz abdrückt. Sie soll ja voller Freude laufen und nicht müssen.

Das mit dem Befehl ist eben so eine Sache: Wenn ich ihr sage, "Stopp" oder "nein, voran" so verunsichert sie das komplett und macht erst recht alles falsch. Ja, ich gehe eben auch am liebsten in den Wald. Denn dort begegne ich eigentlich so gut wie niemandem. Ich hatte ja die Hund auch schon angespannt, als jemand extra noch die Hunde frei liess und die natürlich zu meinen liefen. so musste ich halt anhalten und liess meine auch frei.

Eine weitere Herausforderung ist, dass sich Honey beim Versäubern immer noch etwas schwer oder kompliziert tut. Gebe ich ihr die Gelegenheit, sich zu versäubern, so tut sie es nicht. Dafür hat sie mal, als wir am Fahren waren, einfach gestoppt, um sich zu versäubern. Dann habe ich extra angehalten und ihr gesagt, sie dürfe sich jetzt erleichtern. Nein, Madame schnupperte nur rum und schaute mich so ratlos an. O.k. Hund wieder angespannt. Frei lassen wollte ich sie nicht, da wir im Wald waren. Zudem hatte ich ja Luna vor dem Velo. Wäre Honey also weggerannt - man weiss ja nie - so hätte ich doch ein Problem gehabt. Kaum sind wir losgefahren, hockte sie sich hin und machte einen Haufen :angry2: .

Beim Joggen tat sie noch viel blöder. Da musste ich immer aufpassen, dass ich nicht über die Leine stolpere, da sie entweder direkt neben oder gar hinter mir war. Ich habe es schon mit normalem Geschirr, mit Halsband versucht. Am meisten zieht sie mit Halsband. Deshalb kam ich ja auf die Idee, es mit Zuggeschirren zu versuchen. Tja, Honey ist eben ein Hund, der einem manchmal schon herausfordern kann.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 856

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

173

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:14

ojee, kann dich verstehen. Ging mir ja ähnlich mit Diuni am Anfang. Und auch nun Nibi... Gott die kann teils doof tun :rolleyes:

Und bist du schon mal in einer Gruppe gegangen, würde es ihr helfen?

Oder spannend wäre, wie tut sie wenn du mit ihr alleine joggen gehen würdest?

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

174

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:23

In einer Gruppe war ich noch nie mit ihr. Ich erhielt schon mal das Angebot, mit der Person joggen zu gehen, die mir die Ausrüstung auslieh. Da ich aber eine total miese Joggerin bin (ganz ehrlich!) :peinlich: , fand ich das keine gute Idee. Mit dem Velo wäre es wohl was anderes, aber wie komme ich mit Hunden und Velo im Auto dorthin?

Mit ihr alleine joggen habe ich einmal probiert. Zwar nur eine kurze Strecke, aber auch da zog sie nicht. Ideal wäre, wenn Luna mit jemand anderem voraus rennt, ich mit Honey hinterher. Ob nun Velo oder joggend. Nur: wir haben das schon mal probiert, indem mein Sohn vorausging, ich mit Honey hinterher. Aber da bleibt Luna immer stehen, um zu sehen, was ich mache :huh: . Sie ist halt auch stark auf mich fixiert und geht kaum mit anderen, ausser meinem Mann, mit, wenn ich nicht mitgehe. Seufz.

Aber eben, ich werde immer wieder versuchen. Falls es absolut nicht klappt, versuche ich, dass Luna halt alleine zieht und Honey neben dem Velo läuft. Ich habe mal einen Springer fürs Velo - hier im Forum - (ab)gekauft. Leider können wir den nur an einem Velo anbringen, und das ist echt ein altes, schweres Velo. Also auch nicht zum Biken geeignet.

Nun, es wird sich sicher mal eine Lösung zeigen. Jedenfalls danke ich ganz viel mal für deine Auskünfte.

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 762

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

175

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:32

Ich vermute mal, ohne dir zu nahe treten zu wollen, dass du ihr es auch nicht ganz einfach machst.

Du musst dir halt klar werden, was du möchtest. Sollen die Hunde ziehen oder nicht. Ein "bisschen ziehen" ist halt schwierig. :d
Dann hast du Hunde, die das Ziehen und Vorrauslaufen ja nicht "im Blut" haben. Sie müssen das sicher mehr lernen, als ein Schlittenhund, den Du einfach mit ins Gespann einspannen kannst und der im groben dann weiss, was seine Aufgabe ist.

Ich würde mal mit kleinen Schritten anfangen. Erstmal schauen, ob es wirklich ein Problem mit dem Zuggeschirr ist. Probiere verschiedene aus. X Back geschlossen, offen, Kurzgeschirr etc. Dann fang langsam an, dass ziehen aufzubauen. Es gibt auch Hunde die es einfach super irritiert, wenn etwas sehr nah hinter ihnen herfährt. Du kannst zum beispiel ihr auf der Gassirunde mal einfach einen alten Autoreifen ans Geschirr hängen oder spann das Velo an mit jemanden darauf und du läufst neben her, dass der Hund sich daran gewöhnt, etwas hinten dran zu haben und trainiere das mit der Neckline.
Ich hatte das Problem mit Candy ja auch, dass sie bei der Neckline bockte. Habe dann angefangen die auch einfach mal beim Spaziergang anzulegen oder einfach nur so am Halsband hängen zu haben. Mitlerweile hat sie kein Problem mehr damit.
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

176

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:53

Schon gut, Husybespasser. Mit etwas ziehen meine ich, dass meine Hund ja keine Schlittenhunde oder sonst kräftige Hunde sind. Sie sind - vorallem Honey - eher zierlich. Hätte ich irgendwas Leichtes (ein Dreirad, z.B.) würde ich es mit dem versuchen. Vielleicht kann ich ja mal sowas ausleihen und versuchen.

Wie kann ich verschiedene Zuggeschirre ausprobieren? Zudem denke ich, müsste ich bei Honey wohl das ganze über einen längeren Zeitraum versuchen, da es sein kann, dass sie wohl einfach eine unsichere Hündin ist. somit könnte ich nicht mit Sicherheit sagen, dass es nun am Geschirr lag, wenn sie mal zieht - oder eine ganz schlimme Phase hat. Ich sass schon öfters auf dem Velo, auf einer Ebene, habe etwas mit den Pedalen angegeben, und danach nichts mehr gemacht. Da hat vorallem Luna begonnen, zu ziehen. Honey lief neben her.

Ach ja, die Leinen sind recht lang. Die Hund sind recht weit voraus. Muss mal sehen, ob ich das Video, wo sie am Ziehen sind, hier reinposten kann.

Kailani

Wachdoggie

Beiträge: 614

Doggie(s): Lotus

  • Nachricht senden

177

Sonntag, 6. Dezember 2015, 08:49

Ich kenne niemanden ausser Tier & Sport in Wohlen, die das wirklich professionell und mit guter Qualitätsgeschirren machen.

Als Alternative könnte/würde ich dir auch 3-4 versch. Geschirre von unserem Shop zusenden, dich per Fotos oder evtl. Videos (Whatsapp) und am Telefon mit der richtigen Grösse gerne beraten und wenn wir beide das Gefühl haben, dass trotzdem nichts passt, dann schickst du einfach alle wieder zurück. Das wäre dann die ultimative Forums-Bonus-Kundenbetreuung :d:thumbsup:

Das wär natürlich voll praktisch!! :peinlich:

Tier& Sport kommt eben leider nicht in Frage. Wir waren einmal mit Hund im Meiko in Villmergen (ist ja grad nebenan), und da ist der Weg leider zu kurvig, mussten wir merken. :0haue-haue0: Hab die Jöringhose nämlich von Tier&Sport und bin voll zufrieden.

Aber nochmal zurück zu deinem Angebot:
Hab jetzt mal auf der HP die Grössentabelle angesehen und ganz grob mal gemessen.
Von der Rückenlänge her müsste er wohl ein S haben. dann wärs aber vermutlich vorne zu eng. (Messen da find ich schwierig..) L wär sicherlich zu gross.

Meinst du es würde sich lohnen was zu schicken?

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 919

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 6. Dezember 2015, 14:27



Nun meine Frage: Für so ab und zu mal leichtes Ziehen, braucht es da wirklich ein massgeschneidertes Zuggeschirr? Ich glaube mich zu erinnern, dass die ausgeliehenen Zuggeschirre eben nicht 100% optimal sitzen. Nun die Frage, ob es Sinn macht in Wohlen im Shop vorbei zu fahren, um mich für Zuggeschirre beraten zu lassen.

@Bolotta

Ohne die weiteren Kommentare gelesen zu haben, meine Meinung dazu.
Ich finde nicht, dass Hunde für ein gelegentliches Ziehen ein massgeschneidertes Zuggeschirr brauchen.

Ich würde dir empfehlen, ein Manmat LD Kurzgeschirr zu kaufen für Luna & Honey. Das Geschirr eignet sich als Zuggeschirr, sowie als Trekkinggeschirr und endet oben am Rücken, sodass es Luna nicht am Popo stört wenn sie nicht zieht. Guckst du hier... Manmat LD Kurzgeschirr

LG
Husky-Passion

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 919

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

179

Sonntag, 6. Dezember 2015, 14:32

Ich kenne niemanden ausser Tier & Sport in Wohlen, die das wirklich professionell und mit guter Qualitätsgeschirren machen.

Als Alternative könnte/würde ich dir auch 3-4 versch. Geschirre von unserem Shop zusenden, dich per Fotos oder evtl. Videos (Whatsapp) und am Telefon mit der richtigen Grösse gerne beraten und wenn wir beide das Gefühl haben, dass trotzdem nichts passt, dann schickst du einfach alle wieder zurück. Das wäre dann die ultimative Forums-Bonus-Kundenbetreuung :d:thumbsup:

Das wär natürlich voll praktisch!! :peinlich:

Tier& Sport kommt eben leider nicht in Frage. Wir waren einmal mit Hund im Meiko in Villmergen (ist ja grad nebenan), und da ist der Weg leider zu kurvig, mussten wir merken. :0haue-haue0: Hab die Jöringhose nämlich von Tier&Sport und bin voll zufrieden.

Aber nochmal zurück zu deinem Angebot:
Hab jetzt mal auf der HP die Grössentabelle angesehen und ganz grob mal gemessen.
Von der Rückenlänge her müsste er wohl ein S haben. dann wärs aber vermutlich vorne zu eng. (Messen da find ich schwierig..) L wär sicherlich zu gross.

Meinst du es würde sich lohnen was zu schicken?
@Kailani
Stell doch mal ein Foto von deinem Hund seitlich stehend neben einer Person oder einem Rassehund hier ein. Dann kann ich besser beurteilen, ob es sich lohnt.
Könntest du das machen?
Wir haben ein paar Geschirre mit der Grösse ML und SL, für Hunde mit "längerem" Rücken. Man müsste einfach probieren. Aber stell doch mal ein Foto ein, dann kann ich ein bisschen die Körperform sehen.

LG
Husky-Passion

testudo

unregistriert

180

Sonntag, 6. Dezember 2015, 14:36

Sag mal welche Geschirrgrösse hat eigentlich Ghiruna?