doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz

Das Forum für den Hundefreund

Letzte Aktivitäten

Nachrichten

  • Es ist bisschen ein Zäher Text, deswegen kurz gefasst, es ist laut dieser Studie so, dass es ein Gen gibt welches Aussagt ob ein Hund Kohlenhydrate verwerten kann und wie gut. Das heisst, je mehr er von diesen Genen hat, je besser verträgt/verwertet er es. Das ist zu meiner Erfahrung stützend. Also nicht, dass es genetisch ist, sondern dass es durchaus zwischen den Hunden sehr grosse Unterschiede gibt. Zelda ist ja Allergiker, verträgt aber sonstiges an Kohlenhydrate super (am besten Kartoffeln). Bei Laila kommt es hingegen schneller mal zu Durchfall bei zu hoher Kohlenhydratgabe und auch zu Bauchweh ohne jegliche Allergie. Eine Moderate Menge im Futter geht aber gut.


    https://www.der-barf-blog.de/2…f-hund-kohlenhydrate.html


    Haben eure Hunde auch unterschiedliche Toleranzen? Unabhängig von Allergien.

  • Meine Schwester hat mich gebeten herumzufragen, ob jemand einen jungen Beauceron haben möchte, da er ganz dringend einen Platz sucht, weil er sonst eingeschläfert wird. Er wurde von einer "Tierretterin" aufgenommen und befindet sich momentan auf einem Hof im Elsass (nahe Grenze Basel), wo meine Schwester ihre beiden Pferde untergebracht hat. Sie sagt, er ist anhänglich und lieb, aber halt ein "nerviger" Junghund, der nichts anderes als den Stall kennt. Ich hab ihn nicht kennengelernt und leite einfach weiter, was sie mir gesagt hat. Fände es einfach traurig, wenn so ein junger Hund eingeschläfert wird, nur weil keinen Platz auf dieser Welt hat...


    Hat vielleicht jemand Interesse oder wüsste jemanden? Danke!



  • Hallo zusammen


    Ich bin für Anfang September auf der Suche nach einem Ferienhaus an der Nord- oder Ostsee für 1-2 Personen mit verhaltensoriginellem Hund. Wichtig wäre, dass das Haus einen eingezäunten Garten hat, ruhig gelegen ist und die Umgebung wenig von anderen Hundebesitzern frequentiert ist. Die Auswahl an Ferienhäusern ist ja sehr gross, aber da ich jeweils nicht weiss, wie hoch die Hundedichte an diesen Orten ist, wäre ich sehr froh um einen Tipp.

  • In einem Monat darf dann Chica theoretisch wieder auf unbeschränkt lange Spaziergänge (mit zeitlichem Aufbau natürlich) und auch mal frei. Sie ist ein wildes Vieh und ich will sie auf keinen Fall vor weiteren 2-3 Monaten einfach freilassen. Desshalb denke ich mal Schleppleine versuchen. Habe damit keine Erfahrung. Habe nur 6m lange Spurleine, welche nicht für Wasser geeignet ist.

    Die Schleppleine sollte leicht sein und wassertauglich und nicht überall hängen bleiben, stelle mir 10 Meter vor. Was empfehlt ihr? Rund, flach, spezielles Material, spezielle Marke, wo gibts die? (hab gesehen Fressnapf hat flache die Biothane heissen - wäre das was) :/

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Dringend: 1-jähriger Beauceron-Rüde sucht ein Zuhause 10

      • Caro&Benji
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      224
      10
    3. wuschy

    1. Willkommen kleiner Jim 34

      • Lia
    2. Antworten
      34
      Zugriffe
      804
      34
    3. Fairy2010

    1. Welpen und Junghunde Quatsch Tread 101

      • whyona
    2. Antworten
      101
      Zugriffe
      1,8k
      101
    3. Lia

    1. Kohlenhydratverwertung genetisch bedingt 2

      • Magi
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      47
      2
    3. Magi

    1. Frage zu Türgitter / Fenstergitter / Sprunghöhe Hund 10

      • Feder
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      359
      10
    3. Feder