Hundekurse abschaffen

  • http://www.tagesanzeiger.ch/sc…abschaffen/story/15195777


    Das wurde auch zeit..... blöde Geldmacherei .. kein Standard, keine Kontrolle, weder von Ausbilder noch von Auszubildenden.. Mehrhundehalter lernen NIX neues beim Zweiten mal ..etc..
    Abschaffen, oder auf den Ersthund und Halter reduzieren ..

    ***********************************************************
    Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
    Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
    und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

  • Genau.
    Wiso sollte ich den kurs 3 mal widerholen.? Der bringt nix!
    Beim ersten mal ja , nachher nein!

  • hmmm, ob die Kurse was bringen?


    Ich finde es bringt immer etwas mit dem Hund in die Hundeschule zu gehen... :nicken: Also wer was lernen will, kann es sehr wohl in den Kursen weil jeder seiner Hunde wieder anders ist und einem geholfen wird :nicken: ... die Anderen, die es nicht lernen und einsehen wollen, werden es auch mit 100 Kursen nicht tun und das sind dann die Problem-HH mit ihren Hunden.


    Ich finde sehr wohl, dass der SKN mit den 10 Lektion Erziehung was gebracht haben.


    Anscheinend muss man aber auch da schauen wo man den Kurs macht, damit man auch davon profitieren kann. :nicken:

  • Also wenn sich jeder Hundebesitzer so verhalten würde, wie wir es im SKN gelernt haben, gäbe es viel weniger Probleme. Nur so als kleines Beispiel: Kürzlich waren wir mit rund 30 Kinder auf einem Ausflug. Dort setzten wir uns auf einer Wiese und packten das Essen aus. Meine Hunde liegen etwas weiter hinten im Schatten.
    Da kommt eine Frau mit ihrem Hund zu uns hin. Sie kommt direkt zu den am Boden sitzenden essenden Kinder hin. Ihr Hund will nur Sali sagen. Er müsse das auch lernen. Dieser will gerade einem Kind etwas aus der Hand schnappen, da verjage ich ihn. HundebesitzerIn ist beleidigt und wütend. Er sei doch ein lieber :ohmann: . Weiter wollte sie mit ihm zu meinen Hunden. Da rief ich, sie seien gefährlich. Da ging sie schimpfend davon. Genau solche Situationen und viele mehr lernten wir im SKN. Selbst mir als erfahre HH waren noch gewisse Sachen neu.
    Wir lernten, wie sich HH verhalten sollen. Quasi der Hunde Knigge.


    Würde sich jeder daran halten, würden viele Konflikte verhindert.


    Ich musste bar bezahlen und erhielt gleich eine Quittung und am Schluss die Bestätigung. Jeder einzelne HH erhielt ein Feedback. Auch musste die Trainerin über jeden Hund einen kleinen Bericht verfassen, der in die Akte kommt. Gibt es später mal ein Problem mit dem Hund, so schauen sie in der Akte nach, was über den Hund steht. Steht dort Z.B. der Hund dürfe nicht frei sein und genau das war er, so wird der HH zur Rechenschaft gezogen.

  • Was 10 lektionen?
    Es geht um den praxis kurs wo man mit jedem hund besuchen muss.
    Das sind ca.4 oder 2 stunden.
    Was willst du schon da lernen.

  • Der Kurs dauerte 2 ganze Nachmittage. Es ist ja nicht nur Theorie. Es ging auch darum, wie sich der Hund in Ausnahme Situation verhält. Nicht jeder Hund ist gleich, auch wenn man schon zig Hunde hatte.


    Zum Thema Chichuaha: es ist genauso lästig, wenn mich ein kleiner Hund kläffend attackiert oder gar auf meinen Hund losgeht.


    Es sollte MEHR als nur ein SKN Kurs gemacht werden. Eben noch ein Grundkurs.

  • Es sollte MEHR als nur ein SKN Kurs gemacht werden. Eben noch ein Grundkurs.


    Ja, aber VOR einer jeden Hundeanschaffung.

    ***********************************************************
    Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
    Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
    und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

  • SKN ist nur 3 Lektionen, aber in ZH muss man zusätzlich 4 Lektionen Welpen - und 10 Junghundekurs mit integriertem SKN machen. ( ich denke das meinte inhii) Sofern der Hund kein Kleinhund ist. Dann reicht der SKN

  • ja und wenn der Hund keine Welpenförderung hatte muss man nach dem Junghundekurs mit integriertem SKN gleich nochmals 10 Stunden machen.....zum Glück werden die Einzelstunden die wir mit Timmy haben jeweils angerechnet....

  • SKN ist nur 3 Lektionen, aber in ZH muss man zusätzlich 4 Lektionen Welpen - und 10 Junghundekurs mit integriertem SKN machen. ( ich denke das meinte inhii) Sofern der Hund kein Kleinhund ist. Dann reicht der SKN


    Also so wie das demfall in Zürich gemacht wird, fände ich sehr gut!
    Oder dass man nach einem Jahr nochmals an eine "Prüfung" gehen sollte, das fände ich auch nicht schlecht, denn bis dahin sieht man, wie gut das Team harmoniert und was sie innert diesem Jahr gelernt haben.


    Bei uns hat man beim SKN 5 Lektionen, das beinhaltet 1 Waldspaziergang, wo man auch lernt, wie man mit Situationen mit anderen Hunden, mit Joggern, mit Fussgängern usw. lernt.... dann 1 Spaziergang an einem hm..... öffentlichen Badeplatz (das ist bei uns am See entlang). Dort muss man schauen, dass der Hund trotz vielen Ablenkungen beim Hundeführer bleibt, dass man bei anderen Leuten gut vorbei gehen kann usw.... und die letzte Übung gehen wir an den Bahnhof Luzern, dort vorallem, dass der Hund trotz vielen und starken Ablenkungen die Aufmerksamkeit auf mich gerichtet ist (natürlich nicht gerade, während der Hauptzeit wenn es von Menschen nur so wimmelt). Zusätzlich steigen wir auch mal in einen Zug ein und wieder aus, gehen über diverse verschiedene Untergründe (beim Schiffssteg über die Auszugsbrücke, über höhe Treppe bei der man hindurch sieht, Lift mit Glasboden ect.)...


    Also ich muss sagen, dass wir bei unserem SKN Kurs sehr sehr viel gelernt haben.


    Dennoch finde ich, dass man nach einem Jahr schauen sollte, ob das Team immer noch harmoniert oder nichts mehr klappt, der Hund einen guten Gehorsam hat. Weil, ich muss ehrlich sagen, ich habe den SKN mit meinem Hund gemacht, als sie 4 Monate alt war.... damals lief sie als sehr Junghund immer hinter mir her und machte alles, was ich wollte.... denke schwieriger wäre es geworden, wenn sie 1-1.5 Jahre alt gewesen wäre. Daher fände ich es gut, nach einem Jahr nochmals eine Prüfung zu machen. (aber das ist meine Ansicht)

  • Ich persönlich finde dass die Kurse einfach viel zu wenig Lektionen/Stunden beinhalten. Ob das jetzt 8 Stunden oder 16 Stunden sind ist egal. Ich glaube kaum, dass ein Hund nach so wenig Lektionen erzogen ist (wenn ich so an uns denke ^^ ) Der 1. Hundehalter hat nach dem SKG ein sehr kleines Grundwissen aber auch nicht mehr, darum bin ich der Meinung die Lektionenzahl erhöhen oder abschaffen :angry2: .


    Es sollte aber Bedacht werden, dass (falls die Kurse abgeschafft würden) es unter Umständen wieder mehr "Christbaumhunde" geben kann, die dann bei Nichtgefallen im Tierheim landen werden.
    Bei Erhöhung der obligatorischen Lektionenzahl (z.B. auf 25) überlegt sich die Person, meiner Meinung nach, schon eher!!!! sich einen Hund zuzulegen. Auch bin ich der Meinung der theoretische Teil muss vor dem Hundekauf absolviert werden.


    Das sich bei der Abschaffung der Hundekurse die Zahl der Hundeschulen reduzieren wird ist ein anderer Nebeneffekt. Ich denke es werden sich nur die "Guten" (was das auch immer heissen mag)Hundeschulen halten können, der Rest wird vom Markt verschwinden. Ich finde es gibt Hundeschulen wie Sand am mehr, einfach viel zu viele (meine Meinung).

    Roh macht Froh und verleiht Flügel !!!!!!


  • Diejenigen, die Prüfungen und Kurse machen wollen, dürfen das doch jederzeit freiwillig tun. Dazu braucht es kein Gesetz ;)


    Aber von mir aus dürfte man solche Kurse und WKs gerne für Eltern einführen 1_(53)


    Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
    Es könnte sein, dass keines da ist.

  • Bei Erhöhung der obligatorischen Lektionenzahl (z.B. auf 25) überlegt sich die Person, meiner Meinung nach, schon eher!!!! sich einen Hund zuzulegen. Auch bin ich der Meinung der theoretische Teil muss vor dem Hundekauf absolviert werden.


    Also als ich mich entschieden habe einen Hund in mein Leben zu holen hiess es bei unseren Tierheimen überall, dass Sie die Hunde erst zeigen können wenn man den SKN Theorie vorweisen kann.

  • n

    Ich persönlich finde dass die Kurse einfach viel zu wenig Lektionen/Stunden beinhalten. Ob das jetzt 8 Stunden oder 16 Stunden sind ist egal. Ich glaube kaum, dass ein Hund nach so wenig Lektionen erzogen ist (wenn ich so an uns denke ) Der 1. Hundehalter hat nach dem SKG ein sehr kleines Grundwissen aber auch nicht mehr, darum bin ich der Meinung die Lektionenzahl erhöhen oder abschaffen .


    Es sollte aber Bedacht werden, dass (falls die Kurse abgeschafft würden) es unter Umständen wieder mehr "Christbaumhunde" geben kann, die dann bei Nichtgefallen im Tierheim landen werden.
    Bei Erhöhung der obligatorischen Lektionenzahl (z.B. auf 25) überlegt sich die Person, meiner Meinung nach, schon eher!!!! sich einen Hund zuzulegen. Auch bin ich der Meinung der theoretische Teil muss vor dem Hundekauf absolviert werden.


    Das sich bei der Abschaffung der Hundekurse die Zahl der Hundeschulen reduzieren wird ist ein anderer Nebeneffekt. Ich denke es werden sich nur die "Guten" (was das auch immer heissen mag)Hundeschulen halten können, der Rest wird vom Markt verschwinden. Ich finde es gibt Hundeschulen wie Sand am mehr, einfach viel zu viele (meine Meinung).


    Also als ich mich entschieden habe einen Hund in mein Leben zu holen hiess es bei unseren Tierheimen überall, dass Sie die Hunde erst zeigen können wenn man den SKN Theorie vorweisen kann.


    Hm... also wenn ich mich nicht täusche, MUSS der Theorie Kurs vor dem Kauf eines Hundes gemacht werden. Eigentlich müsste doch da auch der Züchter/Tierheim oder Vermittler daruaf schauen..... oder sehe ich das falsch? :gruebel1:

  • Höchstens noch für Ersthundehalter einen ausführlichen Kurs VOR dem Hundekauf.


    Wer Anstand und gesunden Menschenverstand hat, ist auch ohne Gesetz bemüht, dem Hund und der Umwelt gerecht zu werden. Wer diese Eigenschaften nicht hat, bei dem nützen auch Kurse nichts.
    All die von uns hier immer wieder angeprangerten auffälligen HH haben bestimmt nicht alle den SKN geschwänzt.


    Lieber dass man wirklich mal gegen die unsägliche osteuropäische Hundevermehrerei vorgeht.

  • Höchstens noch für Ersthundehalter einen ausführlichen Kurs VOR dem Hundekauf.


    Wer Anstand und gesunden Menschenverstand hat, ist auch ohne Gesetz bemüht, dem Hund und der Umwelt gerecht zu werden. Wer diese Eigenschaften nicht hat, bei dem nützen auch Kurse nichts.
    All die von uns hier immer wieder angeprangerten auffälligen HH haben bestimmt nicht alle den SKN geschwänzt.


    [quote='Tabasco','index.php?page=Thread&postID=234316#post234316']Lieber dass man wirklich mal gegen die unsägliche osteuropäische Hundevermehrerei vorgeht.[/Quote



    :good::good: bin da gleicher Meinung


    gruss wuschy