Spaziergangstipps für die tägliche Runde

  • Der Heitere ist ein "Hügel" am Stadtrand von Zofingen (dort findet u.a. auch jährlich das "Heitere Open Air" statt). Da Zofingen nicht gerade sehr gross ist, kann ich's fast nicht näher beschreiben ;) Ist jedoch gut beschildert das ganze. Und von dort aus gibt's jede Menge Routen in viele unterschiedlichen Richtungen.

  • Ich meine den holziker Wald- eifach auf schöftler Seite ( beim Liebespfad) :)


    Ah, das kenn ich gar nicht, mal ausprobieren. Hast du einen Tipp, wo man da gut parkieren könnte zum eine Runde spazieren?


    Cathi, wenn du Zofingen suchst auf der Karte ist der Heitere der Hügel gleich östlich, hat da auch den Wildpark Heitern, Heiternplatz etc :)
    Aber dran denken, Aargau hat im Moment Leinenpflicht :(

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Ich grab den Thread mal aus, vielleicht mag sonst noch jemand erzählen, wo es auch noch schön ist für "ganz normale" Spaziergänge? Evtl. für euch alltägliche Runden, die für andere hier aber eben Abwechslung bringen könnten ;-)


    Noch ein kurzer Nachtrag: Gerne auch mit einem Tipp, wenn man da irgendwo gut parkieren kann :)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Ich grab den Thread mal aus, vielleicht mag sonst noch jemand erzählen, wo es auch noch schön ist für "ganz normale" Spaziergänge? Evtl. für euch alltägliche Runden, die für andere hier aber eben Abwechslung bringen könnten ;-)


    Noch ein kurzer Nachtrag: Gerne auch mit einem Tipp, wenn man da irgendwo gut parkieren kann :)

    Tja da kommen wir von sehr viel verschiedenen Orten und sicher findet jedes dass es bei ihm eh am schönsten ist :-) ich sag halt nur Gäbelbachtal und Eichholz.... das ist im Westen von Bern. Und im Bremgartenwald gibt es auch einige schöne Spaziergänge, zB durch den Bremgartenwald in die Eymatt und dann durch die Eichholzstrasse wieder hinauf.... Aktuell sind unsere Spaziergänge noch eingeschränkt, muss darauf achten dass die Wege breit sind damit ich problemlos Hunde kreuzen kann mit Livana ohne dass die sich gleich bedràngt/bedroht fühlt, daher sind wir weniger am Gäbelbach. Sonst ist dort mein Lieblingsweg.
    Parkieren? weiss ich nicht denn ich wohne nur 5 Gehminuten vom Wald entfernt, beim Bremgartenwald hat es etliche Parkmöglichkeiten, im Gäbelbach jedoch wohl kaum...

  • Ich gehe gerne in Gränichen an der Wyna laufen. Und zwar parkiere ich bei der Furms Tecnofil, vis à vis Jowa; und zwar ganz hinten am Gebäude. Das ist unmittelbar neben der Autobahn. Von dort lässt sich super schön Richtung Suhr laufen. Dort hat es auch nicht so viele Leute.


    Oder, ebenfalls an der Wyna, gibt es einen mega tollen Weg von Unterkulm bis.....Gränichen/Suhr...ZB kann man in Unterkulm beim Schwimmbad parkieren. Übers Bahngleis runter zur Wyna. Auch hier kann man ewig laufen, hat sehr lange keine (stark) befahrene Strasse. Es gibt auch die Möglichkeit, das Auto beim Fussballplatz Zehnder Matte (Gränichen) abzustellen und bis zur Bleien laufen. Je nachdem, ist es möglich, unmittelbar beim Bahnübergang beim Haus auf der rechten Seite den Acker/Feld zu umrunden. Von da gelangt man zu einem sehr schönen Weg/Pfad, eben bis Unterkulm.


    Manchmal ist der Weg ab Bleien/Oberfwldstrasse nicht begehbar. Dann muss man beim Restaurant die Unterführung nehmen, den Veloweg etwas runter laufen und die nächste Strasse, Pfendelweg, folgen und später dann links zur Wyna runter laufen.


    In Zofingen mag ich den Weg vom Riedtal bis Wikon. Am Waldrand entlang oder durch den Wald über den Galgenberg. Wo das Auto angestellt werden kann, entzieht sich meinen Kenntnissen. Früher konnte man am Waldrand, Cevi Haus, parkiert werden.

  • Basel ist ja hier sonst nicht vertreten, aber evt. hält sich mal jemand auf der Durchreise im Dreiländereck auf :/


    St. Chrischona, ein Hügel oberhalb Bettingen/BS. Gut erreichbar mit Auto und öffentlichem Bus. Grosser Parkplatz oben auf der Chrischona (vor Antennenturm, ist gut sichtbar). Vom Parkplatz aus gibt es diverse Wanderwege, geradeaus Richtung Rührberg ist neuerdings Leinenpflicht, aber rechts (Schweizer Seite) und links (Deutschland, kein Zoll, einfach grüne Grenze) kann man den Hund frei laufen lassen, insofern er nicht jagt. CH-Seite ist fast alles Waldgebiet, links muss man ein kurzes Stück Wald durchqueren, danach ist alles offenes Wiesland, im Sommer mit Weidevieh. Spaziergänge 2-3 Stunden, hügelig, alles leicht auf- und abwärts. Wochentags ist man meist allein unterwegs, am Wochenende trifft man wenige andere Spaziergänger mit Hund.


    Lange Erle, Zufahrt mit öffentl. Bus oder Auto (Parkplatz beim Parkrestaurant Lange Erle), Naherholungsgebiet hinter dem Bad. Bahnhof in Basel. Achtung: ist das einzige ganzjährige Freilaufgebiet für Hunde! Darum sehr viele Hunde auch wochentags und am Wochenende bei schönem Wetter sehr sehr viele... Absolut eben, gute Wege, Wald und Wiesen mit Fluss und kleinen Weihern, stundenlange Spaziergänge möglich. Sehr viele Variationen inkl. Übertritt nach Deutschland über die grüne Grenze möglich.

  • Basel ist ja hier sonst nicht vertreten, aber evt. hält sich mal jemand auf der Durchreise im Dreiländereck auf :/


    St. Chrischona, ein Hügel oberhalb Bettingen/BS. Gut erreichbar mit Auto und öffentlichem Bus. Grosser Parkplatz oben auf der Chrischona (vor Antennenturm, ist gut sichtbar). Vom Parkplatz aus gibt es diverse Wanderwege, geradeaus Richtung Rührberg ist neuerdings Leinenpflicht, aber rechts (Schweizer Seite) und links (Deutschland, kein Zoll, einfach grüne Grenze) kann man den Hund frei laufen lassen, insofern er nicht jagt. CH-Seite ist fast alles Waldgebiet, links muss man ein kurzes Stück Wald durchqueren, danach ist alles offenes Wiesland, im Sommer mit Weidevieh. Spaziergänge 2-3 Stunden, hügelig, alles leicht auf- und abwärts. Wochentags ist man meist allein unterwegs, am Wochenende trifft man wenige andere Spaziergänger mit Hund.


    Lange Erle, Zufahrt mit öffentl. Bus oder Auto (Parkplatz beim Parkrestaurant Lange Erle), Naherholungsgebiet hinter dem Bad. Bahnhof in Basel. Achtung: ist das einzige ganzjährige Freilaufgebiet für Hunde!

    Doooooch, ich 8o


    Allerdings gehe ICH nie in der langen Erle spazieren mit den Hunden.. Da "segglet" alles kreuz und quer herum. Das brauchen wir nicht :). Aber wem es Spass macht, schön ist es an der Wiese (Fluss)

  • Kleine Runde:

    Les Genevez Kirche Abmarsch. Den Wanderweg Richtung Bellelay, nach 500 Metern links und dann nächstes Mal wieder links und am waldhüttli vorbei zurück. 40 Minuten mit wenig Gefälle.

    Lange Runde 1:

    Ab Les genevez Kirche richtung Bellelay. Am ende des Weges links Richtung Lajoux. Kurz vor Lajoux wieder links und den gelben Wegweisern fokgen zurück nach les genevez. 2 Stunden ca. mit Gefälle und Steigung.

    Lange runde 2:

    Bis bellelay, am pferdestall vorbei bis an den Waldrand. Rechts halten, dann den steilen Weg hoch. Weiter über die Waldweiden bis nach les genevez und zurück zur Kirche. 2.5 Std., vermutlich 200 Höhenmeter und kaum menschen!

  • Falls man mal in Zürich strandet und dann noch mit ÖV, ein sitz ins Tram richtung Albisgüetli lohnt sich. Sehr gut angeschlossen, man ist schnell dort oben und hat zig-Wege durch den Wald. Extra dahin reisen lohnt sich natürlich nicht, bin aber froh das nun zu wissen wenn wir mal wieder längers in der Stadt sind um da eine "Zelda-Zeit" zu gönnen :)


    Hier in der Umgebung lohnt sich der Posttrail falls man gut zu Fuss ist oder Teile davon. Ist mein tägliches Gebiet und es ist gerade jetzt im Herbst einfach schön. Der Start ist beim Gemeindehaus Schinznach wo es ein paar Parkplätze hat falls man nicht mit ÖV anreist und man darf gern bei mir im Laden eine rast machen :D


    Ebenfalls immer toll ist das Birrfeld sofern der Hund keine grosse schwierigkeiten mit Hunden hat, sehr weitläufig, viel sicht, viel Platz und auch sehr gut zum trainieren geeignet oder Fahrrad fahren.

  • Ich geh über Mittag oft beim Vitaparcours Brandholz in Seuzach laufen. Der Wald ist traumhaft und über Mittag ist so gut wie gar nix los. Ich kenne mich dort relativ gut aus, weil es früher auch mein Reitgebiet war. Die Runden können von einer halben Stunde bis zu 2 Stunden ausgebaut werden. Einen Parkplatz hat es bei der Herbstackerstrasse 21 und von da aus ist man in 2 Minuten mitten im Wald.


    Am Wochenende würde ich die Gegend allerdings wohl eher meiden … :)

  • Danke, Magie für den Tipp. Hättest du etwa noch einen Tipp für ein Resti oder Caffé dort, wo Hunde willkommen sind, Rollstuhl gängig ist und man gut und einigermaßen preiswert isst?


    Wir waren vor etwa 1 Monat im Bad Stübli, Schinznach Bad essen. Wir konnten drazssen sitzen; Essen war ok; aber eher teuer. Was mich etwas störte, war ein Schild an der Türe, dass Hunde drinnen nur erlaubt wären, wenn sie trocken und artig sind. Wasser dürfen sie nur draussen trinken.


    Anschliessend wollten wir in der Privat Klinik dort Kaffee trinken. Doch die Hunde durften nicht mal draussen im Hof dabei sein.

  • Falls man mal in Zürich strandet und dann noch mit ÖV, ein sitz ins Tram richtung Albisgüetli lohnt sich. Sehr gut angeschlossen, man ist schnell dort oben und hat zig-Wege durch den Wald. Extra dahin reisen lohnt sich natürlich nicht, bin aber froh das nun zu wissen wenn wir mal wieder längers in der Stadt sind um da eine "Zelda-Zeit" zu gönnen :)

    Der Wald hier, auch rauf auf den Zürcher Hausberg, ist wirklich super schön - die Allmend würde ich persönlich allerdings meiden. Da wimmelt es von „Nach-mir-die-Sintflut-Hundehalter“

  • Bolotta für ein Kaffee, gute Mittagsmenu oder kleinen Imbiss erfüllt das Cafe in der Baumschule Zulauf alle Anforderungen.

    Sehr Hundefreundlich, Rollstuhlgängig (meist hat es sogar einen kostenlosen Rollstuhl), Preise angemessen, Kaffee und Kuchen immer sehr lecker und für die Familien hat es einen spannenden "halb"Indoor-Spielplatz. von Frühjahr bis Herbst kann man im Gewächshaus sitzen und kann so auch anderen Hunden super aus dem Weg gehen. Hatte nie Probleme und fühlte mich mit Hund immer wohl. Manche würden nun sagen, man kriegt keinen Wassernapf - finde ich aber echt nicht schlimm, weil es eben eh immer ein kommen und gehen ist und selbst-service und nicht bedient.

    Man kann auch beim Zulauf parken und mit dem Rollstuhl im Zulaufpark eine kleine Runde drehen, rund um den See und unterhalb im Aufzuchtsgelände kann man gehorsame Hunde auch frei lassen. Es ist nicht soo übersichtlich, und ich wäre z.b froh wenn man zum kreuzen anleint ;) aber Laila lass ich da auch frei die sofort kehrt wenn jemand kommt.


    Sonstige Restaurants sind leider geschlossen (Bären Schinznach) oder erfüllen etwas nicht. Der Hirzen in Schinznach ist für Hunde okay, also toleriert und niemand sagt etwas. Aber leider nicht ganz Rollstuhlgängig. Preis ist mittel-mittelhoch.

    Ansonsten mal in der Röstifarm anfragen ob der hintere Eingang Rollstuhlgängig ist, der sollte es meiner Meinung nach sein wenn die Türe nicht zu eng ist. Da ist man mit Hund auch immer Willkommen, oder man geht im Sommer, dann haben sie eine echt schöne Terrasse direkt am Waldrand. Von dort kann man nicht so schön Rollstuhlgängig spazieren gehen (geht immer hoch/runter) ist aber schnell umgeparkt. Dort hat es in der nähe eine Autobahnbrücke die über die Aare führt, dort auf der Schinznacher Seite hat es einen Kiesplatz wo man parkieren kann, direkt über die Strasse und man ist beim ersten Robidog und auf dem Aarendamm.

  • Ich brauche eine kleine Flucht aus dem sehr hartnäckigen Mittelland-Hochnebel, kann mir jemand schöne Spaziergebiete / Routen im (eher AG-nahen) BL empfehlen? :-)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Die Wittnauer Höhe kann ich sehr empfehlen!
    Oder auch rauf zur Farnsburg und dann auf die obere Weide.

    Wir laufen auch oft von Rünenberg nach Gelterkinden (da wohnen wir😉😎).

  • Die Wittnauer Höhe kann ich sehr empfehlen!
    Oder auch rauf zur Farnsburg und dann auf die obere Weide.

    Wir laufen auch oft von Rünenberg nach Gelterkinden (da wohnen wir😉😎).

    Völlig OT: in Rünenberg oder Gelterkinden? Mein Brüetsch wohnt in Rünenberg ... :)


    Da gibts doch noch den Wiesenberg? Der ist meistens aus dem Nebel raus ...

  • Die ganze Nordwest-Schweiz ist nebelfrei, da kannst Du überall laufen gehen, musst also nicht zwingend irgendwo in die Höhe, aber für die Weitsicht ist das natürlich immer wunderschön, z.B. Zunzger Hard, Sissacher Fluh, Belchen, auf den Hochebenen von Wenslingen, Anwil, Oltingen, etc. Ich bin hier im Waldenburgertal, gehe meistens Richtung Lampenberg oder Titterten.

    :) Liebe Grüsse von Fränzi und der Schweine-Bande

  • Claudia in Gelterkinden😉

    Ja genau, den gibts auch, aber wir haben wirklich Glück und der Nebel verzieht sich am Morgen schnell☀️


    Aika ah schön! Ja gäll hat ein paar tolle Naturgebiete mit auch nicht all zu vielen Hündeler wie ich finde.