Gefährte für immer und überall

  • Ja einen Elo kenn ich auch und bin nicht begeistert von ihm...( gesundheitliche Porobleme). Beim Elo hat man einfach das Gefühl, da ist keine Linie drinnen und wurde einfach "Chrut und Rüebli" zusammengemisch"

    2 Mal editiert, zuletzt von testudo ()

  • Ja einen Elo kenn ich auch und bin nicht begeistert von ihm...( gesundheitliche Porobleme). Beim Elo hat man einfach das Gefühl, da ist keine Linie drinnen und wurde einfach "Chrut und Rüebli" zusammengemisch"

    2 Mal editiert, zuletzt von testudo ()

  • Ich hab hier einen Toller sitzen, 6.5 Monate alt und mein erster Hund, Rüde. Selber habe ich noch vor der genauen Rassenevaluation sehr mit dem Pudel geliebäugelt. Meinem Mann allerdings gings genau gleich wie dir, er kann sich mit der Rasse einfach nicht anfreunden. Dann habe ich den Toller kennengelernt und es war sehr schnell klar, dass es so einer werden wird. Auf meinen Hund habe ich ein gutes Jahr gewartet, da es ja so wahnsinnig viele Würfe nicht gibt pro Jahr in der Schweiz.


    Anfangs war er sehr anstrengend, aber das sind wohl Welpen einfach. Ich habe ihn nach einer Woche Ferien bereits ins Büro mitgenommen, das ich aber alleine "bewohne" und das in einer 2-Zimmer-Wohnung beheimatet ist. Also wars wie zu Hause. Wenns zu wild wurde, hab ich ihn im Kennel platziert, da hat er sehr schnell gelernt runter zu fahren. Mittlerweile pennt er den ganzen Büroalltag praktisch durch, unterbrochen vom Mittagsspaziergang. Er ist absolut angenehm und eine Bereicherung im Büro. Lernen tut er wahnsinnig schnell, die Ohren sind mittlerweile ab und zu auf Durchzug, trotzdem ist sein hoher will to please immer zu spüren. Er neigt noch sehr zur Aufregung in neuen Situationen und auch mit andern Hunden zusammen. Also Hundeschule ist für ihn von sehr viel Aufregung geprägt und er hat dann zwischenzeitlich auch etwas Mühe, sich zu konzentrieren. Es braucht wahnsinnig viel Ruhe und Geduld meinerseits.


    Der Toller ist sensibel, das sollte man berücksichtigen. Stimmungen nimmt er extrem schnell auf. Also wenn ich gestresst bin, läuft gar nichts mehr, dann ist er durch den Wind oder schaltet auf stur. Letztens war mein Mann bei mir im Büro (er ist auch mein Chef) und wir hatten etwas intensivere Diskussionen. Auf einmal war alles dunkel, PC auch, kein Strom mehr .... Yorik hat ein Kabel durchgebissen und das, wo er vorher die Dinger während 4 Monaten nicht einmal angeguckt hat. Ich bin überzeugt, es war seine Reaktion auf die Hektik.


    Sicher kann der Toller passen, aber ich finde, ein Hund sollte einem auch optisch gefallen, wenn man sich denn schon eine Rasse und davon einen Welpen aussucht. Beim Toller gibt es extrem viele unterschiedliche Typen und mir gefallen längst nicht alle. Schon deshalb hab ich bei der Wahl des Züchters, resp. des Wurfs viel Aufwand betrieben und mir mussten die Elterntiere einfach gefallen. Grundsätzlich aber ist der Toller schon mein Typ Hund .... auch wenn mir viele andere Hunde auch gefallen und ich mich schon in die ulkigsten Typen verliebt habe.


    Finds übrigens toll, wieviele Gedanken du dir machst und dass du Rassen, die einfach nicht ins Leben passen, auch ausschliesst, selbst wenn sie dir gefallen. Das hab ich genauso gemacht und bin eben beim Toller gelandet ... ;). Darf ich fragen, mit welchem Züchter du in Kontakt bist? *gwunder*


  • Vielleicht müsstest du mal paar Favoriten auch anschauen gehen, also die Hunde mal kennenlernen... :gruebel1:


    Wir gingen dazumal auch noch ein Eurasier live ansehen, damit man ihn einfach mal gesehen hat (die waren ja im Jahr 1990 noch selten). Bei uns (also meiner Mutter Zuhause) kamen auch schon Leute vorbei. Da wird dazumal noch 4 hatten (jetzt ,,nur,, noch 3, 2 davon habe ja ich ;) ) waren auch die verschiedenen Charakterzüge zu sehen.


    So sahen die Leute auch, dass der Eurasier noch recht verschieden sein kann. Und so dem Fall auch die Elterntiere ansieht, wie die so sind. Ob eher lebendig oder gemütlich usw. usw. :nicken:


    Auch farblich gibt es so verschiedene bei den Eurasier und ich finde auch, dass der Hund wo man bekommt einem ja auch Optisch gefallen sollte. Ich würde kein Hund wollen wo ich optisch nicht gut finde nur weil er zu mir sonst passt. Es muss ja beides etwas passen. ^^

  • Elo's kenne ich einige. Einer davon ist wirklich :love:, er wird aber auch sehr gut geführt. Die andern sind auch ganz tolle, unkomplizierte Hunde. Wobei einer davon gesundheitliche Probleme hat. Und ein Klein-Elo stellt seine Ohren gerne auf Durchzug. Vielleicht liegt es bei ihm auch an der Erziehung :zwinker:

  • Sind deutsche Pinscher nicht so richtig echte Jagdhunde, die dann auch den entsprechenden Jagdtrieb mitbringen? Und gerne bellen? Kenne nur kleine kläffende Pinscher ;-) kenne aber auch nur zwei ;-)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Ich kenne 1 elo weibchen ( der besitzer fand ich lustig, weil er zum einen sehr stolz darauf ist diese rasse zu haben und weil er absolut nicht damit rechnete dass ich die rasse kenne und er es mir, glaube ich, fast nicht abnehmen wollte :wacko: )
    Ich ging ein paar mal ein stück mit laufen und fand den hund eigentlich recht langweilig. Sie zeigte eigentlich an nichts interesse, so bisschen wie, "wir spatzieren jetzt, ok den halt, wie auch immer". :d sonst keine erfahrungen.

  • Also die eine pinscher hündin war recht nervös und war bellfreudig aber nur wenn mehr leute anwesend waren. Da lief aber am anfang vieles schief, was sie aber mit den jahren wieder versuchten gutzumachen.
    Der rüde den ich kenne ist meeega verschmust, fremde mag er im normalfall, ist ruhig und bellt nur wenn es an der türe klingelt oder jemand ans auto kommt.
    Von jagttrieb sagten beide nichts, sind aber bewegungsfreudig und gehen auch gerne auf wanderungen...
    Eine hündin sah ich mal unterwegs, sie war mit frauchen grad übungen machen, hörte sehr gut und nahm von uns kaum notiz...


    Aber ja, sind rattenfänger, aber meiner jagt auch alles was von ihm wegrennt (katzen,eichhörnchen) und ist kein jagthund, dass gehört doch bisschen zum hund dazu finde ich

  • Sind deutsche Pinscher nicht so richtig echte Jagdhunde, die dann auch den entsprechenden Jagdtrieb mitbringen? Und gerne bellen? Kenne nur kleine kläffende Pinscher ;-) kenne aber auch nur zwei ;-)


    Du meinst vielleicht den Deutschen Jagd-Terrier, der natürlich ein heftiger Jäger ist und häufig auch zur Jagd eingesetzt wird. Edelpinscher werden meines Wissens nicht jagdlich geführt. In früheren Jahrhunderten mussten sie Haus und Hof von Ratten und Mäusen sauber halten, zur Jagd wurden sie kaum eingesetzt.


    Der Deutsche (Edel-)Pinscher ist ein wunderschöner Hund, aber leider recht selten. Die rauhhaarige Variante des Pinschers ist als Schnauzer bekannt und viel mehr verbreitet.
    Ich kenne nur ein einziges Exemplar, das war eine aufmerksame, angenehme, aktive Hündin, überhaupt kein Kläffer.


    Ich finde, ein Edel-Pinscher wäre durchaus auch eine Option für die Ziele, welche die TE verfolgt.

    :) Liebe Grüsse von Fränzi und der Schweine-Bande

  • Also ich muss ehrlich sagen, wenn ich nicht mehr ein grösseren hund haben möchte, wäre für mich ein deutscher pinscher ( nicht zwergpinscher ) durchaus eine option. Ich finde sie auch optisch toll, eine kleinere version vom dobermann, so zu sagen. Dass sie nervös und kläffer sind wird eigentlich nicht angestrebt, da muss man schon auf die zucht achten, unterschätzt werden sie auch, die haben power und wollen was erleben :brav0:

  • Hab dein Vorstellungsthread noch gelesen. Warum ist der Beagle keine Option mehr?

    Hast eine PN, zu viel OT Text für hier.

    Vielleicht müsstest du mal paar Favoriten auch anschauen gehen, also die Hunde mal kennenlernen...

    Bin dabei, bin dabei. Die ersten Treffen sind schon durch. Heute steht frühmorgens am anderen Ende der Schweiz ein Treffen an. Fahre in 1h los. Für weitere Treffen steh ich in Kontakt oder versuche Kontakte zu knüpfen.
    Eurasier übrigens vorne mit dabei. Hoffe morgen eine Zusage für ein Treffen zu bekommen.

    Deutscher pinscher?

    Bin am Handy und kann deshalb nur umständlich nach gucken... Habe ich den nicht schon erwähnt? Jedenfalls hat mein Chef einen Dt. Pinscher und ich bin beeindruckt. Sehr selbstsicher, mutig und haart praktisch gar nicht. Schöne Tiere sind es auch. Können etwas laut sein, sind bellfreudig. Jagen ist natürlich sehr interessant für sie, aber auf eigne Faust und nicht mit Mensch zusammen. Erziehung kann eine Herausforderung sein. Haben schon ihren eigenen Kopf. Ausgeschlossen ist der Dt. Pinscher bei mir auf jeden Fall noch nicht. Ideal ist er aber auch nicht.



    Claudia
    Du hast da wirklich ein hübsches Exemplar! In Kontakt steh ich beispielsweise und unter Anderem mit Appalachian (die haben heute btw Tollertreff) und Yumni durfte ich bereits besuchen. Das war sehr hilfreich und hat mich richtig gefreut. Aber telefonisch mit über 15 Toller Züchtern gesprochen, pro Tel im Schnitt 1h Infos bekommen. :D
    Beim Retriever Club ist das aber auch echt toll organisiert, v.A. mit der Infostelle zu jeder Rasse. Dort habe ich als erstes angerufen, also bei Objiwa's. Das hatte schon enorm viele Fragen geklärt. Mit seinen Empfehlungen und der Züchterliste vom Retriever Club und dem Toller Club habe ich dann weiter gemacht.

  • Vielen Dank fürs Kompliment, ich gebs ihm gern weiter ... und ich finde also auch, ich hab ein extrem hübsches Exemplar erwischt ... :0herzsm0: . Ok, mein Blick ist nicht objektiv .... Übrigens ist Onyx von Monica W. der Opa von meinem Yorik.


    Die Retriever sind toll organisiert, das find ich auch. Wenn Yorik dann noch etwas älter ist, geh ich ganz sicher auch mal zum Tollerspaziergang im Tösstal. Falls du ihn mal kennenlernen möchtest zu Toller-Anschauungszwecken, melde dich einfach ;-) .... und viel Spass weiterhin beim finden!

  • die tollertreffs begegnen uns regelmässig und sind eine wahre herausforderung... meine angeleinte nastassja zwischen all den roten irrwischen vorbeizusteuern... vor allem weil ich bei den junghunden acht geben muss, die mag sie nicht, die rüden wiederum, vor allem ashkii findet sie supertoll (er war in derselben hundeschule, leider weiss ich nicht aus welcher zucht er ist). und laut ist es...;-)
    ashkiis besi sagt über ihren hund, er sei ein richtiger lausbub, kaum müde zu kriegen und immer "auf zack". und das ist das was ich von den tollern die ich sonst auch kenne oder kannte auch weiss: anders als die andern rassen sehr temperemantvoll und teilweise einfach sehr laut. dafür haben sie nicht dieses distanzlose der andern und sind halt "handlicher". und ich finde den zusammenhalt den sie untereinander haben (die besis) toll. aber haaren tun sie also offenbar auch... und naja, es sind und bleiben jagdhunde...

    herzliche grüsse conny, jendayi und kalani mit nastassja und dawn im herzen

  • Toller sind Apportier- und Lockhunde, keine Jagdhunde im üblichen Sinne. Sie werden nicht losgeschickt, sie locken und holen oder werden zur Nachsuche eingesetzt. Das ist für mich schon ein grosser Unterschied zu einem Jagdhund, der stöbert oder hetzt.


    Schlussendlich ist der Hund grundsätzlich ein Raubtier und eine gewisse Affinität zum jagen findet man bei jedem. Und ja, haaren tun sie natürlich .... :biggrin: .... da wäre wieder die Variante Pudel angenehmer.

  • Bin gespannt wie es weiter geht.


    Falls es mit dem Eurasiertreff nicht klappt...


    Mit Eurasier könnte ich mit 3 Stk. dienen im Alter von 15 Monate, 3,5 Jahre, und bald 7 Jahre. Aber halt in ZH. Halt alles Weiber. Meine 2 in rötlich und 1x in dunkel-wildfarben.
    Rüden könnte ich organisieren, man kennt sich ja untereinander ;) . Und Flaffy hat auch Brüderchen in Schaffhausen :nicken: .


    Es gibt auch hie und da so Rassetreffs wo man immer schauen gehen kann.


    Von welcher Region kommst du denn?



    Viel Spass beim weitersuchen. :nicken:

  • Ja das Tollertreffen war interessant. Man merkt, wie eingerostet ich mit Hunden bin, hab dauernd die übersicht verloren bei all den roten Fellnasen. Onyx war glaub ich dabei, hab zumindest den Namen mehrfach vernommen.

    Bin gestern nicht mehr zu den Anrufen (um nach Treffen zu fragen) gekommen... War von 5-22 Uhr auf Achse... :sleeping: Die Woche bin ich generell nicht viel weiter gekommen, da auch beruflich viel anstand... Und morgen fahre ich für ca. 2 Wochen nach München. Habe aber gesehen, dass es dort auch mind. eine Züchterin gibt und werde am Montag sie mal anrufen und fragen, ob ich die Hunde kennen lernen darf.


    Inhii, ich bin gerade während dem Züchter durchlesen, auf die Namen deiner Hunde gestossen. Hatte das beim ersten Mal drüber fliegen gar nicht realisiert! :ohmann: Da hätte ich gestern fast u.A. deine Mutter angerufen. :biggrin:
    Aber ich würde mich sehr freuen, deine Hunde und dich kennen zu lernen! Rüden sind deutlich grösser, oder?


    Ich komm aus Region SO, hab aber ein GA und auch die Motivation weitere Strecken auf mich zu nehmen. :P ZH ist da noch recht einfach zu erreichen, bis zu ZH HB brauch ich so 90min + Weg zum genauen Treffpunkt (ist ja vermutlich nicht gerade ZH Stadt :d).


    Ach am besten; ich mach dir mal eine PN :rolleyes:

  • Hab jetzt nicht alles durchgelesen. Mir ist aber spontan noch der Lapinkoira oder Lapinporokoira in den Sinn gekommen. Vielleicht willst du da mal googeln? Ich kenne eine Züchterin in der Schweiz, die ist top! Aber wann sie wieder einen Wurf haben wird, keine Ahnung.

  • :love: :love: Lapinkoira :love: :love:
    Wäre Miyu nicht hier spontan eingezogen, wärs (wenn die Züchterin uns nach dem Besuch für gut befunden hätte) ein Welpe von der Schweizer Züchterin geworden.


    Sind ihre nicht "bellig"?