Spondylose Halswirbelsäule

  • Hallo zusammen


    Meine alte Morelka (ca. 15-jährig) hat vermutlich Spondylose in der Halswirbelsäule. Vor 2 Tagen weckte sie mich morgens um 5:00 mit lautem Schreien. Ich stand natürlich senkrecht im Bett, nahm sie mit nach draussen und guckte mal, ob irgendwas zu sehen war. Das Schreien hörte rel. rasch auf, sie war aber sehr aufgeregt und zitterte. Ich ging dann rasch in den Garten mit ihr, angeleint, damit sie sich nicht irgendwo verstecken ging, so verstört wie sie war. Da erledigte sie nur ein Pipi.


    Ich überlegte, ob ich jetzt notfallmässig eine Klinik aufsuchen sollte oder noch warten. Da sie nach diesen ersten Schreien wieder ruhig war, ja sogar nach Gutelis bettelte, beschloss ich zu warten und ging wieder ins Bett. Sie krabbelte sofort vom Hundebett (dicht anschliessend an mein Bett) rüber auf mein Bett und kuschelte sich dicht an mich. So konnten wir noch ein bisschen schlafen.

    Am Morgen rief ich sofort bei der Tierärztin an und bekam gleich einen Termin. Bei der Untersuchung zeigte sich eine Empfindlichkeit, wenn sie ihr den Kopf nach links drehte. Sie spritzte ihr Rimadyl und schickte mich nach Hause. Schmerzmittel habe ich sowieso zu Hause (Cimalgex). Die TÄ meinte, der nächste Schritt wäre eine Cortison-Behandlung, um die akute Entzündung zu bekämpfen, aber natürlich wären dann weitergehende Abklärungen notwendig. Dafür müsste ich in eine Klinik mit entsprechender technischer Ausrüstung gehen.


    Morelka schreit noch immer ab und zu. Das geschieht immer, wenn sie irgendwo liegt und dann den Kopf heben will. Sie kann aber den Kopf selber problemlos auf beide Seiten drehen. Der plötzliche Schmerz kommt offenbar, wenn sie länger ruhig lag und sich dann bewegen will. Sie läuft normal wie immer, ist sogar sehr bewegungsfreudig (habe den Eindruck, als ob sie "flüchten" möchte). Auch der Appetit ist ungebrochen, Verdauung normal.


    Sie bekommt jetzt ab heute Cortison, das dann ausgeschlichen wird. In den nächsten Tagen muss ich dann wohl einen Termin bei einer Klinik vereinbaren, um die Diagnose zu bestätigen oder weiter zu suchen.


    Kennt jemand die Symptome der plötzlichen Schmerzen aus dem Liegen heraus?

    :) Liebe Grüsse von Fränzi und der Schweine-Bande

  • Ich würde das von einer Osteopathin angucken lassen. Die Idee in den nächsten Tagen nochmal zum TA zu gehen ist sicher auch gut. Das kann ja auch was ganz anderes sein.

    Der Border meiner Eltern hatte so Schmerzen aus dem Liegen bei Borrelioseschüben. Also das gibt es durchaus bei verschiedenen Krankheiten.

  • Hm, Diskusproblem?

    Wenn Du`s genau abklären willst, müsstest Du ein MRI machen lassen.

    In Sachen HWS/ Rücken ist Frank Steffen sicher am kompetentesten. Er ist am Tierspital oder auch 1x die Woche in Luzern in der Tierklinik.

  • Ich war mit Morelka noch in der Kleintierklinik Aarau West und liess sie röntgen. Da sie so schrie, wurden die Bilder aber nicht sehr aussagekräftig... man hätte sie sedieren oder in Narkose legen müssen.

    Ich erhielt zusätzliche "Hammer-Medis" (Tramadol, Arthridog), welche aber alle nicht zu einer Linderung ihrer Beschwerden führten. Eine OP der Halswirbelsäule stand nicht zur Diskussion, daher auch kein MRT, denn solch eine OP ist extrem riskant, bei so einem alten und winzigen Hund eigentlich aussichtslos.

    Da ihre Schmerzen nicht kleiner wurden und sie nicht mehr schlafen und entspannen konnte, liess ich sie am Dienstagmorgen gehen... ;( Smilla und ich sind sehr traurig...




    33020325lf.jpg

    :) Liebe Grüsse von Fränzi und der Schweine-Bande

  • Mein Beileid;( auch wenn sie schon älter war ist es doch ein Schock wenn es dann passiert.

    Ich wünsche dir viel Kraft und das du und Smilla das gut verarbeiten könnt.

    "Man kriegt nicht den Hund den man will, sondern den den man braucht"

    Einmal editiert, zuletzt von Darcyschatzi () aus folgendem Grund: Versehentlich zu früh gesendet

  • Mein herzliches Mitgefühl. Viel Kraft Für Euch.


    RIP süsse Morelka:sonnens:

    Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


    Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

  • Auch wenn Morelka alt war, fehlt sie dir sicher sehr, da ihr viele Jahre miteinander verbracht habt. Es tut mir sehr leid und ich wünsche dir alles Gute. a020

    :winke: Grüessli Ruth mit Quirine