Willkommen kleiner Jim

  • So cool!

    Bei wem ist der kurs den?

    Kira, 20.01.2003 - 09.02.2018 für immer im <3zen

    June, 19.01.2012

    Lane, 07.05.2018


    ,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

  • betti86: Ich kann dir nicht mal sagen, wer der Kursleiter ist. Es ist einer dieser Regionalkurse, welche immer im Winter stattfinden. Jedenfalls kenne ich einige Hunde, welche diesen Kurs jeweils besuchen und sie arbeiten sehr gut. Bin so gespannt, wie es mit unserem Kleinen geht :)

  • Wie gehts denn (mit) dem kleinen Jim so? :smile:


    And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.


  • Bluenote : Jim ist eigentlich auch in der Pubertät. Er hebt sein Bein bereits seit er 6 Monate alt ist 8o Ausser einer kurzen Angstphase von ca 1 Woche merken wir sonst nichts. Ev. ein wenig mehr abgelenkt, mehr rumschnüffeln und rumschauen, aber gehorchen tut er (bis jetzt) noch super. Gestern war der Hütekurs. Natürlich arbeitet nun mein Sohn mit ihm, ich darf zuschauen :saint: Die zwei sind ein absolutes Dreamteam :love: (Bin schon ein wenig stolz auf beide) Mein Sohn arbeitet trotz seinem jungen Alter sehr ruhig und Jim ist ein absolutes Naturtalent (dies meinten auch die andern Teilnehmer) Er sieht bereits voraus was die Schafe machen werden und hat einen total ruhigen und konzentrierten Arbeitsstil. Sie haben nur dreimal kurz mit ihm gearbeitet. In zwei Wochen ist der nächste Teil. :)

  • In zwei Tagen wird Jim bereits 10 Monate alt. Wie die Zeit vergeht! Immer noch nichts von Pubertätsallüren :love:er macht es echt super! Der "Kleine" (er ist bereits grösser als Flash) arbeitet enorm gerne. Am liebsten natürlich an den Schafen. Aber auch die Nasenarbeit liebt er. Im Moment sind wir im Revieraufbau dran. Beim Hüten macht er auch sehr gute Fortschritte, gestern haben sie zum ersten Mal Schafe eingepfercht. Nun ist im Februar nochmals Kurs, im März findet als Abschluss noch eine kleine Prüfung statt.

  • So hier mal ein paar Bilder vom süssen kleinen Fratz :love: Die Bilder sind jedoch auch schon wieder ein wenig älter, da sie um Weihnachten entstanden sind. Der Kleine ist echt einfach supersüss und sehr gut erzogen :) Lia hat da einen tollen Burschen erwischt und super erzogen <3 Und Flash war natürlich auch dabei und er ist halt einfach Flash :love:

  • Flash sieht so hell aus.... :smile: waren die bräunlichen Stellen nicht viel kräftiger?

    und der Kleine ist echt süss (OK, auf blaue Augen kann ich ja bekanntlich verzichten:zwinker:).... die kleinen vielen Flecklein im Weiss finde ich sehr schön. :nicken:

  • Husky92: wieder mal herzlichen Dank fürs reinstellen der tollen Fotos! Ja, Jim hat sich wirklich weiter super entwickelt <3 Gestern war die Abschlussprüfung vom Hütekurs. Der Richter konnte fast nicht glauben, dass Jim noch kein Jahr alt ist. Er hat so eine führige, ruhige Arbeitsweise. Mein Sohn arbeitet aber auch sehr gut mit ihm und die zwei verstehen sich echt super. :)Nach dem Durchgang kam der Richter noch zu mir, um zu sagen, was für einen Goldschatz wir hier haben :) Auch der Bruder von Jim hat sehr gut gearbeitet. Sie haben ja auch ganz gute Eltern.

    inhii : Du hast recht, Flash wird immer heller. Das Braun sieht etwas verwaschen aus. Aber mittlerweile ist er auch schon 10 Jahre alt. Und noch top fit. Glaube Jim erhaltet ihn auch jung ;)

  • hasch-key: im Winter hatten wir viel Schnee am Berg. Da habe ich ihn zu Hause gelassen. Aber nun darf er mitkommen wenn ich bergwärts gehe. Mit seinen langen Beinen und geringem Gewicht ist er klar im Vorteil:) Er bewegt sich wie ein Reh rauf wie runter, wunderschön zum zuschauen :)

  • hasch-key: im Winter hatten wir viel Schnee am Berg. Da habe ich ihn zu Hause gelassen. Aber nun darf er mitkommen wenn ich bergwärts gehe. Mit seinen langen Beinen und geringem Gewicht ist er klar im Vorteil:) Er bewegt sich wie ein Reh rauf wie runter, wunderschön zum zuschauen :)

    Ja, glaub ich und er hat sicher Spass. Nimmst du dann beide mit?

    Wir waren bisher mehr mit Schneeschuhen aber jetzt will ich ihn langsam schon mehr mitnehmen.

  • Danke Husky-Passion: ja, aufmerksam ist er, er hört jedes Blatt vom Baum runterfallen ;) und hochintelligent. Er überlegt richtig. Sieht auch, wo man was lösen muss um den Gartenzaun abzubrechen. Nicht immer ganz einfach, aber interessant <3 Nasenarbeit arbeitet er hoch konzentriert. Der Kleine fasziniert mich :)

    hasch-key : ich kann gut beide mitnehmen. Flash weiss, dass er nicht jagen darf und Jim gehorcht extrem gut, so dass ich ihn problemlos abrufen kann, bevor er startet wenn er was sieht. Im Trieb gehorchen hat er ja bei der Hütearbeit gelernt. Vermutlich wird Flash im Sommer dann eher zu Hause bleiben. Letztes Jahr merkte er die Hitze schon. Wie viele Höhenmeter machst du mit deinen jeweils im Schnee? Da mein Sohn viel mit Jim macht, möchte er ihn im nächsten Winter auf Skitouren mitnehmen. Das heisst bei ihm aber so schnell mal 3000 hm rauf und schnell wieder runter. Die gehen im Renntempo... Keine Ahnung, ob die Belastung da für den Hund nicht doch zu viel wird?

  • Lia : momentan noch nicht so viel. Früher max. 1800, runter bei Zweitägern auch mal mehr aber immer mit Pausen. Sehr steile Touren immer ohne Hund, ich würde die langen Touren à la Tödi oder Gross Ruchen auch nicht mit Hund machen. Schon allein weil ich mit Hund mehr trage, 1.5l hundetrinken, Geschirr zum abfahren, falls Hund verletzt, Bootes, erste Hilfe set. Bei 3000hm bin ich genug mit mir beschäftigt^^. Ich fahre mit Hund auf Tour auch anders ab, bleibe in der Nähe der Aufstiegsspur, fahr langsamer, mit mehr Pausen. Ist aber meine Einstellung;).


    Zwei meiner Kollegen, die auch skitourenrennen machen, nehmen Hund mit, auch auf die 3000hm Touren und fahren auch Vollgas ab, bei jedem Schnee, in jedem Gelände.

    Die Hunde sind beide 3 jährig, sehr gut trainiert, sind die best bemuskeltesten Hunde, die ich im Ausdauerbereich je gesehen habe. Wie lange das gut gehen wird, keine Ahnung. Spass haben die dabei, meins wäre das so nicht. Irgendwie macht man das ja als Team und sollte Rücksicht nehmen, finde ich.


    Bei extrem viel Neuschnee oder extrem Bruchharsch nehme ich auch keinen Hund mit.

  • @haschkey

    :good:sehr vernünftige Einstellung...

    Genau so sollte es sein, mit Hund ein Team bilden und nicht sein Ding stur durchziehen. Nur so haben Hunde auf Dauer Freude dran.


    Schade, dass deine Kollegen es so krass handhaben:sad:Die Hundis müssen ja voll die ganze Strecke durch den Tiefschnee rennen, und wie du sagst: wie lange das wohl gut gehen wird, nun sind sie noch jung und fit... die Spätfolgen kommen dann.


    Dann wie du es machst, will man mehr und krasser unterwegs sein, wo es halt nicht mehr so hundetauglich wird, dann die Hundis Zuhause lassen / in Obhut geben. :nicken:

  • inhii : ich glaube die denken darüber weniger nach. Und das Problem ist halt auch wenn du nie Pausen machst, dann ist Hund das nicht gewohnt, die machen dann halt Theater, kläffen rum, dann heissts Hund will eben weiter...


    Chadie und Joe latschten bei Pausen auch immer rum, Yuki hab ich von Anfang an ins Platz befördert, Ferry wird das auch lernen.


    Und im Alter von 2-8/9 sind die ja auch unglaublich energiegeladen, da hat man das Gefühl, dass die unkaputtbar sind.

    Ich denke halt sie sollten auch gesund alt werden und mal eine lange Tour ist sicher nicht das Thema aber sehr häufig? Volles Karacho bergab ist schon eine ziemliche Belastung, im Tiefschnee ist’s das eine, bei Hartschnee das andere...

  • hasch-key, danke für deine Erfahrungen. Kann mir schon vorstellen, dass die Hundis es auch cool finden voll auszupowern, aber eben die Gesundheit, wie lange macht die es mit? Denke, werde es dann so handhaben, dass ich ihm Jim mitgebe, den Kleinen dann aber unterwegs abholen werde. So dass er sicher nicht mehr als 1500 hm macht und mit mir dann den grössten Teil abfahren kann.