Welpen und Junghunde Quatsch Tread

  • Tiesto Lunar Hihi, die Beschreibung vom schnuppern passt auch gut zu Namika. Sie läuft auch Spuren nach, von denen ist sie aber gut "abrufbar". Anders als wenn sie irgendwo etwas fressbares gefunden hat. Wobei sie da bisher an der Leine hartnäckiger ist als wenn sie frei läuft. Bei ihr gibts irgendwie auch zwei Lieblingsbeschäftigungen - rennen oder schnüffeln. Geht rennen, also wenn sie frei ist, ist das schnüffeln zweitrangig.


    Hände findet sie auch immer noch toll. Da sie meist sehr fein ist, lassen wir sie oft einen Moment machen - es limitiert sich dann von selbst weil wir etwas anderes machen. Gefühlt wirds gerade eher ein bisschen weniger als zu Beginn des zahnens.

  • Also ich muss echt sagen, Durtoan ist voll der nette und liebe Hund wenn wir zu zweit sind :brav0: Aber wenn wir mit jemanden laufen gehen der auch Hund mit bringt, ist das für mich mehr Kraft Training als was anderes.. zum einen kann der Herr fast bis gar nicht mehr schön an der Leine laufen (zieht ständig zu anderem Hund) oder wenn diese frei sind spielt er die ganze Zeit, was nicht jeder Hund gerne tut, Beispiel unsere Hetty, sie spielt einfach nicht mehr so gerne und Durotan versteht das 0,0 .. Ich geh ihn, wenn immer abfangen aber auch da hat der riesen Tomaten auf den Ohren oder lasse ihn immer angeleint was es auch nicht besser macht, weil er dann doch noch zu ihr hin zieht.. Ich bin nicht verzweifelt aber mich nervt das extrem.. und es ist schmerzhaft wenn der ein Rupf tut, Gestern hat er es geschafft durch das ziehen oder besser Rupf und ich doof gehalten einen Nagel fast rausgerissen, die hälft ist jetzt weg "jammer"* Ich möchte es ihm nicht vermiesen oder ihm das Gefühl geben er darf das nie (nicht das es noch schlimmer wird) aber ich bin ein bisschen ratlos.. mit der Pfeife kann ich ihn abholen aber das hält max. 5 min..


    Habt ihr vlt. gute Ideen?


    Ich arbeite gerne mit Guddis, im Moment darf ich ihm nicht geben weil er evtl. auf etwas allergisch ist, wir werden es diese Woche Erfahren) und ja das hält auch nur so lange bis Guddi weg ist.. mit Worten, keine Chance.. und eben die Pfeife was auch nicht lange hält *rain2*

  • Das kenn ich, aber ich hab zum Glück "nur" einen kleinen Hund :biggrin:

    Nein Spass bei Seite, ich würde ihm halt klar machen das wenn er an der Leine ist, es kein Spielen und keine Möglichkeit gibt zum anderen Hund zu gehen.


    Evtl., kannst du das ja mit dem Hund deiner Eltern so üben, das ihr zusammen auf Spaziergang geht und sobald er zu ihr hin zieht du ein Nein oder was auch immer dein Abbruch Signal ist sagst und dann auf dem Absatz kehrt machst. Und sobald die Leine nur einmal locker ist und er den anderen Hund ignoriert gibt's Lob.

    Oder du probierst mal wie weit du abstand halten musst zum anderen Hund damit er anständig Läuft und dann baust du das so auf das du immer mehr probierst näher ran zu gehen.


    So würde ich es mal probieren, und wenn er so derbe zieht und in die Leine Rupft da würd ich dann halt schon auch mal strenger werden, sprich ihn wegschubsen, im sinne ihn wegdrängen in dem du einfach in ihn reinläufst das er merkt oh er muss sich wider auf dich konzentrieren.


    Und sonst mal bei einem Hundetrainer nachfragen und evtl. auch Lernspaziergänge machen, dort wird auch immer mit Abstand gearbeitet und je nach dem dieser dann mehr und mehr verkleinert und da hast du auch gleich Tipps wie du reagieren kannst.

  • Ja in diesen Momente wünschte ich er hätte 30kg weniger:hihi:


    Ja das mit dem reinlaufen mach ich auch wenn er wirklich nicht hört aber auch das kümmert ihn im Moment sehr wenig.. Einzig was funktioniert ist vor dem anderen Hund zu laufen, so machen wir es auch in der HuSchu wenn wir irgendwo hin laufen, dann haben wir etwa 4m Abstand und dann gehts wunderbar (ausser Hunde bellen) Ja das mit meinen Eltern als Trainings Einheit ist immer etwas schwierig sie sind ziemlich verplant aber ich versuche immer an den WE mit ihnen zu gehen, klappt leider auch nicht immer.


    Ich bräuchte wirklich jemand in der Nähe der konstant mit mir laufen geht also auch unter der Woche damit es sitzt, so ist jedenfalls mein Gefühl aber leichter gesagt als getan.. ich hab ja schon einige kennen gelernt und sie gefragt ob sie Lust haben mit mir zu Üben aber jeder hat seinen eigenen Zeitplan.


    Im Moment trainiere ich mit ihm mehr die Aufmerksamkeit zu bekommen was ein Tag funktioniert und der nächste wieder nicht.


    Mein Pubertäres Monsterchen fordert mich richtig heraus :0haue-haue0:

  • Ich bin schlecht da um Rate zu geben! Würde aber erstmal Noppenhandschuh tragen. Wenigstens bis du einen passenden Trainer gefunden hast. Mir ist es auch mal sowas passiert mit meinem Hütenhund. Ich habe mich dabei extrem weh gemacht, ein Wunder war es dass die Hand nicht gebrochen wurde. Ich musste aber in Notfall.

  • Ich würde mir da ganz bewusst Spaziergangspartner suchen, die wissen, dass du daran trainierst, und dann genug Abstand machen, dass Durotan sich an der Leine benehmen und das lernen kann. Und mit der Pfeife würde ich aufpassen, dass du die nicht zu oft in solchen Situationen einsetzt, weil das schnell zu Frust führen kann und sich der tolle Pfeifen-Rückruf damit irgendwann vermutlich verlieren wird... Wenn nicht gespielt werden soll, würde ich ihn aktuell mit solchen Hunden an der (3 Meter) Leine behalten und verhindern, dass er die anderen ständig anspielt, dich in solchen Situationen aber auch interessant machen (Schnüffelspiele z.B.) und ihn nicht nur "bestrafen" (nein sagen, auf Leinenführigkeit bestehen, stehen bleiben, ihn blockieren), wenn er den anderen anspielen will, sondern ihn vor allem für korrektes Verhalten viel belohnen. Und eben, zwischendurch immer wieder selber interessant sein (vielleicht sogar plötzlich mit ihm ein Renn/Raufspiel machen, wenn der andere Hund das aushält).


    Gleichzeitig würde ich mir aber auch bewusst Spaziergangspartner suchen, wo spielen okay ist für beide Hunde und wenn sich mal ein schönes Spiel entwickelt, das etwas laufen lassen, damit Durotan dieses Bedürfnis unbedingt auch befriedigen kann. Frust kann sonst zu Problemen führen.


    Es ist halt auch oft so, dass wir, wenn wir mit jemandem spazieren gehen, sehr viel quatschen und der Hund etwas zur "läuft halt mit" Nebensache wird, das merkt er und beschäftigt sich dann (zu Recht) auch einfach selber. Wenn er sein Temperament erstmal etwas im Griff hat, wird das auch problemlos so möglich sein, aber im Moment würde ich auf gemeinsamen Spaziergängen darauf achten, dass du dich immer mal wieder interessant machst und eben, bewusst trainierst (muss man dem Spaz-Partner halt kommunizieren).


    Du gehts in eine Gruppe in die Hundeschule, oder? Wie macht ers da mit Arbeiten auf dem Platz? Lässt er sich stark ablenken von den anderen Hunden?

    Evtl. könnte auch eine Spaziergangs-Trainings-Gruppe interessant sein, um gezielt daran zu arbeiten und dass er mind. hin und wieder klar einen Spaziergang mit anderen Hund hat, wo er NICHT zu den anderen Hunden hingeht.


    Aber alles in allem denke ich, ist es auch "normales" Junghundeverhalten, das sich mit der Zeit geben wird - mit dem Nachteil, dass du da halt jede Menge Hund an der Leine hast :D

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Ja genau das möchte ich auch und frage auch so bei gewissen Leuten an, in der Hoffnung das es etwas konstantes wird, bis jetzt nur leider nicht geschehen..


    Die Pfeife habe ich nur mal zum test genommen :) Ich möchte das wirklich nicht vermiesen. Ja das mit dem quatschen und Hund läuft einfach mal mit, hatte ich bis jetzt noch nie wirklich, Ich hab immer ein Auge auf den Jungen. In der HuSchu gehts auch auf und ab, an einem Tag funktionieren wor beide Top und am nächsten wieder gar nicht und ich kann ihn nicht abholen, kann rumhopsen mit guddis zöckeln aber das funktioniert dann gar nicht.


    Und eine 3m Leine kann ich nicht machen da der Junge dan unglaublich viel Kraft hat und ich ihn so nicht mehr halten kann :S Haben wir mal in der HuSchu mit Schlepp versucht, ouiii ich bin da geflogen :|


    Ahja Durotan darf ja auch spielen gehen unter der Woche geht jetzt halt weniger, weil es halt schon Dunkel ist aber sonst wenn sich eine Gelegenheit ergibt dann sicher :)


    Es ist wirklich ein auf und ab


    Ein Tag können wir an jedem Hund vorbei laufen und er guckt nur und am nächsten muss er unbedingt hin :nönö:


    Das Gewicht ist im Moment schon ein Nachteil :D Ich Lobe ihn aber immer und habe so freude das es mal klappt aber ja vlt. wirklich Bubität wo jetzt gerade einen richtig knall gibt, werden natürlich solches immer trainieren, ich weiss ja was für ein Kalb an der Leine ist:hihi:

  • Kathrina


    Migo sah gestern auch zum ersten mal den Schnee, ist im Garten rum gerannt und fand es cool. Schnee fressen macht er nicht so wirklich, dass hat Tiesto immer gemacht, da musste ich dann immer schauen, dass es nicht zu viel wurde.


    Ich war dann etwa 50min gestern mit Migo laufen als es schneite, schön Leine laufen ging dann nicht mehr, weil alles so interessant war, jeder Schneehügel musste begutachtet werden und wenn auf der Wiese ein Erdhügel war wollte er dort hin weil das dann ja nicht weiss war, also auch interessant usw.

    Ich liess ihn dann auch die meiste Zeit frei, da rannte er dann hin und her und hatte seinen Spass :D

    Gegen Ende musste er dann wieder an die Leine, weil Autos und Personen, dann ging es aber wieder ok, dann war er müde und der Schnee begutachtet ;)

    Dafür ginkt er heute ein wenig zwischen durch... Heute gibt es also kein gerenne sondern Leine. War vielleicht bisschen viel gestern.


    Ich mag Schnee gerne, ich gehe dann gerne laufen, ich finde das irgentwie heimelig :)

  • Jaa rumrennen konnte Durotan leider nicht aber ich will mit ihm am WE in den Schnee wo er rumspringen darf :) Finde schön mag er Schnee aber es gibt dann für ein Mänteli weil er niest in letzter Zeit bisschen viel rum :)


    Jaa ich finde Schnee auch mega toll, im Wald und ein riesen Berg Schnee, dass beste was es gibt ^^


    Durotan hat auch öfters rumgehumpelt, wir haben dann wenn es länger ging, so ab 2-3 Tagen, ihm Entzündungshemmer gegeben, dann war alles wieder i.o.

    Hoffe Migo gehts bald wieder gut, damit der kleine wieder rum düsen kann8o

  • Wir haben im Moment eine relativ Nervenaufreibende Phase, zumindest für mich, denn Durotan hat gerade Pubertäre schübe wie es nur geht..


    Er bettelt und das sehr unangenehm, aufdringlich und ohne halt, da kann man ihn weg schieben ignorieren, er hört nicht auf.


    Dann ist der Stur geworden, zieht an der Leine und ich kann alle 2m anhalten:snein:


    Im Moment vermiss ich den Welpen richtig, das war ja sooo schön mit ihm und jetzt nur noch stressig "jammer"*


    Ich kann ihn nicht mal mehr im Büro alleine lassen, er hat einen ganzen Ordner zerfetzt.. jetzt habe ich Kindergitter bestellt für zu hause und hier, hat zwar gekostet aber es ist mir Wert. Jaja der Bursche ist echt ein Kotzbrocken im Moment.


    Mit Futter geben klappt es genau bis Futter weg ist, wir machen verschiedene Spiele und mit Futter beutel, aber nichts von dem ganzen ist so spannend wie das wo er gerade im Kopf hat (nicht mal seinen Lieblings Ball).




    So, ausgejammert, ich bleibe dran mit meinem Pubermonster:kaffee:

  • Oh nein, ich fühle mit dir.:pfeifen: Wird wohl noch so einige Auf und Abs geben.

    Aber glaub mir, irgendwann denkst du dir «Wieso hört er plötzlich so gut? Was ist passiert?» und dann hast du die Tomatenohren-Phase überstanden. Milly war zuhause als Junghund manchmal so stur und man musste sie 10x auf ihren Platz schicken bis sie mal geblieben ist. Nun kann ich sie vom Wohnzimmer aus einmal auf ihren Platz schicken und sie kommt, auch wenn sie gerade am anderen Ende der Wohnung war. Sogar vom aus dem Fenster Schauen und Katzen Beobachten lässt sie sich problemlos wegrufen. Das war früher undenkbar und ich bin jetzt manchmal noch erstaunt, wie gut sie drinnen hört.:biggrin:

    Auch draussen ist sie laaange Zeit sofort losgerannt, wenn sie am Horizont einen anderen Hund erblickt hat und an der Leine war beim Kreuzen immer Radau. Nun können wir zu 90% ganz entspannt kreuzen und auf fremde Hunde ist sie im Freilauf auch nicht mehr so krass fixiert.


    Einfach konsequent und geduldig bleiben. Ist zwar anstrengend, aber lohnt sich. Wünsche dir gutes Durchhaltevermögen!:nicken:

  • Einfach konsequent und geduldig bleiben. Ist zwar anstrengend, aber lohnt sich. Wünsche dir gutes Durchhaltevermögen!:nicken:

    :good:


    Ich wünsch dir auch Geduld und gute Nerven :-) Das wird wieder besser, versprochen ;-)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Danke 4beiner für deine Worte und auch dir Anne :)


    Ja ich weiss, ich denk mir auch immer, dass andere sicher dass gleiche haben, wenn nicht noch schlimmer..


    Ich hab einfach immer die Sorge dass ich zu wenig mache.. er hört einfach auf nichts ich ignoriere sein Verhalten total wenn es daneben ist schieben ihn von meinem Tisch weg, damit er die Tabu Zonen hat aber ob ich das so richtig mache und dass ich es sozusagen nicht versaue??? Keine Ahnung.. mit ihm zu trainieren macht auch keinen Spass mehr, zumindest draussen nicht, da hab ich es fast schon aufgegeben, drinnen gehts wieder aber draussen ist nur noch rum geziehe, zu Hunden hin wollen & schnüffeln wo er will. Ich kann ihn ja auch nicht immer weg ziehen oder was macht ihr da oder habt ihr gemacht? Durotan hat vor allem seine 60 kg das geht dann schon in die arme wenn ich eine Stunde unterwegs bin:0haue-haue0:

  • Wenn Kalani zieht lasse ich ihn einfach frei... :pfeifen:"sab2"*

    Wegen betteln: bist du sicher, dass er nicht Hunger hat? Es ist sehr kalt geworden, er hat auch kaum Unterwolle und ist noch jung und ich denke, er rennt auch noch ziemlich rum. Jendayi (Whippet) musste man im Winter bis zu 1/3 mehr füttern als im Sommer, sonst nahm sie ab. Bei ihr kann ich Gewicht leicht kontrollieren, bei Durotan dürftest du dafür eine Hundewaage benötigen...


    Zu allem andern: Augen zu und durch. Kalani ist zwar sehr pflegeleicht aber doch mehr in der Pubertät als die Hündinnen das waren. Ich verlange dann einfach auch mal weniger aber das was ich verlange, ziehe ich durch und wenn ich dafür 5 Minuten brauche.

    herzliche grüsse conny, jendayi und kalani mit nastassja und dawn im herzen

  • Also Wenn lasse ich Durotan frei, wenn keine ander HUnde da sind, sonst ist der gerade Weg. Auf Strassen ist das geziehe gleich wie draussen auf dem Feld..


    Hmm könnte auch sein dass er Hungrig ist :/ Guter Einwand, also abgenommen hat er nicht, zugenommen aber auch nicht. Ich habe zum Glück eine TA Praxis um die Ecke und darf da immer vorbei damit ich ihn wägen kann :thumbup:



    Ja ich fordere auch nicht weiss ich was aber auch beim Rückruf haderts, wenn was feines riecht dann kommt er nicht ihn holen bringt nichts dann läuft er Weg, dass lass ich lieber und ja mit der Pfeife mal so mal so

  • Ich verlange dann einfach auch mal weniger aber das was ich verlange, ziehe ich durch und wenn ich dafür 5 Minuten brauche.

    Würde ich so unterschreiben. Wenn er sich momentan draussen nicht aufs Apportieren usw. konzentrieren kann, dann würde ich es einfach eine Zeit lang sein lassen. Dafür auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren und bei diesen auch konsequent bleiben.


    Bei euch ist das Leinenziehen ja definitiv ein wichtiges Thema, falls es mit stehen bleiben nicht mehr klappt vielleicht mal einen anderen Ansatz ausprobieren oder sonst dem Umgang mit einem Halti-Harness von einem Trainer zeigen lassen? Bei seinem Gewicht wird das ja sonst echt irgendwann gefährlich, wenn du ihn nicht mehr halten kannst.

    Milly hat den Unterschied von Halsband und Geschirr gelernt. Am Geschirr darf sie ziehen und am Halsband wird schön gegangen. So kann ich auch je nach Tagesform und Konzentration handeln. Bei deinem riesen Tier wird das aber wohl an der Umsetzung scheitern. smilie_sh_029

  • Also es klappt teils mit stehen bleiben.. er zieht meistens schnell wieder, wenn es mir zu doof wird nehme ich die Leine um seinen Kopf direkt hinter den Ohren, mit dieser Position zieht er nicht mehr, wir laufen 10m so und danach kann er wieder anständig laufen, so mache ich dass auch wenn Hunde kommen, sonst hätte ich null Chance und ich Lobe ihn wenn er gut mit läuft. Ja mein Kalb hat Kraft die er auch nutzt ... aber mit diesem Griff gehts wirklich gut ohne das er sich erhängt oder ich mir den Arm ausreisse.


    Geschirr habe ich nicht mehr dran, weil ich keine Chance habe, mit der Schlepp haben wir auch probiert aber er verwickelt sich ständig oder steht drauf, da bin ich auch kein Fan von zumindest für ihn nicht. Wenn er Frei ist, geht es am besten da er einfach schnüffeln kann und ich nicht warten muss. Am Mittag ist es halt doof weil viele HH draussen sind bei der Arbeit.