Welpen und Junghunde Quatschthread

  • ich denke einmal wieder etwas aus der Belgischen Schäferhundeecke?

    Gröni wäre wohl zu gross wenn etwas grösser als Puka:gruebel1:

    Ein Schipperke?

    Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt! Was für ein Zufall, dass ich den schönsten habe:0herzsm0:

  • Die Mutter heisst Nayla :biggrin: und sie wird 10 Wochen alt sein.


    Sileco, kein BS, aber etwa gleich gross. Mit etwas grösser als Puka hab ich wohl etwas untertrieben :spass2:

    :winke: Grüessli Ruth mit Quirine

  • ooooh ein Flat 😍 toll! Da freu ich mich mit und für dich! :0herzsm0:

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Wer kommt denn eigentlich als nächstes dran mit einem Welpen nach dem süssen kleinen Flat? :biggrin:


    Ich will auch wieder anstrengende Welpenzeit erleben, kann es echt kaum erwarten! :hihi:


    And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.


  • Silenco, die Kleine mit dem helleren roten Halsband sollte meine werden.


    Elia, es geht gar nicht mehr so lange, bis ihr Welpenbilder zu sehen bekommt. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass ich noch dazu komme :zwinker:


    Alle, da ich bereits vier Hunde hatte, die Welpenzeit aber doch schon einige Jahre zurückliegt, bin ich für gute Tipps dankbar.

    :winke: Grüessli Ruth mit Quirine

  • rubahe Ladys Züchter war 600 km (einfach) weg... Lady hab ich zu mir auf die Schoss genommen (mein Mann fuhr). Zum Glück habe ich vorgesorgt und eine Rolle Küchenpapier in Griffweite gelegt... Sie hat mich in der ersten halben Stunde angepieselt und angekackt und nach einer Stunde nach vollgekotzt :D Wir haben zwar Pausen gemacht resp. geplant, damit sie sich versäubern kann, aber sie war derart gestresst beim Aussteigen, dass wir die Idee aufgegeben haben und durchgefahren sind. Nach ungefähr 3 Stunden zittern, hecheln, fiepen und jammern und alles von sich geben schlief Lady dann endlich für den Rest der Fahrt. Also hat mein Mann Vollgas gegeben (deutsche Autobahn) und wir sind so schnell als möglich nach Hause gefahren...

    Zwar hatten wir Wasser und Futter für Lady mit, aber sie war zu gestresst, konnte nichts zu sich nehmen.

  • Die Heimfahrt macht mir auch etwas Sorgen. Ich werde mit der Züchterin noch besprechen, ob sie bei Riona in der Box, oder bei mir auf dem Schoss oder im Fussraum reisen soll. Ich hatte jetzt jahrelang einen Hund, der immer Stress hatte beim Autofahren und möchte dies bei meiner Jungen unbedingt vermeiden.

    :winke: Grüessli Ruth mit Quirine

  • Bei uns war es so, dass ich mit Venia auf dem Schoss hatte und hinten sass. Wir hatten mit Pausen 8h Fahrt. Venia pennte fast die ganze Zeit, alles sehr unkompliziert. Origine haben wir mit dem Wohmo abgeholt. Sie war ebenfalls bei mir auf dem Schoss vorne. Sie musste bissl jammern zwischendurch, aber insgesamt auch recht unproblematisch. Das ist halt auch schwierig, wenn sie gleich so kleine eine solche Strecke fahren müssen und das Autofahren so lange ja nicht kennen. Aber so ist es im Leben; da müssen sie halt durch...

    Es Grüessli Iris mit Venia & Origine

  • Ayden hatten wir vorne in einer Tragtasche im Fussraum vom Beifahrer. Er musste sich auch übergeben und hatte dann einige Zeit etwas Stress beim fahren. Myles kam direkt in seine Rücksitzbox, in der er heute noch fährt. Er war sich Auto fahren bereits von der Züchterin gewohnt und er hat die ganze Heimfahrt geschlafen (2.5h).