Generalisierte Angststörung

  • Na klar ist Dauerstress ein riesen Mist und sie sucht nach Wegen, um ihm ein qualitativ gutes Leben zu ermöglichen - und der Hund ist noch nicht so alt, dass man nicht wenigsten nach einem Weg suchen sollte, auch wenn die Chancen einer Lösung immer geringer werden.

    Was passiert, wenn er sich im Hof in Rage bellt und sie sind grad weg? Einkaufen, beim Arzt oder mit den anderen Hunden?

    Im Moment ist es so, dass er 24 Stunden von ihnen betreut wird, damit immer jemand da ist, der eingreifen kann - dafür muss er auch mit ins Auto... Aber ihr alle wisst auch, dass das auf Jahre extrem schwierig zu organisieren ist, wenn man nicht grad Rentner ist und sonst nix anderes am Hut hat...

    Wenn ein Hund nur darf wenn er soll, aber nie kann wenn er will, ... dann mag er auch nicht wenn er muß!
    Wenn er aber darf wenn er will, dann mag er auch wenn er soll, und dann kann er auch wenn er muß.....
    Denn... Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen.

  • Mich würde noch interessieren wie er sich im *geschützten Bereich * verhält wenn niemand dabei ist. Ich meine Bsp einen ihm sehr vertrauten Raum. Wurde das schon beobachtet wie z. B. mit einer cam?

    Möglichst kleiner Rahmen, möglichst kleiner Raum, möglichst keinerlei Veränderungen wie wechselnde umweltreize/eindrücke.

  • Darf ich ich was fragen? Was versprichst du dir von so einem Test?

    Wenn ein Hund nur darf wenn er soll, aber nie kann wenn er will, ... dann mag er auch nicht wenn er muß!
    Wenn er aber darf wenn er will, dann mag er auch wenn er soll, und dann kann er auch wenn er muß.....
    Denn... Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen.

  • Darf ich ich was fragen? Was versprichst du dir von so einem Test?

    Auch wenn es hart erscheint. Auf solche Art und Weise kommt man psychischen Erkrankungen näher.

    Und wenn man schon der Versuchung erliegt, hunanoide Erkrankungen auf Caniden zu übertragen, muss dies auch für Methoden zur Erforschung gelten. Denn allenfalls erhofft man ja auch parallele Genesungswege.

    Diese Jrankheitsbilder sind extrem belastend für alle Betroffenen. Die Suche nach Hilfe kann da kaum sanft sein...

  • Ich kann deine Gedanken nachvollziehen, denke aber, es muss nicht alles bis zum Schluss ausgereizt werden. Wie du sagst, die Sachlage an sich ist schon belastend genug, die Waage zu finden zwischen zumutbar und nicht mehr zumutbar ist da extrem schwierig zu beantworten. Die Folgen in der Beziehungsebene sind bei Test nicht vorauszusehen, diese Verantwortung obliegt dem Besitzer. Ich wollte meiner Freundin lediglich eine Hilfe sein, als ich Euch um Erfahrungen in Sachen Medi angefragt habe und nicht ihr tun oder nicht tun erklären oder verteidigen. Das kann ich ja gar nicht, das wäre ihre Sache, dies zu tun...

    Wenn ein Hund nur darf wenn er soll, aber nie kann wenn er will, ... dann mag er auch nicht wenn er muß!
    Wenn er aber darf wenn er will, dann mag er auch wenn er soll, und dann kann er auch wenn er muß.....
    Denn... Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen.

  • Das vertrackte bei der Medikation ist, dass man Beruhigungsmittel geben müsste, um die Angst zu eliminieren, das aber wahrscheinlich in solchen Mengen, dass der Hund zu abgeschaltet wäre um noch aufnahmebereit/ lernfähig zu sein. Wäre dann eher ein Ruhigstellen.

    "Man kriegt nicht den Hund den man will, sondern den den man braucht"

  • NJa klar, ntürlich wird das auch berücksichtigt und da hängt viel vom richtigen Medikament und der Dosis ab...

    Wenn ein Hund nur darf wenn er soll, aber nie kann wenn er will, ... dann mag er auch nicht wenn er muß!
    Wenn er aber darf wenn er will, dann mag er auch wenn er soll, und dann kann er auch wenn er muß.....
    Denn... Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen.

  • Aus meiner Arbeit mit Menschen wage ich mal die aussage, dass mit Respekt durchgeführte Tests eine stabile Beziehung nicht gefährden.

    Und um das klarzustellen: Meine Professionalität besteht eben NICHT darin, dass ich solche Tests machen kann, sondern darin, dass ich dies Fachpersonen überlasse. Ich bin dann für die beziehung zuständig, nicht für den Test.

    Von daher kann ich es gut nachvollziehen, dass dir solche Tests ohne angemessenen Rahmen zu heikel sind.

    Aber sie können hilfreich sein...