• Hallo, kann mir jemand sagen, in welchem Aggregatzustand Thuja vor und nach Impfungen gegeben wird? Und wieviele Tage vorher.


    Falls Globuli, es gibt ja verschiedene Potenzen, die gängigsten D6, D 12, C 30


    In flüssiger Form kenne ich es nicht, falls es das gibt.


    Habe bald einen Impftermin mit Weyla und möchte dies mit Thuja unterstützen.:)

  • Ich bin kein Experte, das vorab. Hatte schon C30 und auch D6. Ich geb zwei Tage vorher, am Impftag und zwei Tage danach 2x täglich.

    Und jetzt dürfen sich die Globuliexperten darüber aufregen:D.

  • Ich bin kein Experte, das vorab. Hatte schon C30 und auch D6. Ich geb zwei Tage vorher, am Impftag und zwei Tage danach 2x täglich.

    Und jetzt dürfen sich die Globuliexperten darüber aufregen:D.

    In etwa so habe ich mir das gedacht. Also 2x / tägl. Mit C 30 kenne ich mich gut aus (bei Menschen) . Dann wird diese Potenz hoffentlich auch beim Hund anschlagen. 8)


    :/dank:/

  • Und jetzt dürfen sich die Globuliexperten darüber aufregen:D.

    Ich gab und geb nie Globuli.

    Warum würde sich der eine oder andere Aufregen?


    Meine Tierärztin gibt diese jeweils direkt nach dem Impfen, bringt das denn etwas, nur einmalig?


    Bin da, nicht so der, äh.. Anwender ;) diplomatisch gesprochen.

  • Ich will keine Diskussion ob es sinnvoll ist oder nicht.


    Ich weiss, dass hier einige User dem Hund Thuja verabreichen vor und nach der Impfung. Ich wusste bis jetzt nur nicht, welche Potenz und wie lange die Gabe verabreicht werden sollte.


    Danke nochmals hasch-key .

  • hmmm ich kenn mich da auch nicht aus, aber meiner bekam direkt vor der Impfung Thuja-Pulver ins Maul.

    Er zeigte danach keine Anzeichen von irgendwas...

    Seine 2 Geschwister zeigten Anzeichen nach dem Impfen...


    Kann Zufall sein oder auch nicht, beim nächsten Mal wieder gerne...

    Liebe Grüsse


    Yvonne mit Hirkani & Sanjay

  • Meine Frage war nicht gemeint ob sinnvoll, das steht jedem frei und da möcht ich hier wirklich nicht diskutieren :)


    Sondern was an Hasch-keys Aussage kontrovers ist, dass sie annahm, nun käme kräftig kontra.

  • Mir gibt mein TA immer eine Ampulle Thuja für Lady und zwar ist das Thuja flüssig. Sie muss es jeweils genau 3 Stunden nach der Impfung einnehmen.


    Sie hatte nach der zweiten TW Impfung wahnsinnig starke Schmerzen in allen Gelenken ;( Gemäss TA kommt das vom Trägerstoff Quecksilber und macht bei empfindlichen Hunden eine Art rheumatischen Schub. Das Thuja entgiftet den Organismus und seit sie Thuja nach den Impfungen bekommt, hatte sie nie mehr Probleme :thumbup:


    Nachtrag: Lady hat 10 kg

  • Ok. Danke.


    Habe vorgestern Thuja D12 Globuli gekauft und gebe jetzt 2x/tägl.


    Da ich mich jetzt mit Thuja "auseinandergesetzt" habe und gelesen habe, dass Thuja auch bei Wärzli/Haut"wucherungen" helfen soll und meine Weyla Wärzli hat, kann das Thuja grad doppelt wirken ;).


    Lady : ist die Thuja Ampulle diese "Tinktur", die man auch äusserlich anwendet oder etwas anderes?

  • Eine etwas blöde Frage einer Unwissenden:

    So wie ihr schreibt, entgiftet Thuja; leitet die Giftstoffe aus dem Organismus heraus. Soweit so gut. Aber leitet es bei einer Impfung denn nicht auch die Wirkstoffe des Impfstoffes heraus? Ich meine, bei einer Impfung wird ja nur eine kleine Menge Wirkstoff verwendet. Was nun, wenn davon ein Teil gleich wieder ausgeleitet wird?

  • Ich könnte mir vorstellen, das der Wirkstoff die aktive Immunreaktion im Körper (Bildung von Antikörpern) anregt, während Quecksilber oder andere Aluminiumverbindungen (die in Kombipräparaten enthalten sind) als Fremd-bzw. Giftstoffe vom Körper erkannt werden. Mit Hilfe von Thuja kann der Organismus, vermute ich, diese Stoffe besser abbauen oder abtransportieren.

    Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

  • Ich könnte mir vorstellen, das der Wirkstoff die aktive Immunreaktion im Körper (Bildung von Antikörpern) anregt, während Quecksilber oder andere Aluminiumverbindungen (die in Kombipräparaten enthalten sind) als Fremd-bzw. Giftstoffe vom Körper erkannt werden. Mit Hilfe von Thuja kann der Organismus, vermute ich, diese Stoffe besser abbauen oder abtransportieren.

    Genau. In etwa so hab ich das im Netz gelesen.


    Mal schauen, wie Weyla drauf reagiert, ob ich überhaupt was davon merke. Am Montag ist die Impfung.

  • Lady : ist die Thuja Ampulle diese "Tinktur", die man auch äusserlich anwendet oder etwas anderes?


    @ Bello: Keine Ahnung! Es sieht aus wie eine medizinische Ampulle, also Glasampulle mit durchsichtiger Flüssigkeit... Lady muss die einnehmen. Ich persönlich denke nicht, dass die zur äusserlichen Anwendung geeignet ist, da es ja nur extrem wenig Inhalt hat... (ca. 1 - 2 TL)

  • Ich gab noch nie etwas wegen Impfen, auch meine TA's bisher nie. Hundis haben auch keine Probleme mit jetzt.


    Was ich sagen kann, dass Thuja gegen Warzen wirkt.

    Machte ich im Sommer bei Pyri. Die Warze am Sprunggelenk ist sehr schnell geschrumpft und ist seit längerem komplett weg:yeah:. War ca. 5mm Durchmesser, wie eine Zecke. Gab es per Globuli, mit einem anderen Globuli zusammen.

    Bin echt froh, dass ich es dazumal versucht habe, und sie nicht operativ entfernen liess. :good:

  • @ Bello: mein TA verkauft diese Ampullen Thuja für 3.-/Stück. Er ist eigentlich auf Orthopädie/Schmerzbehandlung spezialisiert, aber für ihn ist sein Beruf auch Berufung und er hat diverse Zusatzausbildungen... Er arbeitet auch mit Homöopathie und darum eben Thuja. Kann mir gut vorstellen, dass andere TA's das auch tun und man auch bei ihnen Thuja in dieser Form bekommt.