Knochen - wie oft füttern?

  • ich gebe meinen Hunden immer mal wieder Poulet Schenkeli zum Fressen.


    Nun habe ich in der Metzgerei nach Kalbsknochen gefragt und einen ganzen Sack voll gefrorene Stücke für 2 Fr. erhalten.


    Heute Morgen gab ich beiden je einen. Luna zerteilte den gleich und frass fast alles auf einmal. Honey kaute etwas daran und liess ihn liegen. Luna nutze die Gunst der Stunde und holte sich den von Honey. Schlussendlich frass sie fast 2 Stück; Honey fütterte ich dann die kleinen Fleisch Stücke, die noch rum lagen und zerschnitt ihr einen kleinen Stücke, den sie dann frass.


    Jetzt habe ich noch recht viele, reise in paar Tagen ab und schalte den Kühlschrank aus.


    Meine Frage: Darf ich den Hunden ein paar Tage lang jeweils einen Knochen täglich (morgens) füttern?

  • Knochen nicht zuviel aufsmal, führt zu Verstopfung. Meine gebarften Hunde bekommen die Knochenration auf 3-5Tage verteilt

    Herzliche Grüsse Jessy mit Chiara

  • Knochen geben bei uns auch Knochenkot und Verstopfung. Daher gibts die hier nicht täglich, sondern eher wöchentlich.

    Wenn deine Hund Knochen nicht gewohnt sind, wäre ich am Anfang vorsichtig.

  • Bei uns auch so... meistens harter Kot. Komischerweise haben sie aber von Knochen auch schon Durchfall bekommen. :noidea:


    Ich gebe auch nur 1/Woche und selbst dann mit Fleisch gemischt.

    Grad wenn du in die Ferien willst, wäre es sehr ungünstig ein verstopften leidenden oder durchfallgeplagten Hund dabei zu haben. :zwinker:

    Dann lieber weg damit, wenn du auf die Schnelle kein Abnehmer findest.

  • Meine Erfahrung ist, wenn es keine fleischigen Knochen sind, lieber vorsichtig füttern, oder Fleisch dazu geben. Reiner Knochen gibt harten Kot und kann zu Verstopfung führen. Fleischige Knochen bekommt mein doggie täglich.

    Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

  • Knochen mit hohem fleischanteil sollten für Hunde die dies gewohnt sind kein Problem sein. Ohne Fleisch wäre ich so oder so sehr vorsichtig.

  • Also der Kot war heute jedenfalls gut, wie immer. Werde morgen weiter schauen.


    Die Knochen haben viel Fleisch Anteil. Meinen Hunden füttere ich ab und zu Poulet Schenkel oder Flügel, roh natürlich.


    Ich werde die Knochen im TK lassen und somit das Gerät eingeschaltet lassen.


    Danke für die Tipps.

  • Ich füttere immer halb/halb, also hälftig Fleisch und Knochen und jeden 2. Tag hat Lady einen "Knochentag", erhält also ihre Knochenration. Sie verträgt Knochen nur morgens, füttere ich ihr die später am Tag, kann sie die nicht verdauen und muss sie erbrechen...

  • meine wird gebarft und erhält jeden 2. tag einen rohen knochen. knochenkot gibt es hier nur von gewolften knochen zb. in den barfmenues. ich füttere die knochen auch nicht zusammen mit der mahlzeit. allerdings geb ich nur knochen mit wirklich viel fleisch und natürlich keine tragenden knochen.

    herzliche grüsse conny und jendayi mit nastassja und dawn im herzen

  • @psovaya


    Echt?

    Bei unseren Hundis ist es grad andersrum. Knochen gewolft in ,,Mahlzeiten,, gehen super:nicken: weil der Anteil je nach Produkt viel weniger ist (teils sind es ja nur 20% vom Ganzen, aber auch 50%ige vertragen sie gut).

    Mehr oder weniger ,,pure,, Knochen (die sie auch wirklich runterkriegen und fressen) sind dann wie zu viel auf einmal und dann wird der Kot schon recht hart.

    Da ich so Knochen nur selten füttere, geht's noch und es ist einfach an einem Tag hart.... müssen sie halt etwas mehr drücken:pfeifen:


    Ein Hund von der Mutter hats aber dann recht verstopft, bekam auch leicht Fieber und wir mussten zum TA, er gab dann wie ein Art Öl wo wir paar Tage ins Futter geben mussten (dazu natürlich die obligaten Spritzen:zwinker:), dann ging es nach 2-3 Tage wieder.


    Seit da bin ich schon vorsichtig, geben eher weiche Knochen (Lammrippchen zum Beispiel), und so geht's.

  • ja, ist echt so. kenne nun noch zwei andere HH, die ebenso berichteten, dass ihre hunde nur von gewolften knochen knochenkot bekommen. ich hab keinen schimmer warum das so ist.

    herzliche grüsse conny und jendayi mit nastassja und dawn im herzen

  • Es gibt Hunde die bekommen von rohen Knochen Durchfall über und es gibt Hunde (fast die meisten) die bekommen Verstopfungen von rohe Knochen.


    Ich gebe 1x in der Woche einen Knochen und er hat dann die sogenannten Knochenkot. Hunde ab 7 Jahren wird empfohlen, keine Knochen mehr zu geben, da sie dann stark Verstopft sein können.


    Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

  • also das mit den 7 Jahren hab ich noch nie gehört🤔


    Chiara (13Jahre) kriegt immernich Knochen, halt eher weiche und dünne, was aber eher mit der Beisskraft zusammenhängt als mit der Verdauung

    Herzliche Grüsse Jessy mit Chiara

  • Also Lady ist 11 Jahre alt und bekommt jeden 2. Tag rohe Knochen und zwar Knochenstücke... also nicht gewolft. Früher bekam sie einfach ein grosses Knochenstück, das ist ihr jetzt im Alter zu schwierig zum Beissen geworden, darum zerhacke ich ihr das zu kleineren Stücken, ca. 5 cm gross oder eben weiche Knochen wie Entenflügel und Ziegenbrustknochen usw. Lammrippen sind ihr inzwischen zu hart.

  • grössere dinge wie pouletoberschenkel muss ich für jendayi auch zerkleinern. ansonsten frisst sie die nicht sondern vergräbt sie. nicht etwa, wie jeder normale hund, im garten sondern entweder im katzenklo oder in meinem bett. und der gipfel war, als sie mal beides tat und dabei auch noch mit dem katzenklo anfing... :k_irre::kaputtlach:

    aber sie verträgt, einfach nur ungewolft, noch alle knochen und auch nastassja vertrug auch im alter noch knochen. dawn wurde nur 7, da kann ich es nicht sagen. mir wurde jedenfalls noch nie empfohlen, ab 7 keine mehr zu geben.

    herzliche grüsse conny und jendayi mit nastassja und dawn im herzen

  • Ich fütterte heute wieder Knochen Stücke. sie sind keine 5 cm groß und haben sehr viel Fleisch daran. sie werden gut vertragen und der Kot ist genau richtig.


    vor ungefähr 25 Jahren hatten wir auch einen Hund, der beinahe wegen eines Knochens, starb da dieser den Darm komplett verschloss. Danach bekam er keine Knochen mehr.