Hündeler und Velofahrer/Jogger/Fussgänger

  • DANKE erstmal an alle Velofahrer, die sich bemerkbar machen und freundlich sind! :good:


    Ich verstehe nicht, warum die Klingel abgeschafft wurde. Da gibt's mal ein sinnvolles Gesetz und dann wird's wieder abgeschafft...:nönö: Aber eben, anscheinend ist es für einige Velofahrer auch schwer, sich stimmlich bemerkbar zu machen. Ich kann gar nicht zählen wie oft wir uns schon erschrocken haben ab Rowdies, die knapp bei uns durchgerast sind (am liebsten im Dunkeln von hinten). Es ist einfach rücksichts- und verantwortungslos.


    Benji nehme ich bei Velofahrern, Reitern, etc. immer an die Leine, bei Joggern nehme ich ihn immer zu mir, aber nicht immer an die Leine, lenke ihn einfach mit Guddis ab. Ich weiss, dass er nicht hinterher geht oder sie anspringt, aber eben, dass wissen ja die Jogger nicht, darum ablenken (die meisten schätzen das auch). Bei Reitern würde er ziemlich sicher das Pferd anspringen, darum kommt er immer an die Leine und wird zusätzlich abgelenkt, so haben alle ihre Ruhe. :)

    "It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

  • heute hatten wir eine begegnung der anderen art... laufen der thur entlang und an einer kreuzung kommt von inks ein pferd und hinter diesem pferd ein zweispänner und zwar in schnellem trab. wundere mich noch, denn der weg ist grad mal so breit wie die kutsche, er kann also das pferd nicht überholen und dieses geht im schritt. von rechts her kommt über die brücke noch ein mann mit hund und dort will offenbar das pferd hin, das vor der kutsche hergeht. dummerweise geht das dann schief, denn die reiterin, die über die brücke will muss anhalten, da die brücke auch schmal ist und der hundehalter ja noch drauf ist. die kutsche wird nicht langsamer und das pferd hat offenbar panik vor kutschen und obwohl ich still stehe und noch sicher 10 m vom pferd entfernt bin, müssen wir uns plötzlich retten, denn das pferd scheut wegen der kutsche hinter ihm, die reiterin verliert die kontrolle und schon rast es auf uns zu.

    einmal mehr war ich froh, jendayi nicht angeleint zu haben, so konnte sie mit einem satz einfach über das bänkli dort hüpfen. ich rettete mich auch, habe mir aber den knöchel vertreten. die kutsche fuhr einfach weiter, nach mir die sintflut. äh ja...

    herzliche grüsse conny und jendayi mit nastassja und dawn im herzen

  • =O Geht ja gar nicht, was da die oder der Kutscher sich erlaubt hat:cursing:. Da wäre mein Pferd das kein falschen Wank macht auch gezuckt. Absolutes no go.


    Zum Glück konntet ihr euch retten und hoffe dem Knöchel geht es besser intwischen. Hoffentlich dem Herrn mit dem Hund ist auch nichts passiert.

  • smilie_sh_019ui, also grad selber Pferdehalter (auch wenn per Kutsche unterwegs) sollten es doch besser wissen und die möglichen ,,Gefahren,, für Pferd und Reiter (und der gegebenen Situation) erkennen und sich dann entsprechend anpassen. :noidea: oder hatte er evtl. seine Kutsche (Pferde) nicht im Griff und konnte nicht bremsen?

    Aber anscheinend gibt es selbst dort Leute, die denken die Welt gehört ihnen und sie müssten sich nicht anpassen. :ohmann:


    Hoffe dein Knöchel erholt sich schnell wieder :nicken:


    Wir hatten heute dafür 2 Velofahrer auf der Nachmittagsrunde.

    Nr. 1 klingelte hinter uns, und ja... wir haben uns ertappt wie wir beide erschrocken sind :zwinker: aber auch wenn man evtl. mal erschreckt, lieber so als anders :nicken::super:

    Nr. 2 auf Betonweg, hörten ihn also echt nicht kommen. Wir liefen mit Hunden (kurze Leine) nebeneinander und quatschten. Dann radelte er dicht neben meinem Freund durch (also quetschte er sich zwischen Hecken und Freund durch):noidea: Naja, warum sagt er nicht etwas. Wir sind ja keine Unmenschen und hätten uns etwas ,,dünn,, gemacht damit er besser durchkommt. Aber na gut, wenn der Biker es so will... gemotzt hat er jedenfalls nicht.

    Ach ja Nr. 3 gabs ja auch noch. Waldweg, und sie kamen von vorne. Wir sahen sie, riefen die Hundis und machten Leine auf kurz, Hundis am Rand und wir gingen hintereinander. Wie man es halt so macht wenn man anständig sein will :nicken: Meint ihr die Biker hätten sich auch etwas dünn gemacht?! Nein, sie blieben stur nebeneinander jeder auf seiner Spur. Wir mussten dann ins Wiesenbort in den Matsch stehen :nönö: Ja die dummen HH stehen in den Matsch weil sich so gehört, ein Danke oder sonst was kam natürlich nicht. :pfeifen:


    Nr. 1 war mir trotz dem erschrecken am Liebsten.

    Danke Biker fürs Bemerkbar machen:nicken::good:

  • jo der knöchel erholt sich wieder, ist wahrscheinlich nur irgend ein band etwas überdehnt... da merk ich dann das alter, glaube ich. wenn ich "kalt" irgend einen sprung mache oder loslaufe, passiert mir das schon mal. früher ging das...:noidea: ne, der kutscher schien absolut nicht die kontrolle verloren zu haben, der war wohl einfach so unterwegs, er trieb die pferde nach der kurve auch noch verbal an obwohl auf dem weg in den er einbog auch viele fussgänger unterwegs waren. wenn da ein freilaufender hund dabei ist, der pferde nicht so gelassen nimmt wie meine oder die des andern hundehalters, dann gute nacht. oder ein velofahrer "im weg" ist.

    hier hat es viele kutschen und reiter sowieso, aber so sind wir jetzt doch noch nie einer begegnet. smilie_sh_019

    ja die velofahrer sind echt auch nicht meine freunde, obwohl ich selber einer bin.

    herzliche grüsse conny und jendayi mit nastassja und dawn im herzen

  • ui, da wäre mir wohl auch das Herz in die Hosen gerutscht=Ozum Glück ist nichts schlimmes passiert, gute Besserung Connya020

  • Boah, das mit der Kutsche geht ja gar nicht! :rolleyes: Gute Besserung an den Knöchel...



    Waldweg, und sie kamen von vorne. Wir sahen sie, riefen die Hundis und machten Leine auf kurz, Hundis am Rand und wir gingen hintereinander. Wie man es halt so macht wenn man anständig sein will :nicken: Meint ihr die Biker hätten sich auch etwas dünn gemacht?! Nein, sie blieben stur nebeneinander jeder auf seiner Spur. Wir mussten dann ins Wiesenbort in den Matsch stehen :nönö: Ja die dummen HH stehen in den Matsch weil sich so gehört, ein Danke oder sonst was kam natürlich nicht. :pfeifen:


    Ich muss gestehen, ich bin inzwischen mit Velofahrern nicht mehr anständig. Ich gehe zwar an den Wegrand und Lady muss selbstverständlich auch an den Wegrand! Das hat nichts mit "anständig" zu tun, ist für mich selbstverständlich. Aber wenn zwei (oder mehr) nebeneinander fahren und erwarten, dass ich ins Bord oder die Wiese trete, haben sie bei mir Pech :evil: Ich schicke zwar Lady in die Wiese, damit ihr nichts passiert, aber ich mache mich bereit und signalisiere das auch und rufe ihnen zu, dass ich sie trete, wenn sie mir nicht Platz lassen! Ich hole sichtbar mit einem Fuss aus und schwups fahren sie hintereinander :thumbup: Es hat alles Grenzen!!!

    Übrigens sind es nicht nur Velofahrer, die einen von hinten kommend erschrecken... Gerade heute lief ich im strömenden Regen und so hörte ich die Jogger nicht. Die Wege sind hier ca. 2.5 - 3 m breit (je nach Stelle). Ich habe keine Modelmasse, aber soo dick bin ich nicht ;) Und ich laufe immer extra auf einer Wegseite, damit andere problemlos vorbei können (also nicht in der Mitte...). Jedenfalls wurde ich heute beim Laufen plötzlich unsanft angestossen und hab mich natürlich erschrocken. Ein Jogger :cursing: Brauchte offenbar Nähe zu einem Menschen X( Ich hab dann so "hey" ausgerufen, blieb der Typ stehen und meinte, es sei ja nichts passiert. Ich hab gesagt, stimmt, aber was, wenn mein Hund zu Ihnen rennt und sie von hinten kommend derart anstösst? Finden Sie es dann auch total ok? Oder erschrecken Sie sich, weil Sie meinen Hund nicht kennen und nicht wissen, was er von Ihnen will... Ich kenne Sie nämlich nicht und weiss nicht, was Sie für Absichten haben! Fand er dann logisch und hat sich entschuldigt - immerhin. Aber zuerst war er sehr aufgebracht und wütend. Musste ihn erst wieder auf den Boden der Tatsachen runterholen. Und ich denke, nicht allen Leuten fallen sofort gute Argumente ein (ich bin schlagfertig).

  • Uii Lady gut ist mir das nicht passiert. Keine Ahnung was mein Hund dazu gemeint hätte wenn mich jemand Wildfremdes anrempelt. Das könnte bei dem einen oder anderen Hund heftig nach hinten los gehen....

  • Uii Lady gut ist mir das nicht passiert. Keine Ahnung was mein Hund dazu gemeint hätte wenn mich jemand Wildfremdes anrempelt. Das könnte bei dem einen oder anderen Hund heftig nach hinten los gehen....


    Ja, bei Lady eben auch! Sie ist ziemlich gut - fast zu gut - darin mich zu beschützen... Sie stand auch schon knurrend bereit, weil ich ja vor Schreck "hey" gerufen hatte... Vermutlich hätte der Jogger sonst auch gar nicht angehalten ;) Aber Lady hatte sich umgedreht und versperrte ihm den Weg und das eben knurrend und die Lefzen hochziehend. Sie kennt da null Spass X/ Ich bin ihr Heiligtum :love: