Giardien beim Hund

  • Unsere kleine Zwergspitzdame hat Giardien bekommen, seit vorgestern Abend hatte sie einen veränderten Kot gehabt, also haben wir gestern und heute Morgen Kotproben gesammelt und sind damit zum Tierarzt.


    Der „schnelltest“ ergab —> Giardien.

    Die restlichen Kotproben wurden aber in ein Labor eingesendet für tiefere/weitere Untersuchungen.


    Die kleine Dame tobt aber als ob alles i.o ist.


    Nun hat uns die Tierärztin gesagt wir sollen uns darüber keine Sorgen machen, dies komme sehr häufig vor bei Hunden.

    Zur Behandlung gab es zwei verschiedene Medikamente, 1x was zur Darm beruigung für 3 Tage und 1x was gegen Giardien für 5 Tage. Danach 7 Tage Pause und dann gibt es wieder was gegen Giardien.

    Sie meinte auch wir müssen sonst nichts gross beachten, sollen den Hund morgen aber Baden und auf Nassfutter per heute Umstellen.


    Was habt ihr sonst noch für Tipps, wenn dies ja so „häufig“ ist, sind wir sicherlich nicht die einzigen mit dem Problem.


    Wie oft sollen wir den Plattenboden mit dem Dampfreiniger putzen?

    Wie sollen wir dies mit dem Spielzeug mache ? (Habe gestern was neues bestellt, sollen wir dies erst nach der Behandlung geben?)

    Was sollen wir beim Hundebett machen?

    Was beim Sofa?

    Etc etc etc


    Oder überreagiere ich da etwas und es reicht einfach jeden 2. Tag den Boden zu putzen und sich häufig die Hände zu waschen?


    Sollen wir dem Hund das abschlecken der Hände/ des Gesichtes verbieten?

  • dingle hatte auch Giardien... ich habe täglich alle decken und kissen gewaschen und täglich die ganze wohnung mit dem dampfreiniger geputzt. War keine schöne zeit aber es ging vorüber... gute Besserung!

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • ah ja und ich habe täglich alle näpfe abgekocht. Spielzeug gabs nur soches das ich auch waschen konnte... im garten wenn er durchfall hatte, habe ich kochendes wasser darüber geleert.

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • Sie meinte auch wir müssen sonst nichts gross beachten,

    smilie_sh_019smilie_sh_019smilie_sh_019ziemlich fahrlässig, finde ich


    Pacey hat dir schon das meisste geschrieben...falls noch weitere Tiere im Haushalt leben, musst du sie auch mitbehandeln, ihr selber könnt auch angesteckt werden und natürlich Hundekontakt vermeiden

  • Ok also täglich die Wohnung putzen geht gut, haben so einen Dampfwischmopp..


    Decken vom Hundekorb waschen ist auch kein Problem.


    Wie verhält es sich mit der Hubdetasche, in der wir sie im Auto transportieren?


    catba

    Hundekontakt vermeiden zu anderen Hunde, oder wir sollen den Kontakt vermeiden?

  • ich würde die Tasche wenn du sie nicht Waschen kannst mit frotte Tücher auslegen und diese dann täglich wechseln. Die Tasche selber würde ich mit dem Dampfreiniger ausdampfen. So habe ich es mit der box gemacht.

    Dein hund soll keinen kontakt zu anderen hunden haben ;)

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • unserer hatte auch giardien als er zu uns kam.


    Ich würde ausnahmslos alles täglich waschen was der hund berührt, Und auf jedenfall kontakt zu anderen Hunden vermeiden.


    Ich habe damals auf schoonkost umgestellt, also reis mit hünchen und hüttenkäse.


    Nach so 2 Wochen wars dann vorbei.

  • Ich habe damals auf schoonkost umgestellt, also reis mit hünchen und hüttenkäse.

    ja das habe ich auch gemacht und möhrchensuppe...

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • ja sowas ähnliches habe ich auch :) nicht umbedingt, wenn der hund sich am po leckt und dir danach über die hände leckt kannst du dich auch anstecken. Oder wenn ein anderer hund deinem hund am po schnüffeln geht... muss nicht aber kann...

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • Ok also sind unsere Degus safe :)


    Waschen jetzt sofort nach dem Hundekontakt die Hände..


    Dann machen wir uns ans killen der Viren...


    Morgen müssen wir sie ja, laut der Tierärztin baden. Sollen wir danach wieder nicht baden, sondern nur etwas die Pfoten und den Anus mit Wasser putzen?

  • viel erfolg :S Hoffe ihr kriegt es schnell in den griff :good:

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • Wenn ich das so lesen, hatten wir ja vor vielen vielen Jahren so extrem glück in unserem Fall. :nicken:

    2 von 3 Hunden in der Familien waren pos. getestet aber nur 1 Hund hatte Symptome ( die geschwächte mir Bauchspeicheldrüsenunterfunktion).

    Dann hiess es Tablettenkur machen, nachtesten und alle waren negativ. Sache erledigt...

    Nr. 3 hat sich nicht angesteckt, obwohl im gleichen Haushalt und engem Kontakt zu einander.

    Dazumal wurde einem auch nicht wirklich gesagt, dass man alles so extrem putzen muss, Hund baden, speziell Hände waschen usw.:nönö:

    Wir haben nur ganz normal gesaugt, Boden gut aufgenommen, Bettchen usw. gewaschen. Das wars... also 1x geputzt und nicht jeden Tag aufs Neue.

    Einzig wo wir pingelig waren, war beim Trinknapf, der wurde sofort gewechselt wenn pos. Hunde dran waren und der ,,gesunde,, Hund auch trinken wollte. :zwinker:

    Wir wurden es ohne Probleme los und es kam nie wieder. :good:Scheint aber dem Fall überhaupt nicht die Norm zu sein.


    Keine Ahnung ob es das verschiedene starke Befälle gibt, :noidea: aber bei uns wars wie ein normaler leichter Durchfall. Selbst der angeschlagene hatte ,,nur,, breiigen Kot, nie schlimmer oder so.


    j

    Wie auch immer... ich hoffe auf schnelle Besserung der kleinen Maus:good::brav0::nicken:

  • Unser Glück ist auch das es ihr sonst sehr gut geht und wir keine Veränderung merken :)

    Tobt immer noch sehr gerne...


    Durchfall hatte sie bis jetzt zum glück noch nie, nur weicheren Kot mit etwas Blut.

    Gestern erhielt sie die erste Medizin und die ganze Nacht musste sie nicht auf die Toilette erst heute morgen wieder. Vorgestern war es 3x in der Nacht.

    Heute sieht der Kot schon besser aus und hat kein Blut.

    Hoffe also auch dass sie es nur in einer leichten Form hat.


    Trotzdem wird sie heute gebadet und alles penibel sauber gemacht.

    Decken werden wir die nächsten 2 Wochen täglich bei 95Grad waschen und immer wechseln, den rest ausdampfen. Sicher ist sicher...

  • Wenn ich das so lesen, hatten wir ja vor vielen vielen Jahren so extrem glück in unserem Fall. :nicken:


    Ich habe eher den Eindruck, heutzutage werden Giardien als Katastrophe und extremst hartnäckig angesehen. Gerade bei einem Welpen, der frisch eingezogen ist, ist das Problem meistens nach der Kur erledigt. :noidea:


    Unser Kitten hatte Giardien, auch vom Züchter mitgebracht (Giardien beim Züchter sind nicht witzig, gerade bei einer grösseren Zucht werden die gerne hin und her gegeben und die Wiederansteckung ist natürlich grösser). Von all unseren anderen Tieren hat sich kein einziges angesteckt. Sicherheitshalber wurden die anderen 5 Tage mit dem Medikament behandelt, die betroffende Katze erhielt die komplette Kur. Ich hab weder irgendetwas abgedampft noch täglich den Boden gewischt. Katzenklo wurde täglich neu gemacht, Decken und Bettchen zu Beginn gewaschen (später nur noch, falls die betroffene Katze Kot im Fell hatte und die Bettchen dreckig waren) und die Futter- und Trinknäpfe täglich in die Abwaschmaschine gegeben.


    Darum empfinde ich es auch nicht als fahrlässig, wie die TÄ euch beraten hat. Nassfutter ohne Kohlenhydrate (so werden die Giardien ausgehungert), Popo baden um Kotreste zu entfernen und die Medikamente geben. Es ist sicherlich nicht verkehrt, mehr zu machen. Aber es wird nicht in jedem Fall nötig sein.

  • Ich habe meinen Tierschutzhund auch mit Gardian übernommen. Ich musste nichts besonderes beachten, ausser keinen Kontakt zu anderen Hunden und auf dem Spaziergang den Kot so gut wie möglich weg zu Putzen. Den Fressnapf wasche ich so wie so jedes mal sauber wenn er fertig mit fressen ist und sonst keine besonderen Vorkehrungen. Ich wasche seine Decke im Körbchen 1x in der Woche und die Decke im Box ebenfalls 1x in der Woche. Wenn er in seinem Auslauf gekotet hatte, weg Putzen und mit Wasser drüber. Meine Katze war auch immer im Auslauf und hat sich nicht angesteckt und ich habe mich auch nicht angesteckt. Händewaschen vor dem Essen und sonst nicht nach Hunde Pflege, schmusen usw.


    Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

  • So die erste Behandlung mit dem Mittel ist vorbei, nun machen wir eine 14Tägige Pause. Danach dosiert es der Tierarzt nochmals neu, anhand vom Gewicht.


    Wieder 5 Tage Medi und dann 3 Wochen Pause, nach der Pause wird der Kot untersucht.


    Sie ist immer noch seeeehr Aktiv und hat sich zum Glück nicht verändert. :)