Welpe an Leine gewöhnen

  • Darf ich fragen von welcher Zucht der kleine kommt? Ich habe mich ja ganz am Anfang (immernoch) für Doggen interessiert , würde mich sehr wundernehmen :) vorallem weil die Gesundheit eine überaus wichtige Rolle bei Doggen spielt.

    Die meisten Zuchten waren mir nicht Symphatisch.


    Wie alt ist er denn?

  • Oh, ist der kleine es vom Avatar? :love:

    Wird es ein Rüde oder eine Hündin?

    Ja genau, der Avatar ist der kleine ^^


    ein Rüde 😊


    Darf ich fragen von welcher Zucht der kleine kommt? Ich habe mich ja ganz am Anfang (immernoch) für Doggen interessiert , würde mich sehr wundernehmen :) vorallem weil die Gesundheit eine überaus wichtige Rolle bei Doggen spielt.

    Die meisten Zuchten waren mir nicht Symphatisch.


    Wie alt ist er denn?

    Also die Zucht heisst Deutschedoggen.ch von Fam. Vogel

    Ich fand diese Zucht nicht selber sie wurde mir von einer anderen Züchterin weiter empfohlen und dann hab ich zuerst nachforschungen gemacht, sind die im Zuchtverein und und und


    ich fand die toll 😊


    er ist jezt ca. 4 Wochen alt 😄

  • Etwas offtopic: jööh da bin ich ja gespannt. Auch wie gross er sein wird wenn er zu dir kommt. <3


    Bin nur etwas schockiert das bei Deutschen Doggen Zuchthunde erlaubt sind mit HD C:huh:sind da nicht gesundheitliche Probleme fast vorprogrammiert?

  • Bin nur etwas schockiert das bei Deutschen Doggen Zuchthunde erlaubt sind mit HD C:huh:sind da nicht gesundheitliche Probleme fast vorprogrammiert?

    Naja, mit HD / ED ist halt so ein Ding.. v.a. bei Rassen mit eh schon kleiner Population und noch anderen Krankheiten. Wenn du dann den Genpool noch mehr einschränkst, indem du die HD/ED C Hunde komplett rausnimmst, hast du ein (noch grösseres) Inzuchtproblem, das zu sehr viel schwerwiegenderen Krankheiten als schlechten Hüften führt. Dazu kommt, dass HD/ED sowieso längst nicht NUR erblich ist, also auch viele andere Faktoren mit reinspielen, bei der Dogge ganz sicher die Grösse generell und halt Gewicht / Belastung im Wachstum. Während andere Krankheiten halt ganz klar genetisch sind - dann lieber die möglichst aus der Population haben und dafür schlechtere HD/ED Werte zulassen - es ist das kleinere von zwei (oder mehr) Übeln.


    Ich kenne es auch, dass schlechte Hüften z.B. mit Auflage zugelassen werden, also eine HD C darf dann nur mit HD A verpaart werden. Bedingt aber halt, dass du in der Population genug HD A Hunde hast :noidea: und das ist grade bei Riesenrassen (aber längst nicht nur!) gar nicht so einfach.

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Ich freue mich für euch und hoffe wir werden viel von dir und dem Schnügel lesen!

    Die Deutsche Dogge ist ja auch immer noch eine meiner Lieblingsrasse. :0herzsm0:

  • meine babies laufen kaum an der Leine. Windhunde haben Folgetrieb meistens sehr stark und wenn nicht würd ich dafür sorgen, dass sie so tun als ob...


    Allerdings hatte ich im ganzen Leben noch keinen Hund, der nicht einfach an der Leine gelaufen ist und fertig. Ich leine an wenn ich muss und gut ist. Schön fuss laufen muss hier keiner einfach gezogen und rechts/links gewechselt wird nicht. Auch pinkeln, schnüffeln etc. ist nicht. Das funzt aber nur, weil sich die Welpen im Garten versäubern und ich ansonsten immer das Auto nehme. Nachteil: Kalani brauchte fast 8 Monate bis er angstfrei an einer stärker befahrenen Strasse entlanggehen konnte. Trotzdem bin ich ein Befürworter davon, die Welpen von Anfang an frei zu lassen. MIr frei zu folgen, sich an mir zu orientieren geht nie einfach als bis zur 16. Woche. Schönes Leinenlaufen kann er noch lange lernen.

    herzliche grüsse conny, jendayi und kalani mit nastassja und dawn im herzen

  • Haha ich war da knallhart zu meinem Alma. Als ich entschieden habe ihn zu übernehmen und ein Leben zu schenken mit 12 Wochen, bin ich in den Tierfachladen, habe mir Leine und Halsband gekauft und ihm in aller Ruhe nach beschnuppern des Halsbandes es angelegt. Er hatte es akzeptiert ohne Probleme. Dann ging es im nächsten Schritt an die Leine, die habe ich ihm angelegt und dann ging es los, ein fürchterliches geschreie was mit Sicherheit 1 Kilometer weiter noch zu hören war. Ich hatte ihn dann beruhigt und gelobt mit Worten und Leckerlis. Nach ca. 10 Minuten hat er es akzeptiert und als nicht schlimm gesehen. Ich bin anfangs nur an der Leine gelaufen ausserhalb und innerhalb vom Areal durfte er dann ohne Leine sein, so hat er gemerkt das es nichts schlimmes ist. Ab und zu am Platz wo du bist an die Leine nehmen mit loben und Leckerlis, so das er an der Leine die Ruhe bewahrt. Ich habe dann angefangen zu trainieren ohne Leine mit Fuss laufen und Leckerlis geben mit loben, manchmal habe ich ihn mit ganz grosser Freude gelobt, so das er merkte wenn er folgt ohne Leine braucht er auch keine. Heute ist es so, dass er praktisch ohne Leine läuft und auch besser auf Fuss laufen reagiert ohne Leine als mit Leine, was ich jetzt noch am antrainieren bin so das er auch mit Leine schön Fuss läuft.


    Sehr sehr wichtig ist den Hund immer aber wirklich immer zu loben wenn er etwas richtig gemacht hat, heute ist es so das ich fast keine Leckerlis mehr gebe und fast nur noch verbal lobe. Wenn er z.b durch einen Röhre rennt, dann wird er sehr stark von mir gelobt mit lauter freudiger Stimme und knuddels.


    Trainiere mit und ohne Leine, lass ihn einfach mal auch mit Leine an seinem Platz sein, so das er auch merkt es ist nichts schlimmes und Leine heisst auch Ruhe bewahren und am Platz bleiben.


    LG Tom und Alma

  • Luna wurde auf einem Bauernhof geboren. Ich kaufte ihr mit ca. 9 Wochen ein Halsband und zog es ihr an. Sie reklamierte zwar nicht, dafür kratzte sie sich ständig.


    Leine kam bereits am ersten Tag an, womit sie kein Problem hatte.


    Ich ging ja von Anfang an mit ihr raus. Da musste ich sie irgendwie sichern. Ich liess sie auch an ungefährlichen Stellen frei.

  • Da wir Murphy in Deutschland geholt haben und an einer Autobahnraststätte mal Pippipause einlegten, war bereits dort eine Leine dran.

    🤷🏻‍♀️