Kann man sehr wasserscheue Hunde an Wasser angewöhnen?

  • Ich würde die schwimmweste auch anprobieren gehen. Diese sieht irgendwie aus wie eine Schwimmweste, welche es einmal in der Landi für 5Fr gab. Falls du mal in den Ferien in der nähe von Hergiswil NW bist, kann ich dir den Romis Tiershop empfeheln. Da dieser sehr nahe am Vierwaldstättersee ist, ist dieser auf Schwimmutensilien für Hunde spezialsisiert. Ist zwar klein aber fein und voller Schwimmwesten, Wasserspielzeug, Biothan Leinen und Halsbänder zum Schwimmen...

    Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt! Was für ein Zufall, dass ich den schönsten habe:0herzsm0:

  • danke euch, aber eben, ich möchte im moment etwas günstiges, und diese kann ich nicht anprobieren gehen, ist ja

    auf "tutti.ch" ausgeschrieben, ich versuchs einfach mal mit dieser... habe 32.- schon nutzloser ausgegeben...

    welche es einmal in der Landi für 5Fr gab.

    bist du ganz sicher, für 5.- franken in der landi? ist fast nicht möglich...:whistling:


    gruss wuschy

  • 5fr dünkt mich auch bissl wenig, aber Landi hat zum Teil echt günstige Sachen.


    Bei Schwimmwesten ist wichtig, wieviel Gewicht sie tragen kann und das der Bauch unten einen Neoprengurt hat (das der Hund nicht in den Seilen hängt) das hat diese ja. Grösse und Gewicht musst du schauen :D aber wenn das passt, wüsste ich nicht, was gegen diese Weste spricht

    Herzliche Grüsse Jessy mit Chiara

  • danke, ich hab sie jetzt bestellt, für 7.-- franken wird sie mir geschickt.....

    bin dann sehr gespannt, wie winja sich verhält, wenn ihr diese weste angezogen wird...8o


    gruss wuschy

  • Bei meinen habe ich einen grossen Unterschied mit Weste zu ohne gemerkt. Als Honey erstmals mit Weste schwimmen "musste", gereautet sie sich hinterher von sich aus ins Wasser.

  • Ich würde die schwimmweste auch anprobieren gehen. Diese sieht irgendwie aus wie eine Schwimmweste, welche es einmal in der Landi für 5Fr gab. Falls du mal in den Ferien in der nähe von Hergiswil NW bist, kann ich dir den Romis Tiershop empfeheln. Da dieser sehr nahe am Vierwaldstättersee ist, ist dieser auf Schwimmutensilien für Hunde spezialsisiert. Ist zwar klein aber fein und voller Schwimmwesten, Wasserspielzeug, Biothan Leinen und Halsbänder zum Schwimmen...


    Der Tierladen hat leider vor einigen Wochen geschlossen. ?(

  • Schon? Habe ich gar nicht mitbekommen! Wir haben eine Wohnung in Hergiswil, welche wir jeweils cermieten und gehen meist nur im Sommer für 3Wochen dorthin. Ui Schade, fand den Laden mega toll! Aber ja er war hakt schon klein und man sah praktisch nie Leute drin:(

    Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt! Was für ein Zufall, dass ich den schönsten habe:0herzsm0:

  • Sileco

    Ja, sie hat mitte April geschlossen und jetzt steht der Laden leer. Sie verkauft in ihrer Hundeschule einfach noch Futter und Kauartikel. Myles' seine Schwimmweste stammt noch aus ihrem Laden ^^

  • Och nö wie schade!:sad: Werde ihn nächsten Sommer vermissen! Habe schon unzähliges Wasserspielzeug und ein Halsband sowie Kauartikel von dort, war von allem super begeistert und auch meine Maus liebte diesen Laden, da sie jeweils einen grossen Keks bekam:super::zwinker:

    Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt! Was für ein Zufall, dass ich den schönsten habe:0herzsm0:

  • so, heute fand der erste (und auch der letzte) versuch mit der schwimmweste im rhein mit winja und ihr gesamtes rudel (ausser mir) statt......... leider wars winja überhaupt nicht wohl, sie wollte immer ans land zurück, aber sie hatten sie mit der leine an der schwimmweste befestigt, aber winja bekam fast panik, also brachten sie sie mir wieder ans ufer...:(

    war wohl nichts für winja, schade, aber versucht haben wirs............:whistling:


    gruss wuschy

  • Oh arme kleine Winja, aber doch mutig war sie oder um die erste "Schritten" dadrin zu wagen. Elia hätte sich von Anfang an gewehrt, nicht mal die Schwimmweste hätte sie geduldet! Vielleicht hast du das schon mal erwähnt, frage aber trotzdem. Was hat Winja für eine Rasse?

    Ich stelle nämlich fest, dass oftmals sind Kurzhaar-Hunde, die mehr wasserscheu sind. Aber das ist wohl keine Regel.

  • Naja, mit festhalten wenn ein Hund nicht will, wirst du sie nie ins Wasser kriegen... :nönö:

    Flaffy bricht dann auch in Panik aus wenn sie zurück will und sie merkt etwas hält sie fest... auf eine Art ja auch verständlich.

    habe es 1x versucht und gleich mit Spiel wieder schmackhaft gemacht...


    Warum soll sie überhaupt schwimmen?

    Also habt ihr was spezielles vor mit ihr?


    Wie ging sie dann rein? Also ging sie alleine rein oder wurde sie ins Wasser reingezogen an der Leine?

    Habt ihr es mit Spielzeug versucht? Einfach spielen am Ufer wie an Land mit Spielzeug, dann immer weiter rein, und wenn sie sich das Spielzeug schnappt, dann soll sie ruhig jeweils an Land dürfen. Auf einmal schwimmt sie aber halt Richtung Land, und evtl. wir sie dann mal merken, dass sie ja schwimmen kann und das in beide Richtungen geht.:zwinker:

    So habe ich Flaffy in einer Übung dazu bekommen immerhin 2m zu schwimmen. :nicken:


    Aber mir ist es gar nicht wichtig... soll sie bis zum Bauch rein und ihre Freude am Nass haben:yeah::nicken:

  • Mir blüht das noch und ich weiss noch nicht recht wie machen

    bei kleinen Bächen, da bin ich ehrlich, schubs ich ihn rein.. also wir reden von 2-4cm Wasser.

    Weil er nicht mal ans Ufer trinken geht ohne hilfe. Ist er mal drin, bleibt er auch drin stehen und trinkt.


    Aber am Wasser? Keine Ahnung

    und es wäre schon ein "muss" da es sehr häufig in Prüfungen vorkommt.. :S


    Mit Zelda bin ich einfach durchs wasser.. sie hat aber so eine Bindung zu mir, dass bei mir sein im Wasser das kleinere übel war, als an Land "zurück gelassen" zu werden und so fing sie an zu schwimmen. Auch nicht gerade der Hit. Und Marvel ist definitiv eher so, dass er sich ein neues Zuhause sucht, als für mich, nur meinetwillen schwimmt :S

  • Honey war ja zu Beginn extrem wasserscheu :(. Das erste Mal, wo beide richtig schwammen, war am Hunde Triathlon in Koppigen. Da mussten wir am Schluss eine Länge im Schwimmbecken schwimmen. Honey wollte gleich raus, ich zog sie ein kleines Stückchen mit, worauf sie tatsächlich noch etwas weiter schwamm. Luna machte die ganze 50 m, mit viel locken.


    Da merkten beide, dass sie ja schwimmen können :).


    Nun geht Honey freiwillig ins Tiefe schwimmen :good:. Seit einiger Zeit geht sie immer von sich aus ins Wasser und dieses Jahr eben auch ohne Aufforderung schwimmen.


    Sie habe ich nur immer ganz wenig gepuscht, zB an die Leine genommen und sie sehr stark gelockt und vielleicht ganz wenig gezogen.


    Das was du mit Winja beschreibst, ist wohl eher kontraproduktiv :sad:


    Honey lebt seit 5 1/2 Jahren bei uns, also der 6. Sommer. Es brauchte viel Geduld und von ihrer Seite her Vertrauen.

  • hatte auch Hunde, die nur bellend am Strand standen wenn ich im Wasser war... :zwinker::pfeifen:


    Und Diuni, die fast ein Jahr brauchte bis sie nur mal wieder ans Wasser trinken ging:kaffee: (da sie als Welpe wo reingefallen ist). Das ging dann nach und nach aber das Wasser musste flach abfallend sein, fester Untergrund durch Steine oder Kies (ja kein Schlamm) und vor allem die Sicht auf den Grund war wichtig, sonst ging sie gar nicht rein... :nönö:nach und nach... also nach Jahren, ging sie bis zum Bauch rein, sie konnte auch nicht schwimmen und ging wie ein Stein unter.


    Ich müsste auch überlegen wie ich es machen würde, wenn es mir wirklich wichtig wäre:gruebel1: wobei ich eben schon glaube, dass ein Hund, der es wirklich gar nicht mag, nie freiwillig mit Freude im Wasser schwimmen wird. :nönö:


    Es käme wohl sehr auf den Hund an:

    Ob er ruhig und ansprechbar bleibt im Wasser oder wirklich in Panik kommt.

    Diuni hatte wohl Angst aber wenn ich sie am Geschirr hielt und einfach wie normal reingelaufen bin, kam sie mit und wehrte ich nur ganz am Anfang etwas dagegen.


    Pyri ist es sowas von egal, die geht auch dort ins Wasser wo sie alleine nicht mehr raus kommt:noidea: Man findet später sicher eine Stelle. :pfeifen: Oder Frauchen rettet einem dann schon. :noidea:

    Aber sie hüpfte schon mit 10 Wochen in ein Wasserfallsprudel rein von oben her (also 30cm runterspringen in den Sprudel) Sie war eigentlich nonstopp nass :hihi:

  • Ach ja. Wir waren schon an einem Bach / Flüsschen, wo in der Mitte so eine Insel war. Wir konnten knapp rüber waten. Für die Hunde wars zu tief. So liessen wir sie zurück, so wie es Magi beschreibt. Dann riefen wir sie zu uns. Luna sprang gleich ins Wasser und schwamm rüber. Honey tat sich erst schwer, kam dann auch. Dieses Szenario wiederholte sich ein paar Mal.