Hühner, Hobbyhaltung....

  • Hühner finde ich cool! Als wir Kinder waren, hatten wir fast 100! Aber das war noch in Brasilien, nun habe ich ein wenig gegoogelt und habe dies noch gesehen:

    Admin Tierschutz

    ich wusste gar nicht dass Hühner meldepflichtig sind!

    Hühnerrasse Flugfaul! Diese Hühner gefallen mir sehr, hätte ich mehr Platz, würde ich die zulegen. Auf dieser Seite gibt es noch ganz viele Informationen die Dir helfen könnten.

    Freue mich auf eure Fortschritte und auf die Bilder! Viel Spass und Erfolg!

  • Ja, ab 2021 muss man die melden... Habe ich schon gesehen

    Die andere Seite war eine von den ersten,die ich gefunden habe um Rassen anzuschauen, gewisse Rassen kriegt man kaum und wenn dann nur als Bruteier...😕

  • So.... Kalkfarbe sowie Raubvogelschutznetz ist bestellt. :yeah:
    Es kann also weiter gehen.


    Im Moment ist kurzer Stillstand mit bauen, ich war heute zu müde und friere nonstopp, also wird das Wochenende nicht gebaut.
    Aber nächstes Wochenende gehts wieder weiter, sofern das Wetter mitmacht. :nicken:


    Habe nun auch eine super nette Züchtern gefunden (nach doch vielen Mails an Klubs usw. wo keine Antwort kam), welche mir nun mit Rat und Tat zur Seite steht, mir Tipps gibt beim Bauen usw. usw. *herz3*

  • Nachdem ich jetzt ewig und drei Tage hier gar nie mehr reingeschaut habe hat es mich umso mehr gefreut, diesen Thread zu finden:-) Ich habe diesen Sommer Hühner angeschafft. Mein Mann hat den Stall selber gebaut. Zugegeben, es ist wohl die Luxusvariante schlechthin:hihi:. Es ist ein Massivholzstall, innen mit wasserfestem Plattenboden aus Dreischichtplatten und Wänden bis etwa 1/3 Höhe, abgekittet, damit man den Schmutz auch mal rauswaschen oder mit dem Kärcher ausspritzen kann bei Bedarf. Der Stall ist sehr gut isoliert und hat im Dach spezielle Lüftungsrohre, damit durch die Energie, die die Hühner erzeugen der Feuchtigkeitshaushalt und die Wärme im Haus stimmt (hat er alles berechnet). Das Haus ist mit einem Wintergarten ausgestattet, den die Hühner nutzen können bei schlechtem Wetter oder falls es nötig ist, sie längere Zeit nicht rauszulassen. Das Haus hat eine Infrarotlampe, falls die Temperatur im Winter zu tief fällt. Wenn im Winter am Morgen lange dunkel ist, haben die Hühner etwas früher tagwach mit einer dimmbaren Lampe, die langsam heller wird und Tageslicht simuliert. Wenn die Hühner im Winter nicht genügend Tageslicht abbekommen, legen sie keine Eier mehr und sind allgemein anfälliger für Infekte. Wenn dann draussen genug hell ist, gehen in zeitlicher Abfolge die zwei automatischen Hühnerklappen auf, zuerst die in den Wintergarten und wenn es dann ganz hell ist, geht die Hühnerklappe vom Wintergarten in den kleinen Auslauf auf. Das Hühnerhaus ist so platziert, dass um das Haus viele Büsche und Bäume schützen vor angriffen von Raubvögeln (Hühnervogel). Den Kleinen Auslauf, etwa 100m2 haben wir mit einem hochwertigen Zaunsystem und Strom von Voss farming gemacht. die Haben super Zubehör in sehr guter Qualität. vom Kleinen Auslauf aus haben wir ein Tor, das in den grossen Auslauf führt. dies hat den Vorteil, dass ich die Hühner in den grossen Auslauf gehen lassen kann wenn wir zu Hause sind, wenn wir weg sind, sind sie im kleinen Auslauf, den wir dann unter Strom setzen. Ich muss allerdings sagen, es war noch gar nie etwas bis anhin und wir wohnen direkt am Waldrand und haben hier sehr viele Füchse. Mein Geheimrezept gegen die rote Vogelmilbe ist ganz klar Kieselgur! Das ist super, kannst du mit wenig Wasser als Brei anrühren und die Ecken und Wände ausstreichen. Ich gebe auch immer Kieselgur in die Einstreu und ins Legenest. Meine Hühner haben gar keine Probleme mit Haarlingen oder Vogelmilben und Co. Als Einstreu verwende ich Hanf- oder Leineneinstreu (Landi ). Sägespäne sind nicht so gut geeignet, da die Hühner ja auch immer mal etwas aufpicken. Für das Legenest verwende ich Weizenspreuer, das ist mega toll, die Hühner lieben das Legenest mit dem Weizeuspreuer und die Eier gehen darin nicht kaputt. Ein grosser Vorteil ist auch, dass die Eier darin schön abtrocknen und nicht haften bleibt. Bei der Fütterung setze ich auf Crumble ( Futter von der Mühle Meierhans in Weinfelden FORS) und Zusatz Körner. Bei den Crumble hast du den Vorteil, dass sie gleichmässiger alle Vitamine und Mineralien aufnehmen wie beim Legemehl. Beim Legemehl lassen sie oftmals die ganz feinen Bestandteile einfach unten abtauchen und fressen gerne die grösseren Stücke obenweg. Das passiert bei den Crumbles nicht. Die separate Fütterung mit den Körnern ist eine optimale Beschäftigung zur Futtersuche. Sie scharren und picken dabei natürlich und so kannst du Unarten wie Federpicken oder Kannibalismus und "Mobbing" vorbeugen. Wenn man in die Ferien geht, kann man ja in einem Futterautomaten auch ein Vollwertfutter geben;-) Hühner sind sooooo herzige Tiere und absolut sozial, sehr agil und wahnsinnig witzig! Meine folgen mir überall hin, wenn ich sie frei lasse. Sie sind sehr zahm, ich könnte ohne Weiteres mit ihnen spazieren gehen. Sie binden sich recht an Personen, so reagieren sie auf mich sehr stark und sind bei Fremden eher zurückhaltend. Waldpurga, das Huhn meines Sohnes hüpft auf das Zauntor und rennt zu ihm, wenn sie ihn sieht. Er nimmt sie dann auf den Arm und es wird geschmust. Ein Bild für Götter sag ich euch:love:

    Ansonsten gehen die Hühner nicht aus dem Gehege. Zur Rassewahl; wenn du ruhige, zutrauliche Tiere bevorzugst, die eher gemütlich sind, sind die Schweizerhennen, das Barthuhn, Sussex, Barnevelder, Brahma, Marans oder Grünleger. Im Unterschied zu den Legehybriden legen sie nicht jeden Tag ein Ei. Ich war aber bissl spät dran, denn du musst lange im Voraus schon deine Rassehennen vorbestellen! Selber Eier ausbrüten habe ich mich als Neuling dann nicht getraut. Also sind bei mir im Sommer vier Legehennen eingezogen. Zwei braune, zwei weisse. Die weissen Legehennen sind etwas scheuer, die braunen sind schon fast aufdringlich und einfach wahnsinnig zahm, sooo süss! Sie haben mit der 21 Woche angefangen zu legen und wir haben von jeder Henne ein Ei täglich. Wenn sich mein Legehennen Bestand dann minimiert, werde ich auf das Schweizer Huhn, Barthuhn und Marans umsteigen. Ich würde aber mit dieser Erfahrung auch immer wieder Legehennen nehmen, sie sind wirklich auch super. Du musst bei der Rassewahl einfach auch bissl auf das Temperament der Rasse schauen, damit es nicht zu Unruhe in der Gruppe kommt. In eine bestehende Gruppe sollte man immer mindestens zwei neue Hühner dazugesellen, damit die Gruppe sich nicht auf einen einzelnen Neuling einschiesst. Die Hennen sind nämlich nicht ohne, bis die Rangordnung geklärt ist! Puuh, ein Roman und ich hätte noch viel mehr zu berichten:D Falls du Fragen hast- jederzeit! Kannst mich auch gerne mal besuchen kommen und schauen, wie wir es gemacht haben, du wohnst ja glaube ich nicht so weit weg. :)

    Es Grüessli Iris mit Venia & Origine

    2 Mal editiert, zuletzt von Idesiree () aus folgendem Grund: Schade, das Raufladen von Bildern funzt irgendwie nicht bei mir

  • Hey, danke für die Tipps und vor allem Empfehlungen für Futter. :good: an dem Punkt bin ich mit der Züchterin noch gar nicht angekommen:zwinker:

    Aber die Einstreu hat sie auch empfohlen, auch das für die Nester:good::nicken:


    Aber ja, wegen Rasse muss man sehr früh dran sein. :pfeifen: Ist fast schwerer als bei Hunden:zwinker:

    Ausser man nimmt Hybride aber das will ich eigentlich nicht.



    Ihr scheint wirklich ein Hi-Tech-Stall zu haben:spass:, sowas haben wir nicht.

    Aber weiter dran rumbasteln kann man immer noch. :nicken:



    Ja glaub wir wohnen nicht mehr so weit entfernt. :nicken:

  • Das Wochenende ging es etwas weiter mit dem Hühnerstall :yeah:


    Zuerst untenrum am Boden entlang alles noch fertig gemacht und Bretter ersetzt und auch ergänzt, damit wirklich alles dicht ist. :nicken:

    So sieht es nun aus:

    Dann haben wir dort wo der Maschendrahtzaun endet stabile Bretter von Pfahl zu Pfahl montiert.

    So bleibt der Maschendraht stabiler, fester und man hat nun ein Brett, wo man später das Schutznetz drantackern kann:nicken:


    Die Bretter oben, welche das Vordach dann bilden sollten, haben wir alles abmontiert, kommen neue hin und hoffentlich alle im selben Gefälle, damit wir später die Wellbleche besser montieren können und das Wasser gut abläuft. :nicken:

    Dann haben wir angefangen mit dem Streichen des Stalls:nicken:alles schafften wir aber nicht, aber immerhin 2 Seiten.

    Wir mussten aufhören, damit noch genug Zeit ist damit es trocknen kann, bevor es in der Nach anscheinend nun regnen soll. :zwinker:


    Dann haben wir drinnen angefangen zu kerchern, die weisse Kalkfarbe ist nun unten und es kam auch noch jede Menge Dreck (Hühnerkacke usw.) runter:good:, wir mussten Pause machen da der Akku leer war vom Kercher, aber jetzt ist alles gemacht.

    Nun reinigen wir es dann noch mit Pinol, und die neue Kalkfarbe ist schon bestellt. :good:


    Dann haben wir sehr viel Grümpel weggetragen, was einfach so am Häuschen anlehnte :nönö:

    Warum auch immer, ein Effekt auf sonst was, hatte es nicht... wohl einfach dort abgestellt worden:pfeifen:

    Naja, das ist nun auch weg und es sieht viel schöner aus.


    Wir überlegen uns nun schon ob wir irgendwann an die dunklen Flächen ein Muster/Bild oder sonst was draufmalen wollen. Mal gucken...


    Ja, das wars nun... :nicken:

  • Ui, Ihr seid wieder sehr fleissig gewesen und habt viel Arbeit erledigt.


    Letzte Woche hat mir eine Bekannte geschrieben dass sie Schutzplachen organisiert. Angeblich hat es in Dänemark und Deutschland die Vogelgrippe.

    Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


    Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

  • 2:bravo:2Super. Da habt ihr aber sehr viele Arbeit gehabt. Sieht auch so sauber aus. Da können sich die zukünftige Mieterinnen freuen!

    Namen sollten sie auch noch haben, weil sie verstehen sehr gut ihren Namen. Die Hühner von meiner Tante hatten alle Namen und bei rufen kam immer die Richtige. Ob das Zufall war weiss ich nicht. Sonst nur Doggies-Team fragen!:)

  • Namara

    hmmm, da bin ich noch nicht ganz informiert, aber dachte bei Vogelgrippe dürfen sich das Geflügel nur in geschlossenen Räumen aufhalten (Stall) oder eben Ausläufe, welche oben geschlossen sind (also ein Dach haben), und so, dass sie nicht weg können, also bedachter Auslauf abgeschlossen/getrennt werden kann.

    Das sind so meine Infos, die ich mal aufgeschnappt habe... :nicken:


    Wir machen vor dem Stall ein überdachten Bereich, damit es auch bei Regen etwas trockene Stellen hat für die Hühner. Das heisst, wir müssten in so einem Fall nur noch eine Trennwand (Zaun) montieren, damit sie nicht in den Rest des Auslaufes können, überdachte wird er mit Wellblech fix... :nicken:


    Bolotta

    Also wir wollen eher klein Anfangen, dazu holen kann man immer wieder:nicken: Und lieber wenige dafür haben sie es schön, zanken nicht oder so.


    Theoretisch hätten wir nur Hühner haben wollen, ohne Hahn (halt wegen den bekannten Krähen und Nachbarn, wobei wir hier auf dem Lande sind und im Dorf paar Hähne hie und da krähen).

    Da sind wir also im Moment noch offen. Aber Tendenz im Moment eher zu nur Hühner, ohne Hahn.


    Aber mal schauen, evtl. wir auch alles anders am Ende :zwinker::noidea:


    Elia

    Namen

    Na, klar doch... bei mir kriegten alle Tiere ein Namen, sogar meine Fische im Aquarium dazumal :good:


    Das Foto vom Stall ist aber noch überhaupt noch nicht sauber:nönö:, das war der Mittelstand als der Akku ausging, nun ist alles gemacht und viel schöner:nicken:. Auf dem Foto liegt der Dreck noch auf dem Boden rum, der ist nun auch hell wie die Wände. :nicken:

  • Wichtig ist sicher, mindestens zwei, besser drei Hühner die dich bereits kennen zu einer bestehenden Gruppe zu gesellen. Ich habe schon gehört es soll helfen, die Tiere ein paar Tage in Ausläufen getrennt nebeneinander zu setzen, oder die Neusnkömmlinge auf die Stange zu setzen, wenn es schon dunkel ist. Unsere Hühner hatten anfangs auch bissl Rangordnungsgedöns, aber das war GsD human und nach zwei, drei Tagen vorüber. Sie waren aus zwei verschiedenen Gruppen. Zu dieser Gruppe habe ich bis anhin noch keine Neuen dazugesellt. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass das noch bissl Gehacke geben könnte...Meine Gruppe besteht nur aus Hennen, sie sind sehr harmonisch miteinander ☺️

    Es Grüessli Iris mit Venia & Origine

  • Heute war so tolles Wetter, zwar kühl aber die Sonne wärmte alles...


    Darum ging es etwas weiter am Hühnerstall usw. zwar wiedermal etwas ungeplant, aber wie es so ist, etwas sieht man, und ab da gehts immer weiter und weiter. :zwinker::pfeifen:


    Zuerst kratzten wir den letzten Mist aus dem Stall welcher sich gelöst hat durch das Kerchern.

    Das stank also recht, wieder so aufgeweicht und gammelig. :uebel:

    Nun ist alles draussen und ,,sauber,, somit folgt dann noch die Pinolwaschung :nicken:


    Dann sahen wir wie über all an der Stallwand ausser, doofe Backsteine liegen, Bretter, Wellblech usw.

    Die hatten bei den Hühner eben noch Kaninchen drin welche sich wohl immer unter den Stall gruben.

    Jedenfalls alles weggenommen, sortiert und wieder schön gerade hingelegt. Mit so wenig kann es so schön aussehen. :good:


    Dann beim Eingang vom Stall hatte es so Beton-Rasen-Lochelemente oder wie man die Dinger nennt.

    Jedenfalls waren diese auch kreuz und quer verlegt, und vor allem.....

    Eine richtig fette Sicht Kacke... so versteinerter, gepresster Mist.

    Wir dachten zuerst es wäre harte Erde, nein.... Mist!!


    Wir haben somit 4 volle Schubkarren Mist weggefahren smilie_sh_019


    Somit sind nun die komischen Stein-Betonelemente weg, 20cm tief ausgehoben und überlegen uns nun wie wir dies schön schliessen, und vor allem pflegeleicht. Da muss was flaches her und sicher nicht die Dinger mit diesen Löcher wo der Mist nicht wegzukriegen ist. :nönö:


    Ich werde es ja dann sehen wenn es mal so weit ist, ob das soooo viel Pflege braucht und es soooo schwer ist es einigermassen sauber zu halten oder ob bei uns auch alles verdreckt. :noidea::gruebel1:


    Hier mal die Stallfront, die komischen Steine liegen nun beim Aushub... evtl. brauchen wir die Dinger als Weg durch die Wiese zum Auslauf. Mal gucken.

    Ideen was dort hinkommt haben wir.

    Aber noch überlegen. Evtl. ein Sandbadplatz weil ist dann geschützt.

    Vor der Stalltüre entweder Platten oder gleich Beton eingiessen.


    Das ist ein Stück von unserem Baumstamm, der gehört in den Auslauf, haben aber noch weitere 5 Stück... :good:

    müssen wir natürlich noch sortieren und schön aufbauen. :nicken:

  • Ich freu mich mega bis die Berichte über die Hühner kommen :)

    Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

  • Ich freu mich mega bis die Berichte über die Hühner kommen :)

    Jaaaa ich auch! Bin schon gespannt :-)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • :smile: freu mich dann auch... :yeah:


    habe heute Nachmittag noch paar Bretter am Auslauf montiert, jetzt ist oben alle mit Bretter fixiert.

    Jetzt ganz obenrum noch die dünnen Latten (die kann ich am Mittwoch bei der Sägerei ums Eck holen gehen) montieren wo man das Netz dann rüberspannt.

    Auch haben wir uns entschieden einer der Baumäste zu nehmen und in den Boden zu ,,pflanzen,, in der Mitte des Auslaufs. So eine Art ,,Zelt,, zu bilden damit dort das Netz nicht runterhängt. :nicken:

    Wir wollen uns je nicht bücken wollen wenn wir die Hühner misten und pflegen. Man will es ja bequem haben.