Halter mit gleichen Rassen - Reaktionen?

  • Trefft ihr manchmal Leute mit gleichen Rassen zufällig unterwegs, und wird dann aufeinander reagiert? Habt ihr das Gefühl, dass man sich automatisch irgendwie freundschaftlichter begegnet, ins Gespräch kommt?


    Ich traf mit Mairin erstaunlicherweise relativ selten Aussies an, aber wenn, dann ergab sich meistens schon ein kleiner, freundlicher Schwatz, eher als mit anderen Hundeleuten. Bei ihr wurde ich oft gefragt, ob sie ein reiner Aussie sei (weil sie halt wirklich falsch gezeichnet war) oder ob sie ein Mini sei (mit ihren 49cm). Einmal hat mich eine angefahren, ob es mir noch ginge, einen Hund aus Merle x Merle Verpaarung zu kaufen... Da war dann das Rassewissen eher ein Hindernis (oder Nichtwissen... jeder, der weiss, wie ein MerlexMerle Hund aussieht hätte gesehen, dass Mairin unmöglich einer sein konnte. Hatte leider keine Zeit, ihr die ganze Geschichte zu erklären, weil sie mir das nach dem Vorbeigehen so hinterher gerufen hatte und dann abgedampft ist... ) An eine mit einem jungen Aussie erinnere ich mich, ein paar Jährchen her.. Mairin war so 8 oder 9 Jahre alt, ihrer so 8 oder 9 Monate. Und Mairin war in dem Alter halt ein Vorzeigehündchen. Sie hat mich dann Löcher in den Bauch gefragt, aus dem Schwatz wurde dann eine gemeinsame Runde :-) Leider habe ich ihren Kontakt nicht, es war nur der eine Spaziergang. Hatte ihr zwar dann vom Forum erzählt, aber sie ist hier leider nicht aufgetaucht (soweit ich weiss).


    Jetzt ohne Aussie ertappe ich mich, dass ich einfach jedem Aussie nachschauen muss und gerne mit den Leuten reden würde, aber kein "In" habe :D weil ich halt ohne Hund unterwegs bin.


    Einen anderen Mudi habe ich noch nie getroffen, denke schon, dass man da sofort ins Gespräch käme... oder auch nicht, weil die beiden Mudis nebendran wahrscheinlich die ganze Zeit lautstark kläffen würden :biggrin::biggrin::biggrin:

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Ja, ich reagiere anders, wenn ich auf Border Terrier treffe :zwinker:, freue mich immer, einen zu sehen (auch weil ich sie jetzt nicht soooo mega oft antreffe) und es mich auch interessiert, woher sie sind und so.


    And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.


  • Trefft ihr manchmal Leute mit gleichen Rassen zufällig unterwegs, und wird dann aufeinander reagiert? Habt ihr das Gefühl, dass man sich automatisch irgendwie freundschaftlichter begegnet, ins Gespräch kommt?

    Ich treffe leider nie Barsois (ausser die, die ich schon kenne, da ist ein Kontakt eh klar) und so gut wie nie Whippets. Aber niemals nie würden Barsoihalter aneinander vorbeigehen ohne sich anzusprechen und als ich vor etwa einem Jahr mal Whippetleute an der Thur traf, war es genau gleich. Stellte sich dann heraus, dass diese Bekannte haben, die sehr ähnlich wie Jendayi aussieht und siehe da: es war ihre Wurfschwester. Ich nahm dann via Instagram auch Kontakt auf zu diesen Leuten. Die Windhundwelt ist mitunter sehr klein.

    herzliche grüsse conny, jendayi und kalani mit nastassja und dawn im herzen

  • Ich freue mich auch wenn ich andere Eurasier treffen, halt einfach weil selten ist.

    Ich gucke dann eher hin, lächle und schaue sie an...


    Aber noch mehr reagieren meine Hundis drauf, was da abgeht... krass. :hihi:

    Sie sehen sie, Ohren hoch, dann wollen sie unbedingt hin, ziehen wie doof usw.


    Reden mit deren HH:

    hmmm, nicht speziell, ist eher oft etwas verklemmt, so oberflächliches Zeugs, als ob man sich irgendwie besser stellen will. :noidea::pfeifen:



    Dann habe ich oft interessantere Gespräche mit anders-rassigen-HH. :nicken:

  • Beagle habe ich öfters getroffen. Weyla 😇 hatte auch immer anders auf Beagle reagiert, wie auf andere Hunde. Die haben sich gegenseitig sofort verstanden, es gab nie irgendwelche Probleme. Sie hatte immer grosse Freude, ich auch.


    Einen KHC habe ich noch nie mit Murphy (oder ohne ihn) getroffen 🤷🏻‍♀️


    Bei AiredaleTerriern hat unsere Airedaledame nicht anders reagiert, ich hatte aber jeweils Freude, da man sie in unserer Umgebung selten sieht. Ich freue mich auch heute noch, wenn ich Airedales oder Beagle sehe. Irgendwie schaut man „die eigene Rasse“ anders an 🤷🏻‍♀️


    Mit Beagle Haltern gab‘s immer ein kleines Gespräch, bei den Airedale Haltern bis auf einmal, nur ein Hallo und Adieu 😊


    Grundsätzlich habe ich aber an fast allen (anständigen) Hunden Freude.🤩

  • Ich habe Mischlinge. Von daher werde eher ich angesprochen, welche Rasse oder so oder dann Kompliment, schöne Hunde :P


    Je nach Situation spreche ich andere HH auf ihre Hunde an. ZB Eurasier gefallen mir sehr gut und gibt es selten. Honey liebt Eurasier Rüden :love:.

  • Ich muss mich oft zurückhalten, wenn ich andere Leute mit einem Husky treffe, da halt einfach die allermeisten nicht artgerecht gehalten werden und mir somit leid tun :taschentuchtraurig: (sieht man nur schon an der schlechten Bemuskelung und da fast alle mindestens mopplig, wenn nicht übergewichtig sind)

    ich kenne natürlich viele Schlittenhundehalter, mit denen ich mich bewusst treffe, aber so zufällig Bekanntschaften muss ich mich immer sehr zusammen nehmen- angesprochen werde ich allerdings oft.

  • Jetzt ohne Aussie ertappe ich mich, dass ich einfach jedem Aussie nachschauen muss und gerne mit den Leuten reden würde, aber kein "In" habe :D weil ich halt ohne Hund unterwegs bin.

    Du erinnerst mich an einer älteren Kollegin, die nicht mehr so gut zu Fuss ist und deshalb keinen Hund mehr haben kann. Wenn wir sie mal auf einem Ausflug mitnehmen, haltet sie jeden HH mit Berner Sennenhund an und fragt, ob sie der Hund "küssen" darf!:peinlich: Sie hatte insgesamt 3 Berner-SH.


    Was die gleiche Rasse "Prager Rattler" betrifft - sehen wir sehr selten HH mit PR. Insgesamt nur 2x gesehen und letzthin im Quartier. Habe mich schon gefreut und sprach die Frau an. Sie war aber leider nur auf Besuch. Oft werden wir aber angesprochen, was das für eine Rasse ist - scheint oft unbekannt zu sein und Elia mit ihrer Grösse ist auch nicht die beste Vertreterin ihrer Rasse.


    Aussie sehe ich auch sehr selten. Es ist eine wunderschöne Rasse - würde mich auch gefallen.

  • Ich hatte gestern ein lustiges und herziges Erlebnis. Ich bin mit unseren Beiden an einem Schulhausplatz vorbeigelaufen, wo zwei junge Leute eine Art Tennis gespielt haben. Ein paar Meter weiter sprach mich der junge Mann an, hatte grosse Freude vorallem an Beagleine Riona und fragte, ob er sie streicheln dürfe. Er ging dann in die Hocke und Riona war begeistert. :biggrin:


    Ich spreche auch öfters Leute mit Hunden an, oder sie mich. Manchmal die gleiche Rasse, oder Rassen, die ich schon hatte. An Leuten mit Flatcoated Retrievern kann ich fast gar nicht ohne Kommentar vorbeigehen :zwinker:

    :winke: Grüessli Ruth mit Quirine

  • Bei uns in der Umgebung hab ich noch keine Deutsche Dogge gesehen, aber halten auch viele an (oh, hat der grosse Tatzen, ist aber schon ein Dalmatiner oder?:biggrin:) Es gibt auch einige die kennen jemand der eine DD hat oder hatte :) aber immer sehr angenehme Gespräche und viele wollen dann mit uns mit laufen :good:

  • Mit Beaglebesitzer komme ich meistens ins Gespräch und es ist meist auch freundlich, offen. Es sind aber nicht alle meine Wellenlänge da die Beaglebesitzer sehr unterschiedlich sind. Zelda freut sich meistens ab Beagle oder zumindest sind alle völlig okay. Hie und da werd ich auch mal angepöbelt :D weil sie aus der falschen Zucht kommt oder vieeel zu dünn ist :D


    Cocker hab ich wenige getroffen. Bis jetzt glaub nur zwei, und das war auch sehr gesprächig und freundlich :thumbup:

  • Ich komme mit Retriever-Haltern selten ins Gespräch. Irgendwie bin ich eher eine uncoole-Retriever-Halterin😅

    Ich ruf meine halt ab bei Hundesichtung, weil ich nicht will, dass die Hunde auf 100m Entfernung zueinander hinsausen. Kontakt darf es geben, aber wenn wir Menschen in der Nähe sind und intervenieren könnten. Aber das sehen Retriever Halter irgendwie nicht ein😅

    Dafür verstehe ich mich ansonsten mit den meisten sehr gut und wir plaudern auch oft. Jetzt wohn ich ja fast 9Jahre hier, wir kennen uns hier alle bissl und laufen bei Begegnung auch oft zusammen

    Herzliche Grüsse Jessy mit Chiara

  • Mit Beaglebesitzer komme ich meistens ins Gespräch und es ist meist auch freundlich, offen. Es sind aber nicht alle meine Wellenlänge da die Beaglebesitzer sehr unterschiedlich sind. Zelda freut sich meistens ab Beagle oder zumindest sind alle völlig okay. Hie und da werd ich auch mal angepöbelt :D weil sie aus der falschen Zucht kommt oder vieeel zu dünn ist :D


    Cocker hab ich wenige getroffen. Bis jetzt glaub nur zwei, und das war auch sehr gesprächig und freundlich :thumbup:

    Schlanker Beagle geht natürlich gaaaar nicht. :biggrin:


    And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.


  • Nicht so ganz on topic, aber hab jetzt grad mal überlegt, welche von den von euch erwähnten Rassen ich hin und wieder mal antreffe :D


    Beagle - hin und wieder, aber schlanke Beagle?! Was ist das? :D

    Border Terrier - nö

    Cocker - hats einen hier im Quartier, sonst aber auch nicht wirklich

    Flat - vielleicht so 1, 2x schonmal einen angetroffen - obwohl neulich mal an ein Dummytraining rangelaufen mit 2 oder 3 Flats und einem Chesi, musste ich natürlich kurz zuschauen :love:

    KHC - nö

    Barsois - hats hier an der Aare eine Frau mit 2en, die man hin und wieder antrifft, aber echt nur die, sonst glaube ich noch nie einfach so einen angetroffen.

    Whippet - geh ich ab und an mit einer spazieren hier, die hat auch noch eine italienisches Windspiel, früher hatte sie noch eine zweite Whippette und auch mal einen Greyhound :-) (alle ausser das Spieli "secondhand" ab Rennbahn).

    Husky - jaaaa sehe ich leider sogar häufiger als Aussies, glaube ich... dann leider wirklich oft wohl nicht artgerecht gehalten. Hier im Wald treff ich manchmal ein junges Paar mit einer wunderschönen, sportlichen Sibi-Hündin, die machen soweit ich weiss Canicross und Bike-Jöring mit ihr.

    Eurasier - nö

    Deutsche Dogge - nö (ausser dass ich mit einer NADAC trainiert habe, aber das ist ja nicht ein zufälliger Spaziergangs-Antreffer)

    Prager Rattler - nö

    Goldie - erstaunlich selten, muss ich sagen

    Labis - wie Sand am Meer :D aber auch da... schlank, was ist das?!


    Kurzum.. hier im Wald treffe ich allermeistens süsse, mittelgrosse Mixe à la Honey und Luna :) Sonst Labis, Border Collies, Shelties. Viele Frenchies und andere Bulldoggen-artige, scheint mir. Und ganz oft ehrlich gesagt Lagottos und Pudel, die Chruselis scheinen in den letzten Jahren um sich gegriffen zu haben ;-)


    Aussies haben wir aktuell soweit ich weiss nur einen im Quartier, einen hübschen jungen Black Tri :-) und einen Aussie-Mix, einen Famcollie.

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Mit Frenchie Besitzer komme ich eigentlich schon oft ins Gespräch, aber es gibt auch oft welche die nicht verträglich sind und dann wird nicht gross gesprochen sondern schnell dran vorbei gegangen.:biggrin:


    Sonst wird meistens über die Gesundheit Gequatscht, oder ich werde oft drauf angesprochen wie gross er ist und wieso er so schlank ist. Und wenn's genug platz hat, Wiese oder so. Dürfen sie auch zusammen spielen. Frenchies untereinander sind einfach für einander gemacht zum Spielen :smile:


    Treffen tun wir eigentlich aber eher weniger welche.

  • Da ich mit Tabasco ja eher hundearme Gebiete wähle, begegnen wir sehr selten einem Aussie. Aber ja, so eine Begegnung ist schon ein wenig anders. Man schwatzt kurz oder auch länger, fragt nach Züchter, tauscht sich übers Individuum aus, etc.


    Da fiel auch mal der Spruch: „Der ist aber nicht reinrassig?“ Weil Tabasco halt schon sehr gross ist und auch seine Farbe nicht ganz dem gewünschten dunklen Rot entspricht. Im Sommerkleid wär‘s wohl für den Aussiekenner noch schwieriger, ihn ihm einen Rassevertreter zu erkennen.

  • Mir gefallen eben die schlanken und zierlichen Labis sehr gut. Es gibt 2,3 wo sehr ähnlich wie Luna aussehen. Da muss ich mich manchmal echt zurück nehmen, um sie nicht anzuquatschen.

  • Da muss ich mich manchmal echt zurück nehmen, um sie nicht anzuquatschen.

    warum musst du dich dann zurücknehmen?


    ich habe (fast) immer sehr schöne und tolle gespräche, wenn jemand auch mit hund entgegenkommt, man merkt ja schnell, ob sie auch etwas quatschen möchten oder eher nicht...


    gestern wieder an meinem lieblingshundeweiher, man kommt echt nicht weit, da es sehr viele hündeler dort hat, wo die

    meisten hunde frei laufen dürfen, traf ich auf drei frauen, eine hatte einen ganz herzigen junghund dabei (eine böhmische schäferhündin),

    wir sprachen sicher eine halbe stunde zusammen und es stellte sich heraus, dass sie vier hunde zu hause hat und selber eine hundeschule

    betreibt und mit dieser schäferhündin züchten möchte! so ergeben sich doch immer mal wieder interessante gespräche...:)


    gruss wuschy