Was habt/hattet ihr schon für Haus/Nutztiere?

  • Ah ja, einen Königspython habe ich auch noch eine Weile gepflegt.


    And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.


  • Was ich schon hatte:


    Zwergkaninchen

    Meerschweinchen

    Rennmäuse

    Hamster

    Süsswasseraquarium

    Kaltwasseraquarium (Goldfische)

    Kanarienvögel

    Hunde (Tervueren, Barsois, Whippet)

    Katzen (British Shorthair, Maine Coons, Neva Masquerade, Ragdolls)

    Chinchillas (6 insgesamt)


    Was ich aktuell habe


    Barsoirüde

    Whippethündin

    1 British Shorthair Kater und 1 Kätzin

    2 Ragdollkater

    2 Chinchillas, einmal m und einmal w (schon über 10 Jahre alt)

    herzliche grüsse conny, jendayi und kalani mit nastassja und dawn im herzen

  • soo kuul, wie ich sehe, hatten schon ganz viele von euch Wellensittiche, die liebe ich heute noch sehr, jedoch

    machen sie viel lärm und dreck, wir züchteten die auch, war mega toll

    dann hatten wir noch:


    meerschweinchen

    katzen

    schildkröte

    zwergkanichen


    hunde leider nie, das findi ich sehr schade, war eben früher immer ein katzenmensch ?(


    gruss wuschy

  • Mein Bruder hatte früher immer Wellensittiche gezähmt, als junge Vögel. Einer konnte sprechen und war so zahm, dass er mit ihm frei nach draussen konnte 8). Er rief ihm, schon kam er angeflogen :)


    Leider entflog er bei der Nachbarin, während unseren Ferien :(. Er durfte jeweils frei im Haus herumliegen. Dummerweise war das Küchen Fenster gekippt und er flog raus :(

  • Ich habe noch die Amano-Garnelen vergessen.

    Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


    Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

  • So tolle Tiere die ihr hattet! Am Liebsten hätte ich auch einen halben Zoo, aber Zeit, Geld und Platz fehlt😉


    Wir hatten einen Bauernhof bis ich 10 Jahre war, da hatte ich 2 Kühe die ich immer gestriegelt habe als wären es Pferde:).


    Haustiere:

    Meerschweinchen

    Zwergkaninchen

    Goldhamster

    Hund


    Und nach der Lehre erfüllte ich mir den Wunsch vom eigenen Islandpferd<3.


    Momentan "nur" ein Hund, aber genügt mir mit Baby. Habe noch eine Reitbeteiligung an einem Isi, ist ideal für mich.


    Bolotta War der Wellensittich in Einzelhaltung das er sprechen konnte? Oder einfach sonst so auf ihn fixiert?

  • Ah ja, einen Königspython habe ich auch noch eine Weile gepflegt.

    Ah ja das kenne ich auch. Ich lebte eine Zeit lang bei meiner Tante und mein Cousin hatte ein Königspython und weitere Schlange in einer dafür schön eingerichtete Mansarde im oberen Stock. Zur Strafe sperrte er mir dort. Was er aber nicht wusste; ich hatte keine Angst; ich liebte sie zu beobachten (waren natürlich gut geschützt). :)

  • Tolles Thread Inhil! Bin auch erstaunt, was ihr alles für Tiere hatten.

    Ich hätte als Kind (und meine Mutter auch) so gerne einen Hund gehabt; mein Vater war aber dagegen; er fand ein Hund passt nicht in einer Stadt. Meine Tante hatte aber 3 Dalmatiner und ich war jede freie Minute bei ihr. Sie hatte auch Siameser und somit bekam ich einen am Weihnacht. Pussy ersetzte schon ein Hund; er benahm sich genau gleich! Folgte uns überall, auch in den Ferien nach Spanien!:)

  • Magi Ooh ein Zwergsiebenschläfer❤️. Sind die schwierig zu halten?

    Sagen wir es so, vor über 20 Jahren wusste man es noch nicht besser.

    Der Käfig war zu klein... Heute würde ich ihn ganz anders halten.

    Aber grundsätzlich war er nicht mehr Aufwand oder komplizierter als die Hamster die ich damals noch hatte.

    Nur anders vom Wesen und vom Verhalten

  • Als Kind hatten wir Meerschweinchen und immer einen Dackel. Ich selber habe/hatte:


    - Katzen

    - Chinchilla

    - Goldfische

    - Hund

    - Pferde


    Heute sind es noch ein Kater, die zwei Hunde und das Pferd. Längerfristig, heisst wenn Kater und Pferd mal nicht mehr sind, wird es bei den Hunden bleiben. Mehr Tiere möchte ich dann nicht mehr haben. Vorallem in Hinblick auf die grosse Freiheit, sprich Pensionierung, sind einfach Hunde am einfachsten - sie kommen überall hin mit.

  • seit kindheit und während hatte ich..

    meerschweinchen, kaninchen, goldhamster, zebrafinken, nymphensittiche, wellensittiche, katzen und schon vor meiner kindheit auch immer hunde in der familie. mit etwa 11 jahren noch eine tinker stute, welche in meinem besitz war bis zu meinem 21 lebensjahr.

  • Ich bin mit Tieren aufgewachsen, wir hatten Katzen, Dalmatiner (mit denen ich an Ausstellungen ging und züchtete), Meerschweinchen, Wellensittiche, Hamster, Zwergziegen, Pferd, Esel.


    Heute habe ich "nur" noch 2 Hunde, 2 Minischweine, momentan 8 Meerschweinchen (5 eigene und 3 Dauerpflege-Schweinchen) und vielleicht demnächst mal Gespenstschrecken im ehemaligen Zwerghamster-Terrarium. Das ist aber vorläufig erst ein Projekt, mal schauen, ob und wann ich das verwirkliche.


    Edit: Ach ja, fast vergessen, vor einigen Jahren hatte ich noch Rennmäuse.

    :) Liebe Grüsse von Fränzi und der Schweine-Bande

  • Als Kind zu Hause waren immer Katzen und ich selber hatte dann

    - Meerschweinchen eigentlich zwei weibchen bis eines Nachts ein drittes Schlüpfte...


    dann als Erwachsene;


    -Zwergkanichen

    -Grosssittiche

    -Katzen


    Aktuell;

    - drei Katzen

    - zwei Hunde

    -ein Pferd


    Möchte mal haben, wunsch;


    -Amazonen-Art oder Ara, wird aber schwer vom Platz/Preis und Lärm her. Da die lieben schon laut werden können. Toll wäre staht Wintergarten Freiglug-Voliere:love:

  • Ich hatte (also immer noch) Verwandte, die lebten in einem grossen Haus mit viel Umschwung und hatten mega viele Tiere. Die Kinder wuchsen mit diesen auf und mussten auch von klein auf Verantwortung übernehmen. Wenn sie dann Fremden von ihren Tieren erzählten, fragten die ganz automatisch, ob sie auf einem Bauernhof lebten :)


    Die Kinder waren viel jünger als ich. Da nahm ich sie mal mit in die Ferien, wo wir auf der Kleewenalp die Murmeltiere sahen. Sie haben mich so lange weichgeklopft, bis ich in die nächste Telefonzelle ging und irgendwo (weiss gar nicht mehr wo) anrief und fragte, ob wir Murmeltiere kaufen könnten :biggrin:. Zum Glück war das nicht möglich. Die Kinder hätten bestimmt solche Tiere mit nach Hause gebracht :ohmann: