Entwurmen

  • Guets Mörgeli


    Mich würde interessieren ob ihr Entwurmt oder nicht.

    Wenn nicht gebt ihr sonst etwas ins Futter? Wenn ja was?


    Wie hatten bei unseren zwei "Grossen" leider schon zwei mal ersichtliche Würmer. Nun

    haben wir mit Chemie entwurmt. Es würde mich jedoch sehr interessieren was ich

    geben könnte auf natürlicher Basis das gut "gegen" Würmer wirkt.


    Danke für eure Feedbacks :-)


    Mir wünsched es schöns Tägli

  • ich entwurme keinen Hund prophylaktisch. Das bringt nix. Falls ich einen Verdacht habe lasse ich den Kot untersuchen. Seit etwa 6 Jahren sind wir 'clean' und seither wurde auch kein Hund mehr entwurmt. Einmal im Monat mache ich eine Kur mit Kokos Raspeln ins Futter.

  • Ich schicke ca. alle 6 Monate eine Kotprobe zum Untersuch. Bisher musste ich noch nie entwurmen, war immer alles negativ. Prophylaktisch entwurme ich auch nicht.


    Wurmwidrig wirken Kokosraspel oder Karotten.

  • Ich mache auch so mit Elia. Wenn ich ihr Napf reinige, trocknete ich es am Ende ab mit Haushaltpapier getränkt in Kokosnussöl. Das hilft sowohl gegen Zecken wie auch gegen Würme. Die Kontrolle mache ich auch alle 6 Monate und somit wurde in Sommer 2020 bei ihr Giarden entdeckt, obwohl sie keinerlei Symptome hatte. Ansonsten hat sie noch nie Würme gezeigt.

    Zecke hatte sie 2020 sehr wenig, daher bin ich sicher das kommt von der Kokosnussöl. Aber ja bei einem kleinen kurzhaarigen Hund ist es einfacher.

  • Entwurme ebenfalls 1-2x im Jahr prophylaktisch mit Tabletten

    einfach weil meine Hunde zusammenfresser sind und es gut vertragen.


    Dazu gibt es ca. 1x im Monat etwas mit viel Fell dran, also Lammkopfhaut, Rinderohrmit Fell

    soll angeblich wirken, ob es das tut keine Ahnung. "nützt's nüt - schadts nüt"

  • Wir entwurmen auch nicht.

    Nur wenn ich denke es ist was schicke ich ein, aber aber noch nie etwas.


    Ich gebe einfach jeweils im Frühling so eine pflanzliche "Zusatz kur" welche über 6 Wochen gefüttert wird. Obs was hilft keine Ahnung, bis jetzt passts :)

  • ich entwurme keinen Hund prophylaktisch. Das bringt nix. Falls ich einen Verdacht habe lasse ich den Kot untersuchen. Seit etwa 6 Jahren sind wir 'clean' und seither wurde auch kein Hund mehr entwurmt. Einmal im Monat mache ich eine Kur mit Kokos Raspeln ins Futter.

    andi+rudel Wegen den Kokosraspeln, kaufst du einfach die herkömmlichen aus dem 'Menschenbedarf'? Und wie lange gibst du die Kur? Und wieviel gibst du? Das wäre sicher eine gute Sache für meine Maus.

  • Die Kokosraspeln welche ich nehme sind die normalen welche man zb zum Backen nimmt. Ich gebe einmal im Monat über drei Tage hintereinander etwa 2 Esslöffel einmal an Tag ins Futter. Die Hunde fressen das so einfach mit.

  • OT: Sorry, mir ist da oben ein Zusammenfügen-Fehler passiert, mea culpa! Kümmere mich gleich drum, das wieder geradezubiegen, Venja und pf. haben natürlich unabhängig voneinander gepostet :-) GROSSES SORRY! :-)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Sorry, wie oben geschrieben ist mir ein Zusammenfügen-Fehler passiert - hier nochmal auseinandergenommen. Im Folgenden die Beiträge von @Pf ! Musste die halt leider unter meinem Namen posten.. Weder ich noch Magi haben rausgekriegt, wie man meinen Fehler wieder wirklich rückgängig machen könnte ;-) SORRY!

    Zitat von andi+rudel

    ich entwurme keinen Hund prophylaktisch. Das bringt nix. Falls ich einen Verdacht habe lasse ich den Kot untersuchen. Seit etwa 6 Jahren sind wir 'clean' und seither wurde auch kein Hund mehr entwurmt. Einmal im Monat mache ich eine Kur mit Kokos Raspeln ins Futter.

    Danke für das Feedback

    Ich schicke ca. alle 6 Monate eine Kotprobe zum Untersuch. Bisher musste ich noch nie entwurmen, war immer alles negativ. Prophylaktisch entwurme ich auch nicht.


    Zitat von Claudia

    Wurmwidrig wirken Kokosraspel oder Karotten.

    Danke für das Feedback


    Zitat von Elia

    Ich mache auch so mit Elia. Wenn ich ihr Napf reinige, trocknete ich es am Ende ab mit Haushaltpapier getränkt in Kokosnussöl. Das hilft sowohl gegen Zecken wie auch gegen Würme. Die Kontrolle mache ich auch alle 6 Monate und somit wurde in Sommer 2020 bei ihr Giarden entdeckt, obwohl sie keinerlei Symptome hatte. Ansonsten hat sie noch nie Würme gezeigt.

    Zecke hatte sie 2020 sehr wenig, daher bin ich sicher das kommt von der Kokosnussöl. Aber ja bei einem kleinen kurzhaarigen Hund ist es einfacher.

    Unsere zwei Grossen vertragen leider keine Kokosnuss 😪

    Danke für das Feedback


    Zitat von Magi

    Entwurme ebenfalls 1-2x im Jahr prophylaktisch mit Tabletten

    einfach weil meine Hunde zusammenfresser sind und es gut vertragen.


    Dazu gibt es ca. 1x im Monat etwas mit viel Fell dran, also Lammkopfhaut, Rinderohrmit Fell

    soll angeblich wirken, ob es das tut keine Ahnung. "nützt's nüt - schadts nüt"

    Danke für das Feedback


    Zitat von von MG1393

    Wir entwurmen auch nicht.

    Nur wenn ich denke es ist was schicke ich ein, aber aber noch nie etwas.


    Ich gebe einfach jeweils im Frühling so eine pflanzliche "Zusatz kur" welche über 6 Wochen gefüttert wird. Obs was hilft keine Ahnung, bis jetzt passts :)

    Danke für das Feedback.

    dart ich fragen was du genau gibst?

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Vorletzten Sommer hatte Jimmy einen Bandwurmbefall (war gut zu erkennen im Kot, TA-Untersucht hat es bestätigt), da wurden Hund und Katze behandelt.


    Unsere Katze ist knapp 19jährig, Freigänger und erledigt ihr Geschäft vorzugsweise draussen. Vor einiger Zeit hatte sie plötzlich struppiges Fell und Gewicht verloren. Auf Anraten des Tierarztes haben wir beide entwurmt (mit Tabletten) und nach wenigen Tagen glänzte das Fell der Katze wieder und sie hatte "mehr Fleisch am Knochen". So lange die Katze lebt, wird Jimmy prophylaktisch entwurmt. Über das Danach habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

  • Vorletzten Sommer hatte Jimmy einen Bandwurmbefall (war gut zu erkennen im Kot, TA-Untersucht hat es bestätigt), da wurden Hund und Katze behandelt.


    Unsere Katze ist knapp 19jährig, Freigänger und erledigt ihr Geschäft vorzugsweise draussen. Vor einiger Zeit hatte sie plötzlich struppiges Fell und Gewicht verloren. Auf Anraten des Tierarztes haben wir beide entwurmt (mit Tabletten) und nach wenigen Tagen glänzte das Fell der Katze wieder und sie hatte "mehr Fleisch am Knochen". So lange die Katze lebt, wird Jimmy prophylaktisch entwurmt. Über das Danach habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

    Herzlichen Dank für das berichten deiner Erfahrung.

  • Welpen entwurme ich 4 mal im Jahr, erwachsene (die nicht alles zusammenfressen) zweimal im Jahr. Lungenwürmer sieht man im Kot die ersten 100 Tage nicht und sieht man sie, kann es zu spät sein (Zitat Tierärztin in der Kleintierklinik der Vet Suisse Uni Zürich). Und hier hat es offenbar viele Lungenwürmer. Daher: ich entwurme mit Milbemax.

    herzliche grüsse conny, jendayi und kalani mit nastassja und dawn im herzen

  • Welpen entwurme ich 4 mal im Jahr, erwachsene (die nicht alles zusammenfressen) zweimal im Jahr. Lungenwürmer sieht man im Kot die ersten 100 Tage nicht und sieht man sie, kann es zu spät sein (Zitat Tierärztin in der Kleintierklinik der Vet Suisse Uni Zürich). Und hier hat es offenbar viele Lungenwürmer. Daher: ich entwurme mit Milbemax.

    Wir entwurmen auch mit Milbamex. Wur haben einen alles Fresser. 😪 Die andren zwei wären nicht so schlimm. Danke für das Feedback


    Ich entwurme 2x, da Durotan nicht der alles Fresser ist, kann ich das gut auch so machen :)

    Danke für das Feedback

  • Wir machens gleich wie erica , also auch ca. 2mal Jährlich Tabletten....Der Goldie frisst draussen allerdings alles an Kot zusammen (hatte aber noch nie Würmer);)

    Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt! Was für ein Zufall, dass ich den schönsten habe:0herzsm0: