Hund will nicht mehr ins Auto einsteigen

  • :gruebel1:darf eigentlich eine DD nicht ins Auto reinhüpfen?

    Würde er sich oben anschlagen, oder was ist der Grund.

    Reinhüpfen wäre ja fast einfacher, Keks reinwerfen, hop hol es, Hund hüpft rein, Türe zu, fertig.



    Mir fällt grad auf, dass ich immerhin in der Sicht total einfache Hunde habe / hatte. :yeah: Juhuiiii, meine, sind mal in was einfach:zwinker::hihi:

    Hatte da wirklich bei keinem einzigen Hund je Probleme. :nönö:

    Sie fahren sehr gerne Auto, auch lange, hüpfen rein auf Kommando (manchmal auch zu früh und hüpfen dann in die halboffene Türe:hihi::zwinker:) und sind ruhig beim Fahren und pennen sogar oft tief und fest.


    Wenn ich nun so Sachen lese, dann muss es noch recht belastend sein, wenn ein Hund so schlecht einsteigt (grad bei so grossen Hunden, ein kleiner würde bei mir auch reinfliegen:pfeifen:, sofern die ,,Mode,, erst nach und nach auftaucht) oder nicht ruhig mitfährt.


    Somit kann ich nicht persönliche Tipps geben, sondern nur die allgemein bekannten Methoden, wie schönfüttern, Futter im Auto geben, usw. usw.




    Ich sah mal eine Frau mit Berner Sennenhund an einem PP, ihr Hund wollte nicht mehr einsteigen. Die brauchte eine Ewigkeit, er stand so hoch und wenn sie den Popo nehmen wollte, dann langte der noch rum. :noidea:


    Ich werde höchstens mal ein alten/uralten Hund ins Auto heben, wenn es wirklich nicht anders geht und er es nicht kann. Oder ein kranker/operierten Hund, logisch.

    Sonst gibt es für meine Hundegrösse kein Grund, warum ich ihnen nur annähernd helfen sollte (wie Popo hochheben usw. usw.) :nönö:



    Bin also gespannt wie es hier weiter geht, und natürlich auf Fotos von der Superbox. :good::nicken:

  • Heute war beim TA ein DD enorm, ganz schwarz aber mit weissen Pfötli. Es sah so lustig aus, wie er Pantoffel hatte! Ich kam mit der jungen HH ins Gespräch und fragte, ob sie kein Problem hat der Hund ins Auto zu bringen: Ihre Antwort: Oh nein, er fährt nur Zug! Also die Lösung Kathrina!:P

  • Mit einer deutschen Dogge? :D

    Ehrlich gesagt, ja, bei nem kleineren Hund würd ich das potenziell durchaus auch machen, aber eben, wir reden hier von einer deutschen Dogge ;) Leichter gesagt als getan.

    was mit einer owtscharka oder kangal klappt geht auch mit einer dogge....glaubs mir..ich sprech aus erfarung..8o

    veroren hat man erst wenn der hund sich vor dem auto hinlegt. dann geht nix mehr.

  • andi+rudel Ja genau darum der Frust, ich habe verloren aber ihn ins Auto zu tragen keine Chance, so wie er sich gewehrt hat und 65kg kann ich jetzt nicht so easy peacy tragen :S



    inhii er kann auch nicht rein hüpfen da zum einen ich ihn nicht lasse wegen den Gelenken und zum anderen hat er auch das nicht geschafft. Maximal Vorderpfote und wenn ich nach helfen wollte, ging er natürlich wieder runter...



    Also Gestern: Ich habe das Auto nochmals geputzt, sprich alles neue mit Waschmittel damit es nicht mehr neu riecht, alle Gitter abgedeckt überall seine Decken verteilt wo es noch den "neuen" Boden gab. Und auch da keine Chance mit Freund am zöckeln alles mögliche probiert, dass die Leiter erhöht ist mit abgedeckter Leiter ich und Freund in der Box nur er oder ich in der, einfach mal da rumstehe ihn nicht beachten und und und.. Das beste waren 3 Pfoten auf der Leiter, weiter ging es nicht.


    Heute Morgen: 2x probiert und hat nicht geklappt, Freund half mir dann Durotan in die Box zu verfrachten :thumbup: So machen wir das jetzt entweder selber mit Guddis rein oder zu zweit zackig rein tragen, ich werde am WE dann wieder etwas länger beim Auto sein aber Gestern sind wir schon fast eingefroren *rain2*

  • ...er kann auch nicht rein hüpfen da zum einen ich ihn nicht lasse wegen den Gelenken ...

    Reinhüpfen darf er auch mit Gelenkproblemen. Nur das Runterhüpfen ist schlecht für die Gelenke.

  • was mit einer owtscharka oder kangal klappt geht auch mit einer dogge....glaubs mir..ich sprech aus erfarung..8o

    veroren hat man erst wenn der hund sich vor dem auto hinlegt. dann geht nix mehr.

    Ich stelle mir das grad bildlich vor :D Für mich war irgendwie klar, dass man das ab einer gewissen Grösse einfach nicht mehr schafft, aber ich glaube da gern deiner handfesten Erfahrung ;-)

    It's a dog's inalienable right to get dirty.

  • Wir haben schon 2 Leute gebraucht bei Alma (die fand Auto nämlich unendlich scheisse am Anfang) und die wiegt keine 20kg. Kann aber ordentlich zappeln und die Beine ausserhalb der Öffnung strecken.


    Ne 65kg Dogge, kann ich mir auch nicht vorstellen wie das geht, wenn die so drauf wäre wie sie. :peinlich:



    Aber falls es dich beruhigt, Katharina.

    Alma hüpft inzwischen auf Komando ins Auto. Immernoch hasst sie ist, aber sie macht es.

    Mit Geduld und Konsequent dran bleiben, wird das.:thumbup:

  • Oh ein Kangal Hirtenhund. Hast du mal so ein Hund gehabt?

    Ja hatten wir. Owtscharka und Kangal Leben leider nicht mehr. Wir haben allerdings eine maremmano die Auto fahren auch nicht gerade super findet..🙄

  • Ich stelle mir das grad bildlich vor :D Für mich war irgendwie klar, dass man das ab einer gewissen Grösse einfach nicht mehr schafft, aber ich glaube da gern deiner handfesten Erfahrung ;-)

    Ich musste auch schon aufgeben. Tragen kann ich so einen Hund auch nicht. Irgend jemand holen zum Helfen war keine Option.. Nicht bei so einem Hund..🙈

    In so einem Moment könnte man...aaaarrgghhh 🥴

    Und Maxi ist dann wenn er gar nicht wollte schnell aufgesprungen und hinter in den Garten gerannt.. Mit Lachgesicht. 😳

  • Ich habe Gestern noch eine Einzelstunde mit meiner Trainerin vereinbart, da wird dann auch einsteigen ein Thema sein, wir probieren es jetzt immer wieder aber nicht zu lange, dass frustet mich und Freund zu fest und den Clown für Durotan spielen mach ich nicht mehr. Vlt. merkt es selber dass es sein muss, vlt. ist er einfach nur stur vlt. hat er wirklich vor etwas Angst aber so genau was das Problem ist kann ich noch nicht sagen, denn kaum im Auto drin ist alles oke. Jetzt bin ich ratlos und bin gespannt was meine Trainerin dazu meint :)

  • @ andi+rudel

    Tolle Tiere, aber da kann man wohl sagen, dass du Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden hast!

    Der Kangal kenne ich eigentlich nur aus der Geschichte von Bonzo aus Namibia. Anscheinend seit dort solche Herdenschutzhunde verwenden werden, sind fast alle ihre Probleme mit Raubtiere verschwunden.


    @ Kathrina

    Konnte es sein, dass Durotan mal schlecht im Auto war? Das würde viel erklären. Ich frage mich auch, ob grosse Hunde eine Art Klaustrophobie im Auto haben. Ausgerechnet solche, die angewöhnt sind viel Freiräume um sich herum zu haben.

    Falls bei Durotan Angstzustände wäre, würde vielleicht ein Thundershirt helfen, wenigstens eine Zeit lang.

  • r kann auch nicht rein hüpfen da zum einen ich ihn nicht lasse wegen den Gelenken und zum anderen hat er auch das nicht geschafft. Maximal Vorderpfote und wenn ich nach helfen wollte, ging er natürlich wieder runter...

    Dann tippe ich mal kräftig darauf, dass er die Einsteigeprozedur Scheisse findet. Ein Grossteil der Junghunde mag irgendwann nicht mehr ins Auto einsteigen, und sobald sie SELBER dürfen ist das plötzlich kein Thema mehr.


    Zeig mal Deine Auto-Einrichtung her (oder hab ich das irgendwo verpasst?).

    geputzt, sprich alles neue mit Waschmittel damit es nicht mehr neu riecht

    Igitt. Du meinst, Waschmittel riecht er lieber als neu?

    Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
    Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!


  • Oh neu kann auch grausam nach Undefinierbares stinken. Habe mal bei Zooplus so eine Transport-Tasche gekauft, eigentlich als Weihnachtsgeschenk für den Nachbarhund vorgesehen. Es stank so extrem, dass ich das nicht mehr schenken dürfte. Schlussendlich hat die Nachbarin aber sie doch genommen und auf dem Balkon gestellt!

  • Also wenn man etwas wegen dem Geruch machen will, würde ich eine ,,alte/länger-gebrauchte,, Hundedecke reinschmeissen und mal eine Weile drin lassen, in der Hoffnung es hündelet dann etwas und stinkt nach ihm :zwinker::hihi:


    Und vor allem auch dran denken, dass gewisse Decken/Bette rutschen, auch in sich selber... also die Ober- und Unterlage. Da hat manch Hund das Gefühl er rutscht weg, was ja sogar so ist aber halt nur ganz wenige cm.

    Ich habe nur eine Antirutsch-Fleece-Matte drin. Die bewegt sich Null.

    Im Winter kommt dann darauf teils eine dickere Matte aus Plüsch, mögen sie noch gerne...



    Und ja; verstehe es ja wegen Gelenke usw. (wolltest du, gehst du nicht bald röntgen, dann weiss du ja ob es gut ist, und wenn Ja, kann er auch reinhüpfen, rein ist ja sowieso kein Problem von den Gelenken wegen).



    Allgemein denke ich (soll jetzt nicht speziell auf Durotan und dich bezogen sein:peace:), dass viele Hunde ihre HH was Auto angeht ,,verarschen,, :pfeifen:

    HH sucht dann nach ,,Ausreden,, wie:

    Er musste mal kotzen (sorry, wie oft kotzt ein Hund in der Wohnung, und er geht noch immer rein oder...:zwinker:)

    Es riecht komisch: Naja.... ich glaube wir ahnen gar nicht was für ein Hund alles komisch riecht (selbst wir Menschen mit unseren Deo's usw.) und sie meiden uns ja auch nicht. :pfeifen:

    Alles etwas überspitzt geschrieben...:zwinker:



    Aber ich bin nun total gespannt wie er sich gibt, jetzt wo er weiss, wenn nicht gehört wird (das er einsteigen soll), er trotzdem dort drin landet.

    Und ich hoffe mit Nachdruck gab es dann kein Keks für das Getue.... ?:nönö:

  • Helene also wegen dem Waschmittel das sollte es neutralisieren es riecht nicht nach lavendel oder so :hihi:


    inhii rutschen tut es nicht, es ist ein gummi Boden und der Schaumstoff klebt dran, dann hab ich eine Decke eingeklemmt und haltet wunderbar :smile:



    Und Durotan hatte definitiv Angst vor dem Auto :smile: wir haben ihn zu zweit reingezwungen, wie andi+rudel mal geschriben hat. 2 Minuten und Hund war drinn, sehr gut belohnt :smile: danach wie durch ein wunder kann er wieder einsteigen. Wir haben das 4-5x gemacht und am schluss sogar ohne Leine und er hopste rein :spass: das hab ich dann mit Abständen so geübt und klappt wunderbar ohne zwingen nichts, natürlich mit Belohnen. Ich bin jetzt gespannt wie es heute Morgen wird, ich werde auch zuerst wieder 2,3 mal ein- aussteigen üben und erst dann los fahren. Bin mega erleichtert geht es wieder :smile:

  • Cool! :super:

    Dann hatte er wohl einfach eine dieser Blockaden mit einem Grund, der sich uns wohl nie erschliessen wird. :hihi:


    And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.


  • Toll, dass er gemerkt hat, dass böckeln nichts nützt. :good:


    Evtl. brauchte es heute 3x weil du alleine warst? Und er dachte, dass du ihn alleine nicht reinbekommst, weil ihr vorher immer zu Zweit wart?


    Jedenfalls scheint es besser zu gehen und denke, wenn du das noch weiter paar Mal so machst, wird es sich bald erledigt haben. :nicken::good: