Was eure Hunde euch "geschenkt" haben (in der Erziehung)

  • Honey ist da gleich. Sie nimmt ganz selten Guddies auf dem Spaziergang. Auch Sachen, die sie zu Hause frisst, will sie oft draussen nicht. Manchmal wäre ich froh, ich könnte sie so belohnen. Naja, dann wird halt ohne Futter belohnt

    Ich habe mich vielleicht komisch ausgedrückt, ich habe eben das Problem dass sie draussen gerne alles mampft :P wenn ichs rechtzeitig sehe, kann ichs gut abbrechen. Ansonsten frisst sie eben auch gerne mal Kacke, sehr gerne auch menschlichen Ursprungs <X Und Guddis werden immer genommen, Marke Staubsauger, haha..:D

  • Ich habe mich vielleicht komisch ausgedrückt, ich habe eben das Problem dass sie draussen gerne alles mampft :P wenn ichs rechtzeitig sehe, kann ichs gut abbrechen. Ansonsten frisst sie eben auch gerne mal Kacke, sehr gerne auch menschlichen Ursprungs <X Und Guddis werden immer genommen, Marke Staubsauger, haha..:D

    Ach so :). Ja, das ist wahrhaftig doof X(<X

  • Hmm gute Frage...Die Maus hat hier wirklich null Probleme gemacht, welche problematisch waren. Sie war von anfang an eine sehr ruhige und hat nie richtig an der Leine gezogen:smile:Autofahren fand sie allerdings ganz schlimm

    Was sie mir defintiv nicht schenkt, ist das Nicht-Fressen von diversen leckeren Sachen auf dem Spatziergang. Da bin ich nun fest dran und hoffe wir kriegen es hin, dass sie mir zukünftig anzeigt, wenn was Tolles herumliegt.


    Aber ansonsten ist sie super nett und unkompliziert und es hat kein grossartiges Training gebraucht in Bezug auf Alleinebleiben, Autofahren, Rückruf und Jagen. Leinenführigkeit ist in bekannten Gebieten wunderbar, auswärts kann es sein dass sie mal etwas zieht, aber dann hat sie einfach Gstälti an, ich bin da irgendwie nicht so perfektionistisch veranlagt 8o

    Genau so ist meine auch:rolleyes:Momentan sind Zuckerrüben ganz schlimm"sab2"*Das einzige was bei uns dagegen hilft ist gaanz viel Beschäftigung auf dem spaziergang wie Gudiis suchen (anstelle von Kot:pfeifen:) oder diverse Dinge mit dem Dummy. Sie frisst aber auch wirklich alles! Von Kot bis hin zu allem was es so auf den Feldern gibt (Karotten, Zuckerrüben usw...). Lernen tut sie aus der Beschäftigung heraus aber nicht. Sprich wenn man wieder ne "schnelle" Runde macht ohne Beschäftigung wird wieder alles gefressen wenn man nicht aufpasst.

    Es gibt so viele Hunde auf dieser Welt! Was für ein Zufall, dass ich den schönsten habe:0herzsm0:

  • Lady hat erst in den letzten zwei Jahren damit angefangen draussen auch mal "Leckeres" zu fressen, dabei geht es jedoch um Gudies, die von anderen Hunden nicht gefunden und liegen gelassen wurden. Früher war sie diesbezüglich einfach toll, sie frass rein gar nichts vom Boden.

    Ah und was sie uns noch geschenkt hat, sie hat sich nie in Gülle oder Kacke gewälzt :thumbup: Machte und macht sie nicht. Sie frisst auch keine Rossbölle oder sonstige Kacke. Tat sie nie. Darüber bin ich echt froh. Ich hab bei anderen erlebt, dass die ständig darauf achten müssen, dass ihre Hunde keine Kacke fressen <X Find ich soo "gruusig" 8|

    Und da Lady die ersten 8 Jahre alle Leute ignoriert hat, musste ich ihr auch weder Hochstehen noch Anspringen abgewöhnen ^^ Das war bei Skipper anfangs ziemlich aufwendig, weil alle den Welpen so süss fanden, wenn er angerannt kam...

  • Also Whyona hat mir vor allem in Sachen Sozialverhalten Menschen und Hunden gegenüber alles Geschenkt, da war sie einfach von sich aus top.

    Tarek hat mir nicht wirklich was geschenkt, was den Alltag angeht :P der war und ist täglich Arbeit ... er ist dafür im Sport einfach der Hammer, da musste er nie übermässig motiviert werden, er wollte immer, lässt sich kaum ablenken etc...

    Nicci schenkt mir auf alle Fälle das sie nicht jagt. Da musste ich nie wirklich dran arbeiten, sie tuts einfach nicht.

    Grüsse Nathalie mit


    Tarek, Tervueren, 12.11.2014

    Unique, Malinois, 18.05.2018

    Amaruq, Malinois, 15. 05. 2021
    Und Whyona im Herzen 20.06.2002 - 03.04.2017

  • Heute morgen hab ich gedacht, dass passt in diesen Thread.


    Perfektes Zugfahren hat sie uns definitiv geschenkt.


    Sonst noch nichts anbellen, auch nicht die Klingel, und das Bürohunde da sein war auch von Anfang an absolut problemlos ohne Interventionen meinerseits.


    Sonst würd ich sagen, hat sie uns wenig „geschenkt“, ist aber sehr leichtführig, so dass sehr vieles schnell sitzt oder nur wenige Korrekturen braucht und deshalb das meiste sich nicht wie viel Arbeit anfühlt. Ohne die kleinen Korrekturen hätte sie aber durchaus auch das Potential, dass es auch anders sein könnte, deshalb würde ich es nicht als komplett geschenkt bezeichnen.

  • Amelia, deine Kommentare erinnern mich immer wieder an Quirine :zwinker:

    :winke: Grüessli Ruth mit Quirine im Herzen und Dishani

  • Das alleine Bleiben. Das konnte Jimmy von Beginn weg. Nicht aber das drinnen Sein wenn ich in der Nähe war (z.B. Garten - es gibt ja sogar einen Thread dazu) . Mittlerweile kann er auch das. Doch sonst... ist er eher der high maintenance-Typ. Oder war. Viele unserer Schwierigkeiten haben sich gelegt. War Arbeit doch hat es mich auch unglaublich viel gelehrt. Bis vor kurzem hätte ich noch gesagt, der stiehlt nichts. Wir konnten bis auf frisches Fleisch und Käse alles offen rumliegen lassen. Hat ihn nicht die Bohne interessiert. Aus irgend einem Grund hat sich das geändert :/...

  • Miyu

    - Rückruf mit der Pfeife (ging ohne Konditionierung sofort)

    - alleine bleiben

    - Pause/ "einfach mal sein", sie war draussen seeehr aktiv aber im Haus schon immer ruhig

    - Auto fahren (Zug und Bus ebenfalls kein grosses Ding)


    Zelda

    - Leinen laufen

    - Umgang mit Kleintieren (Katzen, Kaninchen etc.)

    - Umgang mit Kinder


    Marvel

    - Auto fahren

    - Pferde und andere Grosstiere in Ruhe lassen

    - Lärm störte ihn nie (Baulärm, grosse Maschinen usw..)