Hund bellt, wenn Herrchen kommt

  • Ich bin ja eigentlich super glücklich und zufrieden mit meinem großen Russen, wir haben nur ein Problem, was mich wirklich sauer macht!
    Wenn mein Freund von der Arbeit kommt, jeden Tag 18Uhr. Dreht Cudder völlig durch. Er hört ihn schon im Treppenhaus und fängt an zu brummen. Je höher mein Freund kommt, desto lauter wird er. Kommt er dann zur Tür herein bellt er und springt ihn an. Beruhigt sich auch nicht. Lässt sich nicht auf den Platz schicken oder ähnliches. Mein Freund ignoriert ihn oder sagt AB. Ich weiß wirklich nicht weiter. Weil, wenn mein Freund nur mal kurz weg ist herrscht Stille, wenn er wieder kommt. Nur, wenn er 12 Stunden außer Haus war bellt Cudder ihn an. Habe auch schon überlegt, ob es an der Arbeitskleidung von meinem Freund liegt. Er ist Dachdecker und hat immer eine schwarze Hose an und eine Cap auf. Aber auch wenn er die Cap abnimmt bellt Cudder trotzdem weiter. Und wenn ich Musik laufen habe und Cudder hört ihn nicht reinkommen, sondern sieht ihn erst später wird trotzdem gebellt.
    Über Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar. Wenn ich reinkomme wird sich übrigens nur ganz doll gefreut. Egal ob Cudder alleine zu Hause ist oder mit meinem Freund. Ich werde nie angebellt!

  • Ich hätte noch kurz eine Frage: Macht er das nur, wenn dein Freund kommt, oder auch wenn ihr Besuch habt, es klingelt etc. Bellt er dann auch (die Besucher an)?

  • Wenn es klingelt bellt er nicht. Besucher werden kurz angewufft und wenn er dann weiß wer es ist, ist er auch glücklich und geht auf seinen Platz.

  • Ich würde ihn jedes mal am 17.50 anleinen und an seinen Platz bringen und anbinden. 10 Minuten vorher das er sich auf seinen Platz beruhigen kann. Wenn dein Freund Dan kommt soll er sich einfach irgendwo hin setzten, ihn nicht angucken, nicht mit ihm schwarzen, einfach völlig ignorieren auch du. Wenn er sich beruhigt hat kannst du zu ihm hin gehen in ableiten und ihn an der Leine hallo sagen lassen, dass er nicht sofort losstürmt wenn du ihn von der Leine lässt. Wenn er auf dem weg zu deinem Freund wider los bellen sollte oder nervös wird, Dann bringst du ihn wieder zu seinem Platz zurück.



    Wie ist die Situation wenn du am 18 Uhr noch am spazieren bist und er nach deinem Freund mit cudder nachhause kommst?

  • Pyri macht das auch bisschen. Also wenn er am Abend heim kommt und sie die Türe hört dann springt sie auf, bellt 4-5x wärend sie im Eiltempo am Boden spulend zur Tür rennt, hechtet ihn an und jammert dann weiter. Es ist nichts zu machen... abdrehen, weglaufen, ignorieren... nix. Sie kennt aber das Wort ,,abe,, und dann geht sie runter und unten wird sie dann auch gestreichelt.


    Es hält sich zum Glück im Rahmen und das Bellen ist nur paar Mal und erst dann wenn er wirklich reinkommt.


    ich finde es an der oberen Limite, kann also verstehen wenn es nervt wenn der Hund noch länger bellt uns so ein Tamtam macht. Einen Tipp habe ich nicht weil ich ja ähnliches zu Hause habe. :rolleyes:

  • Als mein Bruder für 3 Monate bei mir wohnte hat Sinclair das am Anfang auch gemacht. Also nicht hochspringen, aber er hat kurz gebellt. Man konnte ihn zwar an den Platz schicken, aber es hat trotzdem genervt. Mein Bruder hat dann jeweils geklingelt bevor er rein kam (also schon an der Haustüre, nicht erst an der Wohnungstüre und ich habe dann geöffnet, wie bei "normalem" Besuch) und das Problem hatte sich erledigt.

  • Du hast doch gerade bei dem Thema Rappelbüchse eine gute Antwort gebracht.


    "Ich habe mal damit geübt Bahgira vom Bellen abzulenken! Sie ist jedes Mal völlig ausgeflippt, wenn sie was an der Tür gehört hat und dann hab ich die Dose geworfen. Völlig irritiert hat sie dann natürlich mit dem Bellen aufgehört und ich habe sie gelobt. Nach kurzer Zeit hat es schon gereicht, wenn ich die Dose nur in die Hand genommen habe und später hat sie es ganz gelassen. Da hat dann ein böser Blick genügt "


    Versuchs doch nochmals mit diesem Drick

  • @buana


    Naja... ich würde es fies finden mein Hund zu ,,strafen,, wenn er sich freut weil sein Herrchen retour kommt. Bei Besuch, ok. Oder wenn sonst gekläfft wird, ja. Aber weil er aus Freude bellt. :huh: Naja... ich könnte es nicht und finde es auch nicht OK.

  • da gebe ich dir auch wieder Recht.


    Mich persönlich würde so ein Getue nicht unbeding stören, aber Cudder hat ja geschrieben, dass sie das sauer macht.
    Also bin ich davon ausgegangen, dass sie das unbedingt abgewöhnen möchte und dass sie wegen dem Gebelle mit der Rappelbüchse ja schon mal Erfolgt hatte, das vielleicht nochmals Anwenden sollte.


    So eine schlimme Strafe ist ja das Ding auch wieder nicht.
    Der Hund soll ja damit eigendlich abgelenkt werden und nicht erschlagen :hihi:

  • wie wäre es, wenn du um 17.50 Uhr ein Denkspiel anfängst...(Holzspiele, oder Leckerlispiel etc.)...wäre ein versuch wert :d

  • @ Sumadog
    leider ist es mir absolut nicht möglich Cudder an seinem Platz anzuleinen. Er liegt in der Ecke neben dem Fernseher. Wenn ich nach meinem Freund mit Cudder reinkomme, dann bellt er ihn trotzdem kurz an! Wenn ich ihn aber z.B. vom Bahnhof abhole, dann bellt Cudder nicht, freut sich nur wie verrückt.


    @buana
    son wie Inhii schon sagt bellt er ja vor Freude.


    Mein Freund ignoriert ihn auch total. Wenn er ihn streicheln würde, würde Cudder lospullern. Er hat seine Blase bei Freude manchmal schlecht unter Kontrolle. Aus diesem Grund wartet mein Freund bis er sich beruhigt hat. (Meist erst nachdem mein Freund duschen war) und beschäftigt sich anschliessend mit Cudder.
    Mich stört es wirklich sehr.


    catba
    ich habe schon mit ihm Suchspiele gemacht. Als mein Freund dann nach Hause kam, hat er sofort aufgehört zu suchen und ist auf ihn zugestürmt.

    Schlimm ist halt auch, dass er so groß und schwer ist. Mein Freund hatte schon den einen oder anderen blauen Fleck. Wenn Cudder springt, schubst mein Freund ihn weg oder zieht das Knie an, sodass Cudder nicht ganz an seinen Körper kommt. Ich werde übrigens auch nie angesprungen, außer ich gebe Cudder das Kommando dazu.

  • Weiss ja nicht ob das was hilft. Aber mich nervt Pyri manchmal wenn ich nach Hause komme. Ich finde es teils übertrieben was sie ablässt und habe noch nicht den perfekten Weg gefunden. Sie freut sich einfach soooo extrem. Wenn ich zur Türe bei der Mutter reinkomme, höre ich 2-3x bellen, spulen auf dem Boden weil sie so schnell zu mir rennen will, dann springt sie mich zu 95% an und will mein Handgelenk halten (nicht beissen oder so, sie nimmt es ins Maul und leckt mich dann gleichzeitig) und winselt noch dazu. :rolleyes: Es ist einfach zu viel des Guten. Nur doof habe ich noch Diuni, die ja normal Hallo sagt also will ich sie nicht ignorieren weil ich sonst Diuni auch ignorieren müsste... und sehe es nicht ein einen Hund zu strafen weil der Andere doof tut und einfach zu hoch dreht.


    Meine nichtperfekte Lösung wo ich nun gefunden habe, nach dem ich mit Schimpfen, runterschupsen usw. usw. versucht habe, ist: Dass ich Pyri zu einem Ball schicke. Also sie kommt angerannt (OK, das bellen von 2-3x bleibt und das herrennen auch) Ich sagte grad ,, such Balli oder Spiel,, und sie rennt wieder weg und holt sich ein Spielzeug wo rumliegt. In der Zeit habe ich kurz Diuni begrüsst und wenn Pyri mit Ball kommt, kann ich sie dann mit Ball im Maul begrüssen/kurz streicheln. So habe ich immerhin das anspringen, und das Händehalten mit abschlabbern weg... meistens will sie dann gar nicht mehr so Hallo sagen und spiel lieber mit dem Spielzeug. :noidea:


    Dachte nur, so als Notlösung falls du kurz vor dem Austicken bist.


    Mein Freund hat angefangen, dass er wenn Pyri angerannt kommt, er sagt ,, Ja, Hallo komm Leckerli,, und Pyri rennt dann grad in die Küche wo die Leckerchen parat stehen und sie bekommt eins... so hat sie auch schon extrem rumtergefahren.


    Aber ich denke, dass es nicht die Superlösung ist... aber etwas besseres viel mir bis jetzt auch nicht ein ;) :d

  • Und wenn du ihn anstatt auf seinen Plaz in ein Zimmer bringst und die Tür schlisst.


    Eine Möglichkeit wäre auch in mit seinem Dummie abzulenken, also ihm nur noch aus dem Dummi sein Nachtessen bekommt und wenn er mit dir spielt und apportiert gibt's was und wenn er halt doch zur Tür rennt und bellt hat er pech gehabt und bekommt mal kein essen, da du aber ja vor dass dein Freund rein kommt anfängst zu spielen hat er dann doch was gehabt.


    Hoffe du verstehst was ich meine :peinlich: sonst frag einfach

  • Ich wollte euch mal erzählen wie es uns so ergangen ist.
    Also wir haben die Baustelle so gut wie beseitigt :klatschen:
    Mein Freund hat so ein kleines ferngesteuertes Auto für 10Chf und Cudder liebt dieses Ding. Er tobt hinterher und fordert es immer zum spielen auf. Also fing ich immer so kurz vor 18Uhr an, damit durch die Wohnung zu fahren und Cudder hat sich natürlich gleich darauf gestürzt. :hihi: Als GöGa nach Hause kam, hat Cudder ihn erst bemerkt, als er im Wohnzimmer stand. Cudder hat sich tierisch erschrocken und wollte gerade auf ihn zu stürmen, da hab ich völlig geistesabwesend Gas gegeben und Cudder zack, rum, rauf aus Auto. Ihn dann gleich gelobt. GöGa ihn gerufen. Cudder freudig zu ihm hingetrabt, hat sich streicheln lassen ohne anspringen und ganz entspannt. :super: Ein wenig geübt und nun klappt es. Ab und zu bellt er noch, dann aber nur 1 oder 2 mal und er stürmt nicht mehr los und rennt Herrchen fast um, sodass er Rückwärts ins Treppenhaus stolpert. Er wird großzügig gelobt und GöGa hat nun immer ein Leckerchen in der Arbeitshose :kaputtlach:

  • Achja und :/dank:/ für alle eure Tips!
    Ablenkung war der Schlüssel, ich brauchte nur was noch "besseres" als den Dummy :zwinker:

  • Ich hole mal diesen Thread hervor weil ich da auch so eine Baustelle hab.



    Es ist aber unabhängig von der Person die kommt.


    Also zu Situation:
    Wenn ich die Mädels alleine lasse, kommen Sie ins Schlafzimmer. Sie würden sonst bei Geräuschen im Treppenhaus angeben und das will ich nicht. Wenn nun aber jemand zur Wohnungstür rein kommt fangen sie an zu bellen. Das würde ich gerne abstellen aber bin etwas ratlos. Weil wir natürlich nicht wollen dass die zwei das Haus zusammen bellen, machen wir natürlich ganz schnell die Tür zum Schlafzimmer auf um sie zu begrüßen. Ich fürchte aber das ist nicht der richtige weg. Würde es helfen sie erst zu holen wenn sie ruhig sind? Wär aber doof wenn das nichts bringt und ich umsonst die Nachbarn verärgere :| oder eine andere Idee wie ich das abstellen kann?

  • Also du meinst wenn du heim kommst und sie ja im anderen Zimmer sind? Weil sie sich freuen und zu dir wollen und nicht können?


    Ich müsste echt auch überlegen wie ich dies tun würde. :gruebel1:


    Denkst du, sie erkennen dich an den Schritten oder wie du reinkommst? Oder tun sie so weil sie denken eine fremde Person kommt rein?


    Wenn sie dich nicht erkennen und darum losbellen, würde es evtl. reichen wenn du einfach ,,Hallo,, rufst. So quasi ,,ich bin es,,. Klar, sie würden bellen aber dann gleich aufhören wenn sie dich erkennen.


    Bellen sie aber weil sie dich erkennen und zu dir wollen, jaaaa... dann ist es doofer. Und logisch, die Türe öffnen wäre ihre Belohnung. Aber eben, du kannst sie ja nicht 15min. kläffen lassen bis sie ruhig sind. Wegen Nachbarn, ausser du kündest es an, dass du es üben willst. :gruebel1: Sind ja glaub alles Hündeler oder? Die würden es evtl. besser verstehen.


    Wenn mein Freund heim kommt, bellt Pyri immer paar mal während sie zu ihm rennt und sich freut. Ich hätte keine Ahnung wie ich dies wegkriegen würde :nönö: da es nur 2-3 Beller sind, ist es mir egal und für Nachbarn 1x am Tag wohl verkraftbar. ;)


    Bin gespannt was so für Tipps kommen :nicken:

  • Ja so meine ich es. :nicken:


    Ich glaub das sie wissen das ich es bin, wenn ich vor der Schlafzimmertür stehe riechen sie mich aber bellen weiter :sad: