Beiträge von Bolotta

    Nein, nein ... es wäre definitiv zu früh und zwei Hunde reichen vollkommen. Unsere sind nun 3 und 4 Jahre alt und werden langsam angenehm und zuverlässig. Es wäre unverantwortlich, da jetzt wieder einen Welpen reinzubringen. Bei uns zieht definitiv allerfrühestens 2027 wieder ein Welpe ein.

    Ja, das verstehe ich. Für mich persönlich sind 2 Hunde ideal. Ein Dritter wäre eher "das fünfte Rad am Wagen"

    Ich kann die Gedanken von Pirungle verstehen.


    Ich bin noch nie weder durch Mutterkuhherden noch solche mit HsH gelaufen. Könnte ich es, würde ich es vermeiden. Wenn nicht. Weiss nicht. Also mit Hund würde ich wohl eher umkehren, als bei HsH durchlaufen. Hier ganz klar, Hunde an die Leine. Bei Mutterkuh würde ich wohl einfach gut beobachten.

    Oh, das wäre natürlich top gewesen, wenn er bei dir hätte bleiben können. Wünsche euch dann eine gute Reise und gutes Angewöhnen zu Hause.

    Unsere vorherige Hündin hiess Tanja(Betunia vom Einhorn). Tanja war uns zu menschlich. Auch hatten wir eine Baby Sitterin mit diesem Namen. So benannten wir sie nach ihrer Schwester, Taiga


    Luna hiess erst Myra. Das gefiel den Jungs nicht. Fanden es einen Katzen Namen. So kamen wir auf Luna.


    Honey (= Englisch und heisst Honig) hiess schon so. Der Name passt auch zu ihrer Fellfarbe.


    Beide haben viele Kose- und Übernamen und reagieren oftmals auch auf den vom anderen :P


    Namen wie : Bello, Lumpi und Fifi kämen für mich nicht in Frage. Gleich wie ganz typische Menschen Namen.


    Honey nenne ich manchmal "Han" (Hon). Da fragte mich eine, ob der Hund Hans hiess :biggrin:

    Bauernhof Hunde:

    Luna ist genau so ein Hund. Ihre Mutter war Labi x Appenzeller. Ob dies bewusst gekreuzt wurde, entzieht sich meinem Wissen.


    Diese Hündin wurde von einem freilaufendem Hund gedeckt.


    Keine Ahnung wie ihre Geschwister sind, doch Luna ist ein absolut genialer Hund :P


    Ich habe mich damals auch in den Welpen verliebt. Da ihre Mutter schon ein toller Hund war, hoffte ich, dass sie auch so ähnlich würde. Ausgelesen habe ich sie damals, weil sie die einzige Hündin mit Kurzhaar war und ich keinen Langhaar mehr wollte.

    Hier im Ort hat es eine Familie, die einen Kangal als Familien Hund halten. Früher gingen noch die (kleinen) Kinder. Nun mal die Besitzerin, mal der Vermieter.

    Scheinbar kann (kaum) jemand den Hund wirklich halten. Auch hätten sie ziemliche Auflagen erhalten.

    Ich finde es immer schade, wenn solche Hunde einfach als "Familien Hunde" gehalten werden ohne Aufgabe etc.

    Er hat auch ein grosses Problem vorallem mit Rüden :(

    Psovaya Borzaya: das hört sich wirklich sehr gelassen an :)


    Ich bin mal ohne Hund an einer Schafherde mit HSH vorbei gekommen. Die Herde war eingeräumt, der Weg vorbei sehr schmal und der Zaun wäre locker überwindbar gewesen für den Hund. Er kam auch an den Zaun und bellte recht heftig :/. Da Umkehren gar nicht möglich war (nur zurück) ging ich weiter. Der Hund fixierte mich und lief mir nach. Der Wanderweg führte recht lange dort vorbei. Als ein Raubvogel über den Schafen kreiste, rannte der Hund dort hin und verscheuchte ihn. Ich war nicht mehr interessant :)


    Durch eine Herde mit HSH und eigenen Hunden hätte ich wohl Angst. Im Notfall würde ich meine Hunde auch eher frei lassen, um ihnen eine Flucht zu ermöglichen.

    inhii: oh, krass 8|. Das hätte ich also nicht gedacht, dass sich die nicht mal melden.


    Vielleicht kannst du ja bei einem Bauernhof mit (Freilauf) Hühnerhaltung anfragen?


    Gibt es kein "Hühner-Forum" wie das Doggies?


    Ich kenne niemanden, den ich dir empfehlen könnte. Bin gespannt, wie es bei euch diesbezüglich weitergeht :)

    Im Internet habe ich eine Seite gefunden "Hühner halten und Züchten" mit vielen Informationen und auch einer Telefonnummer. Bestimmt gibt es irgend einen verband oder so, wo du anfragen kannst :).

    Elia: ich legte die Leinen mit dem Robidog Säckli auf den Boden. Als ich hoch kam, war der eine Hund schon da. Kurz darauf schaute ich flüchtig und sah nur das Säckli. Der Typ muss gehört haben, wie ich immer wieder nach den Leinen fragte. Er hatte sie jedoch nicht umgehängt oder in der Hand, das habe ich gesehen. Komisch war ja, dass das Säckli noch da war.


    Später auf dem Rückweg habe ich nochmals alles abgesucht und nichts gefunden 8|

    Vorhin hatte ich eine negative Hundebegegnung. Ich war mit dem Auto unterwegs, die Hunde dabei und parkierte auf dem Heimweg bei meinem Lieblingsplätzli gleich beim Bach.


    Honey rannte aufs Stpppelfeld und wälzte sich. Erst als ich sie zu mir rief, bemerkte ich, dass sie voller Gülle war <X. Also runter ans Wasser, wo ich Honey badete :rolleyes:. Oben legte ich die beiden Leinen plus ein volles Robidog Säckli hin.

    Gerade als wir rauf kamen, kam ein (Listen-) Hund angerannt. Für mich kein Problem :). Doch da attackiert er Honey =O. Sie flüchtet ins Gebüsch, wird leider weiterhin von ihm angegriffen. Ich versuchte ihn - erfolglos - abzuwehren. Honey gelang es, weg zu laufen. Besi und der zweite Hund (beides American Staffordshire Bullterier) laufen nun in die entgegen gesetzte Richtung. Eigentlich wollte ich noch die Leinen holen, doch ich wollte den dreien nicht nochmals begegnen.


    Auf einmal kommt erst der erste Hund, unmittelbar danach noch der zweite. Ok, einer sah wirklich so aus, als möchte er spielen. Honey war jedoch so traumatisiert, dass sie gleich auf Angriff ging :cursing:. Nun wurde auch Luna belästigt. Ich rief Honey zu mir, und es gelang mir, sie zu halten. Hund kam erneut zu uns, ich schrie ihn an und versuchte ihn weg zu scheuchen :angry2:. Der Besitzer rief erfolglos. Keiner der beiden hörte. Dann sagte er zu mir, es sei ein grosser Fehler, sie zu halten :wall:. Ich erwiderte nur knapp, dass ich meinen Hund schützen würde. Der eine belästigte Honey immer wieder (er rannte uns nach). Honey tickte richtig aus und schnappte ihn mehrmals :angry:. Endlich leinte er die Hunde an und lief in die entgegengesetzte Richtung.


    Meine Leinen waren übrigens weg. Habe noch laut gesagt, vor dem Besitzer, wo wohl meine Leinen sind, ich hätte sie doch hier mit dem Robidog Säckli hingelegt :sad:. Das Säckli lag übrigens immer noch dort.


    Honey hat das ganze unbeschadet überstanden. Sie rannte kurz darauf wieder fröhlich übers Feld :good:

    Oh, cool. Tönt wirklich toll 8). Finde es immer eine sehr gute Sache, wenn die Kinder auch mit dem Hund arbeiten. Das gibt eine enge Bindung :). Die Tochter kann stolz sein. Wünsche ihr weiterhin viel Erfolg und vorallem viel Spass mit Jimmy. Das ist die Hauptsache :klatschen: