Beiträge von Huskybespasser

    Nach dem Winter ist vor dem Winter, so sind wir aktuell fleißig dran den nächsten Winterurlaub zu planen. Diesmal wird es für fünf Wochen nach Schweden gehen. Ich bin froh dass ich auch über Silvester eine Unterkunft für mich und die Hunde gefunden habe. Dieses Jahr können wir also Silvester hoffentlich bei viel Schnee im hohen Norden feiern. Nach Weihnachten wird es losgehen und ich komme erst Anfang Februar wieder zurück. Ich hoffe dass ich dort dann mit 5 Hunden trainieren kann. Anouk ist noch mein Sorgenkind. Aktuell plagt er sich wieder mit Problemen an seinem rechten Vorderbein. Leider hatte Tierarzt bisher nichts gefunden. Knochen sind okay, wir probieren aktuell es mit Entzündungshemmer in den Griff zu bekommen, sollte das nicht funktionieren, muss noch ein Ultraschall gemacht werden. Darum ist aktuell sein Einsatz für die nächste Saison noch unklar. Die kleinen Collie Husky Mischlinge werden aber auf jeden Fall mit angespannt.

    Auch beim Bike würde ich Federung nehmen und auf jedenfall hydraulische Scheibenbremsen. ob eine fest montierte bikeantenne oder eine klickfix ist glaube ich geschmackssache. ich hab am Scooter eine fest montierte und am Velo ne abnehmbare.

    Den Fall kannte ich schon, aber nicht auf mich übertragen, weil ich eben mitten im Nirgendwo und ausserhalb der Wohnzone lebe. Das war ja unter anderem einer der Gründe, hier hin zu ziehen.


    Laut sind meine Hunde schon. in der Zeit zwischen Napf sehen und Kopf in den Napf stecken.

    Also für uns war das der Grund, weshalb ich nicht bei meinem Freund einzog. In seiner Wohnzone war die Haltung auf 4 begrenzt und wenn das so ist, darfst du da nicht mehr als 4 Hunde halten. Ich kenne auch einen Fall, wo mehr Hunde gehalten werden als erlaubt ist. Und das ist mit ziemlichem Stress für den Besitzer verbunden, damit das niemandem auffällt.


    Hundezuchten wurden schon aufgelöst, weil in der falschen Zone. Ebenso Hundeschulen und Tierheime. Und Schlittenhundehaltung eben so. Doch, doch, die können das, wenn die Gesetze entsprechend sind und irgend jemand Beschwerde einreicht.


    Aber: Es ist nicht in jeder Gemeinde gleich. So viel ich weiss gibt es Gemeinden, die diese Regelung nicht haben und andere haben sie für gewisse Zonen. :gruebel1:

    Eben. jetzt kann ich das noch steuern. meine Freundin ist noch nicht bei mir eingezogen. Wir können da jetzt noch reagieren, sollte das wirklich so sein.


    Ich mein hier ist ja niemand. Ich habe eine Nachbarin, die hat kein Stress mit den Hunden und der ansonsten nächste nachbar ist geschätzt 300 meter weit weg mindestens.

    Nein er hat gar kein Theater gemacht. Er hat mir halt von dem Fall erzählt, das in der Wohnzone die Anzahl der Hunde auf 4 begrenzt ist und er nicht weiss wie das in der Landwirtschaftszone ist, er das abklärt und sich dann bei mir meldet. Nur verlasse ich mich nicht auf das was die dort abklären, die Erfahrungen haben gezeigt, das das manchmal etwas naja wie soll ich sagen... wunschdenken der Gemeinde ist und nicht auf Gesetze oder Verordnungen beruht. Berufen tut er sich übrigens auf dieses Urteil, was oben auch schonmal erwähnt wurde http://www.appl.so.ch/appl/ger/daten/ger2014/03.pdf ... aber da geht es explizit um Wohnzone.

    Wieso gehst du direkt auf die Gemeinde die Hundesteuern zahlen? Gibts bei euch keine Einzahlungsscheine?


    Und zweitens, ich würde niemals nie die Behörden noch "drauflüpfen" dass du in der LWZ mehr als 4 Hunde hast.
    Einfach Rechnung (für alle Hunde natürllich) zukommen lassen, zahlen und fertig!!! X(

    Ich muss noch auf der Gemeinde zahlen und da sind halt 5 bei Amicus registriert. Daher hat er es gesehen.

    Hallo,


    ich war heute auf der Gemeinde um Hundesteuer zu zahlen. Da wurde mir gesagt, dass es offenbar eine Kantonsweite Regelung gibt zur Hundeanzahl und in einem Wohnzone nicht mehr als 4 Hunde pro Haushalt erlaubt sind. Ich lebe ja hier in einer Landwirtschaftszone. Weiss wer ob und welche Begrenzungen da gelten? Mir wurde schon gesagt, sollte es solche Regelungen auch für die Landwirtschaftszone geben (klärt er ab) muss ich meinen Hundebestand reduzieren.

    Ich habe geschrieben, was mir dazu eingefallen ist.
    Hund nicht gechippt = impfausweis wertlos da kein Identitätsnachweis möglich ist = Hund wohl in Quarantäne bis Impfschutz da ist. Alles weitere mit Zoll und Verterinäramt klären.


    Jetzt nehm ich auch das Popcorn.


    Ohhh doch eins hab ich noch, mal so in den Raum zum Thema schlau machen.
    Als ich dieses Jahr nach Schweden gefahren bin, bin ich einfach beim Zoll durchgefahren, obwohl ich die Hunde hätte melden müssen. Ich habe mich über x Dinge schlau gemacht, aber das hatte ich einfach nicht auf dem Schirm. Kann also auch einen erfahrenen Hundehalter passieren. Nobody is perfect

    Ihr habt im Moment das viel grössere Problem, dass es kein Nachweis gibt das der Impfausweis für euren Hund ist. Ich sehe da nur die Möglichkeit dem Zoll reinen Tisch zu machen. Ggf muss der Hund gechipt und in quarantäne bis sicher gestellt ist, dass er eine gültige Tollwutimpfung hat.


    Aber wer verkauft einen einen ungechippten Welpen.

    Zps sorry für die Fehlinfo. ich bin ja letztes jahr nur mit 2 hunden in gadmen gestartet und nicht mit dreien.


    Ja hab auch das problem wenns zu eisig ist, dass mich dyron den hamg runter rutschen lässt, weil er ja immer am rand käuft

    Gadmen Nachttrophy ist die gleiche Strecke wie 2 und 4 Hunde. Es ist machbar und Pause haben nur die Hunde. Du musst ja die Aufgabe lösen.
    Für Gadmen sieht es aber gut aus. Ich freue mich drauf.
    Letztes Jahr war der Trail abends relativ vereist. Da muss man mitunter aufpassen.

    Anouk ist jetzt 3 1/2. Ja ich hoffe das es funktioniert. Ansonsten bleibt er halt bei meiner doghandlerin. Dort hat er seine eigenen Mädels, die er nicht mit dyron teilen muss.


    Ja das fahren macht schon Spass aber wie jede Sportart ist das mitunter anstrengend und tut weh. Ich persönlich hardere auch nicht mit dem fahren, sondern mit der ganzen Struktur der Schlittenhunderennen und vor allem der Vereinspolitik. :cursing:

    Anouk läuft diese saison einfach nicht im Gespann. Dafür gibt es 3 Gründe. Er hat keine Lust, er verhält sich böllig daneben bei anderen Hunden wenn wir überholen oder überholt werden und er hat massiven Stress mit Dyron. Anouk wird im März erstmal zu meiner doghandlerin ziehen. Wir wollen dann versuchen ihn komplett neu aufzubauen ohne stress und den druck, den er vielleicht bei mir verspürt.


    Die Idee ist schon ihn wieder Gespanntauglich zu bekommen und dann in ein oder zwei Jahren mit ihm wieder und Enyas Schwester und Enya zusammen in der 6 Hundeklasse zu starten.


    inhii: ich ringe ja auch jedes Jahr mit mir, ob ich noch auf Rennen gehen soll, jetzt aktuell wieder, wenn auch aus anderen Gründen. Aber ich finde es wichtig, denn wo will man sonst gescheit mit den Hunden fahren und mir ist es auch wichtig zu sehen, wo stehe ich mit meinen Hunden und wo können wir noch dran arbeiten. Nicht um zu gewinnen, aber um für uns mehr Spass zu haben.

    Ja das Training hat auf jedenfall was gebracht. Wir waren dort in 2 1/2 Wochen zwar auch nur 7x auf dem Trail, aber es hat vor allem auch Sicherheit und Selbstbewusstsein gegeben.
    Wenn jetzt der Bremsklotz der hinten auf dem Schlitten steht noch was sportlicher und nicht so fett wäre, wäre da echt noch mehr drin... (Alternativ mehr Hunde) :peace:


    Aber es ist auch nicht nur das Training was es auszeichnet. Auch das Gesamtsystem funktioniert besser. Das sie booties tragen zum Beispiel bringt enorm viel. Das sie völlig problemlos beim überholen und überholt werden sind. Anouk ist da halt ein Arschloch den man immer sichern musste. Wenn jetzt noch Dyron seine Ausflüge in den Tiefschnee lassen würde, wäre es sogar möglich die beiden auch in nem grösseren Gespann als Leader laufen zu lassen, trotz Dyrons Handicap.