Beiträge von andi+rudel

    Ohhh Andi - was für eine schreckliche Geschichte, also wenn das wirklich ein Exibitionist war.smilie_sh_019 Aber vielleicht wollte der arme Mann nur im Rhein baden gehen und als er Euch sah hat er schnell sein Mantel angezogen. Trotzdem tolle Hunde hatten sie da, die euch so schützen.:super:

    der hat ja den mantel vor uns ausgezogen..resp. geöffnet vorne. es war sicher schon herbst und wir ziemlich dick angezogen. der rhein ist an dem ort etwa noch 300 meter weiter weg, da es der tunnel von einer bahnunterführung ist/war. ich weiss nicht ob es den noch so gibt.

    ich habe noch was aus der kindheit. einteils peinlich..andernteils waren die hunde hier helden...denn wer weiss was sonst evtl passiert wäre..

    meine kindsgi freundin welche ich mit drei jahren kennen lernte und wir bis auf wenige tage sogar gleich alt sind.. (wohnt ausserdem inzwischen keine drei orte weiter als wir)..

    liefen im alter von etwa 6/7 jahren mit unseren beiden schäferhunden am rhein entlang durch eine tunnelartige brücke.

    die hunde waren hinter uns am schnüffeln und der tunnel rel. dunkel. kam ein typ rechts am ende vom tunnel aus dem gebüsch dort und öffnete seinen mantel. drunter hatte er nix...

    wir blieben vor schreck stehen. gesehen hatten wir eh nix, da es im tunnel dunkel war und der direkt am eingang, c.a. 10 meter von uns weg stand.

    beide hunde sind an uns vorbei gestürmt...und hinter dem her, welcher sich sofort umdrehte und flüchtete wieder nach rechts weg wo er her kam. dort wohnte damals niemand und es war nur feld bis zum rhein.

    der hatte dann mal geschrien..und wir inzwischen nach den hunden (inda und norbo).

    die hunde kamen...und ausgerechnet meine inda hatte ein stück stoff im maul. sie konnte ausserdem leute ausziehen ohne sie zu berühren..

    anderst der norbo welcher mit fremden etwas "unkompatibel" war.

    als die hunde wieder bei uns waren haben wir nat. sofort angeleint, umgekehrt und sind heim gerannt...ich glaub ohne luft holen und nachgeschaut was dem typ passiert ist haben wir so oder so nicht. wir waren voll in panik.

    da wir dachten wir bekommen riesigen ärger da die hunde bestimmt jemanden gebissen hatten erzählten wir niemals jemandem etwas davon.

    in dem alter war uns auch nicht bewusst dass der typ auch uns gegenüber eine straftat begangen hatte. hätte ich das daheim erzählt wäre mein vater wohl sofort los und hätte den erschlagen wenn er ihn erwischt hätte...

    zumindest haben wir nie mitbekommen dass dort noch jemals ein exibitionist gesichtet wurde oder jemanden belästigt hat.

    Habe noch etwas.. Wir waren in basel unterwegs mit unserem Mali. In der Nähe vom Rathaus hat es beizen wo draussen Tische hatten. Wir sitzen dort.. Und uns gegenüber so ein Geschäftsmann mit Einkaufstaschen vom manor....

    Mein Freund ruft noch : Achtung da kommt ein Hund..

    Ich reflexartig die Leine straff gezogen.

    Unser django ist voll aufgedreht. Der Hund geht hoch, der Tisch hebt ab. 🙈

    Vor dem Geschäftsmann steht ein Bier, kippt um... Und der Inhalt in eine seiner Taschen.

    Ober ober peinlich.

    Wir waren vor schreck voll versteinert. Guckt er in die Tasche und sagt : nicht so schlimm.

    Es war der pullover seiner Freundin den er eben erst aus der Wäscherei geholt hat. Irgend etwas mit Merino...

    Wir wollten ihm die erneute Reinigung ersetze aber er meinte dass der Hund ja nix dafür kann und es sicher nicht extra gemacht hat und er nichts wollte dafür.

    Wir haben ihm dann doch einen Kaffee 'spendiert' und ein neues Bier.

    Ist zwar schon ein paar Jahre her..

    Ich ging laufen am Rhein mit unserer labi Hündin Tara und gelangte aus versehen am dort doch recht bekannten 'schwulen treff'.. Tara ohne Leine da eh niemand zu sehen driftete ab in die Büsche wie sie es oft machte um einfach zu schnüffeln. Auf einmal Höre ich ein paar schreie genau aus der Richtung.

    Ich rufe sie und sehe wie sie sofort kommt mit papiertaschentücher in der Schnauze. Muaahhh

    Immerhin hat sie die fallen lassen auf mein - aus-.

    Habe mich sofort vom Acker gemacht und sehe dann aus einiger Entfernung 2 Männer aus dem Gebüsch kommen. Sagt der eine noch zum anderen : zum Glück war der Hund brav... 🙈🙈🙊

    Ausser der verlustangst stehe ich da schon seit ebenfalls 9 Jahren mit unserem fagi vor dem gleichen Problem. Er kennt alle Tricks zu entwischen wenn ihn jemand nicht genau einschätzen und lesen kann. Einschl. Türen und Fenster öffnen... Und 2 Meter Zäune zu überwinden... Oder untergraben. Bisher habe ich ihn noch nie fremd betreuen lassen.... Denn ich könnte keine Ruhe finden. Ich lese mal mit...

    Ein guter Maulkorb muss gut sitzen und dazu bequem sein. Daran würde ich auch nicht sparen. Baskerville haben wir auch... Und wieder ausrangiert. Abstände zu gross und wenn es sein muss kann ein Hund locker damit auch etwas aufnehmen. 'schick und scharf' bsp hat super maulis nach mass.

    Also prinzipiell ist es wohl besser wenn ein Hund aus einer Situation fliehen kann anstatt an der Leine 'gezwungen' wird sich dieser zu stellen, da Mensch einfach nie so schnell (weg) laufen könnte. Ein Hund würde sich zb wohl kaum in eine Konfrontation mit Bsp 3-4 hsh begeben wenn er sie vermeiden könnte. Da ist Flucht sogar mehr als angebracht da auch die hsh offene Konfrontationen vermeiden wenn der 'Feind' sich entfernt. Dieser wird höchstens noch kurzfristig verfolgt. Mehr in der Regel nicht. Ich persönlich... Kämen wir in so einen Konflikt würde ich immer meinen Hunden die Möglichkeit zur Flucht geben. Dh allerdings nicht dass ich mich mit unangeleinten Hunden solch bewachten Herden nähern würde. Bei mutterkühen sähe es wohl ähnlich aus dass auch sie vertreiben... Und wenn es nicht ausreicht eher auch angreifen könnten.

    Hier im Ort hat es eine Familie, die einen Kangal als Familien Hund halten. Früher gingen noch die (kleinen) Kinder. Nun mal die Besitzerin, mal der Vermieter.

    Scheinbar kann (kaum) jemand den Hund wirklich halten. Auch hätten sie ziemliche Auflagen erhalten.

    Ich finde es immer schade, wenn solche Hunde einfach als "Familien Hunde" gehalten werden ohne Aufgabe etc.

    Er hat auch ein grosses Problem vorallem mit Rüden :(

    Hsh sind allgemein dafür bekannt dass sie andere Fremde Hunde doof finden. Ist auch erwünscht da es in anderen Ländern auch streunende Hunde gibt welche Herden gefährlich werden können... Hsh unterscheiden da nicht zwischen Wolf und Hund..

    Danke Andi

    Aber ich bin nur noch ganz selten in Frankreich, keine Ahnung was das nächste Mal. :noidea:

    Oh schade. Auf Facebook gibt es auch eine Schweizer Hühner Gruppe. Die sind auch gut. Können sie sicher ziemlich alle Fragen beantworten und die geben immer wieder auch Hühner ab.

    Mein grossi züchtete als grenzwächter schäfis für den Zoll. Das war vor über 60 Jahren... Und wenn ich mir die heutigen Schäferhunde anschaue... Besser was daraus geworden ist käme so ein Hund für mich nie in Frage. Sei es Hz... Oder lz. Solange das so bleibt würde ich diese Art der Degeneration welcher die Rasse unterworfen wurde auch mit Kauf etc nicht unterstützen können. Das ist jetzt keine Kritik an den Käufern... Aber ich bin doch ziemlich geschockt was aus der Rasse wurde...

    Wir hatten das auch bei unserer labi Hündin. Extreme Gleichgewichtsstörungen und Augen flackern. Damals war sie 12 Jahre alt. Im Griff hatten wir das relativ schnell und erholt hat sie sich auch innert 2-3 Tagen. Sie blieb in dieser Zeit in der Klinik. Danach bekam sie karsivan deren Dosierung wir anpassten. Immerhin wurde sie ohne erneutes vestibular über 16,5 Jahre.

    das verstehe ich jetzt nicht, dachte maremmanos seinen extra fürs hüten "gemacht"..?

    was sind denn das für hunde, welche eben z.b schafherde hüten und vor wölfen schützen? liege ich jetzt komplett

    daneben :/


    gruss wuschy

    Hütehunde sind Treiber wie border c., aussies und Co. Herdenschutzhunde hüten jedoch nicht sondern beschützen.

    Viele sagen hütehunde.. Was aber definitiv so nicht stimmt. Die Definition ist eine andere, da man zwischen hüten und beschützen unterscheiden muss. Ein herdenschützer ist kein hütehund.

    ohhh hast du einen Maremmano..? das wusste ich gar nicht...

    ahh jetzt sehe ichs, steht ja bei deinem avatar....

    machst du hütesachen mit deinen hunden?


    gruss wuschy

    Nö.. Hütesachen machen wir nicht. Da eignet sich ein herdenschützer nicht dafür. Die beiden maremmano haben mit Haus und Hof bewachen schon einen fulltime Job.