Beiträge von hasch-key

    Ja beidseitig operiert. Aber nur zu 85% gerissen, bei dummen Bewegungen kanns das trotzdem noch nehmen.


    Schön das es Chadie so gut geht!!

    Also das Band ist quasi noch da, zur Stabilität braucht es das aber nicht oder wie? Warum macht mans dann nicht weg? Oder gibts da auch Innen- und Aussenkreuzband? Bin irgendwie zu doof das zu verstehen 🙈.


    P.s.: freu mich über jeden Tag. In dem Alter könnt er ja übermorgen schon nicht mehr sein quasi 😢

    Das tönt doch nicht schlecht.

    Wobei ich dachte, dass sie Kreuzband beidseitig operiert ist? Kann da dann immer noch was kaputt gehen?:/


    Ich hab bei Chadie Mittwoch ein Chemogramm machen lassen, weil ich fand, dass er etwas mehr säuft und ich Augen checken lassen wollte.

    Organwerte hat er wie nen Dreijähriger, TA meinte nen > 14 jährigen sieht sie auch nicht so oft mit derart guten Leber- und Nierenwerten8). Er hat sich dann direkt ne grosse Portion Frolics vor Ort gegönnt 😏.

    Lady : ja, das meinte ich mit rassesspezifisch, dass tabasco eben einfach Frauchen unterstützen möchte und dann vielleicht etwas überreagiert.

    Andererseits denke ich mir (als nicht Hüti Halter), dass diese Hunde ja recht viel will to please haben, das heisst wenn ich extrem angepisst bin, stresst die das schon.


    Das ist bei meinem (mit grossen individuellen Unterschieden) ja nicht grad so.

    Joe als Extremfall war das ziemlich wuppe, so lange seine Party gut war. Die Alte wird sich schon abregen, dachte er, aber ist grad auch egal :P

    Tabasco : ich wollte auf keinen Fall sagen, dass Du unfähig bist, ganz im Gegenteil. Hab nur aus Deinem Geschriebenen rausgelesen, dass Tabasco Deinem Gesagten gern Nachdruck verleiht und bin darauf eingegangen.

    Zumal er ja normal Einzelhund ist, das für ihn damit auch eher etwas Neues ist.

    Vielleicht ist das Problem auch, dass Du ihm bisher zu wenig deutlich gesagt hast, dass Du das regelst und nicht er?

    Wenn ich einen meiner Hunde anpfeife, hat sich da keiner einzumischen, sonst kassiert er auch einen deutlichen Anschiss.


    Und in bestimmten Situationen, wo ich früher wusste, dass der ein oder andere blöd tun könnte, war ich sprungbereit. Das hat sich dann schnell gegeben.


    Einmischen wär für mich Zweifel an meiner Kompetenz; vielleicht ists aber auch etwas rassesspezifish bei Hütehunden?

    Das mit den Fliesen ist mir aufgefallen, dachte mir auch noch dass das etwas verletzungsanfällig ist.


    Was die Interaktion betrifft, kann das von aussen eh keiner gut beurteilen, dass es unter Hunden mal rappelt, finde ich, ist Teil der Interaktion.

    Auf den Videos wirkte Tabasco auf mich nicht so, als ob er nicht kommunizieren könnte.

    Hm, kann ich mir echt fast nicht vorstellen =O. Wobei ich auch immer recht klar kommuniziere, was ich will und was ich bereit bin zu zahlen (und was nicht). Aber geht natuerlich gar nicht.

    OT zum Thema Schmidt Boxen: wir haben schon 2x Sonderanfertigungen machen lassen, haben sie jedes Mal in D einbauen lassen. Super Service, speditiv, und deutlich besseres P-L Verhältnis als hier.

    Vielleicht müsst ihr eben auch einfach mal akzeptieren, dass manche Hunde eben auch im

    Alter noch sehr fit sind. Das werden sie natürlich nicht erst dann, sondern sind es schon davor :rolleyes:.


    Ich gehe in der Regel vor dem Arbeiten 1.5h laufen, 1x unter der Woche super frueh 500-600hm laufen, 2x die Woche intensiv 25 Minuten Fitnesstraining.

    Mittags 1h Gassi, abends dann mal gerne Schnüffelteppich, kurze Denksessions.

    Am Wochenende mindestens an einem Tag Tour mit 600-800hm, mit Pausen und danach Käfern.


    Ansonsten pennen sie oder lassen sich kraulen, wenn jemand verfügbar ist. Wichtig am Woende ist noch der gemeinsame Mittagsschlaf ^^.

    Tabasco liebt es auch, neue Orte zu erkunden. Deshalb sind für ihn unsere Art Ferien (jeden Tag weiter zu fahren) perfekt.

    Wenn er gesunde Gelenke hätte, bekäme er auf jeden Fall noch dasselbe "Programm" wie in jungen Jahren.

    Glaub ich, dass ihm das taugt. Das Einzige, was sich da im Vergleich zu früher geändert hat, ist, dass die sich nun förmlich festsaugen können an guten Gerüchen^^. Und in unbekannten Gegenden riecht es ja eh spannender.

    Meine finden Spaziergänge an fremden Orten megacool, aber von jeher. Ich gehe unter der Woche auch selten 2x denselben Weg, weil sie das langweilig finden.


    Was Pensionierung geniessen und Co. betrifft: meine würden es schlimm finden nur ne halbe Stunde um den Block zu latschen, nicht mehr wandern zu gehen, etc. Muskukatur baut dann ja noch mehr ab...

    Und Hund hat doch auch im Alter das Recht auf Aktivität, hat ja etwas mit Lebensqualität zu tun, vorausgesetzt er kann noch? Dass ich mich dabei anpasse, ist ja klar, ich empfinde das aber nicht als Einschränkung.

    Wie gehts denn Chiara?


    Was die verbleibende Zeit betrifft: bei Chadie überlege ich mir das natürlich ab und zu; ich meine er ist über 14, hat statistisch gesehen mit dem Melanom eh schon alles getoppt und leider ist auch er nicht unsterblich. Aber so lange er frisst, nun öfters Bürohund ist, noch mit auf Wanderungen geht und Spass hat, so what? Wir geniessen dass er noch da ist, dass er selektiv hört, ab und zu tüddelig ist und mich voll im Griff hat, ja mei:D

    War erst letzte Woche im AOI zum Check, die finden eh, dass der Hund ein Phänomen ist; er war super schnell nach der Milz OP wieder fit, hat für sein Alter super Muskulatur, sie kennen keinen Hund, der noch so aktiv ist in dem Alter, er geht mit in Urlaub, ins Büro, er ist einfach der Tollste<3<3<3.


    Bei Yuki, der ja nun auch schon 12 ist, denke ich das gar nicht, der ist immer noch sehr fit, er pennt einfach etwas mehr mittlerweile und beim Joggen ist er nicht mehr so anstrengend.

    Wir haben Joe eine ganze Weile Arthridog gegeben, da ist Cortison drin, das ging sicher ein Jahr gut, dann hat man es deutlich an den Leberwerten gesehen. Cortison führt ebenfalls zu Muskelabbau, da helfen Gegenmassnahmen auch nur begrenzt.


    Eigentlich wird unter Cortison eher alles dicker, Appetit legt auch deutlich zu. Wenn er eher abgenommen hat und das nicht nur Muskelmasse ist, würde ich sicher mal den Bauchraum schallen lassen resp. davor Blutwerte checken, ob da alles ok ist.


    Alternativen sind die gängigen NSAIDs; erste Generation Metacam und Rimadyl, neuere Onsior, Cimalgex.

    Ich würde letzteres versuchen und zur Physio gehen resp. Osteo/ Chiro draufschauen lassen.

    snowdog mal eine Frage: Du wanderst mit deinen Hunden und dann kommst du an das Schild wo Hund durchstrichen ist. Du weisst nichts anderes. Ist es in diesem Moment eine Verbotstafel für dich oder nimmst du in dieser Situation( auf der Wandereung) das Handy hervor und machst dich schlau was das jetzt heisst?

    Oh Mann echt?!? Cindy; wie snowdog schon schrieb und ich ebenfalls, so ein Schild ist uns noch nicht untergekommen.

    Und ja, ich wuerde nachschauen, weil mich das sehr verwundern würde.


    Und nochmal, fuer Dich als Nichtwanderin: meistens wird Herdenschutz nicht im Tal betrieben, sondern auf dem Berg, da ist man dann gerne auch schon länger gelaufen, auf dem Rückweg etc.

    und ob Du nun, wenn Du noch 1.5h ins Tal hast, retour aber 4h inklusive Wiederaufstieg von 1000hm dann sofort umgehend kehrst oder dich doch informierst, kannst du dir ja mal überlegen.


    Und wenn ich nun in nem Gebiet wohne, wo es viel HSHs gibt und nicht mehr vernünftig wandern kann (so schildert das die TE ja) dann informiere ich mich zuerst über die Schilder und spreche dann mit den Besitzern.


    Was ist denn daran so schwer?