Beiträge von Dino14

    Nein haben wir nicht, es soll aber vermehrt aufkommen.
    Beim "Hundeprofi" war es auch erst vor paar Wochen im TV - da konnte man deutlich den Gedanken und Sinn dahinder verstehen.


    Die Idee finde ich nicht schlecht - jedoch gibts halt auch einfach Staubsauger-Hunde, da wirds glaub ich schon recht schwierig :gruebel1:
    Aber besser bisschen üben als gar nicht... :zwinker:

    Und einmal mehr...


    GIFTKÖDERWARNUNG !!
    Heute wurde in Arbon ein Giftköder von einem Hund gefunden und gefressen - der Hund (Schäfer-Husky-Mix) befindet sich im Moment in der Tierklinik und man bangt um sein Überleben.
    Meldung an die Polizei ist gemäss Halter erfolgt.


    Vor einigen Tagen sei auch ein Giftköder in Roggwil gefunden worden, was ich soeben erfahren habe.


    Meine Kollegin hat mir ebenso berichtet, dass im Romanshorner Wald (beim Vita Parcours) vor einigen Wochen ein Hund einem Giftköder erlegen ist...


    Kranke Welt!
    Passt gut auf in der Ostschweizer Region, besonders in der Region "Arbon, Amriswil, Romanshorn, Roggwil, etc."


    By the way - was haltet ihr von Maulkörben für den Freilauf?

    Ich stimme da wohl auch eher mit hasch-key überein - zumindest mit dem letzten Satz vor dem PS...


    Man weiss ja, dass das Thema Kastration ein :0haue-haue0: -Thema ist... Genau wie das Topic über Futter etc..


    Ich persönlich finde es super, wenn sich mehr Leute gedanken machen, bevor man solche Eingriffe einfach mal so zack zack vornimmt nur weils bequemer ist.
    Jedoch muss ich auch sagen, dass es einfach schon genügend ungewollte Welpen gab - auch auf unseren Breitengeraden - weil viele meinten ihre Hunde seien perfekt Abrufbar.
    Ich finde es schlichtweg naiv zu glauben, dass ein Hund zu 100% perfekt (abrufbar) ist - da es noch immer keine Maschine ist, sondern ein Tier bleibt.
    Klar, es gibt sicher einige Hunde die super hören - aber es kann immer mal etwas so interessant sein, dass es zur Ausnahme wird...


    Solange man im Sinne des Hundes - und ja da gibt es natürlich ganz verschiedene Kandidaten - handelt & das mit sich vereinbaren kann, muss es schlussendlich jeder selber entscheiden.

    Da stimme ich dir zu. Das ist manchmal wirklich schwer einzuschätzen...
    Aber wie gesagt - ich leine lieber einmal zu oft an & leine sonst halt wieder ab, als das er frei zu dem "undefinierbaren" Fuss-Lauf-Hund hinläuft :zwinker:

    Wir lassen den Wuffel einfach meist auf Feldwegen frei, wo die Sicht gut ist und keine/seeehr wenige Autos fahren (Hofzufahrten). Oder an kleinen Buchten am See.
    Wald haben wir hier nicht so viel - dort würde ich ihn glaub ich nur an der Schleppi/Flexi lassen. Weiss nicht wegen Wild etc.


    Auf den genannten Feldwegen oder am See treffen wir selten andere Hunde.
    Wenn die Hunde offensichtlich nicht angeleint werden, obwohl sie uns sehen - leine ich meistens ab, wenn er nicht schon frei ist (ausser in der Nähe von Strassen).
    Wenn die Hunde offensichtlich angeleint werden, leine ich meinen auch an bzw. lasse ihn angeleint.
    Wenn die Hunde in ein "Warten" am Wegrand oder "Fuss" (nebenher mit Blickkontakt zum Besitzer) gerufen werden, leine ich meinen ebenfalls an.


    Einfach so bald mir symbolisiert wird, dass jemand den Hund zu sich ruft, rufe ich meinen auch.
    Ich leine lieber einmal zu viel an und wieder ab als zu wenig. ;)


    Würde ich auch so sehen.
    Eine Freundin war bei Parenas helfen für eine Woche & schwärmt. Denke das kann man bedenkenlos in Betracht ziehen.


    Im Freundeskreis haben viele ihre Hunde aus Auslandstierheimen und sind damit wirklich sehr zufrieden.
    Falls man sich verliebt, den Hund aber dennoch persönlich kennen lernen will - kann man es ja mit einer Reise in das Land verbinden ;) Ferien und Hunde besichtigen, was gibts tolleres... :zwinker:

    Lag es daran, dass die Besitzerin nicht so auf ihren Hund schaute ?(

    Kann sein, ich sehe es auch oft, wenn die Besitzer eher mal kurz abgelenkt sind, dann können sie ihre Nervosität nicht so sehr auf den Hund übertragen.
    Natürlich sollte man trotzdem immer mit einem Auge dabei sein ;) Aber hin und wieder kann es auch helfen ^^ Naja umso besser!

    Ja, die älteren Damen mit ihren kleinen Hunden, die sind oft auch so unbeschwert... :d

    Klischee wohl nicht erfüllt, es war eine Dame mit zwei Schäferhunden (ältere) und die andere hatte einen Schnauzer-Mix ;) Also jeweils an anderen Tagen getroffen..
    Trotzdem sehr umgänglich und nett, so könnte es immer sein ^^

    Sieht echt lecker aus Da hat Alma aber Glück, vorallem eben auch das du es so gerne machst.. :smile:
    Mir wäre das alles viel zu umständlich.. :peinlich: Bin schon froh wenn ich für uns (Menschen) was leckeres Kochen mag :-p Nach nem ermüdenden Arbeitstag ist das nicht immer so leicht... :rolleyes:

    Das klingt doch wirklich mal nach ner positiven Begegnung & wäre doch immer genau so wünschenswert :super:
    Obwohl ich im Moment auch tolle Begegnungen hatte - meist mit älteren Damen, wirklich toll :good:

    Mega schön! :good: Wirkt wirklich sehr abgestimmt und angenehm.
    Haben sie echt toll gemacht, so wie dus erzählst..


    Sind die ganzen 12km über Land?
    Sowas würde ich mir auch wünschen...
    Bei uns kommen immer mal wieder Strassen dazwischen :thumbdown: