Beiträge von romadeda

    Bolotta das wichtigste beim Kauf ist, genügend Zeit zu haben! Meine Frau und ich, verbrachten einige Stunden im Laden. wir haben uns in jedes Bett gelegt und in einige mehrere Male! Gute Beratung ist auch wichtig! Wir waren im Livique (damals hies es noch Top tip) in der Shopping Arena in St.Gallen, er hat dann geschaut wie die Wirbelsäule aussieht wenn man drin liegt und hat uns dann auch den richtigen Härtegrad gezeigt. Wir würden es nicht mehr hergeben! Die Höhe des Bettes ist etwas wunderbares, man sich am Morgen nicht mehr rauskämpfen! Wusste auch nicht, dass es Boxspringbetten mit Lattenrost gibt. Wir haben eins das 1.8 x 2 m ist, es besteht aus zwei Lagen Federkernmatratzen, dann ein Topper darüber.

    Hühner finde ich cool! Als wir Kinder waren, hatten wir fast 100! Aber das war noch in Brasilien, nun habe ich ein wenig gegoogelt und habe dies noch gesehen:

    Admin Tierschutz

    ich wusste gar nicht dass Hühner meldepflichtig sind!

    Hühnerrasse Flugfaul! Diese Hühner gefallen mir sehr, hätte ich mehr Platz, würde ich die zulegen. Auf dieser Seite gibt es noch ganz viele Informationen die Dir helfen könnten.

    Freue mich auf eure Fortschritte und auf die Bilder! Viel Spass und Erfolg!

    Hallo zusammen! ich möchte nur kurz zu den rechtlichen Bestimmungen etwas sagen, gut zu sehen auf Tabasco's Link, Verbotstafel müssen a) Rund sein, b) weissen Hintergrund haben und c) eine rote Umrandung haben

    Wikipedia Strassensignale

    Die quadratischen Piktogramme gehören zu den Verhaltensschilder. Auf dieser Seite

    sac-saas.ch/herdenschutzhunde-tipps-fuer-wanderer-und-biker ist das Schild besser, denn eigentlich soll sie aussagen, dass man den Hund nicht freilaufen lassen soll, nicht joggen sondern gehen, mit dem Fahrrad nicht fahren sondern selbiges schieben.

    GzSdW Dossier Herdenschutz ist es gut erklärt, leider ist es ein PDF und ich habe keine Ahnung wie ich ein Bild ausschneiden und hier hineinstellen kann.

    Ich persönlich mache einen grossen Bogen um Herden mit HSH, auch um Herden mit Mutterkuhhaltung, weil ich Angst habe, dass ich meinen Hund zu spät an die Leine nehmen könnte (Ritchey irgend etwas nachrennt und in die Nähe einer solchen Herde kommt). Mit HSH habe ich noch keine schlechte Erfahrungen gesammelt, mit Mutterkühe leider schon! Das Kalb war ausgebüxt und auf die andere Seite des Weges gegangen und ich habe es nicht gesehen, Hundi natürlich schon:ohmann:, und wollte nur mal in die Richtung des Kalbes. Der Mama Kuh gefiel dies gar nicht, sie machte sich schnellen Schrittes auf uns zu:schreck:! Ich konnte Ritchey packen und über eine Hecke springen.

    Ich finde die Schwimmweste eine sinnvolle Sache. aber ob "Omi" trotz Weste noch ins Wasser geht wenn sie nicht mehr genug Energie hat, weiss ich nicht. ich weiss nicht ob ein Hund diesen Zusammenhang erkennt und es auch nutzen kann. Bin aber froh um Erfahrungsberichte! Viel Glück und hoffentlich nimmt sie die Weste gut an und führt zum erhofften Ziel!

    bei der Dosierung, ich spreche von eigener Erfahrung, wurde vom Arzt eine anfangs Menge vorgegeben und alle 3 Tage haben wir sie erhöht, auch als die Wirkung ihr Zenit erreichte, gingen wir drüber, dann bemerkte ich ja dass es zu viel ist (Müdigkeit, Vergesslichkeit, manchmal fühlte ich mich auch leicht benebelt und weitere unangenehme Symptome), von da an gingen wir wieder in kleineren Schritten zurück um so auf die beste Dosierung zu kommen. Bei einem Hund (oder anderem nicht sprechenden Patienten) ist es natürlich um einiges schwieriger, man muss gut beobachten. Aber wenn man denkt das die Dosis so wie sie ist, gut ist, würde ich sie vielleicht auch so belassen. Es ist eben schwer, denn selber kann ich es ja abwägen, wie viel "Nebenwirkung" ich ertrage um den Schmerz zu reduzieren, denn der Schmerz geht nicht weg, er wird nur erträglicher.

    nur kurz, THC und CBD sind beides Wirkstoffe der Hanfpflanze(wissenschaftlicher Name: Cannabis)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hanf


    Ich habe (im Rahmen der Schmerzbehandlung) sehr gute Erfahrungen gemacht, allerdings mit Dronabinol, bei mir haben die CBD Tropfen gar nichts gebracht, sie sollen eher entspannend wirken (dies kann ich auch bestätigen), ich kenne einige bei denen es aber auch Schmerz-Technisch was gebracht hat. Das Schwierige ist die Dosierung, bei mir konnte ich ja sagen, wann bei mir Schwindel, Übelkeit oder sonstige Symptome auftraten und so die Dosierung ändern oder die Steigerungsrate zu vermindern, bis es so weit war dass man sagen konnte es bringt was oder eben nicht, ich weiss nicht wie man es bei einem Tier genau merken kann. Ich denke ich würde einfach langsam anfangen und mit der Erhöhung der Dosierung langsam machen und nicht zu schnell Ergebnisse erwarten. Eins ist aber sicher, es kann helfen und hat keine nachteilige Nebenwirkung wenn man dann aufhört (ich musste aufhören weil nicht mehr von der Versicherung übernommen und es kostete doch 827,- Fr/ Monat), keine Entzugserscheinungen oder Ähnliches. Ich würde es jederzeit wieder nehmen und mir damit viele Medikamente ersparen die ich jetzt einnehmen muss.

    cindy, genauso ist es auch mit Ritchey, der ja mit ca 2 Jahren kastriert wurde (Angabe TH). Die Kastration hat eigentlich den Hauptgrund, dass der Hund nicht immer nur an das Eine denkt, sobald er Hündinenduft aufnimmt!"sab1* Das Hunde-Sympatien sich ändern, glaube ich nicht. Da halte ich mich an den Spruch von Cesar Milan, der Hund muss nicht alle Hunde mögen, wir tun dies ja auch nicht mit unseren Mitmenschen! Wir üben momentan, dass er die Hunde die er nicht mag ignoriert und nicht attackiert:pfeifen::pfeifen:!

    Das kann schon sein, dass er nur "seine" Ecke markiert, der Rest der Terrasse gehört ja euch! Bei uns hat Ritchey auch nur seine Ecke in dem er Pinkelt. Wenn er denn überhaupt tut! Normalerweise Markiert er nur über, wenn zB eine Katze oder so drinn waren. Ist es möglich das ein anderes Tier da hinpinkelt? Und er nur "Überschreibt"? Ich würde auch versuchen es zu unterbinden, denn unser hat am Anfang auch die Terrasse markieren wollen (auch aus Holz), ich hatte aber das Glück, in gerade zu sehen und nach einem scharfen Nein, hat er es gleich gelassen. Viel Glück mit deinem!

    Tut mir leid das es so schwer ist, das Einzige was ich dir noch empfehlen kann ist, dass du mit einem suveränen Hund spazieren gehst um dein Trauma zu überwinden und Ink mit jemand anderem, nicht zusammen, sondern so, dass du wieder Selbstvertrauen gewinnst und auch Ink eine Chance hat seins zu überwinden! Vielleicht klappt das, weiterhin alles Gute und viel Geduld auf jeden Fall!

    Tut mir leid was euch da zugestossen ist. Wir hatten etwas ähnliches, allerdings bei meiner Frau und sie hat, wie du, fortan Angst gehabt vor jeder Hundebegegnung. Man sah die Anspannung schon beim aus dem Haus gehen an, logisch das es sich auf den Hund überträgt, Abhilfe haben wir damit geschafft, dass sie 1. den Hund nicht mehr selbst gehalten hat sondern die Leine am Gurt befestigt hat, 2. mit der Vorstellung das es klappt aus dem Haus gehen und nicht immer nach dem Hund schauen, 3. Im Zweifelsfall einige Meter vor der Begegnung, den Hund mit Läkerlis ablenken bis nach der Begegnung und 4. Viiiiiel Geduld und nie aufgeben! Heute klappt es wirklich gut! Hoffe das es bei euch auch bald besser geht! Viel Glück und ganz viel Kraft auf diesem Weg (den du nur einschlagen musstest weil es richtige a...löcher unter uns gibt)!

    Interessant, betreffend Hundesteuer, als ich Ritchey auf der Gemeinde angemeldet hab, hat sich die Dame bedankt, ich habe ihr dann gesagt dass es ja obligatorisch sei, sagte sie, vollen Ernstes:

    "Ich weiss aber die Meisten tun es trotzdem nicht!" Zitat ende! Bei uns kostet es "nur" 85.- Fr. Wie kann das sein? Wir sind eine kleine Gemeinde (um die 2000 Einwohner), wie ist es möglich dass nicht alle ihre Steuern bezahlen?

    Die Kurse sind bei uns auch unterschiedlich, bis 15 Kg benötigt man nur den Theorie-, ab 15, auch den Praktischen-Kurs. Die Anderen (Welpen-, Junghund- und anderen Kurse) nur bei spezielleren Rassen.