Beiträge von Tiesto Lunar

    Migo frisst auch viel Gras, aber hauptsächlich die grossen.

    Ich denke es geht ihm gut, und macht dies nicht aus einem Mangel heraus oder so was in der Art.

    Manchmal denke ich aber, es ist eine Übersprungshandlung/stressabbau so wie auch das Holz nagen und fressen.

    Tiesto hat auch immer Gras gefressen und beide nicht erbrochen...

    Radio oder TV laufen lassen finde ich auch eine gute Idee.

    Hund mit Knabberzeug alleine lassen würde mit Migo zB nicht funktionieren. Wir mussten ihm schon drei mal was aus dem Rachen fischen weil er die letzten Stücke runterwürgen wollte...

    (jetzt nehmen wir immer alles weg, wenns zu klein wird)

    Feder

    Ja,er ist ein grosser...

    Mich fragen die Leute unterwegs oft : ah, hat der Appenzeller drin?!.

    Und wenn ich dann sage es ist ein richtiger, meinen alle: oh, der ist aber gross.

    Wachsen muss er jetzt nicht mehr, nur noch bisschen in die Breite :)

    Ich hoffe, dass kommt noch, obwohl er kastriert ist jetzt...


    Ja, dass mit den Pferden ist so eine Sache. Ich hoffe schon, dass wir es noch hinbekommen...

    Wenn er Pferde sieht und sie sind noch weiter weg, hört er zum Glück schon noch, aber wenn sie nahe sind und dazu noch rennen, dann habe ich verloren.

    Vorhin hatten Migo und ich eine richtig schöne Runde. Zwar keine neue, aber eine sehr angenehme. Wetter super, Temperatur super, Begegnungen mit (nur) Menschen super, Migo hörte super bei den Übungen und auch allg.

    Ruhig, nicht überlaufen...

    Migo wirkt wirklich erwachsener und schaut auf mich und orientiert sich auch immer mehr an mir.

    Ich kann ihn jetzt auch frei ablegen und Velos können vorbei ect.

    Von neuen Dingen wie zB ein Güllenwagen der sonst nie auf der Wiese steht oder Trapeze die plötzlich auf den PP stehen, hat er respekt, rennt nicht gleich hin, geht mit einem Bogen schauen und schnüffelt dann ab. Manchmal mit gestellten Nackenfell aber ohne bellen oder nervös werden. Und wenn Mutter mitkommt die komischen Dinge anschaue, ist es soviso nur halb so schlimm ;)


    Was aber immernoch ärgerlich und mühsam ist, sind die Pferdebegegnungen ||

    Entweder will er sie jagen oder treiben... Am liebsten mit lautem gebell X/

    Aber da sind wir auch selber schuld. Im Moment arbeiten wir nicht aktiv daran, weil einfach die Zeit gerade bisschen fehlt. Und ja vlt auch ein wenig die Motivation?! ?(...

    Letztens konnte ich mit dem E Scooter gerade noch rechtzeitig flüchten als von hinten etwa 6 Pferde angelaufen kamen =O8o. Danach durfe Migo den Weg abschnüffeln, solange er anständig blieb.


    Und jaaaa, den Social Walk haben wir auch noch nicht gemacht X/...

    Und mit dem Longieren auch noch nicht angefangen...

    Und wir sollten wieder röntgen gehen...


    Aber ansonsten alles gut :D


    41971728ap.jpg


    Migo kanm jetzt auch "touch" mit der Schauze an meine Hand. Aber wie bringe ich ihm bei, dass er an meiner Hand bleiben soll?

    Bei mir ist es eher so, dass ich manchmal finde, ich sollte strenger sein. Migo ist ja schon ein richtiger Charakter -und sturkopf. Im Alltag hört er aber gut (ausser bei Hundebegegnungen) oder Abrufen beim spielen mit Hunden, was aber auch schon sehr viel besser geworden ist.

    Ich versuche auch abzuwägen ob es jetzt wirklich Sinn macht ihm ein Komando zu geben oder nicht, damit es nicht negativ wird.

    Aber Komandos die mir wichtig sind versuche ich immer konsequent durchzusetzen, auch wenn es länger geht.

    Da Migo zu Anfang doch ziemlich temperamentvoll war und auch z. T kopflos, habe ich versucht meine Erwartungen runter zu schrauben und seit dem geht es allg besser.

    Irgentwas besser machen, kann man immer :)

    Hihi Elia, es gibt auch andere Tage an denen ich ihn oder mich oder uns beide auf den Mond schiessen könnte :D


    Anne

    Ja genau, ich versuche die Situationen als Übungen anzusehen, aber ich bin auch letzten Mal umgekehrt weil der Weg so schmal war, dass ich wusste, dass wird bestimmt kein positives kreuzen als ich gesehen habe das jemand entgegen kommt... Oder wenn es schon ein paar Begegnungen gegeben hat, meide ich noch weitere damit es nicht zu viel wird.


    Wir bleiben dran

    Wir sind heute einem Jack Russel begegnet mit dem Migo schön spielen konnte und als ich weiter wollte kam er beim zweiten Mal rufen mit mir mit.

    (beim ersten Mal kam der Jack Russel auch angerannt und dann wurde nochmals eine Runde gerannt)


    Wenig später kamen zwei Frauen mit einem Mali und einem Boxer an der Schlepp, da konnte ich schön viel Abstand halten und Migo schnüffelte im Gras und weil er sein Kong liegen gelassen hat musste er diesen noch suchen und interessierte sich fast gar nicht für die zwei Hunde. Für das gab es ein kleines Zerrspiel mit mir und viel Lob :thumbup:


    Zwei Mal kam ich an einer Kuhweide vorbei, beim ersten Mal war Migo schön brav bis auf einen Jauler aber als er dafür sich näherte und ich ihn rufte kam er gleich zurück (war an der Flexi) und beim zweiten Mal schaute er ruhig und ging nicht zur Weide rüber und schaute auch nicht oft zu den Kühen. Dann kamen wir noch an Schafen vorbei, für diese interessierte er sich praktisch gar nicht :/:thumbup:


    Und auf einem Stück Weg lief eine Frau hinter uns, Migo wusste dass sie da war, aber er hat sich kein einziges Mal umgedreht oder ist stehen geblieben um zu schauen was sie macht. Ich war so risikofreudig und liess ihn weiterhin frei laufen, aber er interessierte sich 0 für sie ^^


    Leine laufen klappt mittlerweile auch super und hören tut er im Moment mega gut :love:

    Das hat heute richtig Freude und Spass gemacht mit ihm :0herzsm0::brav0:

    Hoffen wir weiterhin auf solche Tage in der Pupertät :zwinker:

    Bei uns hats gerade auch wenige Zecken... Ich habe das Gefühl, seit ich Migo Kokosraspeln ins Futter mische. Er hat kein Scalibor mehr, ist beim spielen schon wieder kaputt gegangen :S

    Vlt auch nur Einbildung... Wer weiss

    das ist gut, als Dummys! :biggrin:

    Für was brauchte sie denn die Schuhe vorne?


    Tiesto ging mit den Schuhen breitbeinig und als müsste er durch einen Sumpf laufen... Richtig daran gewöhnt hat er sich nie daran...

    Ja, Migo mag zB das Geschirr auch nicht gerne anziehen, und unterwegs schüttelt er sich dann oft. Gerne wenn man von ihm gerade was will ;) ohne Geschirr macht er es nämlich nicht.

    Dafür war Tiesto das Geschirr egal dafür mochte er sonst nichts am Körper ausser noch das Halsband (er musste ja immer wieder Schuhe tragen wegen seinen Krallen...

    So verschieden sind unsere Hunde :)

    Danke :)

    Migo war am nächsten Tag schon wieder relativ fit, schläft einfach viel, muss noch Antibiotika und Schmerzmittel nehmen und darf nicht rennen. Er bekam zum Glück einen Body und keinen Kragen... Der Body stört ihn gar nicht finde es nur bisschen doof mit diesen Temperaturen...

    Aber solange er nicht unbeaufsichtigt ist und zum spazieren kann er ohne rum laufen :)

    Er will auch erstaundlich wenig an die Wunde, zum Glück :D

    Ich habe schon auch kurz überlegt den einen Hoden zu lassen, aber mein Partner meinte sofort nein, alles grad wegnehmen und ich kenne seine Einstellung. Er hat gestern schon gelitten als würde Migo bald daran sterben und heute erst als wir dort waren... Das nimmt ihn immer mega mit (mich auch, aber ich kann bisschen anders damit umgehen, er geht zuerst vom schlimmsten aus).

    Und ja, man musste den betroffenen Hoden soviso entfernen da gab es nichts zu diskutieren...

    In zwei Tagen haben sie das Ergebnis vom Urin und nächste Woche was ganz genau im Nebenhoden los war.

    Ich muss mich nämlich korrigieren, es besteht immernoch eine seeeeehr geringe Chance, dass es doch Krebs ist. Aber ist verschwindend gering laut der Vortpflanzungs-Spezialistin.

    Wuuuuuhuuuuuuuuuu!!!

    :spass::spass::spass:

    Migo hat definitiv kein Krebs!

    Es ist eine Entzündung des Nebenhodens, was aber zimlich schmerzhaft sein soll.

    Komischerweise konnte man rumdrücken ect und er zeigte nichts an...

    Da es in der Harnröhre/leiter Bakterien hat, können diese in die Hoden gelangen und zuerst gehts in die Nebenhoden, was ja auch der Fall war. Das kann halt passieren...


    Nun sitzen wir beim AOI Center in einem Restaurant und warten bis die Notkastration fertig ist...

    Sie fragten zwar noch ob sie den einen Hoden lassen sollen (alle Ultraschalls waren ansonsten gut) aber wir wollten nicht.

    Weg ist weg und kann keine Probleme mehr machen :S


    Wir sind unheimlich erleichtert und froh wenn wir wieder zu Hause sind und Migo sich von allem erholen kann. Er ist jetzt insgesamt schon 2,5h sediert (nicht vollkommen weg, ausser bei der Kastration)

    Es nervt mich nur dass ich nicht weiss wie lange er schon Schmerzen hatte :sad:

    Meinem Partner ist vorhin aufgefallen, dass der eine Hoden von Migo deutlich härter ist als der andere. Wenn man im Net sucht, kommt man natürlich gleich auf Hodenkrebs. Entzündungen sind bei einem so jungen Hund eher selten anscheinend...

    Wir haben heute noch einen TA Termin.

    Habt ihr Erfahrungen?

    Ich bin jetzt schon aufgeregt ;(