Beiträge von Tiesto Lunar

    wir gehen nächste woche wieder zum TA und wäre froh müssten wir kein cortison mehr geben, aber mal schauen...

    Wenn man weiter cortison geben müsste, und das cortison muskelabbau bewirkt, bringt es dann etwas in die physio zu gehen? Das medi bewirkt ja das gegenteil, oder geht man dann einfach damit man so zu sagen einfach auf dem gleichen stand wenigstens bleibt?

    Meine oma meinte, physio werde nicht viel bringen...

    Sie musste der katze cortison geben, leider musste man sie einschläfern weil man nicht heraus fand was sie hat und immer schwächer wurde.

    danke für die kommentare!


    Rinderfett könnt ich mal ausprobieren, ist das gut verträglich?


    Alles was wir bis jetzt merken ist, dass er viel trinkt und nurnoch wasser raus kommt und er gar nicht mehr anzeigt das er raus müsste.

    Er geht nicht mal mehr in die einsame ecke wie am anfang,

    Beim laufen wackeln die hüften als ob er keine kraft mehr hätte... Und irgentwie hächelt er mehr obwohl es in der wohnung gar nicht warm ist...(vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein).


    Cortison geben wir weil der TA sagte, dass wäre gut wegen dem ellenbogen, denn sie wissen nicht 100% ob es arthrose ist oder vielleicht nur entzündet... Nach 2 wochen können wir wieder zur kontrolle und dann sehen wir wie es mit dem cortison weiter geht...

    hallo zusammen


    Tiesto fing an vorne zu hinken, wir haben es bisschen beobachtet und da es soviso so heiss war konnten wir es grad mit schonen verbinden, als es nicht besser wurde gingen wir zum TA.

    Sie haben ihn untersucht, ging recht lange und schlussentlich ist der verdacht da auf arthrose im ellenbogen und die hüften sind auch nicht mehr sehr gut, darum schleift er manchmal, wenn er müde wird die eine pfote bisschen nach.

    Nunja, der verdacht mit der hüfte hatten wir beteits schon, dass mit dem ellenbogen ist neu.

    Wir müssen ihm jeztzt cortison geben (tabletten) und dann wieder zum TA und dann warscheinlich mit physio beginnen.

    Er trinkt recht viel und piselt demendsprechend auch oft und vorallem viel, manchmal piselt er sogar schon auf die terrasse obwohl wir erst seit 30min zurück vom laufen sind.

    Somit hat sich das "nicht auf die terrasse pinkeln" thema vorerst verabschiedet...

    Unser ziel ist es, möglichst schnell vom cortison weg zu kommen, denn gut für den körper ist es wohl nicht.

    Da komme ich schon zur ersten frage an euch:

    Kennt sich jemand mit kortison aus? Was ist wenn man es länger geben muss oder für immer?

    Gäbe es alternativen?


    Das andere problem ist im moment, dass er mega abgenommen hat, auch muskelmasse.

    Wir geben ihm schon mehr futter und zwischen durch etwas zu knabbern und dan ab und zu noch resten vom tisch aber er ist einfach dünn.

    Die TA meinte bisschen gewicht würde er schon vertragen, aber schlimm fand sie es nicht.

    Aber man sieht die rippen gut und die hüfthöcker auch... Er ist einfach sehr schmal geworden.

    Er ist nur noch 40kg.

    Ich gebe ihm jetzt noch reis mit ins futter für mehr kohlenhydrate.

    Hat sonst noch jemand einen tipp?


    Es ist alles nicht sehr schlimm, aber beim TA wurde mir noch mehr bewusst das bubi alt wird...

    Es ist ein trauriges gefühl :(

    ich fands weder gut noch schlecht - einfach komisch so still 8o


    Es gab jemand der hat wohl auf einem parkplatz bisschen was abgelassen so 4-5 raketen aber nur kleine und die haben nicht geknallt, war ja klar dass es jemand nicht lassen kann :S

    Wir haben ja ein rottweiler, ich dachte es wird auch schwieriger, haben aber keine probleme mit der gesellschaft. Es kann schon mal sein, dass uns jemand bisschen aus dem weg geht, aber das kann auch verschiedene gründe haben, wir hatten auch nie probleme mit der wohnungssuche oder mit nachbaren.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass dies aber mit einem amstaff oder pitbull anderst aussieht, weil einfach jeder den "kampfhund" im kopf hat.

    Wie vor mir schon geschrieben wurde, "listenhunde" werden gerne ausgeschlossen (wohnung, hotel, huschu ect.)

    Man muss sich einfach überlegen und ehrlich mit sich selber sein, ob man das "will" und verkraften kann.

    Es ist schnell einmal gesagt "mir ist egal was andere sagen und denken" aber wenn es dann die ganze zeit so ist und immer dumm geschaut oder angemacht wird, denke ich, ist es nicht mehr so egal.

    Dummerweise haben viele dumme, naive, unverantwortungsvolle, kindische, anstandslose idioten solche hunde, die überhaupt nichts über das tier "hund" wissen. Diese "mode" "ich bin so cool ich habe einen geilen kampfhund" war der untergang der amstaffs und pitbulls und alle die danach aussehen. Dieses image werden sie nie mehr los.

    Früher wollte ich auch ein amstaff, heute bin ich froh haben wir keinen, sondern "nur" ein rotti. Ich denke der rotti wird aber doch noch anderst angesehen, da er auch mal im öffentlichen dienst gesehen wird und er nie für kämpfe gezüchtet worden ist.


    Es ist traurig, dass es so ist.

    hmm ok.

    Danke für eure antworten!

    Ich werde ihn einfach versuchen verbal davon abzuhalten und hoffe mal, dass es reicht...

    Sonst versuch ich es vielleicht mit einer wasserpistole, dass wird sicher fruchten, aber möchte es nicht von anfang an machen.

    Wir sind seit dem 1. Mai am neuen ort.

    Er macht es wenn wir draussen sind und auch wenn wir drin sind.

    Er zeigt nichts an, was er alles anzeigen würde wenn er wirklich raus müsste.


    Markieren, dass habe ich mir auch überlegt, aber würde er denn nicht auf der ganzen terrasse verteilt markieren?

    Die terrasse geht ums eck und er pinkelt nur im hinteren teil und man sieht ihm an, dass er eigentlich irgentwie weiss, dass es sich nicht gehört, dass verwirrt mich.

    Und was mir eben aufgefallen ist, er machts nur wenn wir frei haben. An den tagen an denen wir arbeiten hat er es noch nie gemacht.

    hallo zusammen

    Ich melde mich auch mal wieder mit einem thema


    Seit wir umgezogen sind und eine grosse terrasse haben, pinkelt tiesto da drauf.

    Beim ersten mal dachte ich er musste einfach dringend, ich hab ihn aber nicht gesehen sondern er kam plötzlich schnellen schrittes und beschämt rein, da ging ich nachschauen und dann sah ich eben das er gepinkelt hat (es ist ein holzboden).

    Dann beim zweiten mal machte er es wieder heimlich, durch das selbe verhalten kam ich ihm wieder auf die schliche (ich war da vor 2h mit ihm laufen, es konnte nicht dringend sein).

    Beim dritten mal sassen wir draussen, dann ging er ums eck zu seinem "neuen pipi platz" und machte wieder hin, immernoch leicht beschämend, haben ihn aber nicht bestraft.

    Dann sahen wir es zum vierten mal und kamen zu dem schluss, dass er nicht dringend pipi machen muss, es ist eher so a la "ach ich könnet doch gleich mal" (haben wir zumindest den eindruck, denn er ist weder nervös noch sonst was und er pinkelt auch nicht viel, eher einfach "en brunz").

    Danach machte er es noch 1-2 mal, weiss es nicht mehr genau, denn es ist nicht jeden tag und lustigerweise meist wenn wir beide frei haben und somit zuhause sind?!


    Hat jemand eine idee wiso er sowas anfängt?

    Er hat bis jetzt noch nie auf einen balkon gemacht, vlt hat es mit der grösse zu tun?

    Aber eigentlich sollte er doch gemerkt haben dass die terrasse zum zuhause dazu gehört?!

    Achja, einmal hat er auch gekackt! :angry2:

    Jaaa die fenster gehören einfach auf und punkt! ;)

    auf der autobahn flattern manchmal die ohren ein wenig...:S

    Hab mir auch schon mal gedanken darüber gemacht ob es schlecht für die augen sein könnte von wegen entzündung, aber er hatte seit 9jahren noch nichts, also gut so!


    und die augen gehören einfach frei, stört doch beim anschauen...:nicken:

    habe beim stöbern dieses thema entdeckt und hol das mal wieder vor ;)


    Laster mit hund:

    Muss ihm immer die augen putzen wenn kruste oder "schleim" dran klebt.

    Kriegt oft die resten vom tisch.

    Rede mit ihm, zb "ja isch warm bubi ich weiss, mami het au warm" .

    Oder " jaaa bisch en feine, mami weiss es schooo, soo en guete bubibär" .

    Im sommer müssen wähend der autofahrt immer die scheiben fast halb offen sein, selbst wenn ich die klima anhabe, weil ich sonst einfach denke er bekommt zu wenig luft.


    Ohne hund:

    Vor dem arbeiten wird eine geraucht, ohne geht gar nicht.

    (obwohl ich zu den wenig rauchern gehöre).

    Mein partner und ich haben komische tier kosenamen (und viele varianten).

    Wenn ich gerade erst aufgestanden bin, bin ich "motzig".

    Ich trinke in restaurants zum essen nahezu immer rivella blau.

    Zuhause hat alles sein platz, und wenn ich es 5mal an einem abend in die finger nehmen muss und wieder an seinen platz stellen muss - egal, muss sein.

    (mein partner ist das gegenteil, also viel zu tun für mich:S).

    Ich finde ausstellungen eigentlich interessant, aber kann absolut nicht verstehen (und sowas darf doch einfach nicht passieren?!!) wenn eine rasse den bach durab geht...

    Ein krasses beispiel: mastino napoletano.

    Früher ein normaler hund, heute eine übertriebene kreatur...

    Bei der DD gibt es ja auch 2 typen - sollte es auch nicht geben.

    Der mensch macht halt wieder alles kaputt :sad::uebel:

    ich kann dir gut nachfühlen.

    Als tiesto anfing an der leine zu pöbeln wurden wir

    auch unsicher und gestresst durch die begegnungen und fingen auch an aus zu weichen.

    Nach 2 monaten hats uns gereicht (wir nahmen an es liegt an uns - wie es meistens auch der fall ist) und gingen zum hundepsychologen den wir schon kannten. Wir waren 2 monate dort und es war gleich wie tag und nacht. Wir haben gelernt und umgesetzt, das wars.

    Es ist sehr wichtig wie du auftrittst. Der hund reagiert darauf. Solange du nervös und unsicher bist, wird es meiner erfahrung nach, nicht besser.


    Wenn ich nicht zu einem trainer gehen wollen würde, würde ich, mir symphatische HH mit ruhigen hunden aussuchen, ansprechen, und fragen ob sie 5min zeit hätten zusammen zu laufen, einfach um deinem hund zu vermitteln, dass fremde personen mit hund etwas alltägliches ist...


    Aber wie inhii schrieb, muss man "normale HH mit geeignetem hund" erst mal antreffen...

    ich denke, werde nicht an die ausstellung gehen.


    Wie ich oben schon erwähnt habe, habe ich vom züchter eine (inzwischen mehrere) antworten bekommen und voraussichtlich kann ich die zucht im juli besuchen gehen.

    Da sind mir natürlich gleich fragen aufgekommen, bei tiesto gab es nicht so viel zu fragen, wussten das meiste schon vorab.


    Ich habe meine vorstellungen was ich von der zucht wissen möchte, wie zb. warum diese verpaarung, gesundheit, langlebigkeit, gewisse charaktereigenschaften ect.

    Was ist für euch wichtig?

    Was fragt ihr?

    Gibt es etwas was ich unbedingt nachfragen, beobachten sollte?

    Natürlich sind die "normalen" aspekte, wie verhalten sich die hunde, sind sie gepflegt, sind die räumlichkeiten ok ect., klar...