Beiträge von Tiesto Lunar

    Migo bellt im Moment weniger. Ob es am ignorieren oder weglaufen liegt, kann ich noch nicht sagen :D

    Er hört auch ziemlich gut, was alles (wieder) ein klein wenig einfacher macht ;)

    Wir hatten heute Besuch von der Familie und Migo war schon viel offener als beim letzten mal.

    Ich habe immernoch das Gefühl er wächst wie Unkraut ^^ von einem kleinen Welpeli kann man da nicht mehr sprechen! Es geht so schnell...

    Schon bald muss ein neues Geschirr her, dass jetzige ist schon fast ein bisschen zu fein.

    Feder

    Ich glaube, Migo bellt Zuhause hauptsächlich weil er Aufmerksamkeit möchte, ich laufe im Moment einfach weg oder verfolge/bedränge ihn, dann hört er normalerweise damit auf und orientiert sich um. Ich habe jetzt das Komando "Bett" eingeführt, aber da bleibt er noch nicht lange drin.

    Mal sehen wie es weitergeht ;)

    Was im Moment als anstrengend bezeichnet werden könnte ist, dass Migo jeden Tag gerne aufs Sofa schlafen gehen würde. Alleine geht er gerade nicht mehr drauf aber wenn wir drauf sind will er auch und motzt dann rum wenn er es versucht aber kein Erfolg hat. Hält sich aber in Grenzen. Dafür hat sich die

    fütterungs Situation verbessert, da ist er jetzt ruhiger, aber noch nicht wie gewünscht. Auf dem Spaziergang will er zu allen Lebewesen hin und Guzi interessiert dann nicht mehr, da versuchen wir es jetzt mit Wurst und hoffen, dass er sich besser lenken/umlenken/ablenken lässt. Zuhause hört er auch besser als draussen mit Ablenkung aber es ist noch okay. Das rumgebelle Zuhause hat sich dafür auch gebessert, darüber sind wir sehr froh.

    Im grossen und Ganzen ist die ganz anstrengende Zeit vorbei und dies mit bereits schon 3.5 Monaten ;)

    Fertig denke ich nicht, schhhht, denke ich schon, da er bei anderen Situationen mit dem aufhört was er gerade macht...

    Wir versuchen es mal weiter mit ignorieren. Das mit dem auf die Decke schicken finde ich eine gute Idee, dass werde ich ausprobieren!

    Kann mir jemand erzählen wie man sich am besten verhalten soll, wenn Migo uns anbellt weil er was nicht darf, zB aufs Sofa springen (weil er dort schlafen will)?

    Wenn etwas für ihn negativ ist, bellt er, wenn man dan sagt er soll aufhören, bellt er, wenn ihm was zu lange geht (Essen vorbereiten) bellt er :rolleyes:

    Wir wussten ja schon, dass ein Appi mitteilfreudiger ist als ein Rotti oder so, aber so viel bellen muss doch nicht sein :S

    Wenn er bellt, versuchen wir zu ignorieren (was schwer fällt) oder hören auf mit dem was gemacht wird mit ihm, damit er vlt versteht, dass er so nicht zum Ziel kommt. Aber bis jetzt nützt dies nichts...

    Seit einer Zeit hinkt Migo vorne rechts, mal mehr mal weniger. Nicht von Anfang an. Er dreht auch auf der selben Seite manchmal den Ellenbogen raus beim laufen oder sitzen. Der TA meinte, als wir beim Impfen waren, dass es einfach eine Wachtumsstörung sein kann und es sei jetzt noch zu früh um zu röntgen, wir sollen abwarten. Die Züchterin meinte aber sie würde jetzt schon röntgen...

    Kennt ihr das?

    Wir werden wohl röntgen gehen.

    Danke Claudia für deinen Bericht. Wenn es geht, lassen wir ihn immer schauen wenn er das möchte. Wenn er sich hinsetzt, geht er auch nicht hinterher. Rüberziehen, macht er wenn wir vorbeilaufen wollen, aber dann gehen wir einfach an kurzer Leine weiter und versuchen es so zu händeln, dass er nicht die Seite wechseln kann. Das blöde ist nur, es interessiert ihn überhaupt nicht, wenn man in ihn reinläuft X/

    Feder

    Ja, ich denke es wird bestimmt an dem liegen, weil die meisten "Appenzeller" keine "Originale" sind.


    Wir versuchen an Fremden normal vorbei zu gehen, er will dann immer rüber ziehen und wenn sie vorbei gelaufen sind, hinterher schnüffeln. Manchmal setzt er sich auch hin und schaut ihnen nach. Das nachgehen macht nämlich die Mutter von ihm auch. Ich hoffe wir bringen das fremdeln gut weg.

    Ja es ist lustig, unterwegs und auch oft Zuhause kommt uns gar nicht so in den Sinn Fotos und Videos zu machen obwohl wir gesagt haben wir müssen dann ganz viele Fotos und Videos machen :biggrin::pfeifen:

    Man ist einfach abgelenkt :brav0:


    Aber ich versuch mal dran zu denken :zwinker:

    Ja, er ist devinitiv angekommen ;)

    Er ist sehr mutig und an allem interessiert ^^ eig das (fast) Gegenteil von Tiesto, an dass muss man sich erstmal gewöhnen, er ist auch kein Sensibelchen wie Bubi. (Bubi war super, aber es sind einfach grosse Unterschiede).


    An was wir arbeiten müssen ist, dass er Fremden gegenüber nicht bellt oder knurrt, zb wenn jemand auf einer Bank sitzt, will er dort hin schauen gehen aber die Person will er anbellen, dass ist wohl das Typische misstrauen gegenüber Fremden. Vorgestern waren wir am Rotsee und bei den einen gingen wir einfach hin (als wir gemerkt haben sie haben interesse am Hund) da bellte und knurrte er auch nicht, ging alles abschnüffeln und nach ein paar Minuten konnten sie ihn dann auch anfassen.

    Und er frisst unterwegs gerne Dreck, Nüsse, Ästchen, Rinde, Moos oder sonstige naturelle Sachen :S

    Er weiss auch schon, dass wir ihm das dann wegnehmen wollen und will weg oder frisst schneller X/

    Mal schauen wie wir das weg bekommen :wacko:


    Ansonsten läuft es wirklich gut. Da er aber noch nicht ganz Stubenrein ist, schläft mein Partner weiterhin unten mit ihm und wir sollten unbedingt anfangen mit alleine bleiben, dass musste er noch nie bis jetzt :peinlich:


    Er ist wirklich mega süss :0herzsm0:

    Wir werden auch oft angesprochen was es für eine Rasse sei, oder ob er ein Originaler ist, dann sind sie immer ganz erstaunt :zwinker::kaug:

    Uns fiel es bei beiden schwer, weil wir so unterschiedliche Namen schön fanden.

    Tiesto fiel mir auf einer Autofahrt ein. Ich mag House/Techno/Trance Musik (dazumals noch mehr) und DJ Tiesto hatte ein Lied, dass mir ganz besonders gefiel zu der Zeit. Also wurde es Tiesto. Bei Migo ging es echt lange. Das meiste was uns gefiel, passte einfach nicht zu einem Appi ^^

    Achja, er ist mega clever und lernt sehr schnell. Und er ist ein richtiger Motzbär! Wenn ihm was nicht passt oder er was nicht darf, dann ist er wie ein quängelndes Kleinkind, es klingt wirklich mega lustig. Er ist sehr komunikativ (nicht bellen gemeint)

    ^^

    Kathrina


    Danke, so weit so gut :D

    Im Auto ist jetzt Ruhe, aber nur weil er auf dem Rücksitz ist :peinlich:

    Er nagt immer noch sehr gerne an uns rum, aber genau so gerne an seinen Knöchen ;)

    Auf seinen Namen hört er schon gut, sitz und si lah klappt auch super, jetzt sind wir langsam am platz dran.

    Gefressen wird immer noch wie ein Staubsauger, er schlingt wirklich wie verrückt smilie_sh_019 kleine Knöchen geben wir schon gar nicht mehr, weil wir Angst haben, dass er erstickt!

    Letztes hatten wir noch Reis übrig vom Chinesen, dachten das können wir ihm noch geben, mein Gott war das eine Schweinerei :angry2::biggrin:

    Er hat so viel ins Maul gestopft, dass alles am Gaumen kleben blieb und ich musste es ihm rauspulen. Wir wussten nicht, dass der Reis so ungeeignet ist... :pfeifen:

    Er hat aber immer weiter gefressen, ich habe es aber gesehen, weil seine Schnauze komisch aussah...

    Die Stubenreinheit klappt eig gut, ist meist so, dass es ein paar Tage ohne reinmachen geht und dann plötzlich doch mal ein Pipi.

    Er wiegt nun nach 3 Wochen 9.4kg. Angekommen ist er mit 7.8kg.

    Mit dem schlafen geht es auch gut, seine aufsteh Zeit ist meist um 7.30, dann ist er etwa eine Stunde wach oder bisschen länger und dann ist nochmals 1-2 Stunden Ruhe. Am Nachmittag hst er dann auch wieder eine Phase wo er 1-2 Stunden schläft.

    Alles in allem, es spielt sich ein :)