Beiträge von Bello

    Hallo Mr White 🥰, du bist ein ganz süsser, kleiner Kerli. 😍


    Ich finde, farblich hast du eine schöne „Mischung“ an Babies zusammen. Drück dir aber die Daumen, dass noch ein Scheck-Mädchen geboren wird 🤗.


    Viel Freude mit den Kleinen und den Mamas 🌻

    Kannst du in Solchen Situationen ruhig bleiben? Also ich meine, sagst du in dem Fall nicht, „wieso schmeissen Sie das Stöckli meinem Hund um die Ohren, wenn ihrer die Ressourcen so verteidigt?“


    Du bist eine coole Socke! Mich würde das nerven und könnte kaum den Mund halten. (wobei es ja meistens nix bringt, zu wäffeln, da die „Verursacher“ das eh nicht checken 🤷🏻‍♀️)

    So, jetzt hab ich wieder Zeit.😊


    Also ich gehe über den Körper und gebe Zeit. Aber als erstes gebe ich Raum. D.h. entweder Bogen gehen oder soweit zurückgehen, dass der Hund aus der Situation raus ist.


    Im Fall Migo: Er ist meiner Meinung nach (so wie ihn Tiesto beschreibt) kein Problemhund. Sondern ein junger, bald pubertierender Hund, als Appi bellfreudig. Sie hat die Situation gut gelöst, indem sie ihm die Aufgabe gab, „da laufe“. Hat er dies aufgelöst, korrigierte sie ihn. Tönt für mich top! Da verstehe ich nicht, dass sie ihn mit Le Parfait locken soll.


    Hätte Murphy irgendwo wirkliche Angst (da frisst ein Hund eh nicht mehr) und ich muss den Weg, aus Gründen welcher Art auch immer, weitergehen, käme für mich auch tragen in Betracht.


    Als Beispiel: Ich musste auf schmalstem Platz ( so vllt 70 cm) an einem wirklich lauten, ratternden Lastwagen vorbei. Da reagierte meine Airedale Hündin damals unsicher/ängstlich. Ich nahm sie nach aussen, sagte komm, es ist alles gut und ging zügig daran vorbei. Sie kam mit Zug auf der Leine, diese 12-15 Meter mit, danach gabs ein Lob, aber nicht überschwänglich.

    Sie hatte danach keinen „Knacks“ und wir hatten trotzdem eine gute Bindung/gegenseitiges Vertrauen und ein tolles Zusammenleben. Das habe ich übrigens mit Murphy auch und er wird nicht vergewaltigt oder misshandelt. Wir haben gegenseitig Vertrauen aufgebaut. Er weiss, dass er sich immer auf mich verlassen kann, deshalb verscheuche ich auch ab und zu heranpreschende Hunde, weil er das nicht mag, aber das nur am Rande.

    Habe ich bei Milly von Anfang an immer wieder genutzt und auch heute gibt es selten noch Situationen, die ich in dem Zeitpunkt nicht anders lösen kann. Es ist eine Management-Massnahme und kein Training – grosser Unterschied.

    Und wie löst du das, wenn du keine Tube dabei hast???

    Habe ich bei Milly von Anfang an immer wieder genutzt und auch heute gibt es selten noch Situationen, die ich in dem Zeitpunkt nicht anders lösen kann. Es ist eine Management-Massnahme und kein Training – grosser Unterschied.

    Und wie löst du das, wenn du keine Tube dabei hast???

    Helene „an der Le Parfait Tube“ vorbeiführen? 😲 Dein Ernst?


    Das heisst doch für den Hund, „ich hab die Situation nicht im Griff“ und Locken ist es auch grad noch.


    In unserer Huschu lernen wir den Hund so zu führen, dass wir keine „Hilfsmittel“ benötigen. Belohnt wird er, nachdem er das Verlangte gut gemacht hat. Muss nicht Futter/Spielzeug sein. Kann auch nur verbal sein oder wenn es ein Hund mag, Brust kraulen oder so.


    Wie machst du es, nachdem du ihm paarmal die LeParfait Tube vor das Maul gehalten hast und du die dann vergisst, sie brauchen würdest und nichts dabei hast?


    Bogen laufen 👍, zurückgehen 👍, vllt Kommando verlangen, wenn „da“ oder „fuss“ schon sitzt und dann zügig weitergehen.

    Helene „an der Le Parfait Tube“ vorbeiführen? 😲 Dein Ernst?


    Das heisst doch für den Hund, „ich hab die Situation nicht im Griff“ und Locken ist es auch grad noch.


    In unserer Huschu lernen wir den Hund so zu führen, dass wir keine „Hilfsmittel“ benötigen. Belohnt wird er, nachdem er das Verlangte gut gemacht hat. Muss nicht Futter/Spielzeug sein. Kann auch nur verbal sein oder wenn es ein Hund mag, Brust kraulen oder so.


    Wie machst du es, nachdem du ihm paarmal die LeParfait Tube vor das Maul gehalten hast und du die dann vergisst, sie brauchen würdest und nichts dabei hast?


    Bogen laufen 👍, zurückgehen 👍, vllt Kommando verlangen, wenn „da“ oder „fuss“ schon sitzt und dann zügig weitergehen.

    Normal. Du kannst dich auch beim schweizerischen Pudelclub informieren. Ich meine, auf den schweizer Rasseclubs-Seiten steht oft (oder immer ??) , was die Mindestpreise sind, die Züchter verlangen müssen.

    War damals bei unserem 1. Hund so.

    Elia Danke für deinen Tipp aber das ist bei ihm nicht möglich da er während dem kreuzen kein Futter oder etwas nimmt sondern den Hund anschauen muss und das darf er auch solange er nicht hinzieht, klar ist es irgendwann der Sinn das er auch nicht mehr schaut aber das kommt dann eines nach dem anderen.. Und ich kann mich leider nicht immer bücken, das macht mein Rücken nicht lange mit leider :biggrin:

    Wieso darf er nicht schauen? 🤔 Solange mein Hund in der Führung bleibt, darf er hinschauen wo er will. Ich schau darauf, auf ihn und lass die „Ablenkungen“ links liegen. Geht er mir aus der Führung, korrigiere ich das. Machst du das konsequent, wird er lernen, dass er auf dich schaut.


    Schaut der HH auch auf die „Ablenkung“, macht das der Hund noch mehr.


    Prescht mir Murphy mal in die Leine, z. B. wegen einer Katze, die er, nicht aber ich sehe, wird das an Ort und Stelle korrigiert. Als er noch im Flegelalter war, hab ich ihn in brenzligen Situationen so geführt, dass er gar nicht vorne durch preschen kann, sondern blockiert wird durch die kürzer genommene Leine. Dann kannst du mit Körpersprache mitteilen, er soll wieder neben dich in die Führung.


    Ablenken mit Spielzeug oder Futter ist keine Führung. Hast du mal weder noch dabei, hast du die 2 auf dem Rücken. Und eigentlich ist das Locken, was früher oder später nicht mehr hinhaut. Drum ordentlich führen lernen, dann funktioniert es ohne Spielzeug/Futter.


    Ich hab praktisch nie Futter dabei. Aber bei einem jungen Hund finde ich es sinnvoll, dass man ihn belohnen kann, wenn er richtig macht, was von ihm verlangt wird. Und da darf man auch spendabel sein, weil es sich für ihn lohnen soll. 😊