Beiträge von Bello

    inhii

    Du hast doch Pyri wegen Warzen Thuja gegeben. Dann ist ihre Warze geschrumpft. Hast du dann die Thujakügeli abgesetzt? Oder weitergegeben? Und wie sieht die "Stelle" heute aus?


    Bei Weyla sind alle Warzen geschrumpft, aber man sieht die Stellen, platten Warzen schon noch. Sind einfach noch dunkel und ganz flach. Weiss jetzt nicht, ob die dann "abfallen" und wieder Haare wachsen oder sie so bleiben. :gruebel1:

    Bei uns darf nur Spielzeug im Fang "landen". Hände waren und sind tabu.


    Murphy war von klein an ein "Schnappkrokodil" . Das habe ich ab Einzug bei uns sofort unterbunden. Er spielt für sein Leben gern und ich auch sehr gern mit ihm. Würde er immer noch beissen/knabbern dürfen, wäre das mehr als unangenehm. Der packte nämlich von Anfang an noch recht heftig zu. Aua!


    Aber so, nur mit Spieli packen, macht es uns allen viel Spass. :)

    "picknickessende" Menschen, egal auf Stein oder Bank oder sogar auf dem Boden sitzend: Da lässt man sicher keinen Hund ran, geschweige denn pinkeln lassen.


    Oft treffen wir Kindsgigruppen, die nahe einer Feuerstelle Znüni essen. Da hats Schächteli, Säckli, Jacken, Fläschli z. T. auf dem Boden oder Baumstrünken liegen. Ihr glaubt nicht wie viele HH sich einen Dreck um ihren Hund kümmern, diesen neugierig, schnüffelnd an Kinder und deren Utensilien ran lassen. Viele kreischen oder springen weg, was teils Hunde animiert mitzumachen.... ich schäme mich jeweils echt als HH.


    Sagt doch eine HH letzhin, als ich sie bat ihren Hund kurz an die Leine zunehmen: Jetzt wo die Hunde endlich wieder frei laufen dürfen im Wald (wegen beendeter Leg und Brutzeit) nehme sie ihn sicher nicht an die Leine :ohmann:smilie_sh_019 höööö??? Dieser Leonbergerjunghund, schätze knapp ein Jahr alt, trampelt alles und alle tollpatschig nieder und - sie kann ihn jetzt schon nicht mehr an der Leine kontrolliert führen. Sie flog schon zweimal hin, weil er überall hinreisst und hallo sagen will :gruebel1:....... wie kommt das mit dem und ihr noch raus? Und wie blöd sind gewisse Leute....:0haue-haue0:

    Hmmmmm, um herauszufinden, ob er wirklich Bisi muss oder ob was anderes dahinter steckt, könntest du ihn in eine Box tun. Wenn er wirklich muss, wird er dich wecken.


    So hättest du einen Anhaltspunkt, ob was "krankhaftes" dahinter steckt oder eher "Protest", "pupertäres Markieren" oder so.

    Basel ist ja hier sonst nicht vertreten, aber evt. hält sich mal jemand auf der Durchreise im Dreiländereck auf :/


    St. Chrischona, ein Hügel oberhalb Bettingen/BS. Gut erreichbar mit Auto und öffentlichem Bus. Grosser Parkplatz oben auf der Chrischona (vor Antennenturm, ist gut sichtbar). Vom Parkplatz aus gibt es diverse Wanderwege, geradeaus Richtung Rührberg ist neuerdings Leinenpflicht, aber rechts (Schweizer Seite) und links (Deutschland, kein Zoll, einfach grüne Grenze) kann man den Hund frei laufen lassen, insofern er nicht jagt. CH-Seite ist fast alles Waldgebiet, links muss man ein kurzes Stück Wald durchqueren, danach ist alles offenes Wiesland, im Sommer mit Weidevieh. Spaziergänge 2-3 Stunden, hügelig, alles leicht auf- und abwärts. Wochentags ist man meist allein unterwegs, am Wochenende trifft man wenige andere Spaziergänger mit Hund.


    Lange Erle, Zufahrt mit öffentl. Bus oder Auto (Parkplatz beim Parkrestaurant Lange Erle), Naherholungsgebiet hinter dem Bad. Bahnhof in Basel. Achtung: ist das einzige ganzjährige Freilaufgebiet für Hunde!

    Doooooch, ich 8o


    Allerdings gehe ICH nie in der langen Erle spazieren mit den Hunden.. Da "segglet" alles kreuz und quer herum. Das brauchen wir nicht :). Aber wem es Spass macht, schön ist es an der Wiese (Fluss)

    Toll wenn sie es anlässt :)


    Unsere Weyla zog jedes Hösli schneller aus, als man schauen konnte. Tja, so haben wir es gelassen....:D die hat uns schon früh erzogen8o

    Bei uns gab es das Futter am Samstagabend 1 Std. später, als sonst. Somit war Sonntagmorgen bereits geregelt 8o


    Alles wie immer.

    Falls du Pferde meinst, ja, Pferde müssen auch gechipt sein. Seit, hmmmm, 4-5 Jahren Pflicht.?. Weiss es gar nicht genau. Unserer ist jedenfalls gechipt ;)

    und was passiert mit all den streunerkatzen, wer zahlt für die Steuer? zudem müsste dann zuerst mal die chippflicht eingeführt werden, denn wie soll man sonst die Katzen überhaupt erfassen? und dann kommt sicher einer und will pferdesteuer...

    ich muss nicht alle Haltungen verstehen, insbesondere nicht dass man Hunde lieben und Katzen nicht mögen oder schlimmer kann - oder umgekehrt... denke aber es gibt auf der Welt schlimmeres um sich darüber aufregen zu können. ich hätte übrigens nicht weniger Katzen als ich eh schon habe. aber was ist mit denen die nicht viel Geld haben aber deren Katzen vielleicht der einzige halt sind...


    Sorry für Chaos mit gross-kleinschreibung. Autokorrektur am Handy.

    Pferdesteuer gibt es in einigen Gemeinden/Kantonen leider schon lange.

    Lady

    Ah ok. :/dank:/


    Es gibt eben noch *Thuja Tinktur* zur äusserlichen Anwendung, z. B. für Warzen. Werde mich dann mal schlau machen :)

    Ich könnte mir vorstellen, das der Wirkstoff die aktive Immunreaktion im Körper (Bildung von Antikörpern) anregt, während Quecksilber oder andere Aluminiumverbindungen (die in Kombipräparaten enthalten sind) als Fremd-bzw. Giftstoffe vom Körper erkannt werden. Mit Hilfe von Thuja kann der Organismus, vermute ich, diese Stoffe besser abbauen oder abtransportieren.

    Genau. In etwa so hab ich das im Netz gelesen.


    Mal schauen, wie Weyla drauf reagiert, ob ich überhaupt was davon merke. Am Montag ist die Impfung.

    Ok. Danke.


    Habe vorgestern Thuja D12 Globuli gekauft und gebe jetzt 2x/tägl.


    Da ich mich jetzt mit Thuja "auseinandergesetzt" habe und gelesen habe, dass Thuja auch bei Wärzli/Haut"wucherungen" helfen soll und meine Weyla Wärzli hat, kann das Thuja grad doppelt wirken ;).


    Lady : ist die Thuja Ampulle diese "Tinktur", die man auch äusserlich anwendet oder etwas anderes?

    Ich will keine Diskussion ob es sinnvoll ist oder nicht.


    Ich weiss, dass hier einige User dem Hund Thuja verabreichen vor und nach der Impfung. Ich wusste bis jetzt nur nicht, welche Potenz und wie lange die Gabe verabreicht werden sollte.


    Danke nochmals hasch-key .

    Ich bin kein Experte, das vorab. Hatte schon C30 und auch D6. Ich geb zwei Tage vorher, am Impftag und zwei Tage danach 2x täglich.

    Und jetzt dürfen sich die Globuliexperten darüber aufregen:D.

    In etwa so habe ich mir das gedacht. Also 2x / tägl. Mit C 30 kenne ich mich gut aus (bei Menschen) . Dann wird diese Potenz hoffentlich auch beim Hund anschlagen. 8)


    :/dank:/