Beiträge von Vaku

    Anne Ich hab mein Model in der Größe bestellt die ich auch im Alltag trage und mir passen sie gut.


    Egal ob dicke oder dünne Socken nix drückt oder schlackert und bisher haben die Stiefel auch noch die meine Socken gefressen ^^.

    Die Stiefel muss man eine Nummer grösser als normal kaufen, sind kleiner geschaffen.

    Ich hatte die auch bestellt.

    Neu steht auf der HP das man sie nicht mehr Größer bestellen soll.


    Also man muss je nach Modell aufpassen!



    Mir haben Sie leider an den Knöcheln nicht gepasst, aber super Gummistiefel!

    Ich hab Stiefel mit Crossprofil, Neopren Schaft und richtigem Fussbett.


    Die Firma heißt Muck Boot Company.


    Die Teile sind nicht günstig aber halten super warm (ich glaub bis -20°C Stand in der Beschreibung) und ich brauche einfach ein gutes Profil.

    Ich brauch sie wirklich nicht mehr und hab auch noch eine Reserve von Milly. :)

    Es ist so eine Bungeeleine in pink. Der Karabiner ist recht gross und schwer, aber Namika ist ja kein kleiner Hund und für den Anfang sollte das nicht so schlimm sein.

    Ich habe heute eine Email von der Epona bekommen. Auf nächstes Jahr (April) muss man die alten Verträge auf die neuen Policen umstellen.

    (Immerhin wird man nicht einfach gekickt oder muss mit einem alten Hund zum GEsundheitscheck)


    Ich kann jetzt zwischen einer teuren Police wählen, wo ich noch zusätzliches Zeug drin habe aber weiterhin bis 50.000 CHF versichert bin oder aber weniger zahlen, die selbe Leistung wie bisher wird abgedeckt aber dafür "nur" bis 25.000 CHF.


    :/ Ich hab selbst mit Milly nicht geschafft über die 25.000 CHF pro Kalenderjahr zu kommen - ich hoffe schwer das ich mit Alma niemals dahin kommen würde! Der Preisunterschied zwischen den beiden Produkten ist fast 300 CHF/a.

    ICh werde wohl Variante B wählen, aber mal ein paar Nächte drüber schlafen.

    Haha, Alma kennt die ungefähren Essenszeiten, ich brauche definitiv keine Uhr.

    Zwischen 17:30-18:00 steht da ein brummen der Hund.

    Nach der Mittagsrunde steht sie an der grünen Kekstonne.

    Nach dem Morgengassi gibt es Frühstück.



    Das sind Sachen die 99% gleich laufen. Ich hab kein Problem mit der Erwartungshaltung (zumind bei dem Hund), weil ich einfach sagen kann, das es eben heute nicht so ist und sie das akzeptiert und sich trollt.:S

    Venja haha danke für den Input!

    Und wenn das ganze Mal aktueller wird dann ruf ich bestimmt Mal an und wenn es am Ende nur ist das ich erzähle woher der Zwerg dann kommt :D


    Ich plapper ja auch nur das nach was mir die Züchter erklären/erklärt haben und was ich so selbst in kleinsten Dunstkreis von ein paar Hunden erlebe. Das ist vielleicht teilweise etwas vereinfacht (und damit falsch/eindimensional). :peinlich:

    Sorry!


    Claudia

    Wir meinst du das mit dem Wesen was anders ist? Ein ganzer Wurf oder einzelne Tiere?


    Ganz ehrlich, meine favorisierten Züchter wissen was ich suche und ich hoffe ja, dass sie wenn sie das bei den Welpen schon abzusehen ist, dass es wirklich nicht passt. Man mir das offen kommuniziert und ich dann eben im Fall der Fälle verzichte.

    Ich auch ja jetzt nicht den 1 von 100000000 der kein X kein Y und kein Z hat. Ich auch ja im Grunde ein Hund der seine Rassebeschreibung gelesen hat.:zwinker:



    Danke für den tollen Input von allen!

    Hilft mir sehr noch Mal alles etwas zu sortieren.

    Die KH die ich kenne (kenne auch eine Züchterin) sind mir alle zu durchgeknallt aber mit Linien kenne ich mich da nicht aus. Im Spasssport mit Nastassja war einer mit einem Rüden. Er hatte vorher Retriever und wollte "endlich mal einen richtigen Hund" wie er sich ausdrückte... nun, den bekam er... und wie. Glaube fast, sein nächster wird eher wieder ein Retriever...

    Ich kannte auch nur die Storys vom durchgeknallten KH Herder....

    Deshalb hab ich die Rasse auch lange verworfen.

    Die Bandbreite beim Herder ist wirklich gross. Meiner Meinung nach größer als bei den meisten anderen Rassen.


    Und nein nen Herder will ich bestimmt nicht weil "nen richtigen Hund" :ohmann: sowas geht ja immer nach hinten los.

    Ich will eher genau das Gegenteil :biggrin:. Deshalb achte ich auch so pingelig auf die Muttertiere und Linien :peinlich:.


    Irgendwo nur weil FCI würde ich kein Herder kaufen.

    In der CH gibt es glaub ich gerade auch keine von den Linien die zu mir passen. (aber da gibt's ja nen Spezi bei uns hier im Forum:zwinker: , der ich noch ein Telefonat schuldig bin).

    erica Die Züchter mit denen ich gesprochen habe nennen es Allroundlinie was sie Züchten und dann gibt's die KNPV Linie oder IPO Linie die dann als Sportlinie laufen.

    Ich hab nur ihr Wording übernommen.

    Vielleicht ist das Wording in der CH auch wieder anders. Ich habe vor allem in D Kontakt.


    Ich hab selbst sehr wenig Ahnung von den Linien aber einen ganz lieben Menschen der mir geholfen hat (alleine wäre ich unter gegangen).


    Und ja, Arbeiten will der Herder und das möchte ich auch mit dem Hund :). Aber die sind dann doch noch Mal anders bei der Arbeit als jetzt die LZ Schäfis meiner guten Freundin und ich möchte auch kein IPG oder IPO oder Mondi mit dem Hund machen.

    Aktuell steht Turnierhundesport und Trailern weit oben.

    Aber bis hier ein Welpe einzieht dauert es noch. Vielleicht auch erst nachdem es Alma nicht mehr gibt und ich hoffe ja die bleibt noch lange.



    Nach welchen Kriterien suchst du deine Hunde aus? Du hast ja weil Sport doch vielekicht andere Schwerpunkte, würde mich interessieren:)

    Und gerade bei diesen Arbeitshunden machen die Linien eben teils schon ein riesiger Unterschied und gehören durchaus zur Auswahl dazu. Ich würde auch nicht jede Gröni-Linie wollen.

    Seh ich auch so.

    Ich durfte mir dann nur anhören das man ja nicht alle Facetten der Rasse kennt und nur weil man keinen durchgedrehtes Exemplar will, man doch gleich Abstand von der Rasse nehmen sollte :rolleyes:.

    Der dumme Spruch kam nicht von einem Züchter.

    Sondern von jmd der eh meint das KH gleich Arbeitslinie = Mondi sein muss beim Herder.....

    (Und selbst auch keinen führt)

    Aufstehen

    30min Gassirunde

    Frühstück


    Menschen arbeiten / Hund pennt


    12 Uhr Mittagsrunde zwischen 30-60min je nach Wetter und Zeitkapa vom Mensch

    Ende der Runde gibts einen Pansen/Kausnack


    Menschen arbeiten / Hund pennt


    17-18 Uhr irgendwann noch mal eine Gassirunde je nach Wetter und Rundelänge am Mittag 30-60min

    Abendessen


    Verdauungsschlaf


    22 Uhr raus vor Haus zum Pinkeln und Bettmüpferli

    Da wäre ich prinzipiell offen, solange der Hund zu dem passt was ich gerne hätte.

    Die Hündin aus der Zucht (bzw aus allen 3 Züchten) die ich im Auge habe wäre KH.


    Die Hunde sind nicht alle miteinander verwandt stammen aber alle 3 aus Allroundlinien und alle drei Züchter suchen sich die Paarung für ausgegliche Nervenstärke Nachzucht aus.


    Und vom wtp und den Workingseigenschaften (dürfte beim Training zugucken) haben die Hunde mir für das was ich mir mit Hund vorstelle.


    Aber ich weiss auch die gibt's in "anders"...

    Was soll es denn für eine Rasse werden und was möchtest/erwartest du?

    Es soll (irgendwann wenn endlich mal für einen Welpen passt) ein Holländischer Herder werden.

    Und ich hätte gerne die sogennante Allroundlinie und keine sogennante Sportlinien (und auf gar keine Fall eine Xer).


    Ich habe auch schon mehrere Hunde aus Allroundlinien kennen gelernt, inkl. Nachzucht der Hündinnen von meiner favoriten Zucht. Die Hunde sind genau so was ich mir wünsche.

    Haben die Nervenstärke die ich gerne hätte, arbeiten so wie ich mir das vorstelle und sind im Umgang so wie ich mir das wünsche.


    Hunde aus Sportlinien/anderen Linien habe ich oft als genau das Gegenteil erlebt. Eher nervenschwach bis hysterisch - mehr Richtung LZ Schäfer oder Mali von der Art - ein bisschen "über". Das ist genau nicht das was ich suche.

    Ich steh irgendwie vor der Frage je mehr Züchter und damit mehr Linien und mehr Hunde kennen zu lernen, mit dem Risiko das ich mir die Rasewahl versaue.

    Es gibt so unterschiedliche Linien innerhalb meiner favorisierten Rasse wo die Spannbreite recht gross ist.


    Es gibt ein paar Leute, die meinten man muss die Spannbreite innerhalb der Rasse kennen.

    Ich bin mir nciht sicher ob das zielführend ist.


    Ich habe eine Auswahl an Zuchten, die die selbe Richtung züchten und deren Hunde gefallen mir gut, die Nachzuchten auch und sind so, wie ich mir die Hunde vorstelle, das Risiko scheint mir also winzig einen Hund zu bekommen (Der durchaus gewollt in anderen Linien gezüchtet wird) den ich eigentlich nicht will.

    Und ich mir dadurch nur die Rassewahl madig mache obwohl ich von den Hunden aus der gewünschten Linie begeistert bin und die eigentlich genau das wiederspiegeln was ich möchte/ mir erhoffe.