Beiträge von Elia

    Elia hat auch Tendenz nachzurennen. D.H. wenn ein Hund einem zugeworfenen Ball hinterherläuft, rennt Elia nach, aber nicht hinter dem Ball, sondern hinter dem Hund! Sie ist aber gut abrufbar und es passiert auch selten, da wir meist rechtszeitig stoppen können; wir kennen ja langsam ihr grösstes Hobby: Das Rennen!;)


    Gestern spürte man auch schon etwa Frühlingsluft! Bei unserem Streifzug durch die Natur trafen wir sehr nette 2- und 4-Beiner! Elia hat sich so sehr gefreut, es war ihr erster freier Tag. Die Fäden werden jedoch erst am Freitag entfernt, aber mit diesem Wunderspray ist sie gut geschützt:)


    Sie hat aber so ein unmögliches Verhalten, wenn ihr ein Hund gefällt. Sie geht ganz sanft auf ihn zu, watschelt vor seiner Nase her und wenn der arme Junge endlich an das Objekt seiner Begierde kommt, dann macht sie sich aus dem Staub und rennt verächtlich davonsmilie_sh_029Gestern äußerten sich mehrere HH mit viel Humor darüber^^ Nur die HH des abgewiesenen Hundes, musste dennoch erwähnen, dass dies der Grund sei, warum sie nie eine Hündin haben wolle, ein Hund sei viel unkomplizierter und ehrlicher:saint: Erinnert es Euch das nicht an einen anderen Bürger dieser Welt?:zwinker:

    Es gibt ein Ort in Kt ZH, der Schnurrberg, wo Heuschrecken sich besonders gerne aufhalten und ich habe immer das Gefühl, dass sie grösser sind als anderswo. Wenn wir dort mit Elia gehen ist sie fast nicht mehr zu halten, da mussen wir sie bremsen, die arme Tierchen tuen mir doch leid und so wie sie jagt ist Durchfall danach auch gesichert!:(

    Okay, dann überlege ich ein Heuschrecken-Pension mit Beschäftigungsprogramm anzubieten! Nur muss ich noch mit Elia aufpassen sie liebt Heuschrecken, leider auch zum fressen gerne=O

    Super machst du das Bluenote. Toll wirklich:thumbup:

    Wander-Heuschrecken, die von Afrika? Da muss man wohl besonders aufpassen, dass nicht einige die Möglichkeit finden abzuhauen, sonst riskieren wir auch eine Plage! Überlege mich, so eine Büchse zu kaufen und sie als Haustiere zu halten! Oder, passt das nicht zu 2 linke Hände!?:schreck:

    Oh nein das ist aber nicht toll und noch Dogge, spinnen die überhaupt?X/ Ich frage mich, ob das ist die gleiche Kutsche mit einer Familie hintendran, die ich vor einigen Tagen auf dem Guldenen traf, dort sah ich aber kein Hund, nur noch eine Reiterin hinten. Und auch eine Kutsche sah ich letzte Sonntag in der Region, ob das immer die gleiche sind?

    Ich wünsche, dass du schnell was in deiner Nähe findest. In Winterthur hat es sicher Möglichkeiten.

    Wir hatten Privat-Trainerinnen, nachdem wir bei Sandra Kliem mehrmals wegen die Krankheit von Elia absagen mussten, aber das ist niemals das Gleiche als Kurse mit anderen Hunden. Ich dachte ab dieses Jahr wieder zu beginnen. Es geht aber wieder nicht. Irgendwie haben wir da immer wieder Pecht.

    Ich kenne eigentlich nur eine gute Hundeschule mit vielseitigem Angebot, die sowohl für uns wie für weitere Bekannte die beste weit und breit ist. Wäre die HuSchu von Sandra Kliem in Meilen. Leider nicht grade die Tür nebenan für Dich, weil diese befindet sich auf dem Pfannenstiel (ab Eglisau ca. 45 Min. mit Auto). Aber es lohnt sich und sie hat auch Kurse am Samstag. Leider oft ausgebucht - würde aber doch fragen.

    https://www.hs-sk.ch/kurse-dienstleistungen

    Vielen Dank Elina, grade sowas suche ich und ich kannte die Seite gar nicht!:)Werde gleich schauen - endlich kann ich wieder was glatt für Elia kaufen!:)

    Also es ist nicht so, dass sie das Befehl "Warte" nicht kennt oder nicht beherrscht, ganz im Gegenteil. Wenn sie läuft vor uns und wir rufen "warte" dann stoppt sie sofort. Auch im Restaurant wartet sie gleich wenn ich auf WC muss.


    Bei River ist es so, dass sie wartet, wenn du gegenüber stehst und dich dann entfernt von ihr und dies solange bis sie ein neues Kommando hört. Brave River! :saint: Das kann Elia nicht so gut, wir üben aber immer wieder und weiter!


    Manche Tricks hat Elia aber alleine gelernt und langsam wird uns peinlich, weil z.B. jedesmal antwortet sie beim Befehl "sitzt" gleich noch mit Männli, sie sitzt also richtig wie ein Mensch. Dies führt oft zu Lachanfällen der Anwesenden!:peinlich: Elia wartet am Rand der Strasse und macht "Männli" für alle!:S

    @ Anne - Was ich da super finde ist wenn du wirfst in 2 verschiedenen Orte, das muss ich unbedingt auch mal versuchen. Elia kann aber nicht immer so schön warten wie River, aber sie kennt schon viele Tricks.

    Wir spielen viel mit ihr in Wald und benützen auch gerne Baumstämme und kleinen Höhlen. In den Wintermonaten auch der Vitaparcours, wenn wirklich weit und breit niemand da ist.

    Nur einmal in den vielen Jahren wo wir stets Reiter begegnen haben wir mal auch sowas erlebt. Der Hund blieb zurück bei Elia. Was mir aber auch wütend machte ist, dass die beide Reiterinnen laut plauderten und sich null um der Hund kümmerten. Aber ja einmal kann man das noch verkraften! Komisch nur, das wir solche unangenehme Begegnungen auch mit HH immer am gleichen Ort erleben. Dort haben wir Verwandten und müssen hie und da weilen.

    JessesGirl

    Manchmal passiert es auch, dass der Reiter sagt wir mussen für ihn nicht anleinen oder mein Pferd ist an Hunde angewöhnt. Ich leine aber Elia doch an, weil Elia hat Tendenz hinter der Pferd zu laufen, was nicht grade geschied ist und bei freilaufenden Hunden mit Pferden rennt sie noch gerne die Hunde nach. Wenn ein Hund rennt, ist die Kleine nicht mehr zu halten; sie rennt auch auf Leben gern und ist extrem schnell!

    Ich habe vor ca. 2 Woche auch Lamas auf dem Pfannenstiel begegnet und gestern kam uns ein Schwein entgegen! Elia hatte ein Schock! Blieb stehen und ihre Ohren waren noch grösser als normal! Weiter auf dem Feld waren auch Schweine und es war kein Zaun. Sie kümmerten sich aber null um uns, waren extrem beschäftigt,so wie diese tolle Tierchen immer sind, wenn sie mal frei sind!:)

    Oh ja das haben wir auch mal erlebt, als die Kleine nicht mehr läufig war. Der Hund war andere Seite des Tobels und rannte über den Tobel zu uns. Da war natürlich für der Halter nicht möglich zu kommen, der Tobel war zu gefährlich. Ich habe Elia nicht nur hochgenommen aber sogar in der Jacke versteckt, weil der Hund auch hochkam. Schlussendlich hat mein Mann der Hund an der Leine genommen und ist mit ihm zurück gelaufen bis zu einer Brücke. Der Halter ebenfalls und nur so waren wir von ihm los!