Beiträge von cindy

    Ich finde mega schade, dass es zum Teil tolle (eingezäunte) Hundeplätze gibt, die kaum genutzt werden. Bei mir in der Nähe hat‘s einen tollen, wo ich noch NIE jemanden drauf gesehen habe, ausser zum mähen 🤷🏼‍♀️ und der Kynologische Verein in der Nähe hat auch einen mega grossen, eingezäunten Platz. Der darf von den Mitgliedern genutzt werden, hat aber selten welche drauf. ich hab mal angefragt, ob man Mitglied werden kann, um den Platz zu nutzen (auch wenn man nicht regelmässig ins Training kann). Antwort war nein, das wollen sie nicht. Einerseits verständlich, andererseits finde ich es total schade, dasss so viele tolle Plätze ungenutzt sind...Grad wenn viele Wiesen sonst nicht gemäht und Felder bepflanzt sind...

    Ich glaube das ist unser Verein:smile: Und wenn du in einer Gruppe fest eingeteillt bist und nicht regelmäsig kommen kannst, bist du ein vollwertiges Mitglied und kannst immer auf den Platz, wenn keine Trainings sind. Das ist und war schon immer so. ABER wenn es in keiner Gruppe Platz hat dann kannst du auch kein Mitglied werden und unser Verein nimmt keine Mitglieder auf, die nur den Platz brauchen umdie Hunde rennen zulassen. Leider hat der Verein früher schon schlechte Erfahrung mit Leuten gemacht, die Mitglieder ohne Gruppe waren und den Platz einfach so gebraucht haben und die Hunde auf dem Platz vesäubert haben und auch Geräte wo drauf waren kaputt gemacht haben.

    Im Frühling wo keine Hundeschule stattfinden durfte, durfte auch niemand auf den Platz wegen Corona. Platz war gesperrt.

    Wir wären eigendlich seit gestern am Neusiedlersee, aber eben Grenze zu, Camping zu. Jänu dann sind wir halt zu Hause. Auch auf unseren Camping, wo auf deutschen Boden ist, können wir nicht und das schon seit Mitte März. Da Grenze zu und Camping geschlossen. Wir rechnen das es evt. bis Juli oder noch länger die Grenzen zu sind für Touristen.

    Wow Leute ich bin grad nach Hause gekommen und bin Platt. Wir sind völlig Überrollt worden, von so vielen Hund/Mensch Teams. Es waren über 110 Startende😲👍😊 Alles lief super gut und wir haben soviele positive Reaktionen bekommen😊

    Bolotta


    Da ich nur Helfer bin und nicht in der Planung mitgeholfen habe, weiss ich es nicht. Ich weiss nur das es ähnliche Posten sind, wie an Militarys. Also etwas für Mensch und etwas für Hund oder für beide:smile: Dauer würde ich so 1/2 Stunden bis 1 Stunde rechnen den es sind 15 Posten. Kommt auch darauf an wieviele Leute kommen:zwinker: Ist aber alles auf unserem Hundeplatz.


    Würde mich sehr freuen, wenn ihr auch kommt, dann sehe ich euch wiedermal:hopser:

    Ja warum nicht😉

    Für dich ist es mutig für uns (Charly und mich) ist es normaler Altag, da Charly kein Geschirr trägt😊

    Er macht das nicht zum ersten mal😊 sondern schon immer und mit dem Geschirr fühlt er sich nicht wohl im Wasser und schwimmt nicht richtig.


    Ach ja er liebt es so sehr, das er immer an dieser Stelle von selbst rein geht und immer die Strömung sucht.

    Ja sehr schön anzusehen:super:


    Charly stöbert auch, aber wehe er sieht einen Hasen (erlebt im Juni am Neusiedlersee) würde er garantiert hinterher rennen, wenn er könnte, habe ihn ja immer an der Leine oder am Velo gehabt und er war jedesmal abgegangen wie eine Feuerwehr:peinlich:

    Nun werde ich meine Gedanken zum Video schreiben😊

    Ich finde es super, wie die Mutterhündin der Jungmanschaft durchgibt das die Milchbar nicht geöffnet hat. Wie ich das sehe, berührt sie kein Welpe sondern nur mit knurren, Zähne zeigen und Körpersprache. Und wow, die Welpen verstehen es und nehmen sich sehr zurück👍

    Man sieht auch gut, das 2 Welpen den Stress abschütteln und nachher gechillt sich hinlegen.

    Ich finde das die Welpen hier ganz klar Impulskontrolle lernen und das finde ich super.


    Was ich im Facebook gelesen habe, zu diesem Video war: Das die Züchter dies abschwächen könnten, so das die Hündin so wie die Welpen nicht gestresst wären. Und zwar das man der Mutterhündin einen Rückzugort ermöglichen könnte und das man den Welpen zuerst Futter gibt, bevor die Mutter wieder zu den Welpen kommt.

    Was meint ihr? Hätte das die Situation "entschärft", ist es gut, wenn der Mensch sich immer und überall einmischt?