Beiträge von inhii

    Waren heute Nachmittag biken...

    Das erste Mal der Saison Nevada und Flaffy im Duo (Flaffy in Stehtage"sab1*). Waren ca. 5km und man merkt leider noch deutlich den Trainingsstand-Unterschied. Nevada wird irgendwann faul und zieht nicht mehr, während Flaffy voll weiter macht.

    Werden nun Sa/So, sowie nächsten Donnerstag nochmals gehen und hoffen, dass er sich etwas mehr bemüht. :zwinker:


    Dann machte ich mit Pyri auch noch eine winzige Runde, weil sie mich so herzig anschaute in der Autobox, sie wollte unbedingt auch.

    Machten nur 1,5km aber das ging im voll Speed durch. :good::brav0: Sie hatte somit ihre Motivationsrunde. :nicken:

    Da es ihr sonst gut geht, sie motiviert ist usw. sehe ich kein Grund, dass ich kein Sport machen sollte. Und laut TA darf sie auch... aber schaue natürlich gluckenhaft, dass es ihr wirklich gut geht. :zwinker::nicken:

    Zuhause war sie dann richtig fröhlich, hüpfte umher, spielte mit Plüschies usw. usw. Mein süsses Bärchi :0herzsm0:


    Dann wurde die Zeit langsam knapp (habe noch abgemacht) und somit gab es mehr eine Proberunde für Nibi und Nemesis. Nur grad eine kleine Schlaufe im Wald von 1km, ging mir da drum, dass sich Nibi besser von der Mutter wegrennt... :nicken:

    Und erstaunt war ich heute ab Nemesis, die sonst nieee zieht und oft tut als würden wir sie ach so quälen. :pfeifen:

    Sie trabte einfach los, und auf einmal galoppiert sie, dann kam schon die kurve und auf einem Pfad zurück wo sie dann voll Gas gab und richtig gut zog. :brav0: Wer weiss, vielleicht wird es doch noch langsam was mit der kleinen grauen Maus. :nicken:


    Am Wochenende sind die Langstrecken sowie joggen dran. :nicken::yeah:

    Also kurzum, wir sind alle (Mensch sowie Hund) nicht genug trainiert die nächste Rennstrecke im selben Tempo zu fahren wie sonst, aber egal. Werde ich stückweise Flaffy ins Trab tun. Ist mir fast wichtiger das ich ihn dabei haben kann als ,,Schutz,, für Flaffy vor anderen Gespannen, als ich halt schneller bin. Bringt Flaffy mehr, dafür muss sie etwas Tempo rausnehmen, wenn sie sein Schutzschild haben will :zwinker::nicken:

    Die Frage ich doch auch was als ,,schwierig,, angesehen wird. :noidea:


    Ich finde man kann so Pauschal nicht sagen.

    Weil einfach die Rasse zu dem Menschen passen muss.


    Während einige Leute alle Arbeitsrassen als ,,schwer,, ansehen, finden diese dafür alle Nordische und Asiatischen Hunde schwer, weil sie mit der Sturheit nicht klar kommen:zwinker::pfeifen:.

    Mir sagten in letzter Zeit so viele HH wie schwer meine Rasse doch sei....

    Mag sein, ich kenne es nur so:smile:. Kann sein, dass ich mit einer anderen Rasse Luxus hätte.... aber ich brenne für meine Rasse darum will ich im Glauben bleiben, dass meine Rasse einfach die Norm ist und eigentlich doch ganz ,,einfach,, :hihi::zwinker::good:


    Wenn man weiss auf was man sich einlässt, die Art/Wesen von der Rasse zu einem passt/zusagt, man gewillt ist den Hund so zu führen wie er es braucht, dann finde ich ist sehr viel gemacht:nicken:.


    Also warum sollte ein Anfänger kein Gröni haben können... :noidea:

    Man ist seines Arbeitswille im Klaren und geht halt dann mit ihm auf den Sportplatz, damit er ein zufriedener Begleiter wird.

    ojeee... ist wirklich recht gross:sad:


    Drücke die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist.


    Diuni hatte diese Papillomen am Fang, die waren aber viel viel kleiner. Der Ansatz gerademal 1mm und so riss sie einer mal ab als sie bettelte und das Ding wohl im Reissverschluss hängen blieb:zwinker:

    Bei Pyri sah ich kürzlich eins, ganz winzig... kaum sehbar.

    Mir gefallen rein von der Optik her die Eskimodogs besser:good::0herzsm0: (Grönländer sowieso), die ja nun ,,neu,, auch zu den RR gehören... Plüschig genug und doch nicht so gross/schwer wie die Malamuten.


    Yakuten sind rein Optisch je nach dem wie der Typ aussieht etwas weniger mein Fall, aber das gilt auch bei Husky's usw.

    Es muss einfach genug Plüsch dran sein:hihi::zwinker:


    Aber meine sind einfach sowieso sie schönsten, süssesten usw. usw. :yeah::brav0::0herzsm0:

    Wir sind zurück vom Rennen und mit unseren Hundis zufrieden. :nicken::brav0:


    Bei der langen Strecke wo Flaffy und Nevada gelaufen sind, war es am Morgen noch immer echt kühl, aber die Wiese schwer zu fahren, teils blieb man wie kleben am Boden mit dem Bike :zwinker:

    Am ersten Tag startete ich nach meinem Freund mit Nevada, holte ihn dann ein und so fuhren wir zusammen die Runde.

    Ich war im Ziel und schaute zurück... doch kein Nevada kommt:gruebel1: der war doch grad noch da...

    Es war dann so, dass irgendwie der Panikhaken aufging und Nevada weiter rannte aber zum Glück zum Freund umkehrte als er in rief :good:dies obwohl ich ja vorne weiterfuhr mit Flaffy und Nevada sonst kein guten Appell hat. :brav0:


    Am 2. Tag war ich vorne und er dann hinter mir.

    Ich habe dann auf ihn irgendwo gewartet.... weil an dem Tag schon wieder das Selbe Gespann auf Flaffy losging. Dann hat es mir echt verleidet, wollte zu dem Abstand halten, und so wartete ich halt bis mein Freund kam, so konnten wir in Friede den Lauf zu Ende fahren.


    Hätte nicht sein müssen, gleich an beiden Tagen musste Flaffy dran glauben. Jetzt wo ich sie in der Sicht wieder aufgebaut hatte, dass sie schön läuft und nicht zögert wenn Jemand von hinten kommt:sad:


    Darum grad gut wird sie beim nächsten Rennen in 3 Wochen mit Nevada im Duo laufen und so wieder eine Stärkung neben sich haben, als Schutzschild. :zwinker::nicken:



    Der Lauf mit Nibi auf der kurzen Strecke war nicht übel.

    Sie lief am ersten Tag besser aus dem Start. Sie galoppierte alles (aber hat ein sehr langsamen Galopp:zwinker:) war immer vorne aber leider praktisch immer ohne Zug. Also ich habe gearbeitet und sie war Deko vorne. Aber Hey... ich bin zufrieden.

    Eine Bekannte mit ihrem Hund hatte Probleme, ihr Hund streikte total wegen dem Geräusch der Autobahn. Wolle flüchten und konnte sich fast aus Geschirr und Halsband winden. Ich habe auf sie gewartet und versuchte ihren Hund zu rufen usw. usw. (laut Kamera stand ich 7 min. dort:zwinker:).

    Somit war ihre Endzeit von 27min. eigentliche 20min. was ja gar nicht so übel wäre :smile:

    Wie auch immer... wir haben schon so viel uns unterstütz an Schlittenrennen, sie kämpft immer mit ihren Hundis bis zum Ende, egal wie lange sie hat. Oft kurvten wir zusammen rum... da konnte ich einfach nicht weiter fahren. :noidea:

    So gelang es uns mit Hilfe eines Postenhelfers den Hund weiter zu bekommen, :good: so machten wir zusammen die Runde fertig. *herz3*


    So auch am 2. Tag wo ich gleich hinter ihr gestartet bin, wieder streikte der Hund.

    Aber nun scheint sie mich und Nibi zu kennen und hängte relativ schnell uns an, konnten ein gutes Stück zusammen fahren. :good:



    Aber was mich wirklich freute:

    Das erste Mal kamen an einem Wochenende gleich 3 Musher zu mir und bedankten sich bei mir, lobten wie toll sie mich passieren könnten, wie super ich immer Platz mache und es keine Probleme gäbe. Dies sei anscheinend nicht die Regel...

    Ja, das freute mich sehr und das Lob geht weiter an meine Hundis:brav0:


    Es haben sich bei mir auch alle schnellen Scooter die dann von hinten kamen beim Überholen bedankt.

    Also das ganze Wochenende freundliche Stimmung. jedenfalls um mich herum :nicken::good:


    Nun schauen wie es weiter geht...

    Distanz erweitern und ausbauen. Gucken was mit Pyri ist... und dann freuen wir uns auf Watt. :yeah:

    Also ich merkte schon so Schübe bei meinen.:nicken:


    Bei meinen kam es am stärksten mit so 1 Jahr, klar arbeitet man dran, oder sicher halt dann ein Hund (weil Abruf plötzlich nicht mehr vorhanden ist), aber irgendwie wirklich ärgern tue ich mich dabei nicht mehr.


    Ja, und ich kenne es ja lebenslänglich. Sie haben einfach diese Schübe, schon rein wegen Hormone usw.

    Klar, ich will mich durchsetzen und muss dann auch mal deutlich werden.

    Aber es hält sich in Grenzen und würde mich eine Sturheit total nerven, dann hätte ich die falsche Rasse:zwinker::pfeifen:


    Verarschen hingegen nervt mich, also Hund schaut wenn ich rufe, kehrt mir aber stinkfrech den Rücken zu und geht weg, weil dort etwas Spannenderes ist. :angry2:

    Quasi Kommando gehört aber einfach ,,leck mich am A....,,


    Aber noch schlimmer finde ich Hunde, die sich Kommandos entziehen:0haue-haue0:

    Quasi ich sage ,,sitz,, (Hund hat Null Ablenkung) und er steht auf und hüpft davon, so alla ,,Pähhhh, fang mich doch, ich mache sicher nicht was du sagst,,

    Puaaaaaaa... das konnten Nibi sowie auch Nemesis sehr gut. Bei Nibi nahm ich es in die Hand, Schleppe drauf, ohhhhh- Pech, man kann nicht mehr abhauen und auf einmal kann man sitzen :pfeifen:


    Nevada hatte vor kurzem eine Phase, wo er bei Kommandos zwar sitzen blieb, aber einfach Kopf wegdrehen und mich ignorieren: Quasi: ,,Sprich mit meiner Hand, ich seh dich nicht,, :nönö:


    Also Pubertät sowie rassebedingte Sturheit ärgern mich nicht sonderlich, ist mühsam aber man lebt halt Phasenweise damit.

    Verarschen, Ignoranz, Befehle entziehen ... finde ich total ätzend

    ja, so in dem Stil hat es mein Freund auch gesagt... konnte es aber nicht so aufschreiben, damit es schlau rüber kommt:zwinker::pfeifen:.

    Er arbeitet ja mit ,,Verzollungen,, (Import/Export) usw. aber halt mit Ware und nicht Tiere, somit war ich nicht 100% sicher ob das wirklich stimmt, was er sagte... Grad, dass es dann auch unter Umstände wirklich Ärger geben kann.

    Aber scheint dem Fall wirklich so zu sein:good:

    Gut geschrieben... Danke Anne (also auch deiner Schwester):nicken:


    Aber eben: Nachträglich dies zu machen, ist ja kein Problem...

    ja, das habe ich schon verstanden...:nicken: aber da ich nicht weiss, wie lange das TH schon im Besitz von diesem Hund ist/war (du schreibst ja einfach, dass er nach 3 Wochen ins TH kam, aber ob er schon Wochen dort sitzt, wissen wir Leser hier ja nicht--- ausser ich habe es überlesen), schrieb ich es so rein.


    Ist er erst wenige Tage überhaupt dort, dann OK... aber ansonsten müssten die halt so schnell es geht reagieren und dies halt übernehmen, wenn es schon die importierenden Privatpersonen nicht gemacht haben:nicken:.

    ja, mein Freund sagte am Mittag auch so etwas, als ich ihm so den Fall sagte.

    Mehr aber weil ich der Meinung bin, dass das TH ihn sofort hätte melden und ,,verzollen,, müssen bei Ankunft in die CH.



    Da meinte er, dass man dies schnell machen sollte, es gäbe sonst Busse und je nach dem noch mehr Ärger. :noidea:

    Aber was genau für eine Zeitfrist gilt, weiss ich auch nicht. :nönö:

    Also ich hatte bisher den Zollstempel ganz hinten drin machen lassen. Teil mit angehefteter Quittung, aber auch mal ganz ohne ... also nur Stempel

    Aber wenn er noch nicht verzollt ist, dann hast ja noch kein Stempel.

    Nur: Müsste er nicht verzollt werden sobald er in die CH kommt??:gruebel1: Also das Tierheim hätte es doch gleich machen müssen. :noidea:

    Weil sobald Wohnort vom Hund in der CH ist (somit das Tierheim) muss er auch verzollt werden.

    Nicht das du dann Ärger bekommst wenn du mal über die Grenze gehst.

    Vorne im Impfbüchlein hat es oft Platz für 3 Besitzer, damit man einfach den neuen Besitzer unten dran reinschreiben kann.

    Schreibe einfach dein Name usw. rein.

    Beim Hundenamen würde ich einfach den jetzigen drüberschreiben, fertig.


    Wichtig ist ja dass dann beim Chip, Amicus usw. alles stimmt. :nicken:


    Meine Mutter wollte bei Nevada ein neues Impfbüchlein machen lassen, da sie die Vorbesitzer nicht mehr drin haben wollte.

    Ich sagte dann nur: Warum stört dich das so extrem? Es ist seine Lebensgeschichte, sie gehört zu ihm, also soll es doch auch bleiben...

    Ergebnis: Nevada hat das ,,alte,, Impfbüchlein behalten. :zwinker::good:

    :hihi: muss glaub feststellen, dass ich gar nicht richtig weiss was/wie revieren geht. :zwinker:


    Also er läuft von links nach recht, so schnell es geht. Zu Hilfe stehen dort noch Pylonen (sind die später weg?).

    Dann rennt er hin und her auf dein Kommando macht er die Kehrungen.

    Und wenn er während dem Rennen auf ein Gegenstand trifft, dann muss er ihn schnell aufnehmen und weiter rennen, und ihn zu dir bringen.


    Ist das Richtig?


    Also er sucht den Gegenstand auf Tempo und dem Fall aber auch auf Sicht, weil er hat ja keine Zeit zum Schnuffeln und suchen, so schnell wie er rennt. :noidea:


    Video sieht aber gut aus, schnell und er findet auch immer wieder was :smile::nicken::brav0:

    Todtmoos gehe ich zu 95% nicht wieder... letztes Jahr war das mein schlimmstes Rennen.... Was die anderen Musher anging und der Grund warum ich in der CH paar Rennen aussetzte :bad:

    Schlitten werde ich wohl wenn dann nur noch HappyDog starten, aber muss nun den Ferienplan abwarten und dann entscheide ich wie es weiter geht in der Sicht. :nicken:


    Ja, die Zeit ist uns egal... Hauptsache man hat sein Spass dabei,:good: nur wird der getrübt von den chronischen Nörgler unterwegs auf den Pisten.


    Aber auch heute:

    Kein Hund hat rübergebissen, und heute auch kein Musher gemötzelt. :good:

    Somit ein super schöner Lauf, auch wenn es total matschig war :hihi::zwinker: