Beiträge von erica

    tja, also ich finds halt traurig, wenn so ein kleiner nicht, wos grad super gepasst hätte, kein sozialkontakt haben darf, das ist alles, meine meinung Erica.. und wenn ich "parieren" höre, findi ich das schon eine etwas merkwürdig/fragliche ausdrucksweise... ?(


    gruss wuschy

    parieren oder gehorchen, ist dasselbe. Meine müssen gehorchen! Nein ist und bleibt nein, ob’s passt oder nicht.

    und was ist jetzt so schlimm daran? Wieso soll der Kleine nicht lernen, dass er nicht zu jedem Hund darf?

    meine wurden vom ersten Tag an gebarft. Einer ist bald 11 Jahre alt, der andere 3 1/2. beide fit und gesund. Fertigfutter kommt bei uns nicht mehr in Frage. Einen Futterplan hatte ich noch nie. Barfmenüs benutze ich nicht.

    Nach welchen Kriterien suchst du deine Hunde aus? Du hast ja weil Sport doch vielekicht andere Schwerpunkte, würde mich interessieren:)

    ich weiß, welchen Sport ich betreiben will, entsprechend müssen Vater und Großvater, sowie möglichst viele Rüden Ausscheidung und evt. Finale absolviert haben. Deutsche Linien und KNPV will ich nicht mal hinten im Stammbaum haben, sowenig wie bekannt harte Linien. Der Züchter muss zwingend Erfahrung im Ringsport haben und die Welpen entsprechend testen. Erstwurf des Rüden kommt nicht in Frage, ebensowenig unerfahrene Züchter. Ich achte darauf, dass nicht zwei bekannerweise sehr starke Vererber in der ersten Linie stehen.

    ähnlich wie bei den Malis sind beim Kurzhaarholländer die Linien schon sehr verschieden. Die Aussage KH = Arbeitshund unterschreibe ich zu 100%. Ein wirklicher Arbeitshund ist auch nicht nervig, hat jedoch seinen eher starken Charakter. Die hyperigen IPO - Linien haben nichts mit dem ursprünglichen Arbeitshund zu tun.
    Ich persönlich weiß immer, welche Linien ich absolut nicht im Stammbaum haben will. Dazu gehören KNPV Linien. (Auch beim Holländer immer mehr vertreten). Was dir bewusst sein muss, ein Kurzhaarholländer ist immer irgendwie ein Arbeitshund. Dafür wurden sie gezüchtet. Verbindungen mit Malis hat s immer irgendwo mehr oder weniger weit zurück. Eine Garantie kann dir kein Züchter geben. Wer ein guter, erfahrener Züchter, der weiß, was er tut wird dich sehr gut beraten und begleiten können.

    Ehrlich gesagt bin ich da auch so dass ich finde, wer ein Problem hat soll weichen. Ich kann nicht wissen was dem anderen hilft und meine Hunde tun weder doof noch stört es sie wenn ein anderer doof tut. Ich mag mir nicht dauernd überlegen warum weshalb...der andere Probs hat. Ich arbeite daran damit ich keine kriege und davon will ich profitieren. Sagt mir aber einer ich solle weichen weil.... mach ich das sofort. Bitten komme ich gerne nach, hellsehen will ich nicht.

    Find ich auch. Ich habe Probleme beim Kreuzen. Also gehe ich auf die Seite, lass beide sitzen und Ruhe ist. Käme mir nicht in den Sinn vom andern zu erwarten, dass er ausweicht. Ausserdem ist es für mich viel einfacher so und das wiederum kann ja der andere nicht wissen.

    Vielleicht ist es haarsträubend für Experten, aber meine Kollegin hat das erreicht mit Radio. Sie liess in Abwesenheit das Radio laufen, natürlich nicht laut, aber das beruhigte ihr Hund so und mit der Zeit konnte er ganz gut allein gelassen werden.

    bei mir läuft immer das Radio, wenn ich die Hunde alleine zuhause lasse. Nur schon, damit sie nicht das kleinste Geräusch hören.