Beiträge von betti86

    Bei Lanes Mutter war das so...
    sie hatte im Oktober einen Wurf aber es waren da nur 2 Welpen.
    der Züchter macht dies normal nicht. er belegt seine Hündinnen meist nur ein mal im Jahr. also kann es sein das eine 3 Jahre Pause hat.
    aber damals hatte er nur diese 2 und sehr viele auf der Warteliste.
    seine Frau meinte dann er soll die Hündin einfach mal mitnehmen (die auch grad läufig war) er reiste ja nach England zum Decken.
    er hat dann dort beide Decken lassen. der Tierarzt hat bei der Mutter von Lane einen kleinen Wurf Probezeit.
    die einte Hündin von der ich eigentlich ein Mädel bekommen sollte Warf 6 Rüden.
    bei Moon waren es dann 8Welpen, 3 Hündinnen und 5 Rüden.
    da war dann meine dabei. ich stand aber schon 3 Jahre auf der Warteliste für eine Hündin und war wirklich froh, dass es klappte. ein Rüde ist für mich keine Option.
    Und ich habe auch nicht anderweitig rumgeschaut.

    es gibt nur 2 Zuchten wo ich aktuell einen Border holen würde. die mir auch klar im Kopf sind.
    Lanes Zucht und in Norddeutschland oben noch eine ^^
    in der Schweiz aktuell nichts...

    Zitat

    Die süsse hat leider eine leichte, einseitige Hüftdisplasie und darf daher nicht zu lange am Stück laufen. Auch zu viele Treppen könnten im Alter ein Problem darstellen.

    Muss aber schon schlimmer sein:/ eine leichte merkt man ja meist gar nicht und der Hund hat keine Einschränkungen. hmm...

    Ich würde sagen: genau so wie du das heute machst!

    genau das wollte ich auch sagen :)

    du machst alles richtig... nur weiter so. Ihr Sicherheit geben und auch mal hinter dich nehmen etc.
    sie MUSS ja nicht mit anderen Hunden wenn sie nicht will.
    das ist meist in unseren Köpfen, dass die spielen müssen etc.
    mit fremden ,,spielt,, nur meine jüngere und selbst da lass ich nicht alles laufen weil sie ruppig ist.
    am liebsten laufe ich mit Hunden die ruhig nebeneinander herlaufen können und schnüffeln und ruhig kommunizieren.:)
    Das gerenne mag ich nicht... mal kurz aber dann soll auch wieder ruhe sein.

    ich sehe im Video jetzt keinen ängstlichen Hund. leicht unsicher ja. aber nicht schlimm.

    was ich machen würde, ich würde schauen das er nicht zu weit vor läuft. ihn an solchen Orten nicht an einer Flexi halten. sondern schauen, dass er bei mir läuft und sich an mir Orientiert wenn er unsicher wird.
    aber sonst macht er und natürlich du das super :)
    hör auf dein Bauchgefühl, dass kommt gut ;):thumbup:

    Ich habe bei June einen Sack Futter bekommen, der wurde aber verrechnet... 92.- ;)
    und den Impfpass für irgendwie auch noch mal 25.-
    im ganzen habe ich dann statt 1800.- über 1900.- bezahlt ^^

    mann kann den Hund auch jederzeit ihr in die Ferien geben für 30.- am Tag.

    habe aber damit gerechnet das man nix geschenkt bekommt... so ist das ;)

    wundert mich nicht bei der Züchterin... leider geht es da wirklich ums Geld.
    ich hatte letztes Jahr für 3 Wochen ihren Rüden zum hüten da.

    grossartig gesagt, sie bringe mir dann was mit aus Kanada... (ich verlangte nix)
    bei der Übergabe des Hundes bekam ich ein angetautes stück tief-kühl Lachs den sie am Flughafen noch schnell gekauft haben :| na Danke...


    bei Lane haben wir vom Züchter dazu ein Sack Futter bekommen und ein selbst gemachtes kleines Paracord Halsband :love:

    dies wurde nicht verrechnet.
    auch könnte ich jederzeit beim Züchter vorbei und gratis trainieren (lebenslang). leider ist er ja 600km weit weg :S
    bezahlt habe ich für Lane ,,nur,, 500 Euro statt 800, da sie ja bei der übergabe einen leichten Rückbiss hatte.
    dies ist aber im Zuchtverband ISDS nicht mal tragisch (relevant). heisst, ich dürfte mit ihr Züchten :huh: tu ich natürlich nicht...

    dies alles wusste ich aber vorher nicht... ABER das nenn ich Sympathisch und bei ihm merkt man auch, dass es ihm wichtig ist wie es seinen Hunden geht und man in Kontakt bleibt.

    Ich weiss, dass sie mich damals gefragt haben in der Klinik Aarau West.
    es würde einfach fast das doppelte kosten.
    Frag bei deinem Tierarzt einfach mal nach, er kann dir sicher eine Klinik nennen die es macht :)

    mega schöne Arbeit! :thumbup:
    so ruhig...
    für mich gehören Malis etc. halt auch da hin... schutzdienst etc.
    ich seh den Trend nicht gerne sie nun im Agi etc. führen zu wollen.;)

    NEIN, in der Box würd ich nicht... ich finde bei solchen Sachen muss der Hund selber entscheiden können ob ers nutzen will!
    ich find auch die Kühlhalsbänder etc. grenzwertig! so zeug würd ich nicht nutzen.
    Küldecke habe ich auch eine.
    aber June geht da nicht drauf, Lane kurzzeitig ;)

    June wurde im Januar Kastriert, da sie eine Zyste in der Blase hatte und Veränderungen in der Gebärmutter hatte.
    eigentlich wollte ich ja nur die Blase machen lassen.
    Aber June war ja immer scheinschwanger... ca. 2 Monate nach der Läufigkeit bekam sie Milcheinschuss und war teilw. auch im verhalten ,,schwierig,, ich habe das schon länger überlegt sie Kastrieren zu lassen, aber sie war ja im Zuchtrecht gekauft.
    ausserdem waren meine Finanziellen mittel nicht gerade gut :-(

    Lane ist jetzt gerade Läufig und wird danach gleich Kastriert.
    ICH will das so und da muss mir niemand schräg kommen!

    meine Kollegin hat alle ihre Hunde immer mit 6mt. Kastriert.
    heisst nicht das ich das gut heisse, aber ich würde sie deswegen nie verurteilen! den Hunden geht es bei ihr super.;)





    Zitat

    Ich konnte mich einfach noch nie mit einem BC wirklich anfreunden ;-) deshalb habe ich sie für mich ausgeschlossen. Ich glaube, für den BC (also eigentlich ja für jede Rasse) muss man einfach der richtige Typ Mensch sein. In der richtigen Passung sind das eh auch ganz tolle Hunde, nur bei mir seh ich sie weniger. Auch wenn ich June eine ganz Hübsche finde.

    Das stimmt natürlich :)
    ich wollte eigentlich nur sagen, dass es auch unter den Bordern ,,härtere,, gibt ;)
    June ist schon hübsch, ja! Aber ich würde jetzt nieee mehr eine aus einer solchen Linie nehmen.
    Im Alltag hat June leider Defizite...
    Jetzt da wir sie im Januar Kastrieren lassen mussten (Veränderungen Gebärmutter) ist es mit ihren Verhaltens Schüben

    wieder schlimmer geworden. (aus dem nix heraus angst, Menschen anknurren...) vorher war das Problem eigentlich nur, kurz vor dem Läufig werden ein Thema.
    Lane hingegen ist seit klein an sehr stabil! sie verträgt auch mal ne ansage und bricht nicht grad weg.
    es kann knallen und sie zuckt nicht mal.
    einfach allgemein ist sie sehr cool.
    leider hat sie ja ihren Rückbiss, so wird sie nicht in die Zucht gehen. von ihr hätt ich mir gerne einen Welpen gebastelt :D

    Border Collies sind ja raus...
    aber auch da gäbe es verschiedene Linien und arten ;)
    meine Lane zum Beispiel ist nicht wirklich typisch Border... sie ist eher ,,hart,,
    unbeeindruckt von allem und einfach nur lieb zu allem und jedem.
    arbeitswille etc. hat sie... solange es nach ihrem plan läuft, kein Problem8o
    will man aber was von ihr muss man schon ziemlich überzeugend sein :D

    Was ist denn mit einem German Koolie? Die sollten dir ja optisch evtl auch zusagen :-) Und dann bitte eine Hündin mit dem Hintergedanken zu züchten hihi Dann wäre ich so in 5-6 Jahren auch dabei bei einem Welpen :-)

    heissen die nun German Koolie?
    ich glaube Koolie allein ist schon recht! aus D sind die nämlich nicht. ;)

    Australian Koolie ist dann die bessere Bezeichnung. :)

    Woher habt ihr den die Kleine?
    gegen Würmer kann man nicht impfen, ja.
    da würde ich echt vorsichtig sein und wenn sie weiterhin dünn hat bald reagieren.
    gerade bei Welpen kann das sehr gefährlich werden.

    Zitat

    Unter Erziehung hat sie ausserdem den Satz drin: "Aversive Methoden, marketing-wirksame Erziehungskonzepte basierend auf den Erfahrungen und Philosophien von Einzelpersonen, Hunde-“Gurus“, Hundeflüsterer und Personenkult etc. lehne ich genauso ab wie veraltete Konzepte nach der Dominanztheorie oder Methoden, die den Hund mit dem Wolf gleichsetzen wollen." den ich ebenfalls absolut richtig und wichtig finde.


    Für mich würde so was nicht in Frage kommen...
    ich lass mir nicht vorschreiben wie ich den Hund erziehen muss.
    an was ich glauben soll... (Wölfe, Rudel etc.)
    ich will auch nicht zwingend in eine Hundeschule.
    wenn ich Arbeitslabis hätte würde ich Persönlich diese nur an Menschen verkaufen die damit im Jagdbereich (Dummy) arbeiten wollen. (An erster stelle!)
    Leute die Hunde für Agi etc. wollen würden bei mir eher keinen Bekommen... (2ter Stelle)
    so Sachen würd ich wichtig finden!
    Aber nicht wie sie dann erzogen werden... Dass muss der Besitzer selber herausfinden.
    klar kann die Züchterin da beistehen und tipps geben aber schlussendlich muss jeder ja den weg selber finden. Nicht jeder Hund ist gleich.

    gerade bei Lane in der Ausbildung an den Schafen merk ich, dass ich mehr druck brauch als damals bei June. Sie ist ein recht ,,Harter,, Hund der weiss was sie will!
    da muss ich sehr genau und klar sein mit den Korrekturen und halt auch mal den Hund wegjagen oder eingrenzen.

    Ich selber werde immer 2 Hunde haben...
    Ich kann mir ein Leben ganz ohne so gar nicht vorstellen.
    Als ich wusste, dass Kira uns bald verlassen wird habe ich mich im vornherein schon nach Züchtern etc. umgesehen.

    als dann Kira im Februar letztes Jahres ging war Lane genau etwa zu dem Zeitpunkt gezeugt worden und ich konnte mir

    aber so gar nicht vorstellen aus dem Wurf schon eine zu nehmen.
    da ich aber an erster stelle für ein Weibchen auf der Liste stand war meine Spannung natürlich trotzdem gross.
    Und es hat dann Klick gemacht.
    Kira hinterliess hier eine grosse Lücke.
    sie begleitete mich 15 Jahre lang, durch meine Jugendzeit.
    sie wird IMMER einen besonderen Platz in meinem Herzen haben! Mein 1ster Hund :)

    Aber das Leben geht weiter...
    Meine Mutter liegt im Sterben jeden Tag gehe ich in den Spital und bin bei ihr...
    jeden Tag wird sie schwächer, dies zu sehen ist schlimm!
    sie hat so viele schmerzmedis intus das sie mich manchmal nicht mer erkennt.

    man sitzt einfach da und kann nichts tun.


    da bin ich wirklich dankbar, dass wir Kira so gehen lassen konnten... bevor es ihr noch schlechter ging.
    der Tumor den sie hatte war nicht mer eingrenzbar.
    der ganze Bauch war voll gewebe.
    Es gab tatsächlich aber Leute die fanden ich hätte noch Abklärungen etc. machen sollen... X/ für was?
    sie war sehr sensibel!

    Die OP hätte ich ihr nicht mer angetan.