Beiträge von Nickquenim

    Ja, ich war wirklich sehr zufrieden. Yorik ist kein einfacher Hund und ich möchte ihn nicht privat betreuen lassen, das ist mir einfach zu heiss. Er kann unheimlich hochfahren und er ist unverträglich mit Rüden. Ich wusste immer, dass ich eine Lösung haben muss, aber eben ...
    Im September bot sich die Gelegenheit, ein verlängertes Wochenende nach Graz zu fliegen, also musste ich jetzt einfach und hab mich fürs 5* entschieden, da ich eben viel Gutes gehört habe. Vorallem werden die Hunde einzel gehalten und kommen in geeigneten, vorher abgesprochenen Gruppen zu höchstens 4 Hunden in den grossen Auslauf und das beaufsichtigt. Yorik wäre absolut nicht geeignet für einfach Türen auf und hoppla, alle zusammen sind den ganzen Tag zusammen im Auslauf. Das wäre purer Stress für ihn und auch für die andern.


    Ich hab nach 4 Tagen einen super entspannten, ausgeruhten und zufriedenen Hund zurück bekommen. Die Pflegerinnen waren voll des Lobes über sein Verhalten in allen Belangen.

    Cool, meine sind auch dort und bin sehr zufrieden 😊

    Entschuldige wenn ich auf so Sachen etwas gereizt reagiere. Aber so sachen höre ich halt fast täglich und dann muss ich das hier nicht auch noch lesen.

    Und ich denke wir alle hier wissen wie es um die Kurzschnäuzigen Rassen steht, umso schöner finde ich das nun wirklich immer mehr Hunde gesehen werden die eine richtige Schnauze haben.


    Danke dir.

    Alles gut 😘

    Okay ich glaub wir haben es nun alle verstanden wie arm die Rasse ist und wie kaputt sie ist....

    Hier gehst aber um die Gaumensegel OP.

    Ich wollte dich nicht irgendwie sauer machen imfall 🤔..... und ja, manchmal gwhts halt mit mir durch.....

    Bin da etwas abgedriftet.


    Alles Gute dem Loki für die OP, von diesen OPs habe ich eigentlich nur Gutes gehört, resp., es war für alle Frenchies welche ich kenne (und geopst wurden) eine Erleichterung.

    ich kenne jetzt schon 2 frenchies welche die op (u.a. noch einiges mehr an op`s) gut überstanden haben obwohl..noch nichtmal einjährig. beide hunde sind leider sehr krank..und leider nicht nur das gaumensegel. bei beiden wurden ausserdem auch die nasenlocher erweitert, da die tierärztin meinte dass dies in der regel schon fast gleichzeitig notwendig ist und für sie zur rassespezifischen standart op gehört. beide hunde sind sehr sehr lieb und lebhaft. traurig dass es mit den rassen soweit kommt.

    Leider hat diese Rasse soooo viele Probleme. Nicht nur Gaumensegel etc., auch Bandscheiben u.v.m.

    Ich lasse meine Hunde auch von Anfang an kurz alleine, wie gesagt, Windhunde haben damit sehr selten Probleme. Aber ich kenne genügend andere, die doktern an diesem Problem ewig rum oder kriegen es sogar gar nicht hin. Auch damit muss man rechnen. Der Hund soll ja dann bleiben und nicht zum Wanderpokal werden.

    Genau so sehe ich das auch.


    Wir hatten:

    2x Hund von Welpe an -> kein Problem

    1x Hund mit 10Mt aus Familie übernommen-> kein Problem

    1x Junghund aus dem Tierschutz -> kein Problem

    1x Hund aus dem Tierschutz -> riesen Problem und nicht lösbar, resp. schon, aber nicht alleine bleiben sondern eben in unserem Fall jetzt Hundesitter.

    Ich arbeite 100%. (Arbeite jedoch meistens etwas mehr/länger als meine Sollarbeitszeit, damit ich übers Jahr hinaus mehr Ferientage zur Verfügung habe).


    Xena (ehem. Malihündin) konnte ich beim 1. Arbeitgeber mitnehmen. Danach nicht mehr, sie hat das alleine bleiben sehr schnell gelernt und ich hatte "Sonderkonditionen" was die Arbeitszeitenflexibilität anging.


    Meine jetzigen Hunde Hootch (12j., hat über 6.5 Jahre lang in Tierheimen gelebt) und Chess (4.5j.) habe ich von einem Züchter. Beide sind beim Hundesitter wenn ich arbeite.

    Chess kann gut mal alleine bleiben, bei Hootch habe ich es auf verschiedene Art und Weisen probiert aufzubauen, keine Chance. (Er ist bald 5.5j. bei mir). Also sind während des Einkaufs im Sommer die Hunde beim Sitter oder im Winter (Temp.-Abhängig) kommen sie mit und warten im Auto.

    Öhm ich habe einen Schäferhund und sie hinterfragt auch ab und an - woher das wohl kommt, dass viele Leute das Gefühl haben Schäferhunde funktionieren immer :/


    Im Sport kann sie das übrigens auch, meistens arbeitet sie dort aber wirklich schön mit. Im Alltag kommt es eher mal vor, dass ich ein Kommando wiederholen muss oder mit etwas mehr nachdruck sage. Finde das jetzt nicht so super tragisch, meistens kann ich darüber lachen und lustiger weise macht sie es auch nur bei solchen Dingen, wo ich doch etwas Spielraum habe es ihr auch zu zu gestehen.

    Das dem nicht so ist, kann ich ebenfalls bestätigen. :P

    Chess hinterfragt sehr viel im Alltag (im Sport etwas weniger) und sie nutzt es sehr schnell aus, wenn ich ihr mal was durchgehen lasse....

    ich auch, man muss es den Leuten mit „schwierigen“ Hunden, ja nicht noch extra schwer machen oder ihnen „mit herablassenden Blicken“ oder Sprüchen noch eines „reinwürgen“ nur um sich selber besser zu fühlen/darzustellen

    Das schätze ich persönlich sehr. :klatschen:

    Ich gebe mir wirklich Mühe mit meinen beiden, aber es gibt immer noch Tage, das rasten beide komplett aus beim kreuzen 😭. (Sie sind natprlich bei mir, an der Leine und ich kann sie halten, auch wenns vielleicht von aussen nicht immer so aussieht)

    Und blöde Sprüche sind da echt kontraproduktiv. :sad:

    War überhaupt nicht spezifisch an/gegen dich gerichtet :-) sorry, falls das so rüberkam. Ist mir nur aufgefallen, dass jetzt ein paar Mal das Wort "konsequent" gefallen ist und halt öfters in Posts zu "da würde ich nicht bitte sagen" - deshalb, einfach so als reminder für wer auch immer hier mal quer liest. Nett geht auch konsequent, und muss auch. Wie immer - egal, welche Trainingsmethode, es fruchtet alles nur, wenn es konsequent angewandt wird.

    Ich war mir einfach nicht ganz sicher, alles gut 😘. Und ich sehe das auch so, Konsequent schliesst nett nicht aus 😊


    LaraLiina s Input finde ich auch noch gut....

    Möchte hier nur mal wieder reinschmeissen dass nett sein und konsequent sein sich nicht gegenseitig ausschliessen.

    Falls du mich damit meinst Anne wegen oben: Das meinte ich damit nicht, dass das eine das andere ausschliesst. Ansonsten müsste ich zu Chess ja dauernd "böse" sein, weil sie braucht eine unheimliche Konsequenz.

    Ich bin absolut für den mehrheitlich positiven Aufbau, aber wenn mein Hund etwas in der Schnauze hat (im schlimmsten Fall ein Giftköder) ist es mir ziemlich egal ob ich nicht mehr so nett bin. Das ist dann für mich Nett zum Hund vs Toter (schwerkranker) Hund ein ganz klarer Fall.

    ich bin da bei inhii von wegen nett, innert nützlicher Frist....


    Ich denke mir halt, man muss sich die Frage stellen, was einem wirklich wichtig ist, was man priorisiert.


    -Nett zum Hund sein

    -keine Sachen mehr fressen (im schlimmsten Fall Giftköder)

    -konsequent/inkonsequent


    Hootch war zwar nicht 9, sondern erst knapp 7, aber er war damals auch ein Staubsauger. Heute lässt ers auf "aus" raus, aber hmm ja.... ich war sehr konsequent und habe ihn auch nicht lange um etwas gebeten.

    Danke. 🙂 Ich werde schauen was für Yenni am besten passt. Etwas vom Wichtigsten ist, dass ich nur kurze Übungseinheiten mache, weil ihre Aufmerksamkeitsspanne gleich Null ist...🙈

    Mach das. Viel Erfolg.

    Vorallem: Hör dann auf, wenn sie es richtig cool findet (Lust auf mehr) beim trainieren.

    Ein Futterdummy interessiert Yenni nicht? Echt? Das kann ich mir bei diesem verfressenen Tierchen gar nicht vorstellen :saint:


    Mit dem MK haben wir HH fast immer das grössere Problem als der Hund, der ihm trägt.

    Heute sah ich von weitem einen schwarz weissen Hund, erinnerte mich an einen Border, schleichend, fixierend... Kalani war frei auf einer grossen frisch gemähten Wiese und sah ihn auch. Ok, dachte ich, sollen die zwei mal... Kalani legte sich sogar hin, "Border" kam näher (später erfuhr ich, dass es Berner Sennen mal Husky sei aber er verhielt sich trotzdem wie ein Border und sah auch so aus) und dann schoss er los... der Border. Leider aber nicht Richtung Kalani sondern er ging auf Jendayi los und jagte sie vor sich her. Diese schrie los und ehe ich ihr helfen konnte, kam Kalani angedonnert wie eine Kugel aus dem Rohr... zum ersten Mal war ich mir nicht sicher ob Kalani wirklich nett bleibt. Tat er aber, er begrub den andern förmlich unter sich und wartete bis sich dieser unterwarf, was sehr schnell ging. Dann war für ihn alles ok, er wedelte und wäre nun für ein Spiel bereit gewesen... aber der Border der keiner war wollte lieber Jendayi jagen und so musste der Besitzer ihn anleinen. Er fand die Lektion aber gut die sein Hund erhielt, er gehe immer so auf alle Hunde los... (warum man dann nicht anleint weiss ich auch nicht). Kalani reagiert promt wenn Jendayi Hilfe braucht aber er vergisst sich dabei nie. Er ist wirklich was Sozialverhalten angeht ein unglaublich toller Hund. :love:

    Einfach mega 🥰

    Kann jemand eine doppelhundebox für 2grosse Hunde (Labi und Goldie) empfehlen? Die Box müsste tendenziell eher schmal sein;)Es wäre für einen VW Multivan


    Edit: Massanfertigung kommt nicht in frage, da zu teuer...

    Wenn du handwerklich etwas begabt wärst/ bist: Ich habe eine, die man reparieren könnte (neuer Holzeinsatz auf der einen Seite).

    Drin war meine grosse Malihündin (68cm Schulterhöhe) und Hütehunde, der grösste war glaub Keo (weisser Schäfer) von Gioia...

    Was heisst bei dir schmal? In cm?