Bike-Jöring

  • Ich hab mein Getier vors Bike gespannt bevor die kommandosicher waren und ja, 3-4 Abgänge gab es sicher, aber man fliegt doch auch mal vom Pferd, fällt beim Skifahren, stürzt beim Sportklettern?


    Nein, nein und nein. Bin für alle drei Sachen zu ängstlich :biggrin::biggrin::biggrin:

  • Wir sind nun auch wieder zurück vom Mittellandrennen. :nicken: und wie immer... müde... :sleeping:


    Das Rennen hat mir gefallen, einfach halt anders als man es gewohnt ist... aber muss ja nicht automatisch schlechter sein. Heisst man startete beide Tage um die gleiche Zeit (nicht wie üblich am 2. Tag der gefahrenen Zeit nach). Für mich war das grad gut so, weil ich so die Hunde vorne sowie hinten schon kannte. Und zum Glück waren allesamt ,,sauber,, und nett. :good: was für Renn-Neuling Flaffy toll war. :nicken:


    Flaffy machte mit einem BorderCollie immer ein hin und her beim Überholen ;) war noch schön, weil eben der ältere Rüde so total souverän war :super: :brav0:


    Flaffy ist gut gelaufen. Ich wollte ja bewusst nicht mehr so viel pushen und ,,stressen,,. Liess es somit einfach laufen und achtete mir, dass das Kabel immer gespannt war (vor allem halt bergab, was mir am 1. Tag nicht überall gelungen ist... sah ich erst auf dem Video :rolleyes: ). Ich las eben im Reglement was von Wasserposten wo man die Hunde trinken lassen soll/kann/muss (sofern sie wollen). Flaffy war sichtlich ab 2/3 der Strecke durstig und suchte förmlich nach Wasser (hatte am Rand so ein Graben). Da gab sie nicht mehr alles.


    Am 2. Tag wässerte ich sie 45min. im Voraus und somit war das Problem nicht mehr da, aber sie hatte im Ziel richtigen Druck zum Pinkeln :peinlich: :noidea: obwohl sie vor dem Rennen noch pinkelte.


    Ich merkte auch sehr gut, dass Flaffy einfach solche Strecken noch nicht trainiert ist. Also Distanz ja, aber nicht die Höhenmeter. Die Hügel schafften wir nicht :( . Sie galoppierte zuerst, ich halft so gut ich konnte aber dann versagten wieder meine Knie somit konnte ich nicht viel helfen (zu wenig stark) und sie ging ins Trab. Dann wurde es ihr wohl zu viel, sie drehte sich um und kläffte mich an. Machte sie noch nie... :( Also absteigen und hochlaufen... weniger steile, gerade oder runter ging wieder ganz normal. Oder mindestens im Trab mit Zug.


    Am 2. Tag dachte ich mir wie ich das umgehen kann, weil ich kann nicht mehr leisten... geht halt einfach nicht. Also machte ich und wenn ich dachte, bald geht's nicht mehr, hielt ich von mir aus an und stieg ab und lief halt den Rest noch hoch. Somit kam sie immerhin nicht ins Kläffen und sie konnte das Bike halt ohne mich quasi hochziehen.


    Aber sonst bin ich zufrieden... wir hatten schon unsere 25min. Fahrtzeit aber egal. Flaffy hat sich bemüht, ich auch... aber es reichte mit vereinten Kräften halt einfach nicht. ;)


    Freund war mit Pyri zufrieden. Zum Glück hatten sie ihren Jugend-Trainingspartner als ,,Hasen,,. Er überholte jeweils und dann konnte Pyri anhängen. :hihi: Der erste Tag ging etwas besser, vor allem der Start flitzte sie los. Tag 2 schon nicht mehr so (regnete natürlich gleich bei den Joggern). Ich gehe nun jeweils an den Start mit, feuere sie an, stachle sie auf :yeah: bis sie dann kläfft und motiviert ist. So sind nun die Starts etwas besser geworden.


    Sie hatten wohl auch noch ihre Zeit gebraucht für die Strecke (41min.) aber Freund war zufrieden mit Pyri-Bärchi :nicken: :good:


    Ja, das war's. Strenge aber schöne Strecke. Wie immer viele Leute getroffen. :nicken:

  • :spass: ja, genau... so toll. Will aber dann die Fotos sehen ^^ :nicken:


    Ja, stimmt... sah nun die Rangliste auch, waren 11 Sek. schneller. Hätte ich nicht gedacht, da ich mehr hochgelaufen bin als am Sonntag. Aber da sie kein Durst hatte, hat sie dafür nicht nach Wasser gesucht und rannte besser das letzte Stück. :nicken:

  • :spass: wir waren heute morgen an Der Thur entlang auf unserer gut 12km Strecke. Dieses Mal haben wir alle Waldschleifen gemacht und 2 kurze Trinkpausen eingelegt.


    Flaffy und Pyri sind sicher die ersten 7km durchgerannt, da dann aber Pyri nach und nach an Tempo verlor, habe ich Flaffy teils ins Trab getan oder einfach hie und da kurz gewartet auf Pyri mit Freund. Aber beide sind toll gelaufen. Wir hatten 0 Grad und wolkig..


    Wir haben 3 Hunde ohne Probleme gekreuzt (2 davon standen ca.2m in die Wiese, 1 einfach am Wegrand). Bei allen ging Flaffy ganz normal vorbei :brav0: Pyri sowieso, die ist ja ein alter Hase und weiss, dass es kein Kontakt gibt beim Fahren :nicken: :brav0:


    Am Ende sahen wir beim PP ,,alte,, Saccowagenfahrer-Kollegen, also kurz Bike aufs Auto geladen und noch eine gute Weile mit denen gequatscht. Wir waren fertig und sie starteten dann mit ihren Hundis. ^^ Lustig wie man sich so per Zufall trifft. :nicken:

  • Wir waren heute auf einem Zugsportseminar.
    Nach anfänglicher Unsicherheit (neue Situation, neues Geschirr und komischer neuer Mann, der da neben einem läuft), hats dann bei den "Trockenübungen" super funktioniert und der Rennsemmel kam hervor (und hat mich ganz schön ausser Atem gebracht :biggrin: ).


    Alma hats riessigen Spass gemacht und jetzt ist die Frage Scooter oder Bike :gruebel1: - da ich weder das eine noch das andere besitze, ist es eigentlich egal preislich.
    Und 100% wohl fühle ich mich weder auf dem Scooter noch auf dem Bike :k_irre: .
    Naja werde mal ein paar Tage drüber schlafen.

  • Ah, ok.
    Gido meinte zwar er sähe da kein Problem bei ihr - aber gut auch andere Einschätzungen zu hören :) .


    Ich wäre wohl schon hauptsächlich hier im Rheintal unterwegs (also flach).
    Ich will das ja nur aus Spass machen (also Spass für Alma :k_irre: ) und sie soll es auch lange haben.

  • Ah, ok.
    Gido meinte zwar er sähe da kein Problem bei ihr - aber gut auch andere Einschätzungen zu hören :) .


    Ich wäre wohl schon hauptsächlich hier im Rheintal unterwegs (also flach).
    Ich will das ja nur aus Spass machen (also Spass für Alma :k_irre: ) und sie soll es auch lange haben.

    Viele - grad nicht nordische (oder Hounds) - Hunde ziehen am Scooter nicht so gut, wenn man alleine (und nicht in der Gruppe) mit ihnen trainiert. Wenn es nur flach ist geht es, wenns aber auch mal rauf geht, drück das schnell auf die Motivation

  • Klar Bike, aus den schon genannten Gründen, weil man da auch mal kurz richtig Gas geben kann; wenn Hund gut hört auch Freebiken kann und man mit nem Bike auch selbst mehr anfangen kann;-).

  • Na, dann mache ich mich mal auf zum Fahrradhändler hier vor Ort und schau mal nach Occassionmodelen.


    Muss ich auf irgendwas achten :gruebel1: ?
    Mein letztes Fahrrad habe ich vor 20 Jahren gekauft und das letzte Mal Fahrrad aktiv genutzt vor 10 :whistling: .
    Klar Montainbike wäre von Vorteil .... Gido erzählte gestern bei den Scootern was von relativ starrer Federung (muss ich da beim Bike auch drauf achten oder ist das Geschmackssache?) und auf jeden Fall gute Bremse (Scheibenbremse).

  • Damit du mit dem Bike richtig Spass hast, schau, dass du einen guten Fahrradhändler hast, der dir das Bike auch anpasst. Rahmengrösse etc. sollten unbedingt passen. Lieber etwas mehr bezahlen, dafür hast du ein Bike, welches über Jahre hinweg Freude macht. :smile: Beim MTB hast du die Wahl zwischen Fully und Hard. Wenn du nicht gerade schwierige Singletrails fährst, reicht ein Hardtail. Ist auch leichter und günstiger.

  • Auch beim Bike würde ich Federung nehmen und auf jedenfall hydraulische Scheibenbremsen. ob eine fest montierte bikeantenne oder eine klickfix ist glaube ich geschmackssache. ich hab am Scooter eine fest montierte und am Velo ne abnehmbare.

    Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
    Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


    In Arbeit http://www.huskyranch.ch

  • Also wenn ich das richtig verstanden habe, willst Du mit Alma ein wenig in der Ebene fahren? Sprich Wald-, Feld- Wiesenwege?


    Da ist ein MTB sicher das Richtige wegen mehr Stabilität durch die breiteren Reifen. Scheibenbremsen einfach weil der Verschleiss sonst arg hoch ist (Felge geht schnell kaputt und Klötze müssen dauernd gewechselt werden.


    Ansonsten ist es bei dem Anspruch ehrlich gesagt ziemlich wuppe, auch wenn Dir der Fahrradhändler sagen wird, dass MTBs so ab 1000 anfangen und ein halbwegs vernünftiges mindestens 3000 kostet...


    Wenn Du demnächst eh in D bist; kannst Du sonst auch mal bei Decathlon schauen, vielleicht nicht gerade das billigste aber irgendwas dazwischen gibt es da sicher auch, denn für den Zweck brauchst Du nicht die super duper Federgabel und das Material wird auch nicht extremer Belastung ausgesetzt.
    Rahmengrössen gehen nach Körpergrösse, mal draufhocken und fahren und sich das einstellen lassen, ist aber sinnvoll.


    Ich habe mein erstes Giant Fully bei fahrrad.de gekauft und dort anpassen lassen, Boris kauft immer von Cube und lässt sichs direkt hierher schicken.


    Ich fühle mich immer halbwegs gut unterhalten, wenn ich hier MTBler im Wald mit dem 5000 Stutz teuren Bike rumfahren sehe, aber jede(r) wie er mag.


    Ist was anderes, wenn man viel MTB fährt und vor allem anspruchsvolle Singletrails, wenn Du da nen Achsenbruch hast und blöd fällst, bist Du tot. Ist aber anderes Gelände;-).

  • Nein, also ich brauch kein Highendmodel :k_irre:.
    Ich weiss das Fahrräder kosten können. Mein Cousin arbeitet bei Canyon (und selbst mit supersonder Familienrabatt, sind wir da weit fern von meinen Preisvorstellungen :biggrin: ).


    Ein Occassion reicht vollkommen aus . Das Fahrrad wird häufiger im Dreck und Kies liegen :whistling:.

  • Warst du bei dogs offroad im kurs? Hab da grad fotos von gesehen und ich meine, da war auch deine alma?
    Ich hätte übrigens einen scooter abzugeben, falls das noch eine option wäre zum bike. :zwinker:

  • Warst du bei doggs offroad im kurs? Hab da grad fotos von gesehen und ich meine, da war auch deine alma?

    :pfeifen: Kann sein.
    Wenn du die meinst, die ein Gesichtsausdruck hat, als würde man sie bei der Gestellanprobe verprügeln, dann ja :biggrin:.


    Also wenn du magst kann ich mal bei den anderen Kursteilnehmern fragen. Die sind jetzt alle angefixt und ich denke Rottiegrösse kann dann auch am Scooter ziehen. ;)



    PS-OT: Woher kennst du dogs-offroad? Kennst du Aysu und Susanne?